Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands größter & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziell geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt jeder gleich!
- nur einmal registrieren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in streßfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

unbekannte Schadbilder III

2 verfasser

Nach unten

unbekannte Schadbilder III Empty unbekannte Schadbilder III

Beitrag  gustl So 26 Apr 2020, 20:09

... abschließend Teil 3
Gymnocalycium mihanovichii
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Echinopsis succrensis. Davon sind gleich drei Pflanzen befallen.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
gustl
gustl
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 138
Lieblings-Gattungen : Echinopseen - Hybriden, Lobivien, Notos, Parodien

Nach oben Nach unten

unbekannte Schadbilder III Empty Re: unbekannte Schadbilder III

Beitrag  Shamrock So 26 Apr 2020, 22:55

- die weißen Flecken am Gymno deuten auf Wollläuse hin. Waren da vielleicht mal Ableger, hinter welchen sich die Wollläuse versteckt hatten? Dafür scheint aber die Hylocereus-Unterlage am Sterben zu sein. Also das Gymnocalycium auf eigene Wurzeln stellen oder Umpfropfen.
- bei der Echinopsis ist es auch wieder nur eine Anpassung auf die plötzlich stark erhöhte UV-Strahlung. Reine Schutzreaktion.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 26818
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

unbekannte Schadbilder III Empty Re: unbekannte Schadbilder III

Beitrag  gustl Mo 27 Apr 2020, 13:56

Hallo Matthias,
Danke für Dein Feedback zu den Schadbildern I - III. Dazu kurz noch einige Anmerkungen.
Generell bin ich froh, dass ich offensichtlich keinen Systemschädling drin habe, Du reduzierst einige Schadbilder auf Kälteschäden bzw. auf Verbrennungen Frühlingssonne. Das kann ich nicht ausschließen, werde da aber Obacht geben. Meine gesamte Sammlung, die in einem kleinen Gewächshaus steht, überwintert bei 5 - 6 °C, kurzzeitige Absenkungen auf 3 °C sind aber da. Ich schatte zwar im Frühjahr ab aber es hat wohl hier und da nicht gereicht.
Der Notocactus hat keine manuelle Verletzung. Es sind auch mehrere betroffen, die nicht nebeneinander gestanden haben, gleiches Schadbild. Bleibt also offen.
G. ourselianum hat einen Durchmesser von ca. 10 cm und steht auch im Gewächshaus. Kleintiere, also auch Mäuse haben jedoch Zugang.
G. mihanovichii habe ich erst seit 4 Wochen, die Unterlage ist faulig. Das fasst sich an wie eine Wasserblase.
Ansonsten werde ich Deine Tipps befolgen.
Herzliche Grüße an alle.
Gustl
gustl
gustl
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 138
Lieblings-Gattungen : Echinopseen - Hybriden, Lobivien, Notos, Parodien

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten