Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Die 1-Euro-Chinesen

Seite 4 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4

Nach unten

Re: Die 1-Euro-Chinesen

Beitrag  Shamrock am Fr 14 Sep 2018, 22:35

Bei der Gelegenheit: Sag mal Ernst, war der Tomaten- und Meterbohnensamen eigentlich auch aus China? Jedenfalls haben wir hier dank dir heuer eine Tomatenschwemme im Garten, welcher wir nicht mehr Herr werden: https://www.kakteenforum.com/t29482p180-unser-erstes-gemusebeet#374558
Tomatensauce, Verschenken, Tomatensuppe, Verschenken, Nachbarn zum Selberpflücken einladen, Verschenken, Tomatenketchup und natürlich wurden auch ein paar Tomaten verschenkt. Wie auch immer: 1-A-Qualitätstomatensamen! Shocked

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 13108
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Die 1-Euro-Chinesen

Beitrag  william-sii am Sa 15 Sep 2018, 08:06

Die Tomatensamen waren von Datteltomaten von Netto. Ich hatte einen ganzen Becher voll Überreife für 29 Cent erstanden und davon die Samen geerntet.
Die Samen der Meterbohnen waren aus China.
Noch einige Rückmeldungen:
- Egal welche Fantasiefarben bei den Chinesen-Chilies angegeben werden, es kommen immer rote raus. Die Keimquoten sind aber (im Gegensatz zu manch Anderem) in Ordung.
- Die Sukkulenten sind keine sondern eine Mischung von irgendwelchen Gartenblumen. Keimquote ok.
- Die Affenbrotsamen sind keine sondern Moringasamen, keimen aber gut.
avatar
william-sii
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3118
Lieblings-Gattungen : Hybriden von Chamaecereus, Lobivia, Echinopsis, Trichocereus usw.

Nach oben Nach unten

Re: Die 1-Euro-Chinesen

Beitrag  karl h. am Sa 15 Sep 2018, 17:52

Hallo, vor einiger Zeit bekam ich Post - Umschlag aus China, vom Zoll (ich glaube es war in Frankfurt/M.) geöffnet und mit einem Info-Brief versehen. Ich hab' ihn lerider nicht mehr, aber sinngemäß stand drin, dass a) der Samen vernichtet wurde, b) sowas wie eine Herkunfts- oder Unbedenklichkeitsbescheinigung fehlte und c) ein solcher Import, der gegen die (mir bis dato unbekannten Vorschriften verstieß) auch mit Kosten (Strafe) verbunden sein kann. Der Brief war freundlich und außer dem vernichteten Saatgut hatte ich keine Unkosten. Nur als Hinweis, was passieren kann, aber nicht muss!
avatar
karl h.
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 132
Lieblings-Gattungen : Sempervivum

Nach oben Nach unten

Re: Die 1-Euro-Chinesen

Beitrag  Litho am Sa 15 Sep 2018, 18:23

karl h. schrieb:Hallo, vor einiger Zeit bekam ich Post - Umschlag aus China, vom Zoll (ich glaube es war in Frankfurt/M.) geöffnet und mit einem Info-Brief versehen. Ich hab' ihn lerider nicht mehr, aber sinngemäß stand drin, dass a) der Samen vernichtet wurde, b) sowas wie eine Herkunfts- oder Unbedenklichkeitsbescheinigung fehlte und c) ein solcher Import, der gegen die (mir bis dato unbekannten Vorschriften verstieß) auch mit Kosten (Strafe) verbunden sein kann. Der Brief war freundlich und außer dem vernichteten Saatgut hatte ich keine Unkosten. Nur als Hinweis, was passieren kann, aber nicht muss!

Es kommt halt immer drauf an, in wessen Hände eine Sendung beim Flughafenzoll fällt. Einmal geht ein Brief durch, ein anderes mal nicht.
Beim Zoll will man eben vermeiden, dass zusammen mit Pflanzen / Samen ein unerwünschter Schädling importiert wird, der sich dann hier ausbreiten kann.
Vernünftig...
avatar
Litho
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6873
Lieblings-Gattungen : Adenium, Sulcorebutia, Echinocereus

Nach oben Nach unten

Re: Die 1-Euro-Chinesen

Beitrag  william-sii am Sa 15 Sep 2018, 21:03

karl h. schrieb:Hallo, vor einiger Zeit bekam ich Post - Umschlag aus China, vom Zoll (ich glaube es war in Frankfurt/M.) geöffnet und mit einem Info-Brief versehen. Ich hab' ihn lerider nicht mehr, aber sinngemäß stand drin, dass a) der Samen vernichtet wurde, b) sowas wie eine Herkunfts- oder Unbedenklichkeitsbescheinigung fehlte und c) ein solcher Import, der gegen die (mir bis dato unbekannten Vorschriften verstieß) auch mit Kosten (Strafe) verbunden sein kann. Der Brief war freundlich und außer dem vernichteten Saatgut hatte ich keine Unkosten. Nur als Hinweis, was passieren kann, aber nicht muss!
Sowas bekam ich bis jetzt noch nicht. Ich habe letzten Winter und Frühjahr über 50 von diesen 1-Euro-Päckchen bestellt, überwiegend aus China, aber auch aus Malaysia und Hong Kong. Die meisten kamen an. Wenn nach 1 Monat noch nichts angekommen war, reklamierte ich, und der Kaufbetrag wurde umgehend erstattet. Kam dann doch noch etwas, dann kaufte ich noch einmal diese Samen, und bat den Verkäufer nichts zu schicken. Meist klappte es.
Bei etlichen Samen ist nicht das drin was es sein soll, oder die Samen keimen nicht.
Wenn man Glück hat, steht eine Nummer im Angebot und auf dem Samentütchen.
Diese Samenpäckchen werden irgendwo in großem Stil gepackt. Verkäufer kaufen die dann um sie weiterzuverkaufen. Die Verkäufer wissen also auch nicht, ob das drin ist was es sein soll. Wie gesagt, bei falscher Ware reklamieren, dann bekommt man in der Regel sein Geld zurück.
avatar
william-sii
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3118
Lieblings-Gattungen : Hybriden von Chamaecereus, Lobivia, Echinopsis, Trichocereus usw.

Nach oben Nach unten

Seite 4 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten