Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Was frisst Lithops und Lophos?

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Nach unten

Was frisst Lithops und Lophos?

Beitrag  sequoiadendron am Fr 29 Sep 2017, 22:33

(Leider) von HaKaFlor (Wil, CH) importiert mit einem Lopho und einer Lithops-Pflanze, Frasstellen bis jetzt nur auf Lithops (allen) und Lophophora (auch auf allen bis auf einen separierten Sprössling)

Es entstehen zuerst kleine Löcher an der Pflanzenoberfläche, ungefähr wie von einer dicken Nähnadel. Nach einigen Tagen sind unter den Löchern Hohlräume gefressen. Was auch immer frisst, tut's des Nachts und ist sehr klein, aber mit Appetit !.

- keine Schleimspuren, kein Kot zu entdecken, auch keine Asseln oder Raupen
- habe die befallenen Pflanzen isoliert und der Schaden ist nicht weiter gegangen
- aus einer gewissen Verzweiflung habe ich Neonicotin gestreut (habe noch ein wenig Actara) und Ferramol Schneckenkörner
- ich denke an Nacktschnecken oder kleine Raupen

Vielleicht kann jemand anhand der Bilder (sobald ich es geschafft habe, die hochzuladen) mehr sagen?

Gruss!
Sequoia
avatar
sequoiadendron
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 37
Lieblings-Gattungen : Lithops, Aloe, uam

Nach oben Nach unten

Lithops/Lopho-Fresser

Beitrag  sequoiadendron am So 01 Okt 2017, 14:51

Es wird noch ein wenig komplizierter...heute bei grosser Reinigungsaktion im GWH (das sich als Anlehn-Variante auf dem Balkon des ersten Stocks befibdet) Frasstellen (Löcher)  an einer Plastikflasche (weich-PR) entdeckt - das machen keine Nacktschnecken und keine Asseln, sondern eher Mäuse. Aber wo kommt das Biest her? Könnt am Dachkenel hochgeklettert sein, sicher.

Aber die Nadelstiche mit Hohlraum drunter - das kann wiederum keine Maus.

Gruss,
Sequoia

PS: Verletzungen fast ausgeschlossen - hatte nicht umgeräumt und die Lithops stehen in einem eigenen tray.
Tut mir leid, dass noch keine Bilder hochgeladen sind - sie laden sich leider nicht von selbst hoch und die Dateien sind zu gross! War früher einfacher unter Windoof XP. Aber es sollte kommen.


Zuletzt von sequoiadendron am So 01 Okt 2017, 21:50 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
sequoiadendron
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 37
Lieblings-Gattungen : Lithops, Aloe, uam

Nach oben Nach unten

Re: Was frisst Lithops und Lophos?

Beitrag  Cristatahunter am So 01 Okt 2017, 15:19

Leider ist noch kein Foto zu sehen. Ich vermute du hast die Kakteen zu eng beieinander und beim Umräumen hast du die unbedornten gestochen.
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 15199
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Was frisst Lithops und Lophos?

Beitrag  sensei66 am Mo 02 Okt 2017, 09:36

Es ist ohne Bilder natürlich reine Spekulation, aber bei deiner Beschreibung habe ich mich an die Spannerraupen erinnert, die mir einmal eine halbe Aussaat weggefressen haben. Die habe ich auch erst nicht gefunden, da sie relativ klein und grün waren.
avatar
sensei66
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2303

Nach oben Nach unten

Re: Was frisst Lithops und Lophos?

Beitrag  Cristatahunter am Mo 02 Okt 2017, 11:12

Interessanterweise trifft es nur die unbedornten. Wie gross sind die Löcher.
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 15199
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Was frisst Lithops und Lophos?

Beitrag  sequoiadendron am Mo 02 Okt 2017, 12:41

Die Löcher sind zu Beginn so gross, wie eine dickere Nähnadel. Einige Tage später bis zu einem Zentimeter. Dann kann auch das "Dach" der Hohlräume zsammenfallen, so dass eine grössere Frassstelle sichtbar wird.

Arbeite daran, die Bilder zu verkleiner, damit ich sie einstellen kann...

Gruss, und danke für die Antworten!

Spannerraupen könnte ich mir vorstellem.

sequoia
avatar
sequoiadendron
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 37
Lieblings-Gattungen : Lithops, Aloe, uam

Nach oben Nach unten

Des Rätsels Lösung...

Beitrag  sequoiadendron am Mo 02 Okt 2017, 18:03

Hatte heute zufällig mehr Zeit unterwegs, sodass ich ungeplant bei HaKaFlor einen Halt einlegte und die Hadorns fragte, was das sein könnte (ohne Pflanze).

Gemäss meiner Schilderung kämen nur Nacktschnecken in Frage, welche KEINE Schleimspur hinterlassen! Selbstverständlich verneinten sie, dies jemals bei ihren Pflanzen in den Gewächshäusern gehabt zu haben, ausser einmal vor x Jahren, ausschliesslich an Pflanzen, die im Freien gestanden hätten. Ich könnte aber schwören, dass der kleine Lopho die Löchlein schon im HaKaFlor - Gwh gehabt hatte...
Man sehe die Biester fast nicht, höchstens nachts und Schneckenkörner würden nicht wirken, nur Einsammeln.

Werde nun alle befallenen Pflanzen umtopfen in Substrat mit wenig thermisiertem Kompost, und hoffe, dass sich die Sache so erledigt.

Dann nehme ich mir Zeit, die Bilder zu verkleinern, um sie hier einstellen zu können.
Die Sachlage war Hr. Hadorn sofort klar: kleine Löcher und darunter ein grösserer Hohlraum - könnten nur Nacktschnecken sein.

Nun, da habe ich ja die Antwort, die ich suchte, auch wenn es "noch nie" vorgekommen war...einmal ist es das erste mal, und "einmal ist nicht kein Mal"...

Gruss, Sequoia
avatar
sequoiadendron
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 37
Lieblings-Gattungen : Lithops, Aloe, uam

Nach oben Nach unten

Nie gesehen

Beitrag  Ario am Mo 02 Okt 2017, 20:53

Seit Jahren bin ich regelmässig bei der Halaflor. Noch nie habe ich dort Schnecken oder mögliche Frass-Schäden von Schnecken gesehen.
avatar
Ario
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 176
Lieblings-Gattungen : Ariocarpen

Nach oben Nach unten

Re: Was frisst Lithops und Lophos?

Beitrag  Shamrock am Mo 02 Okt 2017, 21:26

Hallo Mammutbaum,

dann greif halt ich mal mit einem Foto vor. Hab ich vorhin extra schnell noch im Halbdunkel geknipst.
Sahen/sehen die Löcher am Lithops ungefähr so aus?
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Diese Löcher hab ich am Donnerstag letzter Woche entdeckt: https://www.kakteenforum.com/t21666p780-lithops#327483

Falls ja, dann würde ich mal Schnecken ausschließen - es sei denn die gefürchtete Blitzschnecke war am Werk. Dafür war die Zeitspanne hier zu kurz und irgendwo hätte ich sie noch finden müssen.
Das zeitliche Parallelauftreten lässt schon fast Raupen vermuten, da ja bestimmte Raupen nur zu bestimmten Jahreszeiten auffindbar sind. Allerdings hätte eine hungrige Raupe mittlerweile längst noch andere Pflanzen angeknabbert.

Somit bleibt für mich nur noch ein Angriff aus der Luft und Vögel kann man auch ausschließen. Kolibris gibt´s hier nicht und jeder andere Vogel bekommt keine so kleinen Löcher mit seinem Schnabel hin. Höchstens mit den Krallen, aber dann wäre vermutlich der eine oder andere Topf umgekippt.

Finde dich damit ab, wir werden´s wahrscheinlich nie erfahren. Vielleicht auch nur die Hinterlassenschaft eines Vogels, welche wie eine Säure zuerst auf der Epidermis und später dann noch schlimmer im Gewebe selbst gewirkt hat? Klingt abgefahren, aber so sah es im ersten Moment auch aus. Ein großer Spritzer, welcher irgendwann durch die Epidermis "gesickert" ist und ein Loch hinterlassen hat, während die kleinen Spritzer nur oberflächliche Schäden in der schützenden Epidermis hinterlassen haben.
Die Wahrheit wird aber viel naheliegender sein, einen Plan hab ich dennoch nicht. Wink

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 13058
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Was frisst Lithops und Lophos?

Beitrag  sequoiadendron am Mo 02 Okt 2017, 21:31

Ich glaube ja auch nicht, dass es ein gröberes Problem gibt bei HaKaFlor.

Ich bin Max Hadorn auf jeden Fall dankbar, dass er auf Grund meiner Schilderung innerhalb einer Minute den Finger auf die wunde Stelle legen konnte, was für seine grosse Erfahrung spricht!

Aber wenn man wirklich die hunderten von Pflanzen alle genau untersuchen wollte, wäre man mehr als einen Tag beschäftigt damit. Man würde auch eine Lupe benötigen...beim Herumspazieren und Staunen sieht man nicht alles, und es ist ja auch so, dass man das sieht und erkennt, was man kennt...

Im afrikanischen Busch sieht der einheimische Führer auch 10x mehr Tiere in der gleichen Zeit als ein "unerfahrener" Europäer.

Gruss,
Sequioa
avatar
sequoiadendron
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 37
Lieblings-Gattungen : Lithops, Aloe, uam

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten