Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands größter & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Winterharte/frostharte Opuntien

Seite 2 von 32 Zurück  1, 2, 3 ... 17 ... 32  Weiter

Nach unten

Winterharte/frostharte Opuntien - Seite 2 Empty Re: Winterharte/frostharte Opuntien

Beitrag  opuntionike Mi 30 Jun 2010, 22:39

Die Stelle ist nicht hart, sie ist eher weicher als der rest der Pflanze aber auch nicht wirklich matschig.
Ich werd es wohl einfach rausschneiden. Jemand in einem anderen Forum hat gesagt, ich soll die Wunde mit Kohlepulver desinfizieren. Wo bekomm ich die her? Oder kann ich da auch zermahlene Holzkohle oder Kohletabletten nehmen?
opuntionike
opuntionike
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 18

Nach oben Nach unten

Winterharte/frostharte Opuntien - Seite 2 Empty Re: Winterharte/frostharte Opuntien

Beitrag  Christian Mi 30 Jun 2010, 22:50

Ja du kannst einfaches Holzkohlepulver nehmen, meist hast du genügend über wenn deine Grillholzkohle am Ende ist. Da ist dann noch einiges in der Tüte Cool
Christian
Christian
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 496
Lieblings-Gattungen : Winterharte (nicht nur Kakteen), Bromelien und Tillandsien

Nach oben Nach unten

Winterharte/frostharte Opuntien - Seite 2 Empty Re: Winterharte/frostharte Opuntien

Beitrag  opuntionike Do 01 Jul 2010, 11:07

So, erstma danke, dass es so viele gibt, die einem Helfen wollen.
Ich habe den Kaktus jetzt oberhalb der betroffenen Stelle abgeschnitten und alles schön mit Kohlepulver, welches ich aus zerstoßenen Kohle-Compretten gewonnen habe, eingepudert. Außerdem habe ich noch zwei Ohren abgeschnitten. Zum einen lässt sich die Opuntia dadurch besser wieder einpflanzen, da die beiden Ohren sehr weit unten an der Schnittstelle lagen, zum anderen habe ich für den Fall der Fälle gleich zwei Back-Ups.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Wie lange sollte ich jetzt warten, bis ich die Mutterpflanze und die beiden Ohren in Erde pflanze? Und kann ich die Mutterpflanze gleich in mein Kakteenbeet pflanzen, oder sollte ich erstmal in einem Topf wurzeln lassen? Wenn ja, wie lange sollte ich sie im Topf lassen, bevor ich sie wieder rauspflanze?
Ein haufen Fragen, ich weiß. Aber so ist das eben mit Neulingen, später bin dann aber ich vielleicht mal derjenige, der Hilft. Wink

Ich hab auch mal einen Schnitt durch das betroffene Gewebe gemacht. Vielleicht kann ja jetzt jemand genau sagen, woran meine Opuntia litt.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
opuntionike
opuntionike
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 18

Nach oben Nach unten

Winterharte/frostharte Opuntien - Seite 2 Empty Re: Winterharte/frostharte Opuntien

Beitrag  Gast Do 01 Jul 2010, 14:34

Hallo David,
schade das ich das erst jetzt lese.Du hättest kein großen Aufwand betreiben brauchen.Die vier Ohren abgeschnitten HKP drauf und in Lavastrat gesetzt. So haste 4 neue Ableger.Opuntien sind hart im Nehmen.Bewurzle meine schon einige Zeit so. Und funktioniert zu 100%.Wenn ich Zeit habe mache ich mal Bilder.

LG Olf

PS: das Lavastrat gibts beim Obi in Eisenach.
Anonymous
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Winterharte/frostharte Opuntien - Seite 2 Empty Re: Winterharte/frostharte Opuntien

Beitrag  opuntionike Do 01 Jul 2010, 16:09

Also werd ich die Ohren doch alle abmachen. Kann ich eins der Ohren auch gleich in mein Beet zurückpflanzen? Das müsste da doch auch wurzeln, oder?
opuntionike
opuntionike
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 18

Nach oben Nach unten

Winterharte/frostharte Opuntien - Seite 2 Empty Re: Winterharte/frostharte Opuntien

Beitrag  Gast Fr 02 Jul 2010, 09:04

Hallo David,
na klar kannst du auch ein Ohr zurück ins Beet pflanzen.Es darf nur keine Staunässe dabei entstehen.

Hier auch mal meine Bilder von den Ohren im Lavastrat.

Winterharte/frostharte Opuntien - Seite 2 01063vt795l

und hier das Bild mit neuen Wurzeln
Winterharte/frostharte Opuntien - Seite 2 011vq28mrzu

die habe ich vor cirka 10 Tagen eingesetzt in die Töpfe.

LG Olf
Anonymous
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Winterharte/frostharte Opuntien - Seite 2 Empty Re: Winterharte/frostharte Opuntien

Beitrag  opuntionike Fr 02 Jul 2010, 10:29

Sehr schön. Wird mir auch irgendwann bevorstehen, wenn die Kakteen zu stark wuchern. Zum wegschmeißen sind sie ja viel zu schade.
Ich hab jetzt zwei Ohren nebeneinander zurück ins Beet gepflanz, den rest in Töpfe. Als Substrat hab ich Kakteenerde aus'm Baumarkt genommen, welchen ich noch ein wenig Kies untergemischt habe. Hat beim Walliser Kaktus funktioniert, also wird das hier sicher auch gehen. Anbei mal zwei Bilder:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Die Ohren scheinen auch schon wieder voller auszusehen, waren Gestern ja doch ein wenig schrumplig geworden.
opuntionike
opuntionike
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 18

Nach oben Nach unten

Winterharte/frostharte Opuntien - Seite 2 Empty Opuntien - Winterhart - Schneckenfraß !

Beitrag  Claus-SI Di 07 Feb 2012, 14:12

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Alle Jahre wieder , frische , neue Opuntienblätter werden Nachts von Schnecken gerne an-oder aufgefressen ! Mir tun die Stacheln schon heftig weh im Finger , anscheinend macht das der Schnecke nichts aus !

Gibt es ein Gegenmittel in solcher Situation ?

LG

Claus-SI
Claus-SI
Claus-SI
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 659
Lieblings-Gattungen : YUCCA - AGAVEN -OPUNTIEN -TRACHYS

Nach oben Nach unten

Winterharte/frostharte Opuntien - Seite 2 Empty Re: Winterharte/frostharte Opuntien

Beitrag  davissi Di 07 Feb 2012, 14:18

Hallo Claus,

die Nacktschnecken "gleiten" mit ihrer Schleimschlicht einfach über die Dornen oder Glochiden. Zeig uns doch mal dein ganzes Freibeet. Wink
davissi
davissi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3974
Lieblings-Gattungen : Vieles aus Mexico

Nach oben Nach unten

Winterharte/frostharte Opuntien - Seite 2 Empty Re: Winterharte/frostharte Opuntien

Beitrag  kaktusgerd Di 07 Feb 2012, 14:37


Warum nimmst Du kein Schneckenkorn? Ist entgegen weit verbreiteter Meinung nicht giftig und versorgt nebenbei die Kakteen mit Eisen!.
Sobald der Boden im Frühjahr "offen" ist, wird vor und in meinen Freibeeten gestreut. Habe keinerlei Probleme mit Schnecken. Einzig, die blauen Körnchen
wirken störend im Beet. Aber diesen kleinen Schönheitsfehler nehm ich gerne in kauf.

Gruß
Gerd
kaktusgerd
kaktusgerd
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1254
Lieblings-Gattungen : Echinocereus,Echinomastus, Sclerocactus, Pediocactus, Navajoa

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 32 Zurück  1, 2, 3 ... 17 ... 32  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten