Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands größter & aktivster Kakteencommunity im Web seit 2008!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziell geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt jeder gleich!
- nur einmal registrieren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in streßfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm
Kakteenforum
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.

Algen los werden, aber wie?

+17
Kaktusfreund81
Felixkahl66@gmail.com
feldwiesel
Nimrod
Cossart
Cactusfred
Mexcacti
nordlicht
Dietz
cactuskurt
andi1234
Patrick1991
Wüstenwolli
Cristatahunter
bigottoo
Torro
Kaktussi
21 verfasser

Seite 5 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5

Nach unten

Algen los werden, aber wie? - Seite 5 Empty Re: Algen los werden, aber wie?

Beitrag  shabkar Do 14 Sep 2023, 10:39

Hallo

Ich stelle meine Frage mal in diesem Thread weil er mir auf das Stichwort Algen angeboten wurde.
Bei mir laufen seit Anfang Juni etliche Aussaaten ( Lophphora, Aztekium, Ariocarpen, Turbinicarpen usw )
In dem ein oder anderen Substrat entwickeln sich seit 2 - 3 Wochen noch partiell, aber immer weiter um sich greifend, Algenbeläge.
Die ersten Aussaaten sind nicht mehr abgedeckt, was die dort befindlichen Algen aber nicht großartig stört.
Ich wollte vor dem Winter eigentlich noch nicht pikieren, was eine Abwehrmaßnahme wäre.
In Netz habe ich jetzt den Hinweis auf Backsoda oder Kaisernatron in entsprechender Verdünnung zur Bekämpfung gefunden ( dh zb 5 Gramm Backsoda auf einen Liter Wasser ).
Hat jemand von euch damit Erfahrungen gesammelt oder kann mir jemand ein anderes Mittel empfehlen, das frei erhältlich ist ?
Ich möchte natürlich vermeiden, daß meine Sämlinge gemeinsam mit den Algen über die Klinge springen.

Viele Grüße Thomas
shabkar
shabkar
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 19
Lieblings-Gattungen : Lophophora, Aztekium, Ariocarpus

Nach oben Nach unten

Algen los werden, aber wie? - Seite 5 Empty Re: Algen los werden, aber wie?

Beitrag  CharlotteKL Do 14 Sep 2023, 11:01

Ich muss sagen, dass ich die Algen bisher immer so lange ignoriert habe, bis sie eine mehr oder weniger durchgängige Schicht bilden. Wenn die Oberfläche der Aussaat dann abtrocknet, lässt sich die Algenschicht vorsichtig mit einer Pinzette entfernen. (Man muss natürlich aufpassen, dass die Sämlinge dabei nicht rausgerissen werden.)

Sobald die Aussaaten länger abtrocknen, kommen dann auch keine mehr nach bzw. Reste sterben ab.

Bisher hatte ich noch nie so früh/ so stark Probleme mit Algen, dass ganz kleine Keimlinge beeinträchtigt worden wären.
CharlotteKL
CharlotteKL
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1437
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium, Ariocarpus

Nach oben Nach unten

Algen los werden, aber wie? - Seite 5 Empty Re: Algen los werden, aber wie?

Beitrag  shabkar Do 14 Sep 2023, 17:31

Hallo Charlotte

Beim mechanischen Entfernen der Algen würden wohl die Sämlinge Schaden nehmen, da sie noch recht jung sind.
Habe das teilweise schon gemacht aber der Erfolg war nicht nachhaltig.

Grüße Thomas
shabkar
shabkar
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 19
Lieblings-Gattungen : Lophophora, Aztekium, Ariocarpus

Nach oben Nach unten

Seite 5 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten