Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Aussaat Nr. 1 - Fleischer Methode

Nach unten

Aussaat Nr. 1 - Fleischer Methode

Beitrag  Nudelsuppe am Di 13 Jun 2017, 17:09

Hallo Zusammen,

ich bin hier ebenso noch ein kleiner Keim und mache meine ersten Erfahrungen mit Aussaat und Kakteen großziehen. Habe viel vor dem ersten Versuch gelesen und mich dann für die Methode mit geschlossenen Tütchen und Behältern entschieden.

Samen:
Turbinicarpus valdezianus v. albiflorus
Turbinicarpus x pulcherimus
Astrophytum capricorne v. minor
Astrophyten Mix (von einem Sammler geschenkt)
Samen unbekannter Art??

Vorbereitung:
gekochtes Wasser 1L mit 1 Tablette Chinosol (0,5mg)
Erde (Bims, und Quarzsand zum Abdecken) für 40 min bei 150°C im Backofen (Ober-, Unterhitze)
alle Gefäße mit dem Wasser desinfiziert

Aussaat:
Erde rein und mit Wasser getränkt
in Gefrierbeutel rein
Samen drauf (ca 20-30 Samen in den großen Gefäßen)
bisschen Wasser mit in dem Beutel (4-5 Esslöffel voll)


sollte alles steril sein außer die eigentlichen Samen :/ aber okay. Und dann ab auf die Fensterbank (Nord-Osten; ist tatsächlich bis Mittag sonnig und warm), so dass es relativ schattig steht.



Nach 1 Wo waren schon einige Samen gekeimt und wurde innerhalb von weitern 2 Tagen massiv besser Very Happy. Die in den Paula Pudding-Bechern sind erheblich besser gekeimt als in den Tüten. Woran kann das liegen? Sind die selben Samen, habe da bisschen herum experimentiert. reiner Quarzsand/ reiner Bims - beides gleich gut.

Einer (rot eingekreist) wird so braun, ist das okay oder muss ich öffnen und den raus holen?

Dann noch: habe immer gelesen man soll etwa 3 Mo einfach stehen lassen und dann erst vorsichtig öffnen (den O2 Gehalt langsam erhöhen) und dann auch das erste mal gießen, aber regelmäßig. Wie macht ihr das? Würdet ihr mir das hier auch so empfehlen?


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Nudelsuppe
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 17
Lieblings-Gattungen : Turbinicarpus

Nach oben Nach unten

Re: Aussaat Nr. 1 - Fleischer Methode

Beitrag  Avicularia am Di 13 Jun 2017, 17:47

Hallo Nudelsuppe,

das sieht super aus! Man merkt, dass du dich vorher sehr gut informiert hast. Wenn du das Risiko der nicht sterilen Samen nächstes mal noch ausschalten möchtest, kannst du sie vorher evtl. noch beizen.

Wegen dem rötlichen Keimling - der sieht super aus. Das ist ganz normal, dass manche Arten mit der Zeit eine rötlich/bräunliche Färbung annehmen. Gerade bei den Astrophyten habe ich die Erfahrung gemacht, dass die nach einer Weile dunkler werden. Lediglich die asteriase sind bei mir grün geblieben.

Warum die Samen im Paula Becher besser keimen? Hm, schwierig zu sagen. Evtl. kommt da mehr Licht hin. Durch den Aufdruck deiner Beutel dringt vielleicht nicht ganz soviel Licht durch.

Zu dem Thema wie man die Sämlinge dann mal abhärtet kann ich leider noch nichts sagen. Ich hab meine erste Fleischeraussaat Anfang Mai gestartet. Ich hab übrigens ein Einmachglas mit Schnappverschluss verwendet. Das ist auch ganz praktisch.

Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg. Halte uns gerne auf dem Laufenden.

Viele Grüße
Sabine

_________________
Viele Grüße
Sabine


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
- Welchen Tag haben wir denn?
- Es ist heute.
- Das ist mein Lieblingstag!

(Winnie Pooh)
avatar
Avicularia
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2803
Lieblings-Gattungen : Astrophytum, Ascleps, Euphorbien, Caudexpflanzen....

Nach oben Nach unten

Re: Aussaat Nr. 1 - Fleischer Methode

Beitrag  Nudelsuppe am Di 13 Jun 2017, 20:07

Hallo Sabine, vielen Dank für die schnelle Antwort. Smile Oh super, dann muss ich da ja erstmal nichts dran rumzupfen und lass ihn erstmal einfach so wie er ist.

Der Paula Becher ist super!! Hätte ich echt nicht gedacht. Habe draußen noch einen mit nur Quarzsand stehen. Der ist fast noch besser. Hat nur halt nicht so ein großes Volumen/Oberfläche. Werde da sicher auch noch andere Gefäße ausprobieren. Ist aber wohl nur Geschmacksache, da die Behältnisse ja nicht viel machen außer rumstehen.
avatar
Nudelsuppe
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 17
Lieblings-Gattungen : Turbinicarpus

Nach oben Nach unten

Re: Aussaat Nr. 1 - Fleischer Methode

Beitrag  nikko am Mi 14 Jun 2017, 07:55

Moin Nudelsuppe,
sieht doch sehr gut aus, ich drücke die Daumen.
Bitte darauf achten, dass die Kleinen nicht in der prallen Sommersomme 'gekocht werden. Licht wollen sie schon, aber nicht zu viel Licht. Very Happy

Ich habe gerade ein paar Aussaaten laufen, da habe ich einfach die leere Plastikschale von meinen gekauften Strauchtomaten genommen, sterilisiertes Bimssubstrat hinen, Chinosolwasser und darauf die gebeizten Ecc triglochidiatus Samen. das Ganze dann in einen Frühstückbeutel und ins untere Regal im Gewächshaus. Keimt wie Gras, die ersten Dornen sind auch schon zu sehen. Durch die recht große Schale kann ich gleich richtig viel Aussäen! Das gibt viele Unterlagen für meine Pfropfexperimente. Very Happy

LG,
Nils

_________________
"To the rational mind, nothing is unexplicable; only unexplained."
- The Doctor
avatar
nikko
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4649
Lieblings-Gattungen : Echinocereus, Astrophytum, Ferocactus, Puna, kleine mexikanische Arten

Nach oben Nach unten

Re: Aussaat Nr. 1 - Fleischer Methode

Beitrag  Lutek am Mi 14 Jun 2017, 21:53

Moin Nuddelsuppe,

Aussaat habe ich dieses Jahr auch mal wieder probiert, nach Fleischer .... also saubere Gläser mit Substrat gefüllt, angefeuchtet und 30 Minuten im sprudelnden Wasser gekocht. Nach dem Abkühlen das Saatgut aufgebracht und die Gläser wieder verschlossen. Die Keimung, so doch bei den Agaven, ging recht schnell.

Agave victoriae-reginae

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Agave pintilla

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Gymnocalycium berchtii

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

_________________
liebe Grüße
Lutek (aka Lothar)
avatar
Lutek
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5589
Lieblings-Gattungen : Haworthia, Lithops, Conophytum, Gymnocalycium

Nach oben Nach unten

Re: Aussaat Nr. 1 - Fleischer Methode

Beitrag  Avicularia am Mi 14 Jun 2017, 22:00

Lothar, die sehen aber wirklich gut aus! Wie lange hast du die schon drin und wie lange hast du vor die Gläser noch verschlossen zu halten?

LG
Sabine

_________________
Viele Grüße
Sabine


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
- Welchen Tag haben wir denn?
- Es ist heute.
- Das ist mein Lieblingstag!

(Winnie Pooh)
avatar
Avicularia
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2803
Lieblings-Gattungen : Astrophytum, Ascleps, Euphorbien, Caudexpflanzen....

Nach oben Nach unten

Re: Aussaat Nr. 1 - Fleischer Methode

Beitrag  Nudelsuppe am Do 15 Jun 2017, 16:31

Hallo Lothar, oh wow die sehen wirklich gut aus. Das ist eine gute Idee mit den Gläsern im kochenden Wasser. Nicht schlecht, sehr kreativ. Das werde ich auch mal ausprobieren. Und wie lange lässt du die jetzt zu?

@nikko, alles klar, werde darauf achten die nicht zu sonnig stehen zu haben. Also die bekommen schon ein paar Sonnenstrahlen ab aber ebene nicht so wirklich viel, da das Fenster ja etwas Schatten wirft. Oder stellst du das in den Norden komplett ohne Sonne. So ein Fenster habe ich auch im Keller. Da kommt viel Licht, aber nie Sonne hin.

LG Nudelsuppe
avatar
Nudelsuppe
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 17
Lieblings-Gattungen : Turbinicarpus

Nach oben Nach unten

Re: Aussaat Nr. 1 - Fleischer Methode

Beitrag  Lutek am Do 15 Jun 2017, 17:16

Moin Ihr beiden,

danke für die Blumen.

Tja, wie lange noch? Ich denke die Agave sollte ich mal langsam pikieren, die haben nämlich inzwischen den Deckel erreicht. Die Gymnos haben noch Zeit, vielleicht im August, aber das muss ich dann sehen, wie groß die bis dahin sind & wie sie sich entwickelt haben.

Eines muss ich noch ergänzen: nach dem aussäen und vor Schließen des Deckels habe ich noch mit einem Fertig-Anti-Pilzspray kurz gesprüht, um evtl. in der Luft schwebende Sporen abzutöten.

_________________
liebe Grüße
Lutek (aka Lothar)
avatar
Lutek
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5589
Lieblings-Gattungen : Haworthia, Lithops, Conophytum, Gymnocalycium

Nach oben Nach unten

Re: Aussaat Nr. 1 - Fleischer Methode

Beitrag  Nudelsuppe am So 23 Jul 2017, 14:15

Hallo zusammen,
nach fast 2 Mo sind zwei der Behälter gar nicht gekeimt. (Astrophyten Mix und unbekannte Kakteen) Die Samen waren vielleicht einfach schon alt? Habe die jetzt zum Trocknen ausgepackt und kann höchstens versuchen die nochmal einzutüten? Oder können die gleich weg?
Die anderen sind soweit ganz okay für meine erste Aussah finde ich. Es sind allerdings bei den Turbinicarpi valdezianus einige verendet. Ein kleiner Becher stand zu nass. Hm okay. Bei zwei anderen Bechern (immer die gleichen Samen) sind erst gar nicht so viele gekeimt und leider zwei-drei Samen durch Pilzbefall verendet. Habe mich dann schnell dazu entschieden die Tüten jetzt schon aufzumachen und gut zu lüften und halt den Befall zu entfernen.

Jetzt gucke ich einfach dass die relativ nass bleiben und werde die dann in einem Monat wohl ganz aus den Tüten nehmen. Muss man die umgefallenen Sämlinge eigentlich aufrichten?

LG
avatar
Nudelsuppe
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 17
Lieblings-Gattungen : Turbinicarpus

Nach oben Nach unten

Re: Aussaat Nr. 1 - Fleischer Methode

Beitrag  Shamrock am So 23 Jul 2017, 23:21

In Kurzform: Ein zweiter Versuch ohne große Erwartungshaltung hat schon oft zu freudigen Ergebnissen geführt und ein vorsichtiges Aufrichten kann prinzipiell auch nie schaden.
Weiterhin maximalen Erfolg! *daumen*

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 13126
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten