Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands größter & aktivster Kakteencommunity im Web seit 2008!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziell geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt jeder gleich!
- nur einmal registrieren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in streßfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm
Kakteenforum
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.

Fragen zu Epiphyllum

+23
Stachellos
Jens Freigang
OPUNTIO
Dogma
Frank_L
Spickerer
Epi-Anzucht-Fan
Lea92
Nay
markus.keller94@freenet.d
Die Dicke
Anette
Henning
Rainerg
nikko
DonPatrice
TobyasQ
Phyllo
coolwini
M.Ramone
Aysha1024
amoebius
moerziWV
27 verfasser

Seite 10 von 10 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10

Nach unten

Fragen zu Epiphyllum - Seite 10 Empty Re: Fragen zu Epiphyllum

Beitrag  Esor Tresed Sa 10 Feb 2024, 12:08

Falls du das Buch "Pflanzenschutz bei Kakteen und anderen Sukkulenten" von Thomas Brand hast, schau dir mal Seite 45 an, ob das hinkommt. Im Beispielbild ist eine virusbedingte Nekrose an Epiphyllum zu sehen, wobei im Text erwähnt wird, dass Nekrosen wie auch Chlorosen oft nicht einfach einer bestimmten Schadensursache zuzuordnen sind.


Zuletzt von Esor Tresed am Sa 10 Feb 2024, 13:03 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Esor Tresed
Esor Tresed
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1226
Lieblings-Gattungen : Alles, was glauk, farinös, weiß bedornt, bewollt oder beblühtet ist.

SabineN mag diesen Beitrag

Nach oben Nach unten

Fragen zu Epiphyllum - Seite 10 Empty Re: Fragen zu Epiphyllum

Beitrag  Shamrock Sa 10 Feb 2024, 12:13

Keine Schildlaus drunter, keine Einstichstelle.
Sowas wie auf diesen beiden Fotos können auch simple mechanische Verletzungen sein. Ohne Anamnese und Kontext unmöglich vernünftig zu beurteilen.
Rück mal mit ein paar Infos raus, wenn wir helfen sollen. Kam das jetzt im Winter? Wir schnell geht das? Wie kultivierst du sie? Gibt's Nachbarpflanzen, die vergleichbare Symptome zeigen? Etc., etc.
Sonst kann man nur ins Blaue raten.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 743
Lieblings-Gattungen : Hauptsache sukkulent

SabineN mag diesen Beitrag

Nach oben Nach unten

Fragen zu Epiphyllum - Seite 10 Empty Re: Fragen zu Epiphyllum

Beitrag  Manfrid Sa 10 Feb 2024, 13:51

SabineN schrieb:...meine beiden Epiphyllum Kakteen... stehen in Pötten mit je 80 l Blumenerde. Bislang sind sie immer gut gediehen. Im Sommer stehen sie draußen, im Winter im Wohnzimmer. Im Herbst beobachtete ich eine Zunahme von braunen Flecken. Es bilden sich kreisrunde Erhebungen mit winzigen schwarzen Sprenkeln (keine Tiere). Vorwiegend an jungen Trieben zeigen sich rostrote Veränderungen. Die Triebspitzen werden gelb und weich...

SabineN schrieb:Ich habe die Kakteen schon mindestens 15 Jahre und nie Probleme gehabt. Ich habe auch nicht wissentlich etwas anders gemacht als sonst. Ich habe sie im September schon von draußen reingeholt.

Shamrock schrieb: Ohne Anamnese und Kontext unmöglich vernünftig zu beurteilen. Rück mal mit ein paar Infos raus, wenn wir helfen sollen. Kam das jetzt im Winter? Wir schnell geht das? Wie kultivierst du sie? ...

Willkommen im Forum!
Unser Shamrock, muss man wissen, nimmt's ganz genau. Aber mit dem Lesen hat er gelegentlich Probleme. Dass man mit "Herbst" nicht "Winter" meint und sowas, das sollte man schon nochmal ausdrücklich dazusagen für ihn.
Manfrid
Manfrid
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 809

Nach oben Nach unten

Fragen zu Epiphyllum - Seite 10 Empty Re: Fragen zu Epiphyllum

Beitrag  Shamrock Sa 10 Feb 2024, 15:00

Keine Sorge, das Lesen hab ich früher mal gelernt. Aber ob ein Fleckenbeginn im Herbst eine Zunahme im Winter gleichsetzt, war damals kein Thema.
Wenn du nun aber hier die konstruktive Hilfe übernimmst, kann ich mich ja gerne entspannt zurückziehen. Danke dir!

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 743
Lieblings-Gattungen : Hauptsache sukkulent

Nach oben Nach unten

Fragen zu Epiphyllum - Seite 10 Empty Re: Fragen zu Epiphyllum

Beitrag  Manfrid Sa 10 Feb 2024, 15:51

Ja, zieh Dich mal entspannt zurück! Dann ist allen gedient.
Manfrid
Manfrid
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 809

Nach oben Nach unten

Fragen zu Epiphyllum - Seite 10 Empty Weitere Angaben

Beitrag  SabineN So 11 Feb 2024, 19:48

Wie gewünscht, weitere Angaben: Die Epiphyllum-Kakteen kommen seit Jahren im April an die frische Luft (Versorgung mit Regenwasser, geschützter Ort, Sonne, Kakteendünger nach Anweisung). September zurück ins Wohnzimmer, ab da kaum Wasser, keine Düngung. Sommer 2022 Erde gewechselt. Die zuerst kupferfarbigen Erhebungen (jetzt bräunlich) sind nach dem Erscheinen von braunen Flecken ungefähr im Oktober 2023 aufgefallen. Die rostroten Stellen mit schwarzen Sprenkeln seit November 2023, in der Ausbreitung überall und schnell. Eine Nachbarpflanze (viel kleiner) ist auch leicht befallen und steht woanders. Wäre "Compo duaxo Universal Pilzfrei" eine Option? Bei einer habe ich jetzt die schlimmsten Stellen ausgeschnitten, mehr habe ich noch nicht übers Herz gebracht.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
SabineN
SabineN
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5
Lieblings-Gattungen : Epiphyllum

Shamrock mag diesen Beitrag

Nach oben Nach unten

Fragen zu Epiphyllum - Seite 10 Empty Re: Fragen zu Epiphyllum

Beitrag  Manfrid So 11 Feb 2024, 20:46

Ich würde es so machen, wie Jens Freigang vorgeschlagen hat:
Jens Freigang schrieb: die gesunden Triebe zu Stecklingen schneiden
Die Pflanzen sind schon ordentlich dicht, und da kommt dann schnell mal ein Pilz in Fahrt. Ich denke, ein Gift erübrigt sich bei einer Verjüngung des Ganzen.
Viel Erfolg!
Manfrid
Manfrid
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 809

SabineN mag diesen Beitrag

Nach oben Nach unten

Fragen zu Epiphyllum - Seite 10 Empty Re: Fragen zu Epiphyllum

Beitrag  SabineN Do 15 Feb 2024, 22:56

Ich habe die Pflanze jetzt großzügig zurückgeschnitten. Wenn alle Stricke reißen, werde ich den letzten Tipp von Jens Freigang beherzigen. Vielen Dank nochmals!
SabineN
SabineN
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5
Lieblings-Gattungen : Epiphyllum

Nach oben Nach unten

Seite 10 von 10 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten