Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Anlegen eines Freilandbeetes

Nach unten

Anlegen eines Freilandbeetes

Beitrag  Avicularia am Mi 15 Feb 2017, 11:42

Ich habe mir in unserem Garten eine Ecke auserkoren, die im Laufe des Jahres zu einem Freilandbeet für Kakteen werden soll. Es handelt sich um ca. 4qm eines Südhanges und umgibt unsere Regenwasserzysterne. Da wir einen sehr schweren und festen Gartenboden haben, muss ich auf jeden Fall einiges abtragen und durch einen geeigneten Boden ersetzen. Und da kommt auch schon meine erste Frage:

Wir haben vom Anlegen unseres Schildkrötenfreigeheges noch einiges an Jurakies übrig. Mir gefällt das helle gelbliche Gestein sehr und ich könnte mir das Kakteenbeet sehr gut auch in diesem Ton vorstellen. Das Problem ist nur, wir haben diesen Kies für die Schildkröten gewählt, damit die Pflanzen im Gehege möglichst kalkhaltig werden, da das für die Schildkröten gut ist. Nun fürchte ich aber, dass genau das der Grund sein könnte, warum es für die Kakteen eben nicht geeignet ist. Oder könnte man es als Grundsubstrat benutzen wenn man um die Pflanzen selbst großzügig ein besseres Substrat anfüllt? Was eignet sich grundsätzlich gut für ein solches Freilandbeet?

Ich freue mich auch Antworten, viele Grüße
Sabine

PS: Ich sehe grade dass das Thema unter dem Oberbegriff "Fotoecke" läuft. Deshalb bitte ich darum evtl. in einen passenderen Bereich zu verschieben. Danke!
avatar
Avicularia
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2421
Lieblings-Gattungen : Astrophytum, Ascleps, Euphorbien, Caudexpflanzen....

Nach oben Nach unten

Re: Anlegen eines Freilandbeetes

Beitrag  Wüstenwolli am Mi 15 Feb 2017, 21:28

Hallo Sabine,
kalkhaltiges Substrat mögen meines Wissens nur wenige Kakteenarten-
dazu  sind das dann meistens keine  frostharte.
Daher würde ich das Schildi- Substrat nicht verwenden.
In meinem Außenbeet ist als Untergrund in etwa 15cm Tiefe eine Schicht Kieselsteine ,1-2-cm groß, und etwa 5cm hoch gelegt.( habe ich  aus dem Baumarkt)
Die 10cm darüber werden von einer Bimsschicht belegt, die etwa mit gleichem Teil Gartenerde vermischt wird.
Weise aber  darauf hin,  dass meine Gartenerde recht durchlässig ist - ( Rheintal - hat auch  grobsandige Anteile )
Wenn deine lehmig-kompakt ist,  würde ich nur einen geringeren Teil davon zusetzen oder ganz darauf verzichten.

LG Wolli
avatar
Wüstenwolli
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4786
Lieblings-Gattungen : Noto´s, Echinopsen, Mesembs u.mehr

Nach oben Nach unten

Re: Anlegen eines Freilandbeetes

Beitrag  Avicularia am Mi 15 Feb 2017, 21:41

Hallo Wolli,

Danke für deine Antwort! Ja wir haben tatsächlich sehr lehmige Erde, da werde ich dann etwas weniger davon beimischen. Und für den Jurakies werde ich dann wohl eine andere Verwendung finden. Ich hatte es schon geahnt. Aber jetzt brauche ich mir keine Gedanken mehr drüber zu machen. Dann werde ich mal schauen wo ich das Material herbekomme.

LG
Sabine
avatar
Avicularia
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2421
Lieblings-Gattungen : Astrophytum, Ascleps, Euphorbien, Caudexpflanzen....

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten