Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Tips zur Zähmung meines Kaktus.

Nach unten

Tips zur Zähmung meines Kaktus.

Beitrag  Lejla K. am Do 16 März 2017, 12:47

Hallo Foris,

bevor ich euch meinen Kaktus vorstelle, möchte ich kurz was zu mir schreiben, damit ihr auch wisst mit wem ihr es zu tun habt Smile

Mein Name ist Lejla, dieses Jahr werde ich 40 und lebe in der Schweiz im schönen Kanton Aargau. Obwohl ich meine zwei Kakteen schon seit einigen Jahren pflege, würde ich mich als Anfänger bezeichnen.
So bin ich nun beim Googeln auf euer Forum gestossen und wende mich nun Rat suchend an euch.

Ich habe meinen Kaktus vor rund 3 Jahren geschenkt bekommen. Damals wuchs er noch gesittet gerade in die Höhe und war ca. 15 cm hoch. Mittlerweile wächst er in alle Richtungen. Eigentlich gefällt mit dieser Wildwuchs und so habe ich ihm seinen Willen gelassen. Nun wird der überhängende Teil aber so langsam zu schwer und ich denke er droht abzubrechen. Die Wurzel scheint gut zu halten, aber der Kaktus an sich ist sehr wacklig.

Nun die Frage an euch, was kann ich tun?

lg
Lejla
avatar
Lejla K.
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3
Lieblings-Gattungen : keine

Nach oben Nach unten

Re: Tips zur Zähmung meines Kaktus.

Beitrag  Lejla K. am Do 16 März 2017, 12:50

avatar
Lejla K.
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3
Lieblings-Gattungen : keine

Nach oben Nach unten

Re: Tips zur Zähmung meines Kaktus.

Beitrag  thommy am Do 16 März 2017, 13:10

Hallo Lejla,also dein Kaktus ist eine völlig vergeilte Mammillaria,das bedeutet zu wenig licht und zuviel Wasser. Die Erde im Topf ist leider auch nicht geeignet. Du solltest ihn im Winter kühl um die 10grad stellen ,kann auch etwas weniger sein und trocken halten. Im Sommer so hell wie möglich und ca 1mal die Woche gießen. Außerdem wäre es gut ihn umzutopfen in mineralisches Substrat mit wenig humusanteil oder gar keinem,dafür müsste dann aber gedüngt werden. Les ich einfach etwas unter der Rubrik Pflege im Forum ein,da gibt es alles Wissenswerte. Viele Grüße,Thomas
avatar
thommy
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 728
Lieblings-Gattungen : Lobivia, Gymnocalycium, Astrophytum, Mammilliaria, Tephrocactus, Cereen ,Ariocarpus sowie alles winterharte an Echinocereen,Escobaria,Pediocactus und Opuntien.

Nach oben Nach unten

Re: Tips zur Zähmung meines Kaktus.

Beitrag  Pieks am Do 16 März 2017, 13:13

Hi und
*willko1*

So richtig gute Neuigkeiten kann ich Dir leider nicht überbringen, das gezeigte Gewächs hat es schon lange reichlich schlecht gehabt.
Sowohl akuter Lichtmangel (erkennst Du an der geringen/feinen Bedornung, der hellgrünen Farbe und am länglichen/vergeilten Wuchs), aber auch das Substrat (welches sich super für Champignons, selten aber für Kakteen eignet) haben zu dem bedauerlichen Allgemeinzustand geführt. Im Ursprung war es wohl eine Mammillaria, vermutlich backebergiana var., aber es wäre ein langer Weg, daraus noch einmal ein halbwegs ansehnliches Exemplar zustande zu bekommen. Schau mal hier, wie für gewöhnlich Vertreter dieser Art aussehen (ich bin nicht einmal sicher, ich lege bestenfalls meine Hand für die Gattung "Mammillaria" auf die Heizung...). Der einfachste Weg wäre, sich für 'nen schmalen Taler eine neue zu kaufen. Ansonsten bestünde die Möglichkeit, den Kopftrieb (und/oder auch die Sprosse) zu schneiden, abtrocknen zu lassen und in geeignetem Substrat zu bewurzeln und vorsichtig an "Kaktusbedingungen" zu gewöhnen.

Liebe Grüße,
Tim
Cool
avatar
Pieks
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5437
Lieblings-Gattungen : Ja!

Nach oben Nach unten

Re: Tips zur Zähmung meines Kaktus.

Beitrag  Lejla K. am Do 16 März 2017, 14:37

Oh nein, mein armer Kaktus.  Crying or Very sad  hart das zu lesen. Dennoch danke für eure ehrliche Meinung dazu.

Das Substrat soll Kakteenerde sein, die ich extra in einem Pflanzenladen gekauft hatte. Schade dass ich da falsch beraten wurde.

Meine Kakteen stehen, sobald es tagsüber warm genug ist, aufm Balkon und solange es nachts noch kalt ist hole ich sie rein. Sie stehen etwa nen halben Meter vom Fenster weg, im Winter im Schlafzimmer bei 15-18°. Leider bin ich was das Giessen angeht sehr lausig, das weiss ich. Aber normalerweise vertrocknet bei mir alles, weil ich oft das Giessen vergesse. Daher würde ich zu viel Wasser ausschliessen wollen. Aber das Licht könnte ein Problem sein. Ich habe nur zwei Fensterfronten und da ist jeweils ein Balkon davor. Daher ist es vielleicht dunkler als ohne Balkon. Ich werde versuche das zu optimieren. Ihn im Winter kühler zu halten als 15-18° würde aber schwierig werden. Im Keller vielleicht, aber dort hats erst recht kein Licht. 2-3 mal im Jahr habe ich dem Giesswasser auch Kakteendünger beigefügt.

Auf jeden Fall werde ich mich mal hier in der Pflege einlesen und schauen was ich verbessern kann.

Danke Tim für den Bilderlink. Genau so sah er aus. Als ich ihn bekam hatte er auch grad solche Blüten.
Der Kopftrieb ist, nehme ich an, der überhängende Teil und die Sprossen die seitlichen Triebe, ist das richtig? Dann werde ich mich im Bezug trocknen und bewurzeln mal schlau machen, danke. Stirbt er dann wenn ich ihm die Teile abschneide?

Nun mache ich mir berechtigterweise Sorgen um meinen zweiten Kaktus. Der gehört wohl einer anderen Sorte an und schaut für mich als Laie eigentlich gut aus. Gut, mein Wackelkanindat zwar auch, daher heisst das wohl nicht viel Rolling Eyes  Die Haltungsbedingungen sind die selben. leider auch das gleiche Substrat. Werde aber natürlich schnellstmöglich umtopfen. Der gehört seit 5 Jahren zu mir, länger als der Andere.

Hier der Link.

http://www.directupload.net/file/d/4662/8h9n3h3h_jpg.htm

lg und Danke
Lejla
avatar
Lejla K.
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3
Lieblings-Gattungen : keine

Nach oben Nach unten

Re: Tips zur Zähmung meines Kaktus.

Beitrag  Aldama am Do 16 März 2017, 19:25

Ja, echt schade um deine Pflanzen. Bis die wieder sind so wie sein sollten vergeht eine lange Zeit.
Mein Tipp dazu: Triebe kürzen und Triebspitzen neu bewurzeln oder neue Kakkis kaufen.
avatar
Aldama
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1047
Lieblings-Gattungen : Echinocereen & Sulcorebutien

Nach oben Nach unten

AW Tips zur Zähmung

Beitrag  Vollsonnig am Do 16 März 2017, 20:55

Hi, ich habe auch einen Teil meiner Sammlung über mehrere Jahre an einem ungünstigen Platz stehen. ...leider ging´s nicht anders. So freue ich mich sehr dass ich meinen Kleinen ab diesen Jahr ein sonnigeres zu Hause bieten kann und bin gespannt auf die Veränderungen die passieren ;-) wenn alles "perfekt" ist ist´s doch auch bissl langweilig (aber trotzdem sehr schön!)
einige meiner stark ledierten Aspiranten

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Mammillaria pringlei
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Thelocactus buekii
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Turbinicarpus valdezianus

...Kopf hoch, wenn du erst mal siehst wenn´s deinen stacheligen Freunden wieder besser geht kann das sehr erfüllend sein;-)
so hab ich meine alte Passion unbewusst wieder in mein Leben geholt und es ist einfach wundervoll!

sonnige Grüße
Alrik
avatar
Vollsonnig
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 273
Lieblings-Gattungen : Lophophora, Ariocarpus, Echino.horizont., Turbinicarpus

Nach oben Nach unten

Re: Tips zur Zähmung meines Kaktus.

Beitrag  thommy am Do 16 März 2017, 22:08

Hallo Lejla,mit den Trieben liegst du richtig und nein dein Kaktus stirbt nicht wenn du ihn abschneidest. Es emphielt sich aber die schnittfläche mit Holzkohlepulver zu bestreuen um eventuellen Infektionen vorzubeugen. Die Schnittfläche am Steckling sollte dann einige Wochen gut abtrocknen,am besten in einen kleineren leeren Topf stellen sodas die Schnittfläche in der Luft hängt und keinen Bodenkontakt hat.
avatar
thommy
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 728
Lieblings-Gattungen : Lobivia, Gymnocalycium, Astrophytum, Mammilliaria, Tephrocactus, Cereen ,Ariocarpus sowie alles winterharte an Echinocereen,Escobaria,Pediocactus und Opuntien.

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten