Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Astrophytum--Licht & Schatten

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach unten

Astrophytum--Licht  & Schatten - Seite 2 Empty Re: Astrophytum--Licht & Schatten

Beitrag  Gast am Fr 20 Jan 2012, 14:41

davissi schrieb:Hi Isabel,

das wäre m.M.n. rein spekulativ, die Flocken kommem ja auch wieder.
Ich muss mir schnell mal ein Klimadiagramm von den Wuchsorten von A. myristigma, A myriostigma f. nudum und von A. coahuilense anschauen, die Flocken bei A. coahuilense lassen sich nämlich nicht so schnell entfernen.

Nein David,
Flocken,die einmal ab sind,Du meinst abgestoßen-abgefallen kommen nie wieder.

Horst
Anonymous
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Astrophytum--Licht  & Schatten - Seite 2 Empty Re: Astrophytum--Licht & Schatten

Beitrag  Gast am Fr 20 Jan 2012, 14:43

Isabel S. schrieb:Das stimmt, coahuilense hat "feste" Flocken. Very Happy Aber ist die coahuilense nicht aus größerer Kälte ausgesetzt? scratch Ist allerdings ja auch kein myriostigma, Flocken sehen auch anders aus als bei den myriostigmen.

@Horst: Könnte das mit Sonne und Wasseraufnahme nicht zusammen hängen? Pflanze ist der Sonne ausgesetzt -> Verdunstung ist höher -> mehr Flocken zur Erhöhung der Wasseraufnahme.

Pflanze ist im Schatten -> geringere Verdunstung -> Reduzierung der Flocken


Sicher bin ich mir natürlich nicht, sind nur Vermutungen. Very Happy


Hatte ich doch oben schon geschrieben.

Horst
Anonymous
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Astrophytum--Licht  & Schatten - Seite 2 Empty Re: Astrophytum--Licht & Schatten

Beitrag  davissi am Fr 20 Jan 2012, 14:44

Hallo Horst,

ich meinte Flocken die durch mechanische Gewalt z.B. abgerieben wurden.
davissi
davissi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4268
Lieblings-Gattungen : Vieles aus Mexico

Nach oben Nach unten

Astrophytum--Licht  & Schatten - Seite 2 Empty Re: Astrophytum--Licht & Schatten

Beitrag  Gast am Fr 20 Jan 2012, 14:45

kaktushorst schrieb:...Könnte das mit Sonne und Wasseraufnahme nicht zusammen hängen? Pflanze ist der Sonne ausgesetzt -> Verdunstung ist höher -> mehr Flocken zur Erhöhung der Wasseraufnahme...


Hatte ich doch oben schon geschrieben.Wie kann man denn im Backofen frieren ?

Sicher bin ich mir natürlich nicht, sind nur Vermutungen.
Anonymous
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Astrophytum--Licht  & Schatten - Seite 2 Empty Re: Astrophytum--Licht & Schatten

Beitrag  Isabel S. am Fr 20 Jan 2012, 14:55

Achso, dann hatte ich das falsch verstanden. Wink


Naja, ich finde die vollsonnigen Pflanzen viel schöner als die schattigen. Wink Ist bei den schattigen eig. das Immunsystem schwächer als bei denen, die vollsonnig stehen?

Isabel S.
Isabel S.
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1194
Lieblings-Gattungen : Mexikaner & Chilenen :)

Nach oben Nach unten

Astrophytum--Licht  & Schatten - Seite 2 Empty Re: Astrophytum--Licht & Schatten

Beitrag  davissi am Fr 20 Jan 2012, 14:59

Hallo zusammen,

der Standort von A. myriostígma ist lt. Klimadiagramm von A. myriostigma (bitte anklicken) wesentlích wärmer als jener von A. coahuilense(bitte anklicken), allerdings ist der kälter als jener von A. myriostigma Standort von A. myriostigma fa. nudum.

Beflockung als Kälteschutz kann somit rein theoretisch nicht sein. Allerdings habe ich mir nur ein Klimadiagramm je Art angeschaut.


Wasseraufnahme kann sein, da Astrophyten aus dem myriostigma-Formenkreis ja normalerweise keine Dornen besitzen, und somit weniger oder gar keine Kondensationspunkt besitzen.


davissi
davissi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4268
Lieblings-Gattungen : Vieles aus Mexico

Nach oben Nach unten

Astrophytum--Licht  & Schatten - Seite 2 Empty Re: Astrophytum--Licht & Schatten

Beitrag  Gast am Fr 20 Jan 2012, 15:59

Leute.Leute,

nun nicht alles gleich auf einmal klären wollen.
Was in Büchern steht liest man meistens so,wie man es selbst verstehen möchte.
Niederschlag, es gibt kaum einen Standort,wo über Jahre Temperatur und Niederschlag gemessen wurde !!!!!!
Kälter ist nicht kalt ( Frost ) Pflanzen schützen sich vor Frost aber nicht vor einer Abkühlung.
Wenn coahuilense diese dichte Beflockung hat,dann zu Schutz vor Sonne und Wind.
Die Werte,es heißt ja Mittelwert und besagt nicht das der Niederschlag in ganz Coah.gleich fällt
und schon gar nicht wie viel, wann und wo.
Man sollte zwar Literatur lesen,aber glauben ????? Muss man das ?

Grüßli Horst
Anonymous
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Astrophytum--Licht  & Schatten - Seite 2 Empty Re: Astrophytum--Licht & Schatten

Beitrag  Shamrock am Fr 20 Jan 2012, 19:56

davissi schrieb:Wasseraufnahme kann sein, da Astrophyten aus dem myriostigma-Formenkreis ja normalerweise keine Dornen besitzen, und somit weniger oder gar keine Kondensationspunkt besitzen.
Unter anderem sicher. Wenn man schon so schicke Flocken hat, dann nutzt man sie halt auch möglichst effektiv. Sicherlich erfüllen die Flocken mehrere Zwecke.
Kurz zur Wasseraufnahme durch die Flocken (= Haarbüschel): Diese spielen eine ähnliche Rolle wie die Saugschuppen der Bromelien (Tillandsien) - und zwar zur Aufnahme des in der Luft gelösten Wassers (Luftfeuchtigkeit). Dazu haben sie Haare der Flöckchen Öffnungen, durch die der Wasserdampf eindringen kann. Zum Ausgleich haben dann die Nudalen Formen mehr Spaltöffnungen als die beflockten...

Dazu gibt´s übrigens nicht nur Literatur sondern auch Studien mit markiertem Wasserdampf (Alexander Lux und Rudolf Kopunec). --> wer mehr dazu wissen will: Dr. Dieter Helm "Biologie der Kakteen", Band 3, Morphologie.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 15628
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Astrophytum--Licht  & Schatten - Seite 2 Empty Flocken!?

Beitrag  komtom am Fr 20 Jan 2012, 23:09

Hallo Gemeinde,

die Wollflocken auf der Epidermis der Astrophyten sind so ziemlich einmalig in der Welt der Kakteen. Sie habe sicher mehrere Funktionen, aber eine sicher nicht zu unterschätzende, ist die Tarnung eines saftigen grünen Körpers! Die Astrophyten sind Meister der Mimese (Tarnung) Astrophytum capricorne minor, As. senile, As. aureum mimen ein trockenes Grassbüschel, Astrophytum myrigiostigma und coahuilense machen auf Kalksteinbrocken und Astrophytum asterias duckt sich einfach weg, er hat keine Siluette in der Vegetation bzw. Landschaft die "Fressfeinde" anlockt. Selbst die nudalen Formen wenden diese Tricks an, ganz klar eine Pflanze welche im Schatten von anderem Grünzeug (Hechtien, Agaven) steht braucht keine Tarnung als Kalkstein. Ob die Flocken Tauwasser aufnehmen können weis ich nicht, in der Literatur finden sich dazu verschiedenen Aussagen. Als Schutz gegen Kälte sind sie nicht geeignet, die Dämmwirkung ist zu gering, jedoch sind sie ein effektiver Schutz gegen Strahlungswärme, eine weisse Oberfläche reflektiert einen grossteil des Specktums aus dem Sonnenlicht. Im übrigen habe ich auch beobachtet dass die Astrophyten auch mit einem relativen Schattigen Platz im Gewächshaus zurechtkommen. Die Pflanzen haben weniger Flocken und eine offene Bedornung, aber vertragen tun sie das ganz gut, sie blühen sogar mindestens genauso reichlich wie die der Sonne ausgesetzen Pflanzen.

also bis bald und Grüsse

komtom

ps. im übrigen füge ich dem Substrat für Astrophyten keinen Kalk bei, auch wenn viele von ihenen in ihrer Heimat auf Kalkstein wächst!

komtom
komtom
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 834
Lieblings-Gattungen : Echinocereus, Escobaria, Pediocactus, Turbinicarpus u. v. a.

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten