Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands größter & aktivster Kakteencommunity im Web seit 2008!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziell geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt jeder gleich!
- nur einmal registrieren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in streßfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm
Kakteenforum
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.

Aussaat, Aufzucht Tipps Copiapoa?

+14
Belovar
Pollox
Torro
Christian-0110
M.Ramone
Astrophytum
Sabine1109
TobyasQ
zwiesel
Atacama
asterias74
Kurt Bickel
davissi
zipfelkaktus
18 verfasser

Seite 4 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4

Nach unten

Aussaat, Aufzucht Tipps Copiapoa? - Seite 4 Empty Re: Aussaat, Aufzucht Tipps Copiapoa?

Beitrag  Arne So 02 Apr 2023, 03:36

Hallo zusammen,

ich habe das Thema mit großem Interesse grade eben entdeckt.
Meiner Meinung nach interessante Beiträge mit schönen Fotos / guter Dokumentation.

Seit letztem Jahr beschäftige ich mit intensiver mit den "Chilenischen Schönheiten".

Letzten Oktober hatte ich das Glück, drei Altpflanzen zu erben und auf diesen waren zu dem noch jeweils 150 bis 200 reife Samen je Pflanze.
Es handelt sich dabei um Copiapoa humilis, Copiapoa echinoides und vermutlich um Copiapoa humilis subs. variispinata.
Zu dem habe ich noch Samen von weiteren Vertretern dieser Gattung erworben, welche ich vor zwei Wochen ausgesät habe.

Bis jetzt sind etwa die Hälfte gekeimt und ich bin freudig angespannt wie viele noch keimen werden und wie sich die Jungpflanzen entwickeln werden.

Ich bleibe an dem Thema dran, plane meine Aussaaten zu dokumentieren und zur Verfügung zu stellen.

Bis dahin, ich wünsche allseits frohes Gelingen bei Aussaat und Kultur,

stachelige Grüße,
Arne
Arne
Arne
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5
Lieblings-Gattungen : Aztekium, Astrophytum, Copiapoa, Eriosyce, Parodia, Strombocactus, Uebelmannia

Nach oben Nach unten

Aussaat, Aufzucht Tipps Copiapoa? - Seite 4 Empty Re: Aussaat, Aufzucht Tipps Copiapoa?

Beitrag  feldwiesel So 02 Apr 2023, 06:46

Wäre sehr interessant, wenn Du uns hier weiter informierst.
feldwiesel
feldwiesel
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1984
Lieblings-Gattungen : Ariocarpus, Matucana, Lithops, Coryphanta

Nach oben Nach unten

Aussaat, Aufzucht Tipps Copiapoa? - Seite 4 Empty Re: Aussaat, Aufzucht Tipps Copiapoa?

Beitrag  jupp999 So 02 Apr 2023, 11:39

Hallo Arne  

ich schließe mich Feldwiesel an.

Ein Hinweis zu "eigenem" Samen:  Copiapoen hybridisieren sehr leicht ... .
jupp999
jupp999
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4499
Lieblings-Gattungen : dicke Kugeln

Nach oben Nach unten

Aussaat, Aufzucht Tipps Copiapoa? - Seite 4 Empty Re: Aussaat, Aufzucht Tipps Copiapoa?

Beitrag  Arne Di 04 Apr 2023, 00:09

Grüße euch zusammen,

gerne berichte ich über meine Beobachtungen und Erfahrungen bei meiner diesjährigen Copiapoa - Aussaat.
Ein guter Hinweis mit der möglichen Hybridisierung, sie ist in meinem Fall bei drei Arten nicht auszuschließen.

Zu nächst möchte ich einen Einblick geben was ich bis jetzt gemacht habe.
Folgende Arten stehen auf meinem Programm:
Copiapoa baderi
Copiapoa cinerea
Copiapoa carrizalensis
Copiapoa esmeraldana
Copiapoa echinoides
Copiapoa humilis
Copiapoa humilis (subs. variispinata)
Copiapoa leonensis
Copiapoa vallenarensis

Die Samen von C. echinoides, C. humilis und C. humilis (subs. variispinata) sind selbst geerntete Samen, alle weiteren habe ich käuflich erworben.
Die Aussaat habe ich, bis auf C. baderi und C. vallenarensis und einen Teil von C. cinera und C. carrizalensis vor etwa zwei Wochen gemacht.

Bei den letzten vier Arten muss ich wahrscheinlich die Samen beizen, ich sammle zu diesem Thema momentan Informationen.
Bis jetzt schwebt mir die Methode mit Kaliumpermanganat vor, dazu habe ich letztes Jahr einen Vortrag von einem Kakteenfreund aus der SKG gesehen.
Der Grund für mich ist, dass ich bei C. carrizalensis kurz nach dem Keimen einen Pilzbefall direkt an den Sämlingen beobachtet habe und ich bin der Meinung, dass die Quelle der Keime die Samenkörner selbst sind (wie häufig beschrieben).
Die meisten Samen braucht man vor der Aussaat nicht beizen, denke ich. Jedoch bei bestimmten Arten wird es empfohlen, darunter Copiapoa.

Bei der Aussaat selbst, habe versucht so keimreduzierend zu arbeiten wie möglich, dh. die Töpfe und das Substrat habe ich bei 70 - 90°C etwa 2 Stunden lang (mit heißem Wasser) behandelt.
Der Quarzkies bekam mehr als 100°C. Die Aussaatgefäße habe ich desinfiziert (Didecyldimethylammoniumchlorid Lösung und 70%iges Ethanol) und nach der Aussaat direkt abgedichtet.
Ich habe um es verglichen zu können in Zipp-Beuteln sowie in Aquarien (mit Glasplatte) ausgesät.

Die bis her gekeimten Pflänzchen entwickeln sich gut, mehr Sonne müssen sie bald bekommen... Aber ich bin zuversichtlich.
Weitere Beobachtungen sowie Fotos plane ich in den Wochen hier an dieser Stelle zu posten Smile

Stachelige Grüße,
Arne
Arne
Arne
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5
Lieblings-Gattungen : Aztekium, Astrophytum, Copiapoa, Eriosyce, Parodia, Strombocactus, Uebelmannia

Nach oben Nach unten

Seite 4 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten