Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands größter & aktivster Kakteencommunity im Web seit 2008!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziell geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt jeder gleich!
- nur einmal registrieren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in streßfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm
Kakteenforum
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.

kranke Astrophyten Babys

4 verfasser

Nach unten

kranke Astrophyten Babys Empty kranke Astrophyten Babys

Beitrag  morpheus Mo 30 Mai 2016, 15:41

Ich habe am 29. April zum ersten mal ausgesäht und ich hatte dabei auch großen Erfolg wie mir schien.
Als erstes sind meine Astrophyten  dann nach 6 Tagen gekeimt. Nach einigen Tagen nahmen einige Pflänzchen eine leicht (vor allem astrophytum ornatum) bis stark (Besonders Astrophytum myriostigma) braune Farbe an ich hielt das für nicht so schlimm doch mittlerweile habe ich das Gefühl diese Pflanzen wachsen auch nicht mehr. affraid  affraid  affraid

Hier zwei Bilder:

oben links myriostigma mit 6-8 Rippen; oben rechts capricorne; unten links myriostigma 5-rippig; unten rechts ornatum
vom 9.5.16
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

von heute:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

könnt ihr mir sagen ob ich mir das nur einbilde (weil astros ja eh sehr langsam wachsen) oder ob die Pflanzen wirklich krank sind. bounce  bounce
Ich habe in hinsicht Pflege aber auch ein schlechtes Gewissen wegen dem Substrat. Ich hatte es gemeinsam mit den Samen bei Kakteen-Haage, als Aussaht-Substrat bestellt, jedoch ncht über den hohen Humosen Anteil gewusst. Als es nun angekommen war hatte ich nicht mehr die Geduld noch ein anderes Substrat aufzutreiben.
Ausserdem stehen die Einmachgläser im Wintergarten auf der Südseite und gelegentlich habe ich die Sämlinge nicht vor der Mittagssonne geschützt um sie ein wenig abzuhärten.

Wenn ihnen nun wirklich etwas fehlt dann sagt mir bitte woran das liegt und ob ich die Pflanzen vielleicht noch retten kann.

 danke und viele Grüße

Morpheus
morpheus
morpheus
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 10
Lieblings-Gattungen : weiß ich noch nicht

Nach oben Nach unten

kranke Astrophyten Babys Empty Re: kranke Astrophyten Babys

Beitrag  Kotschoubey Mo 30 Mai 2016, 15:59

Die braunrote Färbung ist eine Schutz/Stressfärbung, die sich die Sämlinge bei Sonnenbestrahlung zulegen. Funktioniert wie die Sonnenbräune bei uns Wink  Insoweit ist also alles in Ordnung!

Wenn ich es richtig sehe, tritt vereinzelt etwas weißer Schimmelflaum auf dem organischen Substrat auf. Hier ist Besprühen mit Chinosollösung und Belüften angesagt. Die Zahnstocher werden die wahrscheinlich demnächst wegfaulen, auf die würde ich verzichten.

Die Pflanzen wachsen jetzt ganz langsam, also nur Geduld.
Kotschoubey
Kotschoubey
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 508
Lieblings-Gattungen : Thelocactus, Coryphantha, Zwergkakteen, mex. Kleingattungen, polsterbildende und Caudex-Kakteen, Mesembs

Nach oben Nach unten

kranke Astrophyten Babys Empty Zahnstocher

Beitrag  morpheus Mo 30 Mai 2016, 16:27

danke für die schnelle Antwort jubelnn ...mir ist da gerade wirklich ein Stein vom Herzen gefallen.

Die braunrote Färbung ist eine Schutz/Stressfärbung, die sich die Sämlinge bei Sonnenbestrahlung zulegen. Funktioniert wie die Sonnenbräune bei uns Wink Insoweit ist also alles in Ordnung! schrieb:
Lohnt es sich, wenn ich die Pflanzen jetzt etwas geschützter aufstelle oder haben sie sich erfolgreich an die Umstande angepasst?

Wenn ich es richtig sehe, tritt vereinzelt etwas weißer Schimmelflaum auf dem organischen Substrat auf. Hier ist Besprühen mit Chinosollösung und Belüften angesagt. Die Zahnstocher werden die wahrscheinlich demnächst wegfaulen, auf die würde ich verzichten. schrieb:

Ja da hast du Recht. Mir ist dann auch aufgefallen, dass sich unter den Spießen sehr gut Schimmel bildet. deswegen habe ich sie dann durch Plastik-Schilder ersetzt

morpheus
morpheus
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 10
Lieblings-Gattungen : weiß ich noch nicht

Nach oben Nach unten

kranke Astrophyten Babys Empty Re: kranke Astrophyten Babys

Beitrag  abax Mo 30 Mai 2016, 19:08

Hallo morpheus,
geschützter aufstellen ist besser, Mittagssonne solltest du ihnen noch nicht zumuten.
abax
abax
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 956
Lieblings-Gattungen : Querbeet

Nach oben Nach unten

kranke Astrophyten Babys Empty Re: kranke Astrophyten Babys

Beitrag  Aldama Mo 30 Mai 2016, 20:35

Sehe ich auch so. Und lass das Substrat mal ein wenig mehr abtrocknen, weil es fast nur humushaltig ist.
Beim nächsten wässern würde ich mal anstauen, also Wasser von unten. Astros mögen keine zu nassen Füße. Ist bei dir aber nun mal nicht zu ändern.
Zu Viel Humus! Aber auf keinen Fall jetzt schon pikieren. Die Wurzeln suchen sich schon die Feuchte in der Erde.
Stell sie in hell oder in den Halbschatten dann vergehen auch die Färbungen mit der Zeit.
glück glück glück glück
Aldama
Aldama
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 634
Lieblings-Gattungen : Echinocereen & Sulcorebutien

Nach oben Nach unten

kranke Astrophyten Babys Empty Re: kranke Astrophyten Babys

Beitrag  morpheus Mo 30 Mai 2016, 22:28

danke für die Tipps von euch. ich werde die dann mal beherzigen und die Pflanzen wo anders aufstellen.
morpheus
morpheus
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 10
Lieblings-Gattungen : weiß ich noch nicht

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten