Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Rettungsmaßnahme möglich?

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Nach unten

Rettungsmaßnahme möglich?

Beitrag  3M am Do 22 März 2018, 16:26


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]



Hallo zusammen. Meine Nachbarn haben den kleinen hjer im Müll entsorgt. Habe ihn gerade aus der Tonne gefischt und frage mich nun, ob man den noch retten kann?

Beste Grüße,

Tom

avatar
3M
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 13
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Rettungsmaßnahme möglich?

Beitrag  sensei66 am Do 22 März 2018, 16:38

Hi Tom,

dein Rettungsversuch in allen Ehren, aber den würde ich wieder dahin bringen, wo du ihn gefunden hast.

Das ist/war ein gepfropfter Kaktus, vermutlich ein Gymnocalycium auf einem Hylocereus. Das eigentliche Objekt der Begierde ist längst vergammelt (der krause Knubbel oben), du könntest höchstens noch die Unterlage retten. Vielleicht... allerdings bekommst du dann so ne Art grüne Gurke, die dir die Wohnung zuwuchert und die nächsten 10 Jahre nicht blüht. Man mag mir das verzeihen, aber ich stehe nicht so auf das Gemüse.

Falls du es doch probieren willst, nimm ein scharfes, desinfiziertes Messer und schneide alles vergammelte großzügig ab. Es dürfen keine rötlich-braunen Punkte im Inneren zu sehen sein, sonst fault er weiter. Und hol ihn vorher aus dem schimmligen Morast. Danach lässt du ihn ein, zwei Wochen an einer schattigen, warmen Stelle trocknen, bevor du ihn wieder eintopfst. Dann sollte er nach einiger Zeit wieder neu austreiben.

ciao
Stefan
avatar
sensei66
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2268

Nach oben Nach unten

Re: Rettungsmaßnahme möglich?

Beitrag  3M am Do 22 März 2018, 17:04

Hi Stefan,

ich danke dir. Ich steh zwar auch nicht auf das Gemüse, werde den Schnitt aber mal durchführen, einfach damit ich das mal gemacht habe. Mal sehen was passiert.

Erledigt! Dabei habe ich was gelernt. "Gepfropft" bedeutet also, dass man zwei Arten miteinander verbindet. Ich bemerkte beim Schnitt, dass ein Stäbchen in der Mitte steckte. Darauf spießte man wohl den kleineren Kaktus. Also das Objekt der Begierde. Interessant, aber irgendwie nicht mein Ding. Genauso wenig mag ich Strohblumen mit denen man den Kaktus verletzt, indem man ihm den Mist ins Fleisch sticht. Just my 2 Cents.

Ciao,

Tom
avatar
3M
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 13
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Rettungsmaßnahme möglich?

Beitrag  Fred Zimt am Do 22 März 2018, 21:19

Ahoj Tom,
das soeben gerettete Gewächs erreicht halt unter Umständen beachtliche Abmessungen.
Sparsam düngen. Cool

Gutes Gelingen

Fred
avatar
Fred Zimt
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6523

Nach oben Nach unten

Re: Rettungsmaßnahme möglich?

Beitrag  Cristatahunter am Do 22 März 2018, 21:40

Ja gute Idee, den Topf könnte man noch gebrauchen.
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 14941
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Rettungsmaßnahme möglich?

Beitrag  Shamrock am Do 22 März 2018, 22:23

Normalerweise heißt Pfropfen, dass man nah verwandte Pflanzen (in dem Fall eben Kakteen) so aufeinander setzt, dass sich die Leitbündel treffen und die untere Pflanzen die obere, aufgepfropfte dann mit versorgt. Die wachsen dann richtig zusammen. Das man bei sowas allerdings auch Stäbchen einsetzt ist mir neu! Bei dieser Massenproduktion für Baumarkt und Co. kommen die ja wirklich auf die tollsten Ideen... Shocked

Das Pfropfen macht übrigens Sinn, wenn man so eine rare Pflanze vor dem Tod retten kann, oder eine Pflanze mit Chlorophylldefekt zum Weiterleben bringt oder auch beispielsweise auch eine in Kultur sehr heikle Art damit besser über die Runden bringt. Bei diesem Baumarktzeugs macht das Pfropfen keinen Sinn, außer das man es so noch schneller verkaufsfertig großziehen kann.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 12416
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Rettungsmaßnahme möglich?

Beitrag  3M am Do 22 März 2018, 23:47

Fred, das wär´ ja n Ding :-) Christahunter, ich gebe dir vollkommen recht. Shamrock, Dankeschön für die Ausführung, habe hier innerhalb eines Tages ´ne Menge lernen können.

Beste Grüße,

Tom

avatar
3M
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 13
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Rettungsmaßnahme möglich?

Beitrag  Grandiflorus am Fr 23 März 2018, 00:16

Hallo zusammen,

ich glaube, mit dem "Stäbchen" im inneren der Pflanze meinte 3M das vertrocknete Leitbündel der Hylo-Unterlage inklusive der Nahtstelle der Pfropfung.
Wenn man so eine vertrocknete Pfropfunterlage abzuschneiden versucht, wehrt sich das Leitbündel vehement gegen seine Durchtrennung.

Viele Grüße.
Ingo
avatar
Grandiflorus
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 657
Lieblings-Gattungen : viele

Nach oben Nach unten

Re: Rettungsmaßnahme möglich?

Beitrag  Shamrock am Fr 23 März 2018, 09:13

Grandiflorus schrieb:ich glaube, mit dem "Stäbchen" im inneren der Pflanze meinte 3M das vertrocknete Leitbündel der Hylo-Unterlage inklusive der Nahtstelle der Pfropfung.
Wenn man so eine vertrocknete Pfropfunterlage abzuschneiden versucht, wehrt sich das Leitbündel vehement gegen seine Durchtrennung.
Stimmt, das könnte natürlich auch sein. Vielleicht teste ich bei diesen Hylo-Pfropfungen beim nächsten Obi-Besuch mal deren Gartenscherensortiment auf dem Kakteenverkaufstisch. An einer frischen Schnittstelle sieht man ja dann die reine Wahrheit.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 12416
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Rettungsmaßnahme möglich?

Beitrag  romily am Fr 23 März 2018, 10:38

lol! lol! Mach aber bitte Fotos vom Gesicht der Verkäuferin.
avatar
romily
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1593
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium, Mammillaria, Echinopsis

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten