Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands größter & aktivster Kakteencommunity im Web seit 2008!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziell geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt jeder gleich!
- nur einmal registrieren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in streßfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm
Kakteenforum
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.

Stapelia

+33
oscura
Adrian22
leo
Avicularia
M.Ramone
ClimberWÜ
Trude
Litho
pisanius
Calandrella
Fred Zimt
rolandgor
Niki
KarMa
plantsman
lorik
kaktusfreundin01
stefic
Barbara
Cristatahunter
siroko
nikko
moecks
Wolke
Liet Kynes
epiphyllumplantage
Asclepidarium
heinze1970
Frenchmarine
alex
Egger
Echinopsis
wikado
37 verfasser

Seite 9 von 11 Zurück  1, 2, 3 ... 8, 9, 10, 11  Weiter

Nach unten

Stapelia - Seite 9 Empty Re: Stapelia

Beitrag  Gast Mo 29 Okt 2018, 22:03

Trude schrieb:Vom Gefühl her würde ich auch noch warten wie sich der Steckling entwickelt und dann vielleicht später kühler stellen.
Auf´s eigene Bauchgefühl zu hören ist in den allermeisten Fällen auch die richtige Entscheidung. Schließlich siehst du die Pflanze und hast ihre bisherige Entwicklung auch mitverfolgt - und nicht wir hier. Wink
Anonymous
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Stapelia - Seite 9 Empty Re: Stapelia

Beitrag  ClimberWÜ Mo 29 Okt 2018, 22:15

Die von mir gepflegte Art zeigt sich unkompliziert. Ich kann auch im Wohnzimmer überwintern.
ClimberWÜ
ClimberWÜ
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 642
Lieblings-Gattungen : Opuntoidea und andere Frost-/Winterharte

Nach oben Nach unten

Stapelia - Seite 9 Empty Re: Stapelia

Beitrag  M.Ramone Mo 29 Okt 2018, 23:42

Meine Stapelia lepida habe ich über zwei Jahre im Wohnzimmer kultiviert. Da ich mich zu der Zeit aber nicht um meine Pflanzen gekümmert habe, stand sie meist trocken. Aber selbst wenn ich im Winter gegossen habe, war von Vergeilung überhaupt nichts zu sehen. Wobei ich auch sagen muss, dass ich nie durchdringend gegossen habe und der Torf so trocken war, dass er kein Wasser mehr gespeichert hat. Ich habe auch ständig Ableger genommen, die ich direkt nach dem Abdrehen/ Abreissen mit in die torfige Blumenerde gesteckt habe. Nichts vorher trocknen lassen, nichts desinfiziert. Das sah alles wirklich prächtig aus und hat funktioniert.

Da du ja aber nun kürzlich erst gegossen hast, kann es gut sein, dass dein Topf nicht vernünftig trocknen wird, wenn er zu kühl gestellt wird. Der größte Feind solcher Pflanzen scheint wohl eine anhaltende Feuchtigkeit im Substrat zu sein (meine Beobachtung). Wie ich bereits schrieb, ist mir da eine Menge (überwiegend Stapelia [schinzii, leendertziae, gariepensis fallen mir spontan ein]) verrottet (Stichwort: stem rot).

Vergeilung ist bei solchen Pflanzen kein Problem. Sollte etwas vergeilen, entweder Trieb komplett entfernen und auf das Substrat legen oder einfach abknipsen. Wird die Spitze abgeknipst, regt das sogar die Bildung von neuen Trieben an.

Ich sehe in deinem Fall eigentlich nur zwei Möglichkeiten, um das Risiko der Fäule zu vermeiden.

Warm überwintern (erst gießen, falls die Pflanze sichtlich dehydriert -wenn das überhaupt passiert) oder ausbuddeln. Dann sollte sie auf trockenes Substrat gelegt und nur die Wurzel verbuddelt werden.

Letzten November habe ich einige Ableger (um die 10 Stück?!) erhalten, die ich ohne Wurzel auf dem Substrat liegen hatte. Die haben mindestens 5 Monate bei kühler Überwinterung keinen Tropfen Wasser gesehen. Eine einzige Duvalia (der Ableger war auch gerade mal 1,5-2cm groß) ist mir eingegangen. Der Rest hat das ohne Probleme weggesteckt. Ein paar haben in dieser Zeit sogar Wurzeln geschlagen.

Für die Zukunft: Du minimierst Risiken, wenn du Ableger nur auf das Substrat legst, anstatt sie einzubuddeln. Der Stamm hat unter der Erde eigentlich nichts zu suchen.
M.Ramone
M.Ramone
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 924
Lieblings-Gattungen : Afrikaner

Nach oben Nach unten

Stapelia - Seite 9 Empty Stapelia allgemein und Stapelia grandiflora im Speziellen

Beitrag  leo Di 22 Feb 2022, 17:41

Hallo, da ich ganz neu im Forum bin muß ich mich erstmal einarbeiten!
Ich habe mehrere Stapelien welche schon 20 Jahre alt sind und einfach nicht blühen wollen?
Wiederum habe ich eine Stapelia grandiflora welche jedes Jahr 20 bis 30 Blüten bringt! (Foto)

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Hat jemand von den Experten eine Idee?

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Gleich noch eine frage, um welche Stapelia könnte es sich hier handeln?
leo
leo
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5
Lieblings-Gattungen : keine

Nach oben Nach unten

Stapelia - Seite 9 Empty Re: Stapelia

Beitrag  Gast Di 22 Feb 2022, 18:15

Jetzt bin ich ein wenig verwirrt - Du schreibst, daß die Stapelien (außer der Grandiflora) noch nie geblüht hatten, woher hast Du dann das Blütenphoto der 2. Pflanze? Sind das Deine eigenen Bilder (Urheberrechte!)?

Und nachdem Du wissen willst, wie man die Pflanzen pflegt bzw. um welche es sich handelt, hab ich den Beitrag mal verschoben, in der Photoecke ist das dann doch fehl am Platze!
Anonymous
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Stapelia - Seite 9 Empty Re: Stapelia

Beitrag  Gast Di 22 Feb 2022, 23:02

Und ich hab´s nochmals verschoben, da wir ja schon einen Thread mit Stapelia-Kulturfragen haben... Wink

Tja, wenn uns nicht verraten wird wie die Stapelien kultiviert werden, dann können wir auch schlecht sagen, was besser gemacht werden könnte...

Ein herzlicher Willkommensgruß natürlich auch von mir Very Happy
Anonymous
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Stapelia - Seite 9 Empty Re: Stapelia

Beitrag  Gast Mi 23 Feb 2022, 06:11

Die Unbekannte sollte Stapelia desmetiana sein.

Und Matthias hat schon Recht: sag uns doch bitte, wie Du sie kultivierst, dann können wir sagen, ob und was bei Dir optimiert werden kann Wink
Anonymous
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Stapelia - Seite 9 Empty Mein Kaktus ist krank?

Beitrag  oscura Sa 09 Apr 2022, 16:45

Guten Mittag,
ich bin selbst noch Anfänger, würde aber super gern mehr über Kakteen wissen.
Im Augenblick habe ich ein paar Kakteen, die ich von meinem Vater bekommen habe. Leider weiß ich die Art oder Gattung nicht.
Aber einer meiner Kakteen ist krank. Eigtl hat er sehr viele Triebe bekommen (ich muss ihn sogar abstützen, dass er nicht umkippt), aber seit ein paar Wochen ist der Hauptstamm labbelig geworden (wie altes Leder?) und ich sehe Verfärbungen an den Trieben.
Zu viel Gießen kann eigtl nicht sein, ich gieße ihn ca alle 2 Wochen und die Erde ist meist komplett trocken.

Ich wollte ihn eigtl umtopfen, da der jetzige Topf sehr klein ist, aber ich weiß nicht ob er das überlebt.

Kann mir vllt jdm helfen? Ich hänge sehr an ihm, da er von meinem Vater ist.

VG und vielen Dank schonmal, (Sorry dass die Bilder so groß sind)

Oscura
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
oscura
oscura
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3
Lieblings-Gattungen : "keine"

Nach oben Nach unten

Stapelia - Seite 9 Empty Re: Stapelia

Beitrag  TobyasQ Sa 09 Apr 2022, 17:54

Hi Oscura,
jetzt musst du ganz stark sein. Setz dich bitte und halt dich wenn möglich fest.

Das ist kein Kaktus Exclamation Das ist eine Stapelia, eine Aasblume und zählt zu den Ascleps.

Das Abstützen kannst du lassen. Das erledigt sich beim Umtopfen von allein. Ausserdem sind die Triebe elastisch und brechen nicht ab.

Was bedenklich ist, ist das Zeug in dem sie steckt. Das sollte wesentlich mineralischer sein, auch für den Myrtillocactus daneben. Außerdem sieht es sehr feucht aus.

Über die Suchfunktion findest du ausreichend Themen zur Pflege von Stapelia, Myrtillocactus und der Agave attenuata auf der Fensterbank.


Hier bei uns im Forum gehört es zum guten Ton, wenn Neuankömmlinge in der Mitgliedervorstellung ein paar Zeilen schreiben.
TobyasQ
TobyasQ
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3625
Lieblings-Gattungen : Agaven, x Mangaven, Euphorbia, Stapeliae, Karnivoren

Nach oben Nach unten

Stapelia - Seite 9 Empty Re: Stapelia

Beitrag  oscura Sa 09 Apr 2022, 18:06

Hey Tobyas,
vielen Dank für deine Antwort! Dann bin ich ja schon fast im falschen Forum, wenn meine Pflanze gar kein Kaktus ist Laughing
Aber vielen Dank für die Tipps, dann werde ich direkt mal googeln, wie ich die Erde mineralischer machen kann (das ist einfach normale Blumenerde). Aber ich kann dir versichern, dass sie nicht feucht ist, da achte ich immer sehr drauf.
Wenn ich heute noch Zeit habe, stelle ich mich vor, danke, dass du mich darauf hinweist Smile

LG,
Oscura
oscura
oscura
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3
Lieblings-Gattungen : "keine"

Nach oben Nach unten

Seite 9 von 11 Zurück  1, 2, 3 ... 8, 9, 10, 11  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten