Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands größter & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziell geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt jeder gleich!
- nur einmal registrieren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in streßfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm
Kakteenforum
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.

Verzögern Kindel /Ableger die Knospenbildung?

4 verfasser

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Nach unten

Verzögern Kindel /Ableger die Knospenbildung? Empty Verzögern Kindel /Ableger die Knospenbildung?

Beitrag  Randolph So 25 Jun 2023, 16:13

Hallo,

meine drei Echinopsis, die ich 2017 via Kleinanzeigen als kleine Ableger gekauft hatte, blühen auch
2023, also 5 Jahre später, nicht, haben sich allerdings prächtig entwickelt! Nun baue ich voll auf 2024 …
nur, die eine beginnt, Kindel zu schieben.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Meine Frage: Verzögern  Kindel eine Knospenbildung? Wenn dem so wäre, würde ich sie nämlich abdrehen.  

Dank und Gruß, Rudi
Randolph
Randolph
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 258
Lieblings-Gattungen : Mittlerweile schon: Echinopsis und Opuntia

Nach oben Nach unten

Verzögern Kindel /Ableger die Knospenbildung? Empty Re: Verzögern Kindel /Ableger die Knospenbildung?

Beitrag  Kaktusfreund81 So 25 Jun 2023, 18:48

Würde ich mit "ja" beantworten.
Um Kindel zu schieben, braucht`s Energie - die an anderer Stelle (für Blüten etc.) fehlt. Echinopsen lassen sich manchmal etwas mehr Zeit. Ich hab ein paar Kandidaten in meiner Hybriden-Ecke, die schon zu richtigen Brummern geworden sind, aber dafür noch lange nicht ans Blühen denken. Was soll man auch blühen, wenn`s einem eh prächtig geht und man mit Wasser & Dünger verwöhnt wird? Wink Im Zweifel also etwas knapper halten und (ganz wichtig!) kühl überwintern. Kühl heißt für meinen Geschmack max. 10 °C. Alles darüber kann bei denen gerne mal mit Blühfaulheit quittiert werden.
Kaktusfreund81
Kaktusfreund81
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1907
Lieblings-Gattungen : Notokakteen, Gymnocalycien & andere Südamerikaner / Hybriden von Echinopsis, Trichocereus, Lobivia, Hildewintera & Chamaecereus

Nach oben Nach unten

Verzögern Kindel /Ableger die Knospenbildung? Empty Re: Verzögern Kindel /Ableger die Knospenbildung?

Beitrag  plantsman So 25 Jun 2023, 19:34

Moin Rudi,

die Antwort würde bei mir eher "Jein" heissen.

Erstens hat es etwas mit der genetischen Ausstattung der Pflanze zu tun. Viele Pflanzen, nicht nur Kakteen, die sich vegetativ gut vermehren, können natürlich auch leichter als Stecklinge (gärtnerisch korrekter Begriff, Ableger sind was anderes....... aber das nur am Rande) weitergegeben werden. So findet über die Jahre eine Auslese von Klonen statt, die gut wachsen, aber kaum blühen. Das ist z.B. bei einigen Klonen der Gattung Echinopsis schon passiert. Wenn Du Pech hast, hast Du so eine Auslese und wirst nie besonders viele Blüten erhalten.
Selbst in der Natur gibt es derartige Pflanzen. Das ist dann eine Strategie der Arterhaltung. Es gibt z.B. Orchideen in Südost-Asien, bei denen auch in den natürlichen Beständen nur ca. jede 100. Knolle blüht (!). Das reicht dann, um gelegentlich auch mal bestäubt zu werden und um genetisch etwas differierende Nachkommen in die Welt zu setzen.
Wenn das Kindeln aber nachteilig wäre, dürften viele Polster-Kakteen, wie z.B. Rebutien, Cumulopuntia, Mammillaria und Co. auch nur schlecht blühen.

Der zweite Grund ist physiologisch bedingt. Eine Pflanze blüht nur gut, wenn sie genug Speicherstoffe einlagern konnte, um genug für Blüten übrig zu haben. Dazu sollten mindestens drei Faktoren zusammenkommen:
1. günstige Tageslänge (Kurztag-, Langtag oder tageslängenunabhängige Pflanze),
2. artspezifisch niedrige Temperatur und
3. artspezifisch hohe Einstrahlung, also Lichtangebot.

Bei Echinopsis ist die Tageslänge, so viel ich weiß, unerheblich. Sie können ganzjährig Knospen ansetzen, die auch mal ein paar Monate Pause machen um dann, wenn genug Kraft vorhanden ist, ihr Wachstum wieder aufnehmen und aufblühen.
Wichtig ist hier, dass die Pflanzen tagsüber viel Licht erhalten. Nur so kann sie die Sonnenenergie für ihren Stoffwechsel nutzen. Wenn die Temperaturen dann nachts kühler sind (siehe Punkt 2), nimmt sie Kohlendioxid auf und produziert so ihre Speicherstoffe (CAM-Säurestoffwechsel) ohne jedoch viel zu wachsen. Sind die Temperaturen nachts jedoch relativ hoch, wird ein Teil der Speicherstoffe für das Wachstum gleich wieder veratmet. Die Pflanze kann also nicht genug speichern, um was für die Blüten übrig zu haben.
"Wachstum" ist in diesem Fall nicht gleichbedeutend mit einer offensichtlichen Größenzunahme. Auch andere Prozesse in der Pflanze werden so bezeichnet.

Deine Pflanze sehen gut ernährt und gesund aus, perfekt. Wenn jedoch die sommerliche Wachstumsphase im Herbst endet, stellst Du sie an einen Ort, an dem es nachts so kühl wie möglich ist (meine Empfehlung wäre so an die 4 - 6° C), tagsüber aber noch reichlich Licht hinkommt. Wenn es bei viel Licht dann tagsüber wärmer wird...... kein Problem. Starke Temperaturschwankungen im Tagesverlauf erhöhen zusätzlich die Widerstandsfähigkeit der Pflanzen. Damit sie nicht wachsen, hält man sie zusätzlich ziemlich trocken.
Der Wassermangel hält sie vom Wachsen ab, das Licht am Tag sorgt für ordentlich Energie und die kühlen Nächte sorgen für die Speicherung. So bleibt dann im Frühjahr genug für einen Knospenansatz übrig.

Meiner Meinung nach ist eine Sproßbildung kein Kraftakt sondern ein Zeichen guten Wachstums. Man muss ja bedenken, dass die Pflanze damit auch ihre Oberfläche vergrößert und dann mehr Licht aufnehmen kann. Es kostet also keine zusätzliche Energie sondern kann eher als Investition in die Zukunft gedeutet werden. Die Blütenbildung ist der eigentliche Energiefresser, weil die Blütenorgane im allgemeinen kein Chlorophyll enthalten, dafür aber ordentlich Zucker verbraten.

_________________
Tschüssing
Stefan
plantsman
plantsman
Fachmoderator - Bilderlexikon andere Sukkulenten

Anzahl der Beiträge : 2319
Lieblings-Gattungen : lateinamerikanische Crassulaceae, mediterrane und kanarische Flora, Zwiebel- und Knollenpflanzen

Nach oben Nach unten

Verzögern Kindel /Ableger die Knospenbildung? Empty Re: Verzögern Kindel /Ableger die Knospenbildung?

Beitrag  OPUNTIO So 25 Jun 2023, 21:35

Hallo Randolph
Schau mal was hier alles an Kindln dran hängt.
Trotzdem blüht die Echinopsis wie verrückt.
Gruß Stefan
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
OPUNTIO
OPUNTIO
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3833
Lieblings-Gattungen : Von allem was

Nach oben Nach unten

Verzögern Kindel /Ableger die Knospenbildung? Empty Re: Verzögern Kindel /Ableger die Knospenbildung?

Beitrag  Randolph So 25 Jun 2023, 22:53

OPUNTIO schrieb:... alles an Kindln dran hängt.Trotzdem blüht die Echinopsis wie verrückt. Gruß Stefan

Eine tolle Pflanze ... ! Aber wie würde sie blühen, wenn sie nur in Blüten investieren würde? Man kann es so schwer sagen ...
Randolph
Randolph
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 258
Lieblings-Gattungen : Mittlerweile schon: Echinopsis und Opuntia

Nach oben Nach unten

Verzögern Kindel /Ableger die Knospenbildung? Empty Re: Verzögern Kindel /Ableger die Knospenbildung?

Beitrag  Randolph So 25 Jun 2023, 22:56

Kaktusfreund81 schrieb:Würde ich mit "ja" beantworten.
Um Kindel zu schieben, braucht`s Energie - die an anderer Stelle (für Blüten etc.) fehlt. [...] Im Zweifel also etwas knapper halten und (ganz wichtig!) kühl überwintern. Kühl heißt für meinen Geschmack max. 10 °C. Alles darüber kann bei denen gerne mal mit Blühfaulheit quittiert werden ... .
Ok, hab´ Dank!

Rudi
Randolph
Randolph
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 258
Lieblings-Gattungen : Mittlerweile schon: Echinopsis und Opuntia

Nach oben Nach unten

Verzögern Kindel /Ableger die Knospenbildung? Empty Re: Verzögern Kindel /Ableger die Knospenbildung?

Beitrag  Randolph So 25 Jun 2023, 23:14

plantsman schrieb:Moin Rudi, die Antwort würde bei mir eher "Jein" heissen.
Spannend ...

plantsman schrieb:Erstens hat es etwas mit der genetischen Ausstattung der Pflanze zu tun. [...] So findet über die Jahre eine Auslese von Klonen statt, die gut wachsen, aber kaum blühen. Das ist z.B. bei einigen Klonen der Gattung Echinopsis schon passiert.
Absolut schlüssig ... vielleicht auch bei Sami ... ?!

plantsman schrieb:Die Blütenbildung ist der eigentliche Energiefresser, weil die Blütenorgane im allgemeinen kein Chlorophyll enthalten, dafür aber ordentlich Zucker verbraten.
... keine Pflanze bildet Sprosse (oder Kindel) aus, die mehr Energie kosten als sie fotosynthetisch erwirtschaften,
auch logisch. Wenn sie "kosten" würden, würden sie schnell abgestoßen, siehe zu stark beschattete Äste der
Straßenbäume.

Danke nochmals für die Kulturhinweise ...

Viele Grüße, Rudi

Rudi
Randolph
Randolph
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 258
Lieblings-Gattungen : Mittlerweile schon: Echinopsis und Opuntia

Nach oben Nach unten

Verzögern Kindel /Ableger die Knospenbildung? Empty Re: Verzögern Kindel /Ableger die Knospenbildung?

Beitrag  Randolph So 25 Jun 2023, 23:24

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Mein Vorgehen: ich habe ja drei Klone einer Mutterpflanze (siehe oben; Stefan (Opuntio) hat ja auch einen, gleich alt, aber eben schon blühend).
Bisher schiebt nur einer Kindel. Die werde ich dran lassen.
Die beiden anderen Pflanzen scheinen noch keine Ableger zu bilden.
Vielleicht wird das nächste Jahr zeigen, wer früher und/oder mehr Blüten bildet, diejenige Pflanze mit oder die beiden Pflanzen ohne Kindel.

Ich werde hoffentlich rückmelden können ... in einem Jahr!

Rudi
Randolph
Randolph
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 258
Lieblings-Gattungen : Mittlerweile schon: Echinopsis und Opuntia

Nach oben Nach unten

Verzögern Kindel /Ableger die Knospenbildung? Empty Re: Verzögern Kindel /Ableger die Knospenbildung?

Beitrag  OPUNTIO So 25 Jun 2023, 23:31

Ich hab zwei.
Einer hat kürzlich geblüht und der zweite bildet gerade eine Knospe aus.
Ich kann morgen mal Fotos posten.
Gruß Stefan
OPUNTIO
OPUNTIO
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3833
Lieblings-Gattungen : Von allem was

Nach oben Nach unten

Verzögern Kindel /Ableger die Knospenbildung? Empty Re: Verzögern Kindel /Ableger die Knospenbildung?

Beitrag  Randolph Mo 26 Jun 2023, 00:19

jaa, gerne ...
Randolph
Randolph
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 258
Lieblings-Gattungen : Mittlerweile schon: Echinopsis und Opuntia

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten