Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

alternative zur schwefelsäure

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach unten

Re: alternative zur schwefelsäure

Beitrag  Mexikaner am So 02 Jul 2017, 21:40

In der Natur sind die Samen aber auch anderen Umwelteinflüssen ausgesetzt ,Litho.Kälte,Frost,Temperaturschwankungen und jahrelanges Abliegen der Samen führen bei vielen Pflanzenarten zur Keimung.In Kultur lassen sich die Bedingungen wie am Standort nie genau kopieren.Daher konz.Schwefelsäure. Wink Das funktioniert auch echt toll.Habe heute gelesen,dass zur Aussaat hartschaliger,schwerkeimender Exoten 2%ige Kaliumnitratlösung zum Erweichen der Schale genutzt wird.Fand ich interessant,weil ich davon noch nie gehört habe.Die Samen werden für 24h darin eingelegt und dann ausgesät.Ob das in diesem Fall funktioniert weiß ich nicht,aber ich werde es vielleicht irgendwann mal ausprobieren.

MfG,
Ines
avatar
Mexikaner
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 446
Lieblings-Gattungen : Escobaria,Turbinicarpus

Nach oben Nach unten

Re: alternative zur schwefelsäure

Beitrag  Litho am So 02 Jul 2017, 21:43

Kaliumnitrat wäre tatsächlich wesentlich einfacher zu handhaben als konzentrierte Schwefelsäure.
Allerdings sollte ein Kauf problematisch sein, denn Kaliumnitrat dient auch als Zusatz zu Sprengstoffen...
avatar
Litho
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 7014
Lieblings-Gattungen : Adenium, Sulcorebutia, Echinocereus

Nach oben Nach unten

Re: alternative zur schwefelsäure

Beitrag  ClimberWÜ am So 02 Jul 2017, 21:51

Litho schrieb:Sham, Dein sche**en wäre natürlich gleichzeitig eine hervorragende Düngung.
Aber sag mal, welche Kakteen sich durch Säugetiermägen verbreiten?
Es gibt ja soviele Arten drene Früchte auch unserem Gaumen schmecken!
Gattungen wie Mammillarien, Opuntien, Epithelantha, Echinocereus, Hylocereus uvm.
avatar
ClimberWÜ
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 744
Lieblings-Gattungen : Opuntoidea und andere Frost-/Winterharte

Nach oben Nach unten

Re: alternative zur schwefelsäure

Beitrag  Shamrock am So 02 Jul 2017, 21:59

ClimberWÜ schrieb:Es gibt ja soviele Arten drene Früchte auch unserem Gaumen schmecken!
Gattungen wie Mammillarien, Opuntien, Epithelantha, Echinocereus, Hylocereus uvm.
Myrtillocactus, Arrojadoa, Rhipsalis, Melocactus, Pilosocereus usw. usw. Allerdings sollte man dann zu den Säugetieren auch noch die Vögel, Amphibien und Reptilien mit ins Boot holen. Egal welcher Magen und welche Säure - die Samen werden dort auf jeden Fall schonmal vorbehandelt.
Die Startdüngung würde ich dennoch über einen anderen Weg wählen.

Manche Samen keimen erst, wenn sie eine Weile kräftig Frost mitgemacht haben und andere (da klammern wir nun aber die Kakteen mal lieber aus) gar erst, wenn sie einen Buschbrand erfolgreich überstanden haben. Wird bestimmt auch lustig, wenn man hier versucht auf natürlichem Weg die Keimerfordernisse des Habitats zuhause zu imitieren.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 13349
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: alternative zur schwefelsäure

Beitrag  ClimberWÜ am So 02 Jul 2017, 22:23

Shamrock schrieb:
ClimberWÜ schrieb:Es gibt ja soviele Arten drene Früchte auch unserem Gaumen schmecken!
Gattungen wie Mammillarien, Opuntien, Epithelantha, Echinocereus, Hylocereus uvm.
Myrtillocactus, Arrojadoa, Rhipsalis, Melocactus, Pilosocereus usw. usw. Allerdings sollte man dann zu den Säugetieren auch noch die Vögel, Amphibien und Reptilien mit ins Boot holen. Egal welcher Magen und welche Säure - die Samen werden dort auf jeden Fall schonmal vorbehandelt.
Die Startdüngung würde ich dennoch über einen anderen Weg wählen.

Manche Samen keimen erst, wenn sie eine Weile kräftig Frost mitgemacht haben und andere (da klammern wir nun aber die Kakteen mal lieber aus) gar erst, wenn sie einen Buschbrand erfolgreich überstanden haben. Wird bestimmt auch lustig, wenn man hier versucht auf natürlichem Weg die Keimerfordernisse des Habitats zuhause zu imitieren.
Na Mahlzeit!
lol!
avatar
ClimberWÜ
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 744
Lieblings-Gattungen : Opuntoidea und andere Frost-/Winterharte

Nach oben Nach unten

Re: alternative zur schwefelsäure

Beitrag  heinrich am So 02 Jul 2017, 22:25

naja, ich werde mein Haus nicht abfackeln, nur um Kakteensamen heimische Bedingungen zu schaffen..........
man sehe es mir nach......
H.
avatar
heinrich
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 185

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten