Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands größter & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziell geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt jeder gleich!
- nur einmal registrieren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in streßfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Turbinicarpus rioverdensis nach 16 Monaten

+4
Prof.Muthandi
Didi52
Knufo
Cristatahunter
8 verfasser

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

Turbinicarpus rioverdensis nach 16 Monaten Empty Turbinicarpus rioverdensis nach 16 Monaten

Beitrag  Cristatahunter Do 23 Feb 2017, 19:17

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Cristatahunter
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 22875
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Turbinicarpus rioverdensis nach 16 Monaten Empty Re: Turbinicarpus rioverdensis nach 16 Monaten

Beitrag  Knufo Do 23 Feb 2017, 19:44

Hallo Stefan,
auch der sieht wirklich klasse aus.
Knufo
Knufo
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5529
Lieblings-Gattungen : keine

Nach oben Nach unten

Turbinicarpus rioverdensis nach 16 Monaten Empty Re: Turbinicarpus rioverdensis nach 16 Monaten

Beitrag  Didi52 Do 23 Feb 2017, 19:50

Da bekommt man Lust auf die Kleinen. Toll!
Didi52
Didi52
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 496
Lieblings-Gattungen : Schwerpunkt Gymnocalycium, aber auch viele andere Arten.

Nach oben Nach unten

Turbinicarpus rioverdensis nach 16 Monaten Empty Re: Turbinicarpus rioverdensis nach 16 Monaten

Beitrag  Prof.Muthandi Do 23 Feb 2017, 22:07

Hallo,

Turbinicarpus rioverdensis sollte der geneigte Kakteenfeund meiner Meinung nach jedes Jahr aussähen da sie wurzelecht in der Kultur relativ empfindlich sind. Ist hier jemand unter den Mitlesern dem es gelungen ist aus Aussaat einen stabilen wurzelechten Mutterpflanzenbestand aufzubauen?

Gruß
Prof.Muthandi
Prof.Muthandi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1216
Lieblings-Gattungen : Kakteen und andere Sukkulenten aus Mexiko

Nach oben Nach unten

Turbinicarpus rioverdensis nach 16 Monaten Empty Re: Turbinicarpus rioverdensis nach 16 Monaten

Beitrag  RalfS Fr 24 Feb 2017, 08:08

Prof.Muthandi schrieb:....da sie wurzelecht in der Kultur relativ empfindlich sind.

Ach, deswegen die großen Verluste. Dachte schon, dass liegt an meiner
lieblosen Art. scratch

Die Sämlinge von dir sind mittlerweile meine Mutterpflanzen.
Allerbeste Qualität.  *daumen*

Prof.Muthandi schrieb:Ist hier jemand unter den Mitlesern dem es gelungen ist aus Aussaat einen stabilen wurzelechten Mutterpflanzenbestand aufzubauen?

Bin dabei. Da kommt aber immer nur mal einer, oder zwei durch. Embarassed

Grüße

Ralf
RalfS
RalfS
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3363

Nach oben Nach unten

Turbinicarpus rioverdensis nach 16 Monaten Empty Re: Turbinicarpus rioverdensis nach 16 Monaten

Beitrag  Prof.Muthandi Sa 28 Okt 2017, 23:04

...bin immer noch offen für Kulturtipps zur sicheren Aufzucht vom rioverdenis.

Gruß,
Marc
Prof.Muthandi
Prof.Muthandi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1216
Lieblings-Gattungen : Kakteen und andere Sukkulenten aus Mexiko

Nach oben Nach unten

Turbinicarpus rioverdensis nach 16 Monaten Empty Re: Turbinicarpus rioverdensis nach 16 Monaten

Beitrag  Cristatahunter So 29 Okt 2017, 01:27

Das Substrat sollte ausBims und Lava bestehen die eine Korngrösse zwischen 3und10mm hat, dazu Quarz in einer Korngrösse von 1und 5mm das macht das Substrat gut aufnahmefähig und durchlässig zugleich. Das Substrat sollte mit 10-20% Humuserde angereichert sein um die PH Schwankungen aufzufangen und dem Substrat eine leicht saure Note zu verleihen. Töpfe sollten aus Kunststoff und höher als breit gewählt werden.
Gegossen wird nur bei angekündigten Schlechtwetterphasen durchdringend danach ein bis zwei Monate kein Wasser oder nur von oben ganz kurz überbrausen so dass das Substrat nur oberflächlich nass wird. Trockenzeit im Hochsommer und Winter. Dünger nur nach der sommerlichen Trockenzeit. Umtopfen im Frühling mit anschliessend längeren Giesspause mindestens einen Monat nicht giessen. Bei den rioverdensen ist weniger oft mehr.
Cristatahunter
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 22875
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Turbinicarpus rioverdensis nach 16 Monaten Empty Re: Turbinicarpus rioverdensis nach 16 Monaten

Beitrag  Astrophytum So 29 Okt 2017, 08:18

Danke Stefan für deine Ausführliche Pflegeanleitung. Ich meine Ebenso bei den rioverdensen ist weniger oft mehr. Habe 2 x welche ausgesäht und nur 1 Stück konnte ich retten. Die anderen sind mir alle verfault. Eindeutig zu viel gegossen. Diese Pflanze stammt aus einer Aussaat von 2014 DKG Samenverteilung und hat etwa 2,5 cm Durchmesser.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Viele Grüße Heinz
Astrophytum
Astrophytum
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2669

Nach oben Nach unten

Turbinicarpus rioverdensis nach 16 Monaten Empty Re: Turbinicarpus rioverdensis nach 16 Monaten

Beitrag  Gymnocalycium So 29 Okt 2017, 09:11

Cristatahunter schrieb:Gegossen wird nur bei angekündigten Schlechtwetterphasen durchdringend danach ein bis zwei Monate kein Wasser oder nur von oben ganz kurz überbrausen so dass das Substrat nur oberflächlich nass wird. .

hallo
habe mit Turbini keine Ahnung, aber müßte das nicht heißen: bei angekündigten Schönwetterperioden ???
Gymnocalycium
Gymnocalycium
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1751
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium

Nach oben Nach unten

Turbinicarpus rioverdensis nach 16 Monaten Empty Re: Turbinicarpus rioverdensis nach 16 Monaten

Beitrag  Prof.Muthandi So 29 Okt 2017, 09:53

Hallo Turbinifreunde,

@Gymnocalycium: - Schlechtwetterphasen ist schon richtig, wenn die rioverdensen nass stehen und es folgen heisse Tagen besteht die grosse Gefahr das sie aufplatzen.
Zudem sind ihre Wurzeln sehr empfindlich wenn das Wasser in den Töpfen "kocht".

@Cristatahunter: danke für die Antwort, diese Kulturtips sind bekannt. Allerdings ist die Ausfallquote bei diesem Taxon meist höher als bei vielen anderen Turbinis. Ein Freund  gab mir den Tip ca. 10% groben Naturgips unter das Substrat zu mischen, obwohl Gips meiner Beobachtung nach nicht an den rioverdensis-Standorten vorkommt. Beobachte die Pflanzen in dieser Mischung nun seit 4 Jahren, es scheint etwas besser zu gehen aber noch zu früh um abschliessende Ergebnisse zu vermelden.
Magst Du uns mal weitere Bilder von Deinen erfolgreichen Nachzuchten zeigen?

Gruss und weiter viel Erfolg beim rioverdensis.
Prof.Muthandi
Prof.Muthandi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1216
Lieblings-Gattungen : Kakteen und andere Sukkulenten aus Mexiko

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten