Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Brasilianische Säulengattungen

Seite 17 von 21 Zurück  1 ... 10 ... 16, 17, 18, 19, 20, 21  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Brasilianische Säulengattungen

Beitrag  Cristatahunter am Fr 03 Nov 2017, 09:30


Meine blüht amTag

Grüße

Ralf[/quote]


Warum kannst du uns dann keine offene Blüte zeigen?
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 12858
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Brasilianische Säulengattungen

Beitrag  RalfS am Fr 03 Nov 2017, 09:36

Schau halt richtig hin. Rolling Eyes
Ich habe es doch verlinkt!

Grüße

Ralf
avatar
RalfS
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1740

Nach oben Nach unten

Re: Brasilianische Säulengattungen

Beitrag  MaBo66 am Fr 03 Nov 2017, 22:30

Hallo Shamrock,
zu deiner Frage nach der Größe des Micranthocereus streckeri. Ich habe heute ca. 120cm gemessen.
Die Pflanze blüht seit 2012.

Gruß Manfred (MaBo66)
avatar
MaBo66
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 143
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycien, Sulcorebutien, Rebutien, Echinocereen

Nach oben Nach unten

Re: Brasilianische Säulengattungen

Beitrag  Shamrock am Sa 04 Nov 2017, 00:06

Manfred, so ein riesiger Micranthocereus muss ein Prachtstück sein. Glückwunsch - sowohl zur Säule wie auch zur Blütenpracht! *daumen*



Cristatahunter schrieb:Wäre es ein Tagblüher so hätten wir viel mehr Blütenfotos im Forum.
Liegt wohl auch eher daran, dass eine Arrojadoa penicillata nicht unbedingt zur Standardausstattung in jeder Kakteensammlung gehört...

Cristatahunter schrieb:Ich sehe auch nichts an diesen Blüten die darauf hinweisen das es sich um eine Kolibriblüte handelt.
Abgesehen von der Form, der Farbe und dem ganzen Blütenaufbau halt...

Cristatahunter schrieb:Die Farbe ist auch nicht auf Kolibris zugeschnitten.
Gleiche Farbe wie bei Melos beispielsweise, aber die werden dann höchstwahrscheinlich von Tapiren oder so bestäubt?

Cristatahunter schrieb:Eine solche Blüte kann zwar vom Kolibri besucht werden, aber nicht bestäubt werden. Der Blütenstaub muss an das Gefieder kommen. Am Schnabel bleibt kein Pollen haften.
Bei einer Blütenlänge von 3 cm ist diese im Vergleich zum Blütendurchmesser durchaus als beachtlich zu bezeichnen. Eine klassische Biene kommt da nicht an den Nektar, wenn dieser hinten sitzt. Ein Nachfalter mit langem Rüssel hat noch gute Chancen.
Wenn da ein Kolibri ranfliegt, dann muss er seinen Kopf bis an die Staubgefäße bringen, um da hinten den Nektar rauszuschlürfen - und schon hat er die Sauerei am Gefieder pappen.

Cristatahunter schrieb:Wer mir nicht glaubt bitte Nachlesen Seite 35.
Genau, da steht was ich vor ein paar Beiträgen schon geschrieben habe: Die Blüten öffnen sich Nachts (bzw. in den Morgenstunden wie bei den meisten Arrojadoen). Danach blühen sie tagsüber munter weiter. Vielleicht will sie ja auch sicherheitshalber noch den einen oder anderen Nachtfalter mitnehmen, wenn die Kolibris gerade zufällig mal streiken. Diese opportunistische Vorgehensweise kennt man ja von vielen Säulen. Die typischen Fledermausblüten sind auch noch tagsüber offen, damit man noch das eine oder andere fliegende Insekt anlocken kann, falls es mit der Fledermaus nicht geklappt hat.

Zeig mal ein Blütenfoto deiner Arrojadoa penicillata. So wie du argumentierst, gehe ich fast davon aus, dass du was anderes meinst als diese langen, dünnen knallrosa Arrojadoa penicillata-Blüten.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 9691
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Brasilianische Säulengattungen

Beitrag  Cristatahunter am Sa 04 Nov 2017, 07:35

Mache ich, wenn ich dazu komme. Momentan kämpfe ich mich mit einwintern herum.
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 12858
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Brasilianische Säulengattungen

Beitrag  Cristatahunter am Sa 04 Nov 2017, 08:34

Shamrock schrieb:Manfred, so ein riesiger Micranthocereus muss ein Prachtstück sein. Glückwunsch - sowohl zur Säule wie auch zur Blütenpracht!  *daumen*



Cristatahunter schrieb:Wäre es ein Tagblüher so hätten wir viel mehr Blütenfotos im Forum.
Liegt wohl auch eher daran, dass eine Arrojadoa penicillata nicht unbedingt zur Standardausstattung in jeder Kakteensammlung gehört...

Cristatahunter schrieb:Ich sehe auch nichts an diesen Blüten die darauf hinweisen das es sich um eine Kolibriblüte handelt.
Abgesehen von der Form, der Farbe und dem ganzen Blütenaufbau halt...

Cristatahunter schrieb:Die Farbe ist auch nicht auf Kolibris zugeschnitten.
Gleiche Farbe wie bei Melos beispielsweise, aber die werden dann höchstwahrscheinlich von Tapiren oder so bestäubt?

Cristatahunter schrieb:Eine solche Blüte kann zwar vom Kolibri besucht werden, aber nicht bestäubt werden. Der Blütenstaub muss an das Gefieder kommen. Am Schnabel bleibt kein Pollen haften.
Bei einer Blütenlänge von 3 cm ist diese im Vergleich zum Blütendurchmesser durchaus als beachtlich zu bezeichnen. Eine klassische Biene kommt da nicht an den Nektar, wenn dieser hinten sitzt. Ein Nachfalter mit langem Rüssel hat noch gute Chancen.
Wenn da ein Kolibri ranfliegt, dann muss er seinen Kopf bis an die Staubgefäße bringen, um da hinten den Nektar rauszuschlürfen - und schon hat er die Sauerei am Gefieder pappen.

Cristatahunter schrieb:Wer mir nicht glaubt bitte Nachlesen Seite 35.
Genau, da steht was ich vor ein paar Beiträgen schon geschrieben habe: Die Blüten öffnen sich Nachts (bzw. in den Morgenstunden wie bei den meisten Arrojadoen). Danach blühen sie tagsüber munter weiter. Vielleicht will sie ja auch sicherheitshalber noch den einen oder anderen Nachtfalter mitnehmen, wenn die Kolibris gerade zufällig mal streiken. Diese opportunistische Vorgehensweise kennt man ja von vielen Säulen. Die typischen Fledermausblüten sind auch noch tagsüber offen, damit man noch das eine oder andere fliegende Insekt anlocken kann, falls es mit der Fledermaus nicht geklappt hat.

Zeig mal ein Blütenfoto deiner Arrojadoa penicillata. So wie du argumentierst, gehe ich fast davon aus, dass du was anderes meinst als diese langen, dünnen knallrosa Arrojadoa penicillata-Blüten.
Es tut mir leid, das hier schreiben zu müssen.
Dein Kommentar und deine Äusserungen sind absoluter Bullshit.

Die Blüten öffnen sich in den Abendstunden und nur für kurze Zeit.
Vermutlich verwechselst du etwas mir A. rhodantha.
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 12858
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Brasilianische Säulengattungen

Beitrag  Cristatahunter am Sa 04 Nov 2017, 08:37

Ich habe diese Pflanze schon viele Jahre und sie macht massenhaft Blüten doch um eine geöffnete Blüte anzutreffen braucht es mehr Glück als geöffnete Frailea Blüten zu sehen.
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 12858
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Brasilianische Säulengattungen

Beitrag  Cristatahunter am Sa 04 Nov 2017, 08:59

@Shamrock Worauf basiert deine Meinung das Arrojadoa penicillata ein Tagblüher ist der die Blüte in der Nacht öffnet. Pflegst du eine auf dem Balkon? Oder hast du das einfach wieder irgendwo aufgeschnappt oder abgeschrieben?
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 12858
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Brasilianische Säulengattungen

Beitrag  Cristatahunter am Sa 04 Nov 2017, 09:03

Arrojadoa penicillata macht keine 3cm lange Blüte. Diese ist nicht rot. Die Blüten am Standort sind für einen Kolibri nur schwer zugänglich da sie in dichtem gestrüpp wächst. Der Kolibri braucht freistehende Blüten die er anfliegen kann.
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 12858
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Brasilianische Säulengattungen

Beitrag  Cristatahunter am Sa 04 Nov 2017, 09:09

https://www.cactuspro.com/biblio_fichiers/pdf/Kakteenkunde/Kakteenkunde1942.pdf


Ich hänge den Link noch einmal an. Denn du hast ihn entweder nicht gelesen oder nicht verstanden.


Darin steht geschrieben das im Botanischen Garten von Rio de Janero festgestellt wurde das Arrojadoa penicillata ein Nachtblüher ist.
Die Blüte öffne sich viel grösser als erwartet. Weil man meinte die Blüten seien geöffnet obwohl sie noch geschlossen waren.


Ich hoffe dass dein Tapier bei dir auf dem Balkon deine Kakteen bestäubt.
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 12858
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Seite 17 von 21 Zurück  1 ... 10 ... 16, 17, 18, 19, 20, 21  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten