Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Basalt als Substrat?

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach unten

Re: Basalt als Substrat?

Beitrag  Fred Zimt am Mi 07 Feb 2018, 11:48

Ich hätte einfach das billigste Material vom Baumarkt genommen.
G'morgen zusammen.
Was spricht denn dagegen, einen ordentlichen Sack ordentliches Substrat vor's Hoftor liefern zu lassen?
So teuer ist das ja auch nicht.

meint der
Fred
avatar
Fred Zimt
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6702

Nach oben Nach unten

Re: Basalt als Substrat?

Beitrag  sensei66 am Mi 07 Feb 2018, 12:26

Fred Zimt schrieb:
Was spricht denn dagegen, einen ordentlichen Sack ordentliches Substrat vor's Hoftor liefern zu lassen?
Genau das habe ich für meine Dachbegrünung (mit Kakteen) verwendet, und es funktioniert gut. Der Preis ist auch überschaubar und die Lieferung frei Haus.
Bei 25kg-Säcken aus dem Baumarkt schleppst du dir einen Wolf... (bei deinen angegebenen Maßen (3,7 x 0,8 x 0,2 m) brauchst du ohne die Drainage ca. 600 l Substrat. 25 kg Basalt sind optimistisch geschätzt geschätzt 15 l, also 40 Säcke...). Zudem halte ich von Basalt in diesem Zusammenhang nicht viel, ist inert, nicht porös und hilft nicht bei der Bodenbelüftung. Wie climber schon sagte kannst du dann auch Glasperlen verwenden...
Grober Schotter als Drainage ist ok, jedoch solltest du zwischen Substrat und Drainageschicht eine Trennschicht einziehen (Trenn- bzw. Drainagevlies). Sonst hast du nicht lange etwas von der Drainage, da die Feinanteile nach unten geschwemmt werden.

ciao
Stefan
avatar
sensei66
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2297

Nach oben Nach unten

Basalt als Substrat?

Beitrag  neonfisch am Fr 09 Feb 2018, 19:58

Hallo miteinander,

vielen Dank für all Eure Vorschläge, die ich gerne berücksichtigen werde. Es soll nicht an zusätzlichen 50 Euro scheitern und werde das Substrat aufwerten und auch noch Quaz-Kies, Lava-Splitt und Schiefersplitt beimengen. Da ich sehr wohl auch Opuntien halten möchte kommt auch ein gewissen humoser Anteil hinzu. Gerne berichte ich Euch dann über meine genaue "Zutatnliste". Ich freue mich schon auf die Umsetzung.
Die Idee mit dem Styropor werde ich ebenso aufgreifen, aber eher die Seiten damit auskleiden, damit der Riesenblumentopf im Winter nicht komplett durchfriert. Mir ist nicht ganz klar, welchen Mehrnutzen das Styropor von unten bringen soll.

Im Frühling werde ich auch noch ein weiteres Projekt in Angriff nehmen. Entlang des Hausen werde ich ebenso eine Mulde graben und die Kakteen, die derzeit in MörtelKübeln eingepflanzt sind, bodenerdig einsetzen. Schauen wir mal. Fotos folgen.

danke nochmals. Wenn Ihr noch Tipps habt, gerne her damit. [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
neonfisch
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 12
Lieblings-Gattungen : ferocactus

Nach oben Nach unten

Re: Basalt als Substrat?

Beitrag  Fred Zimt am Fr 09 Feb 2018, 22:50

N'Abend.
..und werde das Substrat aufwerten..
Welches denn? Den Baumarkt -Basalt?
Quarz-Kies wär da keine Aufwertung, der hat im großen und ganzen Eigenschaften wie die bereits erwähnten Glasmurmeln.


Mir ist nicht ganz klar, welchen Mehrnutzen das Styropor von unten bringen soll.
Das wär eine Art Kapillarsperre, Wasser kann ablaufen, steigt aber nicht von unten auf.
Hübsche Bottich- Sammlung. *daumen*

Grüße

Fred
avatar
Fred Zimt
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6702

Nach oben Nach unten

Re: Basalt als Substrat?

Beitrag  cactuskurt am Sa 10 Feb 2018, 10:37

Ich habe bis jetzt zum Thema Basalt als Substrat nichts Geschrieben nur aufmerksam mitgelesen ich will euch nur sagen das meine Kakteen alle seit 1995 in reinen Basaltkies stehen habe wunderschöne Pflanzen, Blühfreudig und Wuchsfreudig und wenig bis keine Ausfälle durch Parasiten meine Freunde Peter, Hans und Herbert haben Anfang 2000 ihre Sammlung nicht nur die Winterharte und Frostsicheren sondern auch alle anderen die keinen Frost vertragen in reinen Basaltkies getopft und sind Begeistert. Für Sparmeister vielleicht von nachteil der höhere Düngerbedarf den bei jeden Giessen ist düngen wichtig sonst Verhungern unsere Schützlinge. Die Raubmilben halten sich im Kies wegen der Höheren Temperatur lieber als im erdigen Tonhumusen Substrat auf, die Raubmilben sind die besten Schädlingsbekämpfer die es für mich gibt. So hat jeder seine Ansicht und den Kaktus ist es glaube ich egal in welchen Substrat er Steht wichtig ist das er genügend Dünger bekommt.
LG Kurt
avatar
cactuskurt
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5135
Lieblings-Gattungen : alle Winterharten kakteen

Nach oben Nach unten

Re: Basalt als Substrat?

Beitrag  OPUNTIO am Sa 10 Feb 2018, 13:09

Hallo Kurt

Welche Körnung ( en ) verwendest du ?

Auf jeden Fall braucht man stabile Tische Very Happy Das Gewicht ist im Vergleich zu Bims enorm.

Gruß Stefan
avatar
OPUNTIO
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2429
Lieblings-Gattungen : Opuntienartige, Bonsai-artige Sukkulenten,und vieles mehr

Nach oben Nach unten

Re: Basalt als Substrat?

Beitrag  cactuskurt am Sa 10 Feb 2018, 13:54

Hallo Stefan
4 mm - 6 mm meine Tische bestehen aus 2 mm Winkeleisen die alten Tische musste ich gegen den Rost Streichen die neueren sind aus Nirosta und Aluminium konnte nie ein Problem feststellen. Seit zwei Jahren mische ich mir auch schon ein leichteres Substrat mit Bims, Leca Ton Seramis und kaufe auch eine Gebrauchsfertige Blumen und Kakteen Erde Basalt nehme ich nur mehr zum Abdecken. Umgestellt habe ich aber nicht weil ich mit dem Basalt nicht zu Frieden war ich darf nicht mehr als 5 kg wegen meinen Kreutz Problemen heben.
LG Kurt
avatar
cactuskurt
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5135
Lieblings-Gattungen : alle Winterharten kakteen

Nach oben Nach unten

Re: Basalt als Substrat?

Beitrag  ClimberWÜ am Sa 10 Feb 2018, 21:25

Ist ja wie bei den Tomaten in Holland... nur keine Wolle sondern Kies lol!
avatar
ClimberWÜ
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 738
Lieblings-Gattungen : Opuntoidea und andere Frost-/Winterharte

Nach oben Nach unten

Basaler als Substrat?

Beitrag  neonfisch am Di 04 Sep 2018, 20:36

Hallo liebe Leute,

Ein Update bin ich Euch noch schuldig. Habe dann zum Schluss viele verschiedene Substanzen (Granit, Lava, Hydrokultur, Seramis, Quarzsand, Quarzkies, ... Seit Monaten freuen sich über ihr neues Zuhause.
Nochmals Danke an alle.[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
neonfisch
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 12
Lieblings-Gattungen : ferocactus

Nach oben Nach unten

Re: Basalt als Substrat?

Beitrag  hibiscus2 am Di 04 Sep 2018, 20:50

Hallo Neonfisch,

sieht gut aus, was Du da gebaut hast.
Überlege Dir aber schon mal, wohin Du die Pflanzen vereinzeln willst, wenn sie nächstes Jahr zu wachsen beginnen...

Mit besten Grüßen

Gunter
avatar
hibiscus2
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 427
Lieblings-Gattungen : alles, was nach draußen kann

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten