Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Wachstum stagniert

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Nach unten

Wachstum stagniert

Beitrag  Nopal am Di 01 Mai 2018, 20:54

An einigen Sämlingen (Pediocactus simpsonii) stagniert das Wachstum.
Das selbe bei manchen gekauften Pflanzen zb Echinomastus dasyacanthus der trotzdem blüht.
Bei Echinocereus zb. davisii oder neocapillus.

Die Pflanzen stoppen sofort das Wachstum und auch nach 2 Jahren wachsen sie nicht.
Ungetopft habe ich sie bereits auch und die Wurzeln sehen sehr gut aus.

Ich dachte an die Erde wobei es sich um gewöhnliche Erde hält daher habe ich das gießwasser im Verdacht.
Wir haben hier allerdings ein ph von 5,9 was eigentlich auch eher niedrig ist.
Kann es an zu viel oder zu wenig Dünger liegen?

Ich bin etwas ratlos da ich so schon einen Echinocereus davisii, canus verloren habe und die nachgekauften nun wieder nicht in die gänge kommen wollen.
Die Pflanzen vertrocknen obwohl sie Wasser bekommen.

Der Echinomastus war dieses Frühjahr eher eine Sumpfpflanze und trotzdem kein Wachstum und eher noch mehr dehydriert.

Ich weiß nicht weiter Sad

Beste Grüße
Nopal
avatar
Nopal
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1626
Lieblings-Gattungen : Frosttolerante Kakteen

Nach oben Nach unten

Re: Wachstum stagniert

Beitrag  Cristatahunter am Di 01 Mai 2018, 22:48

Wie sieht es mit Humus oder Dünger aus?
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 15067
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Wachstum stagniert

Beitrag  Shamrock am Di 01 Mai 2018, 22:57

Oha, nicht schön! Wenn eine Wurzelkontrolle unauffällig war, dann würde ich jetzt sicherheitshalber mal den pH-Wert des Substrats testen. Muss ja nicht total exakt sein, insofern reichen diese billigen Papierstreifchen völlig aus. Irgendwo muss ja der Wurm liegen und deinen grünen Kaktusdaumen werde ich auch ganz sicher nicht in Frage stellen.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 12715
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Wachstum stagniert

Beitrag  Nopal am Di 01 Mai 2018, 23:39

Es betrifft Pflanzen die rein mineralisch stehen ( Echinomastus) welche die teilweise Humus enthalten wie die genannten Echinocereen und was ich vorher nicht erwähnt habe, auch meine Akersia Otto Schulz in Baumarkt Humus Substrat stagniert auch, letztes Jahr kein wuchs aber trotzdem Blüten.

Die Wurzeln sahen wirklich sehr gut aus, sei es gleich nach dem Kauf oder eben im Winter beim nach sehen.
Die Sämlinge mit diesem Problem haben auch normale Wurzeln.

Den Ph Wert des Substrates kann ich leider nicht testen, dafür fehlen mir die Mittel allerdings habe ich diese Ph Streifen im Wasser und mit Substrat vermischt und einwirken lassen, das Ergebnis war 6 oder 7.

Dünger, ja das weiß ich nicht.
Zu viel oder zu wenig? Oder doch Kalk im Wasser wobei ein ph von 5,9 laut Wasserwerk dürfte nicht viel ausrichten.
Mit Vitanal habe ich auch schon getestet, dies soll ja auch den ph wert senken.
Das Substrat habe ich auch schon bei manchen gewechselt, ohne Erfolg.

Die gekauften Pflanzen werden eingetopft und schon stagniert das Wachstum als ob die Erde oder das Wasser eher die Pflanzen beraubt.

Ich finde das sehr merkwürdig.

Beste Grüße
Nopal
avatar
Nopal
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1626
Lieblings-Gattungen : Frosttolerante Kakteen

Nach oben Nach unten

Re: Wachstum stagniert

Beitrag  Sabine1109 am Di 01 Mai 2018, 23:54

Hmm, das hört sich ja wirklich mysteriös an....
Erklärungen sind da sicher nicht einfach zu finden!
Zwei Dinge fielen mir beim Lesen noch ein: Baumarktsubstrat mag anfangs mal "fett" sein, mit der Zeit sicher eher das Gegenteil......das torfige Zeug wird ja schnell fest und grauslich.
Und dann denke ich, ich würde einfach anderes Wasser probieren- vielleicht passt ihnen was anderes außer dem pH Wert nicht?
Kannst du Regenwasser sammeln? Welches im Bach holen odee zur Not mal ne Weile mit gekauftem destilliertem Wasser gießen? Ich weiß natürlich nicht, wieviele betroffen sind, wenn nicht so viele ist das nicht teuer.
Und dann denke ich, dass genannte Arten etwas Futter brauchen, v.a. rein mineralisch.
Viele düngen die frostharten Eccs mut Blaukorn!
Bei mir gibt's Wuxal, jedes zweite Gießen bis Juni. Und zwar meist 10 ml auf 10 l Wasser, nach Gefühl bis zu 15.
Ich drücke dir die Daumen, dass deine Kakteen bald wieder wachsen *daumen*
avatar
Sabine1109
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1856
Lieblings-Gattungen : Rebutien, Sulcos, Thelos, winterharte und alles, was schön blüht :-)

Nach oben Nach unten

Re: Wachstum stagniert

Beitrag  Cristatahunter am Mi 02 Mai 2018, 00:09

Keine Ahnung woran es liegen könnte. Wenn du ja alles richtig machst kann ja nichts falsch sein.

Du machst ja nicht erst seit gestern Kakteen. Seit wann ist das aufgetreten. Hast du etwas geändert?
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 15067
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Wachstum stagniert

Beitrag  Nopal am Mi 02 Mai 2018, 00:55

Sabine, das wäre mein nächster Schritt gewesen mit dem destillierten Wasser.
An Regenwasser sowie an Flusswasser komme ich nicht so schnell.

Ich vermute auch es hängt mit dem Wasser zusammen und entweder ist dort zu viel Kalk drinnen und vielleicht mögen das gerade diese Arten nicht oder aber ich habe zu viel gedüngt.
Hat jemand seine Pflanzen länger mit Kalkwasser gegossen und damit schlechte Erfahrungen gemacht?

Letztes Jahr habe ich mir etwas roten Wüstensand organisiert, dieses wird schon nach wenigen Gießen leicht weiß was mir an dem lehmhaltigen Substrat  noch nie vorher aufgefallen ist.


Ich benutze fast immer Vitanal und fast immer Wuxal 1-2 ml auf 2 Liter.
Hungrige Kakteen bekommen sogar noch mehr.

Vielleicht habe ich mit einem speziellen Dünger ein paar Pflanzen überdüngt, können dadurch Schäden entstehen die nicht sichtbar sind.
Es war einmal am Ende der Saison ein Kalidünger und am Beginn ein spezieller Frühjahrsdünger.


Ansonsten habe ich nichts geändert,es sind auch nicht alle Pflanzen betroffen, eben nur ein paar wenige.


Beste Grüße
Nopal
avatar
Nopal
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1626
Lieblings-Gattungen : Frosttolerante Kakteen

Nach oben Nach unten

Re: Wachstum stagniert

Beitrag  Cristatahunter am Mi 02 Mai 2018, 07:18

Lehmhaltiges Substrat und Wüstensand wirkt auf mich befremdend. Ist es das hellbraune Substrat von Haage?
Wie luftig ist diese Substratmischung? Wie grob ist die Körnung?
Kannst du an den Wurzeln weisse Saugwurzeln erkennen?

Ich hatte auch mal einen verwitterten Kies aus dem Urlaub mitgenommen und dazugemischt und einige Echinocereen damit umgetopft. Da hatte ich das gleiche Phänomen wie du. Die Pflanzen waren wie blockiert.

Ich würde dir gerne ein Warenmuster meines Substrats schicken. Aber das Porto ist hoch. Wenn du es übernehmen könntest.
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 15067
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Wachstum stagniert

Beitrag  Nopal am Mi 02 Mai 2018, 09:59

Ja ich habe viel Haage Kakteenerde mineralisch eingesetzt, allerdings habe ich diese mit anderen Inhaltsstoffen vermischt wie Bims, Zeolith, Flusssand und Humus.
Mein Ziel war es immer möglichstein ähnliches Bild wie in der Natur zu erstellen, das dies nicht immer förderlich ist war mir klar.
In 3 Wochen gehe ich in die USA und werde mir dort  ein Bild vom Boden machen.

Der Wüstensand ist ca 220 Millionen Jahre alter Sandstein, diesen habe ich allerdings erst seit letzten Jahr und nur bei einigen Pflanzen aus Utah eingesetzt.

Da ich die Pflanzen im Winter auf Wurzeln kontrolliert habe kann ich das gar nicht sagen ob saugwurzeln vorhanden sind.
Was würde es bedeuten wenn keine saugwurzeln vorhanden sind? Erstickt?

Mein Substrat ist nicht immer genau gleich, mal etwas gröber und wieder etwas feiner, die Problematik besteht aber in verschiedenen Substraten.
Ich habe auch Substrat das sehr durchlässig ist und womit andere anscheinend noch nie Probleme gehabt haben.
Es ist ja so das es immer die selben Pflanzen sind denen etwas nicht passt.

Jetzt die Frage zu deinem Kies aus dem Urlaub, war dieser Kalkhaltig?

Dankeschön für dein Angebot mit dem Substrat verschicken, ich denke sollte ich diesbezüglich überhaupt nicht weiter kommen werde ich auf dein Angebot zurück kommen.

Beste Grüße
Nopal
avatar
Nopal
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1626
Lieblings-Gattungen : Frosttolerante Kakteen

Nach oben Nach unten

Re: Wachstum stagniert

Beitrag  Nopal am Mi 02 Mai 2018, 10:23

Hier ein paar Bilder zum verdeutlichen.

E.  knippelianus, der vordere ist gleich gut angewachsen und seid 3 Jahren bei mir, der hintere wurde letztes Jahr gesund gekauft und ist langsam kontinuierlich am schrumpfen.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Sämlinge von P. simpsonii , Wachstum stagniert
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Sämling P. simpsonii  mit komischen Belag auf dem Körper, beobachte ich oft bei meinen Sämlingen. dies ist wen der Sämling schnell wächst später nicht mehr sichtbar.
Die runden Körnchen sind Fichtenpollen.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
P. paradinei im selben Substrat, selbe Bedingungen wächst normal
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Echinomastus, die beiden Elternpflanzen wachsen nicht, Sämlinge verschiedenen alters im Vordergrund wachsen normal und gut.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Substrat der Akersia
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Substrat mit Wüstensand,  Pflanzen nehmen langsam Wasser auf und sollten sich normal entwickeln.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Beste Grüße
Nopal
avatar
Nopal
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1626
Lieblings-Gattungen : Frosttolerante Kakteen

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten