Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands größter & aktivster Kakteencommunity im Web seit 2008!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziell geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt jeder gleich!
- nur einmal registrieren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in streßfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm
Kakteenforum
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.

Cephalium-Rätsel

+10
komtom
Ada
Kaktusfreund81
Spinifex
jupp999
Cristatahunter
KarMa
Jenner
Echinopsis
Stachelkumpel
14 verfasser

Seite 4 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4

Nach unten

Cephalium-Rätsel - Seite 4 Empty Re: Cephalium-Rätsel

Beitrag  Gast Di 19 Jan 2021, 10:53

Auch ein endständiges Melo-Cephalium wächst und bringt massig neue, dichtgepackte Areolen für Massen an Blüten. Es wächst zwar langsam, aber es wächst - im Gegensatz zum Melo selbst, der somit auch kein frisches Chlorophyll produziert. Sicherlich ein erfrischendes Betätigungsfeld für ambitionierte Forscher! Wink
Anonymous
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Cephalium-Rätsel - Seite 4 Empty Re: Cephalium-Rätsel

Beitrag  Fupsey Di 19 Jan 2021, 11:07

Genau, ich vermute aber nur, dass die Pflanze dennoch keinen (wesenrlich) höheren Enegiebedarf haben wird wenn das Cephalium größer wird. Grund: nur der Spross ist aktiv und benötigt Energie für die Bildung von Borsten und generativen Organen. Danach geht das Gewebe, das keine blüten mehr ausbilden kann in Dormanz und verbraucht sogut wie keine Energie mehr. Der Energiebedarf der Pflanze nimmt also in wirklichkeit -trotz immer größeren Cephalium- garnicht zu. 🤔
Fupsey
Fupsey
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 253
Lieblings-Gattungen :

Nach oben Nach unten

Cephalium-Rätsel - Seite 4 Empty Warum haben diverse Säulenkakteen ein Cephalium ?

Beitrag  frosthart Mi 10 März 2021, 13:55

Ich stelle folgende Hypothese auf die gerne diskutiert werden kann.
Warum haben diverse Säulenkakteen ein Cephalium aus dem heraus die Blüten wachsen?
Ich behaupte, dass diese Säulenkakteengattungen Nachtblüher sind und von Fledermäusen betäubt werden.
Zur Schonung der empfindlichen Flughäute der Fledermäuse bietet der entsprechend ausgestattete Säulenkaktus für das Absitzen der Bestäuber das schonende Cephalium an.
Fledermäuse können nicht schweben wie ein Kolibri und sind deshalb auf das Angebot der Pflanze angewiesen.
Habe schon vielfach in der Literatur und in Gesprächen mit Biologen versucht meine These bestätigt zu finden- leider bisher ohne Erfolg.
Meine letzte Rettung ist dieses Forum.
frosthart
frosthart
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 975

Nach oben Nach unten

Cephalium-Rätsel - Seite 4 Empty Re: Cephalium-Rätsel

Beitrag  Gast Mi 10 März 2021, 14:24

Auch Fledermäuse bestäuben meist im Flug und für den Fall einer Landung und für die sonst auch eher grobe Behandlung der Blüten durch die Fledermäuse sind die Blüten extra stabil gebaut (schon allein daran erkennt man schnell Fledermausblüten unter den Kakteen). Das Cephalium erfüllt wohl eher andere Zwecke als Landeplatz.

In der KuaS war erst kürzlich ein Beitrag zur Thematik und auch in der Literatur gibt es neue Erkenntnisse zum Thema Cephalium und Fledermäuse. Da Fledermäuse das Cephalium nicht bis kaum erkennen können, halte ich persönlich deine These für recht unwahrscheinlich. So ein Säulencephalium scheint ja gerade auch den Zweck zu haben haben, die Ultraschallrufe der Fledermäuse zu absorbieren statt zu reflektieren. 

Es gibt hier übrigens auch einen Thread zum Thema, dorthin hab ich jetzt auch deine These verschoben.
Anonymous
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Cephalium-Rätsel - Seite 4 Empty Re: Cephalium-Rätsel

Beitrag  Gast Fr 11 Jun 2021, 00:02

Nur um noch mal kurz auf Gerhards Theorie einzugehen - hier sieht man recht schön wie stabil die Blütenröhren von Fledermausblüten an Säulenkakteen sind, damit die Blüten die grobe Fledebrmausbehandlung auch halbwegs unbeschadet überstehen:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Themenwechsel...
Falls zufällig jemanden interessiert wie so ein Discocactus-Cephalium von innen aussieht:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Ich war ziemlich erstaunt, dass bei diesem kleinen Discocactus das Cephalium so groß ist bzw. so tief geht! Von außen sah man ja nur ein paar Härchen, wie man auf diesem Foto bei genauerem Blick erahnen kann:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Anonymous
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Cephalium-Rätsel - Seite 4 Empty Re: Cephalium-Rätsel

Beitrag  Gast So 24 Okt 2021, 21:33

Wobei mir so ein Discocactus (horstii)-Cephalium schon deutlich besser gefällt. Da frag ich mich erst, wie tief dieses dann gehen wird... Aber ich werde mich hüten nachzugucken!
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Anonymous
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Cephalium-Rätsel - Seite 4 Empty Re: Cephalium-Rätsel

Beitrag  Gast So 24 Okt 2021, 22:19

Hängt auch von der Zahl der Backups ab, aber schad wärs scho.
Ich frag mich grad, ob man aus den Cephalium-Fasern Garn spinnen könnte ....
Anonymous
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Cephalium-Rätsel - Seite 4 Empty Re: Cephalium-Rätsel

Beitrag  konrad_fitz Sa 27 Mai 2023, 13:23

Ich werfe mal folgendes ein...

Ausgehend von obigem Bild - Wolle - nehme ich mal an, daß u.U. die Samenanlage gewärmt werden soll. Ja auch Pflanzen sollen ganz erheblich Wärme produzieren können, also Eigenwärme, nicht reflexionswärme ala "Brennglaswirkung", zum Beispiel die Victoria regia ("Huuuh, das is ja keen Kaktus!"), besonders ist das bei der Lotosblüte der Fall: bis 35°C über Umgebungstemperatur.

Ob nu die Kaktusse Eigenwärme produzieren - Stoffwechselvorgänge produzieren Wärme - weiß ich nicht. Aber es könnte sein, daß diese empfindlichen Vorgänge der Vermehrung - Zellteilung usw. - geschützt werden müssen.

Möglich oder nicht?

Schönes Pfingstfest euch allen.

Gruß Konrad
konrad_fitz
konrad_fitz
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1065
Lieblings-Gattungen : Opuntien

Nach oben Nach unten

Seite 4 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten