Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Verwachsungen ungewöhnlicher Art

Nach unten

Verwachsungen ungewöhnlicher Art Empty Verwachsungen ungewöhnlicher Art

Beitrag  Spickerer am So 26 Mai 2019, 13:56

Hallo zusammen,
ich möchte hier einmal ein hin und wieder beobachtetes Phänomen vorstellen, dem ich auf den Grund gegangen bin. Meistens beachtet man es nicht, da es keine weiteren Probleme bereitet. Es sind seltsame Verwachsungen, die sich an verschiedenen Pflanzen zeigen. Zum Teil verschwinden Rippen oder verlaufen völlig anders als sonst, oder es bilden sich Überwüchse an der Epidermis, die seltsam wirken. Verursacht werden zunächst die beiden hier gezeigten Verwachsungen durch Schädlinge. Das können Milben, aber auch Schmierläuse sein. Diese saugen sie an den frischen Stellen, insbesondere im Scheitel, verdeckt von der Scheitelwolle voll. Dadurch entstehen im frischen Wachstum Vernarbungen, die dann ein entartetes Wachstum zur Folge haben können. Die beiden hier gezeigten stammen aus dem Baumarkt und hatten heftigen Schmierlausbefall, der erst beim eintopfen zu Hause auffiel, zu leiden. Vielleicht hat jemand von euch auch schon einmal ähnliche Merkwürdigkeiten beobachtet? Rolling Eyes  

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Bei dieser Parodia wurde durch Schmierläuse in der Scheitelwolle eine Rippe umgeleitet.


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Bei dieser Matukana haben die Schmierläuse sich scheinbar ins frische Fleisch gefressen und wurden vom Gewebe der Epidermis überwachsen. Die Schmierläuse hatten sich längere Zeit im tiefen Scheitel verborgen. Daher die vielen Vernarbungen zwischen den Rippen und auf den Höckern.

Gruß, Spickerer


Zuletzt von Spickerer am So 26 Mai 2019, 13:58 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Korrektur)
Spickerer
Spickerer
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1658
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium und alles was noch schön blüht

Nach oben Nach unten

Verwachsungen ungewöhnlicher Art Empty Verwachsungen ungewöhnlicher Art

Beitrag  Spickerer am So 26 Mai 2019, 19:04

Hallo zusammen,
hier nochmal Bilder, die helfen können, die Ursachen und das Vorhandensein von Spinnmilben und Schmierläusen zu erkennen.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Verschiedene Verwachsungen an Parodia


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Bereits vor zwei Jahren bemerkte ich an Echinocereus knippelianus spitze Auswüchse. Auch sie entstanden im Scheitel unter der weißen Wolle. Ich weiß inzwischen sicher, dass hier haufenweise winzige Spinnmilben die Ursache waren.

Gruß, Spickerer
Spickerer
Spickerer
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1658
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium und alles was noch schön blüht

Nach oben Nach unten

Verwachsungen ungewöhnlicher Art Empty Re: Verwachsungen ungewöhnlicher Art

Beitrag  Shamrock am Mo 27 Mai 2019, 11:09

So Kandidaten gibt´s immer wieder mal. Es müssen auch gar nicht Schädlinge die Ursachen sein, manchmal reicht ein Zuviel an Sonne oder eine mechanische Verletzung (beispielsweise überstehende Dornen aus dem Nachbartopf).

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 17696
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Verwachsungen ungewöhnlicher Art Empty Verwachsungen ungewöhnlicher Art

Beitrag  Spickerer am Mo 27 Mai 2019, 13:10

Hallo Shamrock,
da wirst du wohl Recht haben, denn auch dadurch kann die Epidermis ja verletzt werden - logisch. Rolling Eyes

Gruß, Spickerer
Spickerer
Spickerer
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1658
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium und alles was noch schön blüht

Nach oben Nach unten

Verwachsungen ungewöhnlicher Art Empty Verwachsungen ungewöhnlicher Art

Beitrag  Spickerer am Mo 27 Mai 2019, 16:19

Hallo zusammen,
hier kommt noch einer. Er bremste sich im Scheitel aus und bildete eine deutlich Kruste. Schädlinge wie beispielsweise Spinnmilben, die ich in Verdacht hatte, konnte ich allerdings nicht feststellen. Habe ihn trotzdem prophylaktisch gespritzt Rolling Eyes

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Gymnocalycium valnicekianum ist etwa 12 Jahre alt, schon sehr groß und blüht wohl dieses Jahr zum ersten Mal.

Gruß, Spickerer
Spickerer
Spickerer
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1658
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium und alles was noch schön blüht

Nach oben Nach unten

Verwachsungen ungewöhnlicher Art Empty Verwachsungen ungewöhnlicher Art

Beitrag  Spickerer am Mi 19 Jun 2019, 19:24

Hallo zusammen,
hier kommt noch so ein Vernarbter. Er steht seit drei Jahren draußen im Freibeet und überwintert dort auch. Jetzt stellte ich fest, dass es auch ihn irgendwie erwischt hat.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Echinocereus triglochidiatus

Gruß, Spickerer
Spickerer
Spickerer
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1658
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium und alles was noch schön blüht

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten