Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Meine Aussaaten aus dem letzten Jahr

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

Meine Aussaaten aus dem letzten Jahr Empty Meine Aussaaten aus dem letzten Jahr

Beitrag  Prawnshop am Do 09 Mai 2019, 13:57

Hallo Kakteenfreunde!

Hier stelle ich euch meine Aussaaten aus 2019 und 2018 vor. Die ersten drei Bilder sind von 2019.


Pachypodium eburneum (19. April 2019) - hier habe ich leider ein starkes Problem mit Schimmel feststellen müssen. Weiß noch nicht was ich dagegen tun soll. Hab ihnen jetzt jedenfalls etwas frische Luft gegönnt.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Agave (mix) und Titanopsis calcarea (21. Februar 2019)
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Melocactus matanzanus (mit ein paar übriggebliebenen Astrophytum myriostigma - 21. Februar 2019?)
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Prawnshop
Prawnshop
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 49
Lieblings-Gattungen : Astrophytum

Nach oben Nach unten

Meine Aussaaten aus dem letzten Jahr Empty Re: Meine Aussaaten aus dem letzten Jahr

Beitrag  Prawnshop am Do 09 Mai 2019, 14:06

Hier sind weitere aus 2018.


Meine ersten Aussaatversuche habe ich mit Astrophytum asterias begonnen. Diese wurden mit netterweise von Christatahunter zugesandt. Sehr gute Keimrate, obwohl ich sie nicht sofort ausgesät habe. Das Substrat ist beim ersten Versuch nur normale Blumenerde ohne Torf gewesen. Hat trotzdem funktioniert, werde sie demnächst endlich in ein geeigneteres Substrat pikieren. Von A. asterias habe ich einige mehr Pflanzen gewinnen können, diese hier sind aber am besten gewachsen bzw. die ältesten. Einige davon sind jetzt ca. 1,5 cm groß, Mai 2018 ausgesät. Ich frag mich ob die Größe im Verhältnis zum Alter passend ist.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Hier Mammillaria elongata - die sind über den Winter mit Zusatzbeleuchtung recht gut gewachsen meiner Meinung. September 2018 ausgesät.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Diese Astropyhten myriostigma hab ich auch September 2018 ausgesät wenn ich mich richtig erinnere. Die A. capricorne crassispinoides, die ich von Haage gekauft hab sind überhaupt nicht gekeimt, ziemlich enttäuschend Crying or Very sad
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Prawnshop
Prawnshop
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 49
Lieblings-Gattungen : Astrophytum

Nach oben Nach unten

Meine Aussaaten aus dem letzten Jahr Empty Re: Meine Aussaaten aus dem letzten Jahr

Beitrag  Nopal am Do 09 Mai 2019, 14:08

*daumen* Die sind gut gewachsen.

Beste Grüße
Nopal
Nopal
Nopal
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2262
Lieblings-Gattungen : Frosttolerante Kakteen

Nach oben Nach unten

Meine Aussaaten aus dem letzten Jahr Empty Re: Meine Aussaaten aus dem letzten Jahr

Beitrag  Prawnshop am Do 09 Mai 2019, 14:18

Dann ... hab ich noch Opuntien ausgesät, so um die 250 Samen. Genau 1er ist davon gekeimt, lebt noch. Also irgendetwas mache ich da eindeutig falsch. Habe Opuntia humifusa (40 Korn), O. macrorhiza (100 Korn), O. robusta f. maxima (100 Korn) ausgesät. Ich denke Mal dass die Temperaturen nicht so ideal waren, habe die Samen verletzt, in Wasser bzw. in Zitronensaft 1 Tag stehen lassen damit sie aufgeweicht werden, nichts hat geholfen. Diese 1 Samen ist übrigens in Leitungswasser 24 Stunden oder mehr gewesen.

Übrigens habe ich erst dieses Jahr angefangen meine Saat zu beizen, also ich weiß nicht ob das überhaupt hilft. Habe dieses Jahr mehr Probleme gehabt als letztes... Außerdem kommt mir vor, dass sie nicht so gut keimen durch die Beize, ist aber schwer zu sagen, da es ja auch von anderen Faktoren abhängen kann. Naja die Melocactus Samen habe ich selbst aus meinem Kaktus gewonnen, eigentlich auch die Mammillaria elongata Samen, jedoch ist dieser Kaktus schon im Kakteenhimmel (zu früh zu viel gegossen anscheinend - ist komplett gelb geworden und dann vertrocknet Embarassed ). Habe die Melocactus Samen vielleicht zu dicht gesät, sind sehr gut gekeimt, waren ja auch ganz frisch.

Danke Nopal, also ich bin recht stolz auf meine Babies. Ich habe sie jetzt lange genug in ihrem Plastikgefängnis gelassen, sie werden aber bald befreit und ich hoffe nur dass sie so schön bleiben, musste sie bisher ja auch nicht gießen, jetzt kommt der schwierigere Teil Very Happy

LG Nina
Prawnshop
Prawnshop
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 49
Lieblings-Gattungen : Astrophytum

Nach oben Nach unten

Meine Aussaaten aus dem letzten Jahr Empty Re: Meine Aussaaten aus dem letzten Jahr

Beitrag  Shamrock am Do 09 Mai 2019, 14:29

Glückwunsch zum Erfolg! Sieht doch für die ersten Aussaaterfahrungen alles recht gut aus. Das Substrat ist halt sehr humos, was natürlich den Pilzen entgegenkommt.
Opuntienaussaat ist sowieso irgendwie ein Kapitel für sich...: https://www.kakteenforum.com/t629-aussaat-von-opuntien?highlight=opuntien Das sind ja klassische Früchte, welche für den Verzehr von Säugetieren vorgesehen sind und dann die Samen somit vor der Aussaat im Verdauungstrakt vorbehandelt werden. Ich weiß nicht, ob man das unbedingt zuhause nachahmen soll, aber wahrscheinlich wäre es der effektivste Weg um eine hohe Keimquote zu erreichen. Wink Einweichen samt Zitronensaft kann dies jedenfalls nicht so ganz nachahmen.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 16962
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Meine Aussaaten aus dem letzten Jahr Empty Re: Meine Aussaaten aus dem letzten Jahr

Beitrag  Nopal am Do 09 Mai 2019, 14:49

Ich finde gerade für eine Aussaat mit so hohem humosen Substrat ist das Ergebnis wirklich sehr gut.
Persönlich bleibe ich aber bei meinem rein mineralischen Substrat.

Beste Grüße
Nopal
Nopal
Nopal
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2262
Lieblings-Gattungen : Frosttolerante Kakteen

Nach oben Nach unten

Meine Aussaaten aus dem letzten Jahr Empty Re: Meine Aussaaten aus dem letzten Jahr

Beitrag  Prawnshop am Do 09 Mai 2019, 16:13

Ja danke, ich bin jedenfalls recht zufrieden mit dem Ergebnis. Für das Substrat habe ich immer das genommen, was grad da war. Irgendwie lustig dass gerade bei dem fertig gekauften Aussaatsubstrat von Haage alles wegschimmelt, obwohl ich es auch davor in der Mikrowelle erhitzt habe und das selbe Substrat für (hier nicht gezeigte) Astrophyten, Agaven, Conophyten und Gibbaeum verwendet habe, die aber alle okay sind. Habe auch das rein mineralische Substrat von Haage für ein paar Melos verwendet, nur zum Test, es wird halt sehr hart wenn es trocken wird durch den Lehm. Auf jeden Fall werde ich beim nächsten Mal wieder ein anderes verwenden.

Also aus diesem Beitrag kann ich nur entnehmen, dass einige die Samen ins Aquarium gesteckt haben für mehrere Tage, also würde es vielleicht helfen, sie länger in normalen Leitungswasser zu baden? 5 Tage? Also ich habe meine Samen alle wie bei den anderen auch in Plastik gesteckt und sie bei ca. 15°C bis Zimmertemperatur stehen lassen, dann habe ich irgendwann welche auch ganz raus gestellt im Winter damit sie etwas frieren, ich habe gelesen dass das helfen soll - nichts hat geholfen. Naja bei einigen Samen ist es (erst?) 2 Monate her also vielleicht kommt da ja noch etwas zum Vorschein. Ganz aufgegeben habe ich jedenfalls noch nicht.

Übrigens: meine adulten Kakteen stehen alle in stark mineralischen Substraten, die Astrophyten und natürlich die Lophophora in meinem Profilbild in komplett mineralischen, also keine Angst Very Happy
Prawnshop
Prawnshop
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 49
Lieblings-Gattungen : Astrophytum

Nach oben Nach unten

Meine Aussaaten aus dem letzten Jahr Empty Re: Meine Aussaaten aus dem letzten Jahr

Beitrag  Cristatahunter am Do 09 Mai 2019, 17:50

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Das sieht ja sehr verdächtig nach Mutant aus. Aussaat in Blumenerde ist gewagt aber die Resultate sprechen auch dafür.

Gratulation, Schulterklopf. lol!
Cristatahunter
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 17188
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Meine Aussaaten aus dem letzten Jahr Empty Re: Meine Aussaaten aus dem letzten Jahr

Beitrag  Dietmar am Do 09 Mai 2019, 18:04

Prawnshop schrieb:Dann ... hab ich noch Opuntien ausgesät, so um die 250 Samen. Genau 1er ist davon gekeimt, lebt noch. Also irgendetwas mache ich da eindeutig falsch. Habe Opuntia humifusa (40 Korn), O. macrorhiza (100 Korn), O. robusta f. maxima (100 Korn) ausgesät. Ich denke Mal dass die Temperaturen nicht so ideal waren, habe die Samen verletzt, in Wasser bzw. in Zitronensaft 1 Tag stehen lassen damit sie aufgeweicht werden, nichts hat geholfen. Diese 1 Samen ist übrigens in Leitungswasser 24 Stunden oder mehr gewesen.
LG Nina

Hallo Nina,
Opuntiensamen sind recht groß. Die mußt Du komplett in die Erde drücken. Opuntien benötigen manchmal einige Wochen oder Monate für die Keimung, die dann auch nicht bei allen gleichzeitig erfolgt. Gerade bei winterharten Arten kann auch eine Keimhemmung vorliegen. O. humifusa und O. macrorhiza sind winterhart. Du könntest sie auch direkt im Freiland aussäen, z. B. im Herbst. Dann bekommen sie Frost ab und keimen im darauffolgenden Jahr.

Gruß

Dietmar
Dietmar
Dietmar
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1405

Nach oben Nach unten

Meine Aussaaten aus dem letzten Jahr Empty Re: Meine Aussaaten aus dem letzten Jahr

Beitrag  Shamrock am Do 09 Mai 2019, 22:17

Prawnshop schrieb:Irgendwie lustig dass gerade bei dem fertig gekauften Aussaatsubstrat von Haage alles wegschimmelt, obwohl ich es auch davor in der Mikrowelle erhitzt habe und das selbe Substrat für (hier nicht gezeigte) Astrophyten, Agaven, Conophyten und Gibbaeum verwendet habe, die aber alle okay sind.
Die Sporen sind immer und überall - und wenn sie halt im perfekten Moment am perfekten Ort landen, dann wollen sie dies auch nutzen.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 16962
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten