Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Stecklinge bewurzeln leicht gemacht

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

Stecklinge bewurzeln leicht gemacht

Beitrag  Ernst Reibold am So 12 Jul 2015, 21:39

Tipp für die Stecklingsanzucht.
Im durchsichtigen Becher sieht man die Wurzelbildung
und auch wann gegossen werden muß.
Unten eine Schicht feinen Bims und natürlich auch
ein Abzugsloch. Bei Wärme und luftfeuchter Umgebung
geht´s schneller.
Grüße - Ernst[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Ernst Reibold
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 52
Lieblings-Gattungen : Crassulas, Haworthias, Echeverien, Adromischus, Tillandsien, Bulbos

Nach oben Nach unten

Re: Stecklinge bewurzeln leicht gemacht

Beitrag  Avicularia am So 08 Jul 2018, 23:07

Ich nehm jetzt mal dieses Thema um auf eine alternative Bewurzelungsmethode zur Vogelsandmethode aufmerksam zu machen. Ich komme damit nämlich besser zu Recht als mit dem Vogelsand.

Man nehme wie oben schon beschrieben einen durchsichtigen Becher, befülle ihn mit Seramis und gibt den Steckling in die Mitte des Bechers. Dann besorge man sich in der Apotheke eine Spritze mit Kanüle. Die füllt man mit Wasser und spitzt damit minimal Wasser an den Becherrand, also weg von der Pflanze. Durch den durchsichtigen Becher sieht man inwieweit sich das Seramis verfärbt und somit ob und wenn ja wieviel Feuchtigkeit sich noch darin befindet. Soll wirklich nur ganz wenig Wasser rein. Nach einer Weile bilden sich Wurzeln und da man das ja durch den Becher sieht, muss man nicht dauernd den Steckling rausziehen um zu kontrollieren.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Der hier gezeigte Steckling war 4 Wochen in dem Becher. Wenn man genau hinsieht, erkennt man die Wurzeln am Becherrand.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Und jetzt kann man eintopfen!

_________________
Viele Grüße
Sabine


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
- Welchen Tag haben wir denn?
- Es ist heute.
- Das ist mein Lieblingstag!

(Winnie Pooh)
avatar
Avicularia
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2763
Lieblings-Gattungen : Astrophytum, Ascleps, Euphorbien, Caudexpflanzen....

Nach oben Nach unten

Re: Stecklinge bewurzeln leicht gemacht

Beitrag  Msenilis am So 08 Jul 2018, 23:20

Hallo ,
auch ich benutze neben Vogelsand auch Seramis zur Bewurzelung.
Aber keine durchsichtigen Becher.
Da hast Du mir jetzt einen sauguten Tipp gegeben.
avatar
Msenilis
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1270
Lieblings-Gattungen : Dornenfreak sowie Frostharte u. Sulcos

Nach oben Nach unten

Re: Stecklinge bewurzeln leicht gemacht

Beitrag  Mc Alex am Mo 09 Jul 2018, 06:52

Ah super Tipp Sabine, das werde ich wenn ich mal wieder was zum bewurzeln habe sicher versuchen. Habe zwar nur das rote Seramis wird aber genaus funzen denk ich mal. Wink
avatar
Mc Alex
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1169
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium, Mammillaria

Nach oben Nach unten

Re: Stecklinge bewurzeln leicht gemacht

Beitrag  Litho am Mo 09 Jul 2018, 18:52

Ich konnte gerade einen Echinopsis-Hybriden (AMOR) sehr gut bewurzeln, dank Thomas G.'s Tipp:

"Bewurzeln ist kein Problem, ich leg so Ableger immer auf Bimskis. dreh sie dann ein bisschen ein, dass sie auch wirklich guten Kontakt haben, stell sie in den Schatten und vergess sie dann erst mal eine Woche. Nach einer Woche neble ich täglich wobei dann auch schon das Substrat ein wenig feucht werden darf und schau dann nach so 7 Tagen nach ob schon kleine Wurzeln da sind. Wenn nicht mach ich so weiter, wenn Wurzeln da sind kommt er ins endültige Substrat. Da wart ich dann wieder ein paar Tage (Nebeln ist erlaubt) und beginne dann das Substrat erst feucht zu machen und wenn ich das Gefühl hab, es geht voran giesse ich vorsichtig. Das wars schon Smile Geht auch immer ein bisserl nach Gefühl."

Ich hatte den wurzellosen Kaktus allerdings auf normalen Bausand gesetzt - in einem transparenten Becher mit Deckel (ALDI Kartoffel- oder Krautsalat).
Dann so wie oben beschrieben behandelt. Das Sprühwasser mit Chinosol versetzt, damit Pilze keine Chance haben.

Nach ca. 3 Wochen den Deckel abgenommen und weiter wie oben behandelt.

Heute sah ich, dass der Steckling schon ca. 3 cm lange Wurzeln gebildet hat. Also dann in normales Substrat eingesetzt. Werde ihn weiterhin vorsichtig wässern.



avatar
Litho
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6872
Lieblings-Gattungen : Adenium, Sulcorebutia, Echinocereus

Nach oben Nach unten

Re: Stecklinge bewurzeln leicht gemacht

Beitrag  papamatzi am Di 10 Jul 2018, 17:19

Der Tipp von Sabine funktioniert wirklich gut. Mache das seit Jahren so.  Twisted Evil

Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass man die Stecklinge SOFORT nach dem Schneiden auf das Seramis setzen kann, ohne Angst vor Schimmel oder anderem Pilzbefall haben zu müssen. Also kein Abtrocknen der Schnittstelle nötig.
Mit der Vogelsandmethode bin ich auch nicht klargekommen. War irgendwie immer zu feucht...

Solange das Seramis dunkel ist oder noch Kondensat am Becherrand zu sehen ist, wird kein weiteres Wasser hinzugegeben. Lediglich mehr oder weniiger regelmäßiges Besprühen der Stecklinge, damit die merken, dass prinzipiell Wasser da ist, nachdem man seine Wurzeln ausstrecken kann. ^^

Da mir im Moment das Seramis ausgegangen ist, benutze ich stattdessen Bims. Das ist nicht ganz so gut, was die Einfäbung betrifft, aber geht zur Not auch.
avatar
papamatzi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1525
Lieblings-Gattungen : Echinofossulos, Feros, EHs, Mammis, Gymnos und Navajoas

Nach oben Nach unten

Re: Stecklinge bewurzeln leicht gemacht

Beitrag  Cristatahunter am Di 10 Jul 2018, 20:02

Ich mache es nur in leeren Töpfen.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 15207
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Stecklinge bewurzeln leicht gemacht

Beitrag  Dropselmops am Di 10 Jul 2018, 20:33

Cristatahunter schrieb:Ich mache es nur in leeren Töpfen

Ist denn bei Dir im Gewächshaus die Luftfeuchte höher als z.B. In einem normalen Wohnzimmer?
avatar
Dropselmops
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2171
Lieblings-Gattungen : außer Opuntien find ich eigentlich alles interessant .... :)

Nach oben Nach unten

Re: Stecklinge bewurzeln leicht gemacht

Beitrag  Cristatahunter am Di 10 Jul 2018, 20:49

Im Durchschnitt hat es am Tag ca. 40°C und wenn ich giesse oder sprühe dann steigt die feuchte. Die Pflanzen stehen zum Bewurzeln in Kisten die an allen Seiten Rillen und Luftlöcher haben, je nachdem im Schatten. Tag und Nacht zirkulliert die Luft durch das Tunnel und am Tag laufen je nachdem die Ventilatoren. Ob die Luftfeuchte überdurchschnittlich ist, kann ich nicht sagen. Ich messe nur die Temperatur. Sobald ich Wurzeln erkenne kommen die Pflanzen gleich in Substrat.
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 15207
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Stecklinge bewurzeln leicht gemacht

Beitrag  Cristatahunter am Do 19 Jul 2018, 23:09

Bewurzeln von Mammillopsis senilis
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Einfach in einen leeren Topf im Schatten und an der Wärme. Ungefähr einen Monat.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Schon schauen die Wurzeln heraus und ab ins Substrat damit.
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 15207
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten