Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Laseretiketten - was taugt?

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Nach unten

Re: Laseretiketten - was taugt?

Beitrag  turbini1 am Do 04 Feb 2016, 18:34

Hallo Thomas,
meine Brother Bänder halten zum Teil seit 20 Jahren im Gewächshaus auf den Etiketten, Probleme hatte ich nur einmal bei einem Posten der bereits sein MHD überschritten hatte. Genutzt werden bei mir die 12mm und 24mm Bänder.
Gruß
Stefan
avatar
turbini1
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3342
Lieblings-Gattungen : fast alles aus Mexico

Nach oben Nach unten

Re: Laseretiketten - was taugt?

Beitrag  RalfS am Do 04 Feb 2016, 21:42

Hallo Thomas

ich nehme in der Hauptsache die 12 mm Bänder.
Die benutze ich zwar erst 2 Jahre, aber da gibt es keine
Anzeichen der Ablösung.
Auch nicht bei den Teil, der im Boden steckt.

Grüße

Ralf

avatar
RalfS
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2221

Nach oben Nach unten

Re: Laseretiketten - was taugt?

Beitrag  ClimberWÜ am Do 04 Feb 2016, 22:19

Was kostet ein Etikett aus dem Etikettendrucker?
Wieviel Arbeitsaufwand entsteht pro Exemplar? pro Datensatz im Rechner?
Welche Schriftarten/-größen können kombiniert verwendet werden?

Ich denke eine Laserdrucker hat allesamt dabei meist Vorteile.
avatar
ClimberWÜ
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 740
Lieblings-Gattungen : Opuntoidea und andere Frost-/Winterharte

Nach oben Nach unten

Re: Laseretiketten - was taugt?

Beitrag  nordlicht am Do 04 Feb 2016, 23:52

Ich habe zwar erst 95 Kakteen, davon sind 80 von Mai bis Oktober draußen bei Wind und Wetter, einige mit Regenschutz, andere ohne, die anderen 15 sind Winterharte, die immer Draußen stehen. Aber im Brutkasten stehen ca. 700 Sämis, die alle mal groß werden und Namensschilder haben wollen.
1. brauche ich Etiketten, die richtig wetterfest sein müssen
2. nutze ich das Pflanzen-Verwaltungsprogramm aus dem ich die Etiketten ohne zusätzlichen Aufwand auf DIN A4 drucken kann.
Heute habe ich mir weiße, wetterfeste laserbedruckbare Folie bestellt, Avery Zweckform 3487, 0.13 mm (Zitat Produktbeschreibung: Die wetterfeste Folie sorgt für gestochen scharfe Ausdrucke, sie ist unverwüstlich da sie UV-stabil, temperaturbeständig, vergilbungsfrei, staubfrei und wasserunlöslich ist. Für reißfeste und strapazierfähige Dokumente.)
Sobald ich sie habe, werden ich die erste Rutsche drucken, laminieren, und schneiden.
Ganz subjektiv ist das für mich die beste Option, solange ich nichts besseres finde, das für meine Freilandkultur geeignet ist

_________________
Grüße vom nordlicht
"Wer die Dornen nicht ehrt, ist den Kaktus nicht wert"
avatar
nordlicht
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1788
Lieblings-Gattungen : Frostharte und alles, was klein bleibt, robust ist und mehrfach blüht

Nach oben Nach unten

Re: Laseretiketten - was taugt?

Beitrag  RalfS am Fr 05 Feb 2016, 07:48

ClimberWÜ schrieb:Was kostet .....

...es wenn du alle 4-5 Jahre das Schild neu schreiben musst weil
es zerbröselt.
Wenn du Glück hast kannst du noch lesen was drauf stand,
wenn nicht ist die Pflanze dann kompostreif?
Überlege dir das gut.
Vordergründig nur auf Kosten achten, kann im Nachhinein
recht teuer sein. Suspect

Grüße

Ralf
avatar
RalfS
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2221

Nach oben Nach unten

Re: Laseretiketten - was taugt?

Beitrag  nikko am Fr 05 Feb 2016, 08:03

Moin,
die Laserfolien habe ich gestern auch bestellt! Very Happy Meine eingeschweißten Papieretiketten zeigen jetzt nach 2 Jahren noch keine Auflösungserscheinungen. Nur durch den Rand ist halt Feuchigkeit reingezogen, sieht nicht mehr so toll aus... Deshalb setze ich jetzt auch auf die Folien.

Ein Zerbröseln erwarte ich also erst mal nicht. Und wenn sie dann tatsächlich irgendwann mal aufgeben und spröde werden, dann passiert das ja auch nicht innerhalb von Tagen. Das merkt man doch und kann dann leicht und preiswert neue Etiketten drucken. Ich sag' mal aus dem Bauch heraus: 5-6 Jahre halten die mindestens! Very Happy

Nun, ich werde es ausprobieren!

LG,
Nils

_________________
"To the rational mind, nothing is unexplicable; only unexplained."
- The Doctor
avatar
nikko
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4649
Lieblings-Gattungen : Echinocereus, Astrophytum, Ferocactus, Puna, kleine mexikanische Arten

Nach oben Nach unten

Re: Laseretiketten - was taugt?

Beitrag  RalfS am Fr 05 Feb 2016, 08:39

Moin Nils

probier`s halt aus. Very Happy

Ich werde dann über die Klebekraft der Laminierfolie auf meinen Aluschildchen berichten.
Bis jetzt habe ich noch gar nicht daran gedacht, dass es da Probleme geben könnte.
Eher umgekehrt.
Es passiert ja auch einmal, dass ein Kaktus mit so einem mühsam hergestellten
Schild, das Zeitliche segnet.
Das Schild ist damit ja auch vakant.
Der Versuch die Folie abzulösen und das Aluschildchen wieder zu verwenden, scheitert regelmäßig.
Entweder bricht mir der Fingernagel ab, oder falls ich die Folie doch mal abgelöst bekomme, ist
das Schild unbrauchbar, weil sich die Eloxierung des Aluschildchens ablöst,
oder ein Rest des Klebers auf dem Schild verbleibt.
Kurz, ein neues Schild zuschneiden und bekleben geht schneller.

Grüße

Ralf
avatar
RalfS
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2221

Nach oben Nach unten

Re: Laseretiketten - was taugt?

Beitrag  ClimberWÜ am Fr 05 Feb 2016, 15:44

RalfS schrieb:
ClimberWÜ schrieb:Was kostet .....

...es wenn du alle 4-5 Jahre das Schild neu schreiben musst weil
es zerbröselt.
Wenn du Glück hast kannst du noch lesen was drauf stand,
wenn nicht ist die Pflanze dann kompostreif?
Überlege dir das gut.
Vordergründig nur auf Kosten achten, kann im Nachhinein
recht teuer sein. Suspect

Grüße

Ralf
Ralf es geht mir auch um Etiketten für die Weitergabe.

Gelaserte Edelstahl- oder Aluschilder bringen unverhältnismäßig hohe Kosten und für die meisten von uns keine zeitnahe Reaktionsmöglichkeit mit sich.
Und diese Kosten spielen doch für jeden eine Rolle, ebenso die vertane Zeit sollte man jedes Schildchen in mühevoller Handarbeit fertigen müssen.
Am praktischen wäre der Rollendruck mit gärtnerischen Profimaschinen der dickeres Etikettenmaterial zulässt und mit Einzeldruck sofortiges Reagieren ermöglicht.

Die Materialfrage welcher Kunststoff bzw. Hersteller scheint man nur durch Ausprobieren lösen zu können. Aber wer will schon 4-5 Jahre warten wollen... Bei einem Hersteller habe ich als Mindestgröße eine VPE zu 100€ gesehen. So ginge eine vergleichende Untersuchung mit einer Handvoll Anbietern mal so richtig auf den Geldbeutel.

Na Ja, zu Hause stecken die meisten Daten im Rechner und nicht nur auf dem Schildchen... da wird man schon was finden. Laughing

VG Peter
avatar
ClimberWÜ
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 740
Lieblings-Gattungen : Opuntoidea und andere Frost-/Winterharte

Nach oben Nach unten

Re: Laseretiketten - was taugt?

Beitrag  nordlicht am Di 09 Feb 2016, 13:57

Moin Moin,
die ersten am Laserdrucker hergestellten Folien-Etiketten sind fertig. Die weiße Folie ist 0,13 mm Dick, die Laminierfolie ist 80 mic dick. Die einzelnen Etiketten habe ich nach dem Laminieren und Schneiden nochmals durch das Laminiergerät geschickt. Die Etiketten sind etwas dünner als gekaufte Einzeletiketten, der Langzeittest für die neuen Etiketten hat begonnen.......

Das oberste Etikett ist das selbst gebastelte, das mittlere Etikett ist von einem im Mai 2015 gekauften Kaktus, das untere Etikett ist von einem im Dezember 2015 gekauften Kaktus
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.][Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]" />


Zuletzt von nordlicht am Di 09 Feb 2016, 15:04 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

_________________
Grüße vom nordlicht
"Wer die Dornen nicht ehrt, ist den Kaktus nicht wert"
avatar
nordlicht
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1788
Lieblings-Gattungen : Frostharte und alles, was klein bleibt, robust ist und mehrfach blüht

Nach oben Nach unten

Re: Laseretiketten - was taugt?

Beitrag  nikko am Di 09 Feb 2016, 14:21

Sieht gut Günter!
Nun schaun wir mal, wie lange die halten. Aber ich bin da ganz optimistisch! Very Happy

LG,
Nils

_________________
"To the rational mind, nothing is unexplicable; only unexplained."
- The Doctor
avatar
nikko
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4649
Lieblings-Gattungen : Echinocereus, Astrophytum, Ferocactus, Puna, kleine mexikanische Arten

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten