Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Kultur von Obregonia denegrii

Seite 1 von 4 1, 2, 3, 4  Weiter

Nach unten

Kultur von Obregonia denegrii

Beitrag  Hendrik am Mo 04 Jul 2011, 13:20

Hallo Leute

Es sind zwar keine Ariocarpen aber ich habe das mal hier gepostet da ich denke, daß es sich schon um etwas spezielleres handelt.

Es geht mit um die Kultur dieser etwas heikleren Art. In freier Wildbahn wächst sie im Lichtschatten von Bäumen und Sträuchern was vermuten läßt, daß eine minimale Zutat von Humus im Substrat dem Stoffwechsel der Pflanze entgegen kommt. Allerdings halte ich das "Kulturrisiko" dann auch für wesentlich höher. Mit etwas Humus im Substrat soll sie als Jungpflanze auch schneller und häufiger zur Blüte kommen ( Das war zumindest früher der Standpunkt ). Soviel ich aber weiß ist diese Art sowieso recht blühfreudig.

Meine Fragen an euch: Wer hat ( am besten langjährige ) Erfahrungen mit dieser Art? Wer kann etwas aus seinen Erfahrungen bezüglich der Substratzusammenstellung sagen? Bezüglich des optimalen PH-Werts etc.? Hat es jemand schonmal mit Humus probiert bei O. Denegrii?

Bezüglich der Wassermenge schätze ich ihre Kutur ähnlich wie bei Ariocarpen ein. Bezüglich des Düngers würde ich etwas weniger geben als bei Ariocarpen.
Bezüglich der Lichtintensität würde ich einen halbschattigen Platz mit 1-2 Stunden direkter Sonne wählen.
Ich denke auch, daß ihre Wurzel besonders empfindlich gegen Überhitzung sind.
Daß die Pflanze insgesamt etwas mehr "Milde" und vor allem aber Beständigkeit braucht.
Seid Ihr da ähnlicher/anderer Meinung? Wie sieht es da mit Euren Erfahrungen aus?

Bin sehr gespannt auf Eure Meinungen, da ich mal mit dieser Art probiern möchte.


Zuletzt von Shamrock am Do 18 Aug 2016, 21:49 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Schreibfehler im Epitheton korrigiert)
avatar
Hendrik
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 527
Lieblings-Gattungen : Ariocarpus

Nach oben Nach unten

Re: Kultur von Obregonia denegrii

Beitrag  davissi am Mo 04 Jul 2011, 13:40

Halllo Hendrik,

Ich benutze das gleiche Substrat wie für meine Arios:
Ich habe ein Grundsubstrat mit 20% Bims,50% scharfem Sand und 30% Torf. Für Obregonias kommt bei mir noch Quarzsand(5mm Körnung) 10% dazu, dann noch Quarzsand(2-5mm Körnung, ((feine Körnung überwiegt)) 20%, Seramis 10% und ca. 10% leicht alkalischer, lehmiger/toniger, gesiebter Gartenboden(kein Kompost, keine schwarzen Anteile wie Torf o.ä. enthalten).

Im Moment hat meine Pflanze zeitungspapier über dem Körper und wird jetzt auch grüner(vorher stand sie ohne schattierung hinter einer 4mm Stegdoppelplatte). Wenn eine obregonia zu viel Sonne hat wird sie(zumindest bei mir) rot.

Gegoßen wird sie bei mir wie alle anderen auch, also alle 1-2 Wochen.

LG
David

P.S.
Meine Sämlinge vom Februar stehen im Halbschatten und in meiner puren Grundmischung, sie werden immer wenn die oberfläche abgetrocknet ist gegossen. Noch ein Wort zum Wachstum bei Sämlingen:
Meine Sämlinge wachsen sehr langsam(langsamer als die jüngere Ario-Aussaat), bei den Bildern von Sämlingen die ich bisher gesehen habe waren die Sämlinge nach etwa einem Jahr nicht viel größer. Bild kann ich leider nicht einstellen da man bei den Sämlingen nicht erkennt(das Bild wird nicht scharf, mit bloßem Augen sind sie gut zu sehen).



Zuletzt von davissi am Mo 04 Jul 2011, 13:51 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Zusatz)
avatar
davissi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4268
Lieblings-Gattungen : Vieles aus Mexico

Nach oben Nach unten

Re: Kultur von Obregonia denegrii

Beitrag  Hendrik am Mo 04 Jul 2011, 21:04

Hi davissi

Das mit dem Zeitungspapier ist keine schlechte idee. Wahrscheinlich werde ich meiner dann auch ein Dächlein bauen. Ich denke das wird - zumindest bis man das richtige Sonnenlevel hat - nötig sein ( und es sieht bestimmt auch chic aus Very Happy ). Blüht deine obregonia? Wie viele Jahre kultivierst du sie bereits?
avatar
Hendrik
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 527
Lieblings-Gattungen : Ariocarpus

Nach oben Nach unten

Re: Kultur von Obregonia denegrii

Beitrag  davissi am Mo 04 Jul 2011, 21:56

ich habe sie jetzt das 1. Jahr, der vorbesitzer sagte sie ist so 5-6 Jahre alt.

Lg
David
avatar
davissi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4268
Lieblings-Gattungen : Vieles aus Mexico

Nach oben Nach unten

Re: Kultur von Obregonia denegrii

Beitrag  Hendrik am Di 12 Jul 2011, 19:47

Hallo Leute

Bei Ebay habe ich nun eine sehr alte Obregonia ersteigert. Daher würde ich mich sehr freuen noch ein paar Meinungen von dem ein oder anderen Obregonien-Kenner zu hören. Schließlich möchte ich gerne vorher klug sein und nicht danach. Daher
*Lautsprecher*
Momentan bin ich bei einem rein mineralische Substrat bestehend aus Bims, Blähschiefer, Zeolit und grobem Quarzsand ( 2-5mm ). Wer hat gute Erfahrungen mit welchem Substrat? Vor allem, bei wem blüht Obregonia regelmäßig? Mit welchem Substrat?
Welche Temperatur liegt ihr am ehesten im Winter? Wieviel direkte Sonne? Wieviel Wasser?
Wer hat noch ein paar besondere Tips?
Würde mich freuen noch was von euch zu hören.... *Kaktus*
avatar
Hendrik
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 527
Lieblings-Gattungen : Ariocarpus

Nach oben Nach unten

Re: Kultur von Obregonia denegrii

Beitrag  Echinopsis am Di 12 Jul 2011, 19:54

Moin Hendrik,

erstmal wollen wir Bilder sehen (oder den Link der Auktion). Gestört Zeig mal her dein neues Schätzchen!

Dein Substrat klingt super!
Wichtig ist bei Obregonia nur, dass sie nicht vollsonnig steht, sondern schattiger, da sie leicht verbrennen. Zudem können sie etwas mehr Wasser als Beispielsweiße Ariocarpen vertragen. Substrat rein mineralisch...ansonsten gibts da nichts großartiges zu beachten!
Ich selbst habe auch erst seit Winter eine große Obregonia...da hatte heute wieder zwei Blüten offen! Es scheint ihr also zu gefallen.

_________________
lG,
Daniel

Bilderhochladen im Forum leicht gemacht
avatar
Echinopsis
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 15067
Lieblings-Gattungen : diverse mexikanische Gattungen und Copiapoen

Nach oben Nach unten

Re: Kultur von Obregonia denegrii

Beitrag  ferox am Di 12 Jul 2011, 19:58

Echinopsis schrieb:Ich selbst habe auch erst seit Winter eine große Obregonia..
Crying or Very sad Crying or Very sad

ich habe nur eine ganz kleine....
avatar
ferox
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 794

Nach oben Nach unten

Re: Kultur von Obregonia denegrii

Beitrag  Echinopsis am Di 12 Jul 2011, 20:03

Die sind garnicht teuer Uschi!
Wenn ich mal wieder eine schöne sehe denke ich an dich...

_________________
lG,
Daniel

Bilderhochladen im Forum leicht gemacht
avatar
Echinopsis
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 15067
Lieblings-Gattungen : diverse mexikanische Gattungen und Copiapoen

Nach oben Nach unten

Re: Kultur von Obregonia denegrii

Beitrag  Hendrik am Do 14 Jul 2011, 21:02

Okay, danke soweit. Ich werde es mal mit dem Substrat probieren und mit einem halbschattigen Plätzchen mit ca. 6-7 Stunden Sonne am Tag. Hier ist das neue Baby. Die Reifen Früchte samt Samen wurden natürlich gleich abgeerntet. Gestört

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.][Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

avatar
Hendrik
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 527
Lieblings-Gattungen : Ariocarpus

Nach oben Nach unten

Re: Kultur von Obregonia denegrii

Beitrag  Hendrik am Do 14 Jul 2011, 21:11

Ist alles glatt gelaufen über Ebay. Der Verkäufer war auch sehr nett. Die Pflanze hat ca. 6,5 cm Durchmesser und sieht sehr "solide-gewachsen" aus. Aber eine zweite werde ich mir wohl auch noch holen. Wäre ja nicht schlimm wenn es da noch etwas Nachwuchs gäbe. Wink
Daniel. Wenn dir nochmal eine schöne Obregonia über den Weg läuft..... Denk an mich! Haupsache sie ist blühfähig. *Süchtig* Würde mich riesig freuen. Kriegst selbstverständlich alles erstattet.
avatar
Hendrik
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 527
Lieblings-Gattungen : Ariocarpus

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 4 1, 2, 3, 4  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten