Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands größter & aktivster Kakteencommunity im Web seit 2008!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziell geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt jeder gleich!
- nur einmal registrieren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in streßfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm
Kakteenforum
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.

Kaktus wird zur "Trauerweide"

3 verfasser

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

Kaktus wird zur "Trauerweide" Empty Kaktus wird zur "Trauerweide"

Beitrag  ThomasD Mo 08 März 2021, 15:47

Hallo miteinander!

Mein kleiner Freund von Ikea wird leider langsam zur Trauerweide .

Er ist jetzt ca. 3 Jahre in meinem Besitz und ist in diesen Jahren immer kräftig gewachsen und hat meine Pflege bisher eigentlich genossen.
Vor knapp 1-2 Monaten ist mir aber aufgefallen, dass er einen seiner Triebe plötzlich hängen lies.
Über den Winter habe ich ihn nur spärlichst gegossen und er stand nicht im direkten Sonnenlicht, aber hat zumindest Tageslicht abbekommen.

Da ich ihm helfen wollte, hat er jetzt wieder einen Standort am Fensterbrett erhalten und ich habe ihn ein wenig mit dem "Kakteen und Sukkulenten Dünger" von Compo gegossen.
Meiner Meinung nach, sah er dann wieder ein wenig kräftiger aus.

Leider hat er jetzt in den letzten Tagen fast alle seine Triebe hängen lassen und diese bewegen sich jetzt eher im 90° Winkel von der Kaktee weg.

Was fehlt ihm genau, oder wie kann ich ihn retten?
Für Tipps wäre ich sehr dankbar Very Happy !

Vielen Dank !


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
ThomasD
ThomasD
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Kaktus wird zur "Trauerweide" Empty Re: Kaktus wird zur "Trauerweide"

Beitrag  Gast Mo 08 März 2021, 15:59

Hallo Thomas, herzlich Willkommen hier im Forum! 

Ich befürchte deiner Opuntia fehlt die kalte Überwinterung, ein artgerechtes Substrat und aktuell ganz viel Wasser. Guck mal hier, das hatten wir erst. Dann muss ich nicht soviel tippen: https://www.kakteenforum.com/t36173-hilfe-meinem-kaktus-geht-s-nicht-gut

Viel Erfolg und liebe Grüße - Shamrock (aka Matthias)


Zuletzt von Rouge am Mo 08 März 2021, 17:11 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Link eingefügt!)
Anonymous
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Kaktus wird zur "Trauerweide" Empty Re: Kaktus wird zur "Trauerweide"

Beitrag  ThomasD Mo 08 März 2021, 19:46

Hallo Matthias,

das hilft mir schon mal sehr weiter, vielen Dank!

Ich war allein schon unschlüssig, ob sie zu viel oder zu wenig Wasser bekommt.

Ich werde mich mal weiter einlesen und das richtige Substrat organisieren.

Danke nochmals Very Happy !


ThomasD
ThomasD
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Kaktus wird zur "Trauerweide" Empty Re: Kaktus wird zur "Trauerweide"

Beitrag  Gast Mo 08 März 2021, 21:49

Immer gerne!
Und irgendwie sieht sie mit ihren hängenden Ohren ja auch fast ein bissl witzig aus... Wink Organisier gleich genug Substrat für deine anderen Kakteen auch und Vorsicht mit den Übertöpfen. Wenn sich darin nach dem Gießen Wasser sammelt, kann das schnell zu tödlicher Staunässe führen.
Anonymous
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Kaktus wird zur "Trauerweide" Empty Re: Kaktus wird zur "Trauerweide"

Beitrag  Nimrod Di 09 März 2021, 14:45

Hallo Thomas,

bei einigen meiner Opuntien habe ich das in vergangenen Wintern auch sehen müssen, wenn sie entweder nicht direkt am Fenster (nur unter Kunstlicht) oder in sehr organischem Substrat standen. So ganz hab ich das Verhalten - oder besser: wieso es einen Winter passiert und den nächsten nicht - noch nicht verstanden, wie immer spielen da wohl viele Faktoren zusammen.

Dieses Hängen und Schrumpeln ist jedenfalls ein natürlicher Schutzmechanismus, wenn die Pflanze Kälte "erwartet". Opuntien kommen ja auch in ordentlich kalten Regionen vor. Dieses Phänomen wird durch Anreicherung pflanzeneigenen "Frostschutzmittels" hervorgerufen, die Zellen bersten dadurch nicht so schnell, wenns doch mal richtig unter den Gefrierpunkt geht
.
Ich konnte beobachten, dass die Opuntien ab April/Mai wieder aufstehen. Solange würd ich einfach mal nicht gießen.

Hier mal noch ein nützliches Video, hoffentlich sprichst du Englisch:

Nimrod
Nimrod
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 157
Lieblings-Gattungen : Ariocarpus, Astrophytum, Apocynaceae, Südamerikanische Säulen

Nach oben Nach unten

Kaktus wird zur "Trauerweide" Empty Re: Kaktus wird zur "Trauerweide"

Beitrag  CharlotteKL Di 09 März 2021, 17:31

Also, dass Opuntien ihre Ohren irgendwann hinlegen, wenn sie eine Weile trocken stehen, ist normal -- wenn dann wieder Wasser kommt, stehen sie wieder auf. (Also, bewusst provozieren würde ich einen solchen Wassermangel nicht, zumindest nicht während der Wachstumszeit, aber es ist auch nicht schlimm.)

Das Problem scheint mir hier zu sein, dass die Pflanze ziemlich startk vergeilt ist -- das heißt, sie hatte zu wenig Licht und ihre Triebe sind deshalb unnatürlich lang und schmal. Bei genug Licht sind Opuntien-Ohren meist runder. Genau das wird ja auch in dem von Matthias verlinkten Thread erklärt.
Vergeilung macht die Pflanze weniger stabil, d.h. die Ohren knicken schneller ab, wenn die Pflanze trocken steht. (Hindert sie nicht daran, sich auch wieder aufzurichten.)

Ich habe eine Opuntie, bei der genau 1 Ohr vergeilt ist -- war schon so beim Kauf. Und obwohl es sich bei mir bei guten Lichtverhältnissen noch mal deutlich verbreitert hat, ist das Ohr immer das erste, was bei Dürre schlapp macht.
Ich habe aber festgestellt, dass diese Opuntie bei kühlem, komplett trockenem Stand im Winter (~12°) lange mit aufrechten Ohren aushält. Erst letztens fing sie nach Monaten der Trockenheit dann doch mal an zu schrumpeln.
CharlotteKL
CharlotteKL
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1329
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium, Ariocarpus

Nach oben Nach unten

Kaktus wird zur "Trauerweide" Empty Re: Kaktus wird zur "Trauerweide"

Beitrag  Nimrod Di 09 März 2021, 20:50

CharlotteKL schrieb:Also, bewusst provozieren würde ich einen solchen Wassermangel nicht

Hm, also ich pflege alle meine Pflanzen entsprechend der klimatischen Bedingungen ihres Ursprungs. Bei O. monacantha, die je nach Individuum durchaus 10 bis 30 cm lange Triebe bildet (deshalb würde ich auch nicht von stark sondern mäßig vergeilt sprechen) kann man ruhig mal 2 Monate in der Ruhephase auf Wassergaben verzichten bzw. teelöffelweise wässern.

Und wie geschrieben, dieses Verhalten ist absolut normal. Die Zuckeralkohole, die die Opuntien in diesem Schrumpel-Prozess bilden, setzen sich schließlich zum Ende der Dürre wieder um und fördern die Freisetzung sekundärer Pflanzenstoffe, die sie in der folgenden Wachstumsperiode deutlich stärker, gesünder und weniger anfällig für Schädlinge wachsen lassen.
Nimrod
Nimrod
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 157
Lieblings-Gattungen : Ariocarpus, Astrophytum, Apocynaceae, Südamerikanische Säulen

Nach oben Nach unten

Kaktus wird zur "Trauerweide" Empty Re: Kaktus wird zur "Trauerweide"

Beitrag  CharlotteKL Mi 10 März 2021, 09:19

Ich sagte ja "zumindest nicht während der Wachstumszeit". Selektiv zitieren ist natürlich immer gut. Wink

Meine Opuntien stehen seit Oktober zu 100% trocken, sind aber bis auf das vergeilte Ohr bisher nicht nennenswert geschrumpelt oder umgefallen.
Dass sich eine praktisch komplett hingelegt hat, ist mir bisher nur letzten Sommer passiert, wo ich während ziemlich starker Hitze drei Wochen bei Verwandtschaft zu Besuch war.
CharlotteKL
CharlotteKL
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1329
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium, Ariocarpus

Nach oben Nach unten

Kaktus wird zur "Trauerweide" Empty Re: Kaktus wird zur "Trauerweide"

Beitrag  Nimrod Mi 10 März 2021, 14:28

Hallo Charlotte,
da hab ich wohl deinen Kommentar bisschen schnell gelesen. War doch nicht böswillig. Wink
Nimrod
Nimrod
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 157
Lieblings-Gattungen : Ariocarpus, Astrophytum, Apocynaceae, Südamerikanische Säulen

Nach oben Nach unten

Kaktus wird zur "Trauerweide" Empty Re: Kaktus wird zur "Trauerweide"

Beitrag  CharlotteKL Mi 10 März 2021, 15:48

Habe ich dir doch nicht ernsthaft übel genommen, daher der Wink! Alles gut.

Dass die hier gezeigte Pflanze wahrscheinlich Opuntia monacantha ist, wusste ich noch nicht. Jetzt will ich auch eine!
CharlotteKL
CharlotteKL
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1329
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium, Ariocarpus

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten