Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Celaflor pilzfrei für Rosen auch für Kakteen geeignet?

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

Celaflor pilzfrei für Rosen auch für Kakteen geeignet?

Beitrag  thommy am Mo 05 Sep 2016, 21:53

Hallo
Ich habe an Trichocereus lageniformis Stecklingen einige schwarze harte kleine Flecken nach dem Urlaub entdeckt. Sie hängen trocken zur Wurzelbildung. hab mir jetzt dieses Mittel mit dem Wirkstoff Saprol geholt. Wer hat damit schon Erfahrungen gesammelt ob es was bringt?
Viele Grüße
Thomas
avatar
thommy
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 729
Lieblings-Gattungen : Lobivia, Gymnocalycium, Astrophytum, Mammilliaria, Tephrocactus, Cereen ,Ariocarpus sowie alles winterharte an Echinocereen,Escobaria,Pediocactus und Opuntien.

Nach oben Nach unten

Re: Celaflor pilzfrei für Rosen auch für Kakteen geeignet?

Beitrag  jupp999 am Mo 05 Sep 2016, 22:27

Hallo Thomas,

meine Erfahrung war, dass dieses Mittel nach dreifacher Anwendung (innerhalb von drei Wochen (?) - ist schon lange her) die Epidermis von nicht wenigen Kakteen verätzte. Also Vorsicht bei Anwendungs-Wiederholung!
avatar
jupp999
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1841

Nach oben Nach unten

Re: Celaflor pilzfrei für Rosen auch für Kakteen geeignet?

Beitrag  Cristatahunter am Mo 05 Sep 2016, 22:56

Hallo Thomas

Da es sich um Stecklinge handelt, bietet sich die Thermomethode an. Erwärme Wasser auf 55 Grad und lege für ca. 10 Minutem die Stecklinge ein. Du musst darauf achten dass das Wasser die Temperatur in diesen 10 Minuten beibehält.

Pilze sterben dabei ab, der Steckling überlebt.
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 15222
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Celaflor pilzfrei für Rosen auch für Kakteen geeignet?

Beitrag  RalfS am Di 06 Sep 2016, 03:53

scratch
Die Heißwassermethode funktioniert meines Wissens nach nicht bei einem Pilz!
Im Zweifelsfall überlebt der Pilz und der Kaktus ist hin.

Bei Viechern mag das etwas anderes sein.

Grüße

Ralf
avatar
RalfS
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2221

Nach oben Nach unten

Re: Celaflor pilzfrei für Rosen auch für Kakteen geeignet?

Beitrag  Litho am Di 06 Sep 2016, 05:35

Cristatahunter schrieb:Hallo Thomas

Da es sich um Stecklinge handelt, bietet sich die Thermomethode an. Erwärme Wasser auf 55 Grad und lege für ca. 10 Minutem die Stecklinge ein. Du musst darauf achten dass das Wasser die Temperatur in diesen 10 Minuten beibehält.

Pilze sterben dabei ab, der Steckling überlebt.

Gibt es einen "gesundheitlichen" Unterschied zwischen Heißwassermethode und Backofen?
avatar
Litho
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6873
Lieblings-Gattungen : Adenium, Sulcorebutia, Echinocereus

Nach oben Nach unten

Re: Celaflor pilzfrei für Rosen auch für Kakteen geeignet?

Beitrag  Cristatahunter am Di 06 Sep 2016, 06:54

Der Pilz ist ein empfindlicheres Lebewesen als man denkt. Pilzsporen fliegen überall in der Luft herum. Ursächlich sind Bedingungen die das entstehen eines Pilzes begünstigen.
Der lebende Pilz ist leicht durch Änderung der Bedingungen zu bekämpfen. Die Pilzsporen sind dagegen sehr resistent.
Mit dem Backofen geht das nicht da die Luft wärme schlecht leitet. Um eine Kerntemperatur von 55 Grad zu erreichen braucht es viel mehr Hitze im Backofen.
Thermomethode kann Nematoden, Pilze uvm. bekämpfen.
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 15222
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Celaflor pilzfrei für Rosen auch für Kakteen geeignet?

Beitrag  thommy am Di 06 Sep 2016, 07:54

Schonmal vielen Dank für eure Antworten,ich hab heut erstmal die stellen punktuell mit Wattebausch und Saprol behandelt. Hab im Moment kein Termometer was über fünfzig Grad anzeigt. Besorg ich mir aber bis zum Wochenende und teste das so,wäre ja froh wenns hilft. Die Triebstücke sind bis 60cm lang Rolling Eyes möchte die nicht verlieren Crying or Very sad Anbei mal nen Bild[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Die Stellen sind halt auch vereinzelt von Kopf bis Fuß anzutreffen
avatar
thommy
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 729
Lieblings-Gattungen : Lobivia, Gymnocalycium, Astrophytum, Mammilliaria, Tephrocactus, Cereen ,Ariocarpus sowie alles winterharte an Echinocereen,Escobaria,Pediocactus und Opuntien.

Nach oben Nach unten

Re: Celaflor pilzfrei für Rosen auch für Kakteen geeignet?

Beitrag  Shamrock am Di 06 Sep 2016, 12:54

Guck mal hier unter Punkt VI: http://home.arcor.de/kokert/arti_gym.htm So einfach ist die Warmwassermethode nicht und 10 Minuten ist das absolute Minimum. Besser sind 20. Bist du mit der Wassertemperatur darunter, kann es sein, dass das Eiweiß der zu bekämpfenden Schädlinge nicht gerinnt und diese überleben (oder zumindest deren Eier oder Puppen) - kommst du dagegen mit der Temperatur zu hoch, kann die Pflanze erheblichen Schaden nehmen. Auch sind jegliche Schwankungen unterhalb des Temperaturminimums von 50°C strikt zu vermeiden. So einfach ist das also nicht und gegen einen Pilz hilfts sowieso nicht.

Die schwarzen Flecken würde ich übrigens als Souvenier von der dornigen Nachbarschaft interpretieren.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 13111
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Celaflor pilzfrei für Rosen auch für Kakteen geeignet?

Beitrag  Pieks am Di 06 Sep 2016, 22:41

Don't worry. Die Flecken sehen in erster Linie nur unschön aus. Wann immer ich sie enddeckt habe, waren sie nur oberflächlich. Scheinbar gibt es bestimmte Trichocereen(-Beteiligungen), bei denen dieses Phänomen verstärkt auftritt, aus unterschiedlichen Gründen. Dornenstiche sind eine mögliche Ursache, bei Helianthocereus-Beteiligung tritt das manchmal schon alleine durch Überwinterungstemperaturen unter 12 °C auf, manche pachanoi-Klone können das sogar ohne erkennbare Umwelteinflüsse. Es einem bestimmten Pilz zuschreiben zu wollen käme Hellseherei gleich. Auch wenn von über 100.000 beschriebenen Pilzarten sicher bei weitem nicht jede phytopathogen (pflanzen"schädlich") ist, lässt sich ohne genaue Bestimmung über den einzelnen Organismus nichts aussagen. Der Aufwand einer Bestimmung lohnt sich meist für eine einzelne Pflanze nicht. Mit einem handelsüblichen Fungizid behandeln bringt kurzfristig gelegentlich Besserung, allerdings gilt es zu bedenken, dass selbst systemische Präparate nicht sporozid sind, was bedeutet, dass ähnlich wie bei Gelegen von tierischen Schädlingen die Dauerformen (Sporen) nicht miterfasst werden. Von daher ist eine mehrfache Behandlung oftmals unerlässlich. Den Pilzen, ob nun z.B. Mycel oder Sporen, mit warmen Wasser beikommen zu wollen ist schlicht illusorisch. Zur Sterilisation verwendete Autoklaven arbeiten mit deutlich höheren Temperaturen und vor allem unter Druck. Hitzeresistente Sporen werden erst nach 20 Minuten bei 121 °C und 2 bar Druck zuverlässig getötet. Einem pachanoi nur schon eine Kerntemperatur von über 50 Grad verpassen zu wollen wäre für ihn sicher nicht gesund und für Sporen reichlich unerheblich. Von daher vertraue auf die Selbstheilungskräfte der Pflanze und leb' mit dem Makel, man nennt so etwas wohlwollend "Charakterpflanze". Anbei ein paar Bildchen einer reichlich üblen Teilstückpfropfung, die Monate nach der Pfropfung ein ähnliches Schadbild gezeigt hat. Der Befall war auf die Epidermis beschränkt, wurde isoliert und wie man sehen kann, hat der Pfröpfling zumindest augenscheinlich gesunden Nachwuchs produziert. Jedenfalls behandele ich so etwas nicht mehr chemisch, sondern lasse den Dingen ihren Lauf, isoliere und entsorge lieber, wenn ich das Gefühl habe, dass der Befall nicht zum Erliegen kommt.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Pieks
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5437
Lieblings-Gattungen : Ja!

Nach oben Nach unten

Re: Celaflor pilzfrei für Rosen auch für Kakteen geeignet?

Beitrag  Dietmar am Mi 07 Sep 2016, 02:18

Hallo Thomas,

Pilze sind Schwächeparasiten, die gern verweichlichte Gewächshaus- und Wohnraumpflanzen befallen. Pilzinfektionen lassen sich häufig stoppen, wenn die Pflanzen an die frische Luft gestellt werden. Kultiviere Deinen Kaktus im Freien, wann immer die Witterung es zuläßt. Wegen der Widerstandsfähigkeit der Sporen, können Flecken erneut auftreten, sobald die Bedingungen für den Pilz wieder günstig sind.

Gruß

Dietmar
avatar
Dietmar
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2307

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten