Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Wurzelläuse

Seite 1 von 12 1, 2, 3 ... 10, 11, 12  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Wurzelläuse

Beitrag  Losthighway am Do 04 Aug 2011, 15:34

Leider hab ich bei manchen Pflanzen Wurzelläuse, sie werden von unten angefressen, trocknen dann aus und sterben langsam.
Betroffen sind Mammis, Eccs, Thelos und Coryphantha, an die anderen gehen sie scheinbar nicht dran.
Hab jetzt erstmal die Pflanzen, die verdächtig aussahen ausgetropft und in ein Provado-Bad gestellt, trocknen lassen und neu eingetopft.
Dann das Komplette Beet und die Tische durchgegossen. Kann mir jemand vielleicht noch ein paar Tipps geben wie ich die Kacke möglichst schnell loswerde?
Sollte ich bei stark befallenen Pflanzen einfach die ausgesaugten Wurzeln komplett entfernen und neu bewurzeln?
avatar
Losthighway
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 585

Nach oben Nach unten

Re: Wurzelläuse

Beitrag  davissi am Do 04 Aug 2011, 15:43

Hi Flo,

Ich hatte bisher nur an einer Copiapoa tenussima Wurzelläuse(im Winter Mad). Ich habe dann sie dann in einen Eimer mit Wasser gestellt(da ich gelesen habe das die Wurzelläuse kein Wasser mögen), habe dann die Wurzeln trocken werden gelassen(alles bei ca. 10°C, das Wasser war "leicht heiß"). Im Frühjahr habe ich dann mit Calypso gegossen.
avatar
davissi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4268
Lieblings-Gattungen : Vieles aus Mexico

Nach oben Nach unten

Re: Wurzelläuse

Beitrag  davissi am Do 04 Aug 2011, 15:47

Noch was vergessen:
"Kaputtes Wurzelwerk" sollte auf jeden Fall entfernt werden, egal ob gar nicht, leicht oder stark befallen. Bei Pflanzen die recht leicht bewurzeln würde ich bei sehr starkem Befall sogar einen Neubewurzlung - also Wurzelwerk komplett entfernen und die Pflanze bewurzeln - empfehlen.
avatar
davissi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4268
Lieblings-Gattungen : Vieles aus Mexico

Nach oben Nach unten

Re: Wurzelläuse

Beitrag  Hendrik am Do 04 Aug 2011, 16:48

Hi Flo

Mit einem Nikotinbad hatte ich gute Erfolge ( bei Echinokaktus und Astrophytum ). Das Nikotin wirkt systemisch und macht 99% der aktuellen Brut sofort platt, färbt aber unter Umständen Pflanzenteile gelblich ( gerade bei mammilaria und co. ) und die Pflanzen riechen in den ersten Tagen nach Aschenbecher. Das verfliegt aber wieder nach 1-2 Wochen.
avatar
Hendrik
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 506
Lieblings-Gattungen : Ariocarpus

Nach oben Nach unten

Re: Wurzelläuse

Beitrag  Losthighway am Do 04 Aug 2011, 16:57

Hendrik schrieb:Hi Flo

Mit einem Nikotinbad hatte ich gute Erfolge ( bei Echinokaktus und Astrophytum ). Das Nikotin wirkt systemisch und macht 99% der aktuellen Brut sofort platt, färbt aber unter Umständen Pflanzenteile gelblich ( gerade bei mammilaria und co. ) und die Pflanzen riechen in den ersten Tagen nach Aschenbecher. Das verfliegt aber wieder nach 1-2 Wochen.

Und die Pflanzen kommen damit klar? "Rauchen fügt Ihnen und den Menschen in Ihrer Umgebung erheblichen Schaden zu" steht auf meiner Packung, hab grad gestern den Aschenbecher ausgeleert, muss wohl mehr rauchen Smile.
avatar
Losthighway
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 585

Nach oben Nach unten

Re: Wurzelläuse

Beitrag  kaktussnake am Do 04 Aug 2011, 16:58

wurzelläuse - hatte ich früher öfters. ein bad in dimotheat-haltiger brühe mit spüli wirkt wunder - auch durchdringesdes, mehrmaliges giessen mit dieser mischung hilft.

seitdem ich kieselgur im substrat habe, sind die viecher allerdings spurlos verschwunden.

_________________
stachlige grüsse
kaktussnake
besuche meine stachligen babys
www.kaktussnake.de
>>>es gibt kein unkraut - nur pflanzen die an der falschen stelle wachsen!!<<<
avatar
kaktussnake
Fachmoderator - Bilderlexikon

Anzahl der Beiträge : 2762
Lieblings-Gattungen : alles was sticht!

Nach oben Nach unten

Re: Wurzelläuse

Beitrag  Losthighway am Do 04 Aug 2011, 17:06

kaktussnake schrieb:wurzelläuse - hatte ich früher öfters. ein bad in dimotheat-haltiger brühe mit spüli wirkt wunder - auch durchdringesdes, mehrmaliges giessen mit dieser mischung hilft.

seitdem ich kieselgur im substrat habe, sind die viecher allerdings spurlos verschwunden.

Also Bi58 Stinkezeug draufhauen? Hab Provado WG5 eingesetzt, da ists aber mit der Menge schwierig und Kombigranulat im Beet verteilt, da die Pflanzen auch durch die Töpfe wurzeln.
Kieselgur hab ich im neuen Substrat auch, hoffe es wird helfen, gibt irgendwie nix Schlimmeres als Wurzelläuse Militär
Überdosieren kann ich Provado, Lizetan oder Bi58 nicht?
avatar
Losthighway
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 585

Nach oben Nach unten

Re: Wurzelläuse

Beitrag  davissi am Do 04 Aug 2011, 17:09

Hendrik schrieb:Hi Flo

Mit einem Nikotinbad hatte ich gute Erfolge ( bei Echinokaktus und Astrophytum ). Das Nikotin wirkt systemisch und macht 99% der aktuellen Brut sofort platt, färbt aber unter Umständen Pflanzenteile gelblich ( gerade bei mammilaria und co. ) und die Pflanzen riechen in den ersten Tagen nach Aschenbecher. Das verfliegt aber wieder nach 1-2 Wochen.


Hallo Hendrik,
Mit Nikotin wäre ich vorsichtig...Nicht umsonst wird Nikotin m.W. in die Giftklasse 1 gestellt...

@Flo
Wie gesagt, ich habe Calypso eingesetzt, es hat geholfen und ist auch gut verträglich(Ario und Aztekium haben es auch bekommen....)
avatar
davissi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4268
Lieblings-Gattungen : Vieles aus Mexico

Nach oben Nach unten

Re: Wurzelläuse

Beitrag  Hendrik am Do 04 Aug 2011, 23:15

Klar ist Nikotion ein stark wirkendes Nervengift. Deswegen steht ja auch drauf: "Rauchen fügt Ihnen und den Wurzelläusen in Ihrer Umgebung erheblichen Schaden zu" Wink
Aber es wirkt SOFORT. Und verhindert dadurch weiteren Schaden an den Pflanzen und durch die systemische Wirkung kommt die Langzeitprophylaxe hinzu ( zumindest wirkt es solange bis auch alle Folgegenerationen weg sind ).
Schlimmer als z.B. Bi58 kann es nicht sein. Beim dem Sch**ßzeug war mir den ganzen Tag speiübel und ich habe ein höllisches Brennen in der Stirnhöhle gehabt. Und trotzden tanzen die Spinnmilben noch auf meiner Lophophora herum.... Mit Calypso, Provado oder Dimotheat habe ich keine Erfahrungen. Halte von den guten, alten Hausmitteln inzwisches aber wesentlich mehr, da die auch nicht nebenbei ganze Bienenvölker mit ausrotten.
Allerdings habe ich auch immer nur einzelne Pflanzen behandelt ( ca. 8 Zigarettenfilter in 100ml Wasser immer wieder ausdrücken ). Bei der Menge an Befall könnte es da etwas schwierig werden bzw. du müßtest dann halt ein bisschen mehr rauchen. Rauchen
avatar
Hendrik
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 506
Lieblings-Gattungen : Ariocarpus

Nach oben Nach unten

Re: Wurzelläuse

Beitrag  sensei66 am Do 04 Aug 2011, 23:38

Hendrik schrieb: färbt aber unter Umständen Pflanzenteile gelblich ( gerade bei mammilaria und co. ) und die Pflanzen riechen in den ersten Tagen nach Aschenbecher. Das verfliegt aber wieder nach 1-2 Wochen.

Das lässt sich vermeiden, wenn du die Zigaretten vorher nicht rauchst... Cool
Der Tabak von wenigen Zigaretten reicht für ein paar Liter Gießwasser - und stinkt nicht.
Ich weiß nicht, was du mit dem Bi58 angestellt hast, übel war mir noch nie. Die Gefahr, sich mit Nikotin umzubringen halte ich für ungleich höher. Gut, der Geruch von Bi58 (Dimethoat ist übrigens der Wirkstoff) ist gewöhnungsbedürftig, aber meist schnell wieder weg (gießen, nicht sprühen).
Bei Wurzelläusen empfiehlt es sich, die komplette Sammlung zu behandeln, die Viecher sind sehr mobil.

ciao
Stefan
avatar
sensei66
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2079

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 12 1, 2, 3 ... 10, 11, 12  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten