Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Fragen zum Echinocactus grusonii (Schwiegermuttersitz)

Seite 6 von 24 Zurück  1 ... 5, 6, 7 ... 15 ... 24  Weiter

Nach unten

Fragen zum Echinocactus grusonii (Schwiegermuttersitz) - Seite 6 Empty Re: Fragen zum Echinocactus grusonii (Schwiegermuttersitz)

Beitrag  Kaktus-Freund-1988 am Do 16 Feb 2012, 14:30

Doch die Bedornung hat sich über die kalten Monate so ausgebildet.

50Jahre, naja abwarten Rauchen
Kaktus-Freund-1988
Kaktus-Freund-1988
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 126

Nach oben Nach unten

Fragen zum Echinocactus grusonii (Schwiegermuttersitz) - Seite 6 Empty Re: Fragen zum Echinocactus grusonii (Schwiegermuttersitz)

Beitrag  Isabel S. am Do 16 Feb 2012, 14:45

Mh, wie schon gesagt, eig. entwickelt sich die starke Bedornung im Frühjahr/Sommer (so Mai-August). Könnte sein, dass er schon langsam einen Neutrieb bildet.

Kleines Schlückchen Wasser (alle 1-2 Monate) kannst du ihm schon geben, ist aber nicht nötig. Am besten hält man sich mit dem Gießen (besonders bei den Mexikanern) eher immer etwas zurück. Kakteen gehen eher an zu viel, anstatt zu wenig Wasser zugrunde.
Isabel S.
Isabel S.
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1194
Lieblings-Gattungen : Mexikaner & Chilenen :)

Nach oben Nach unten

Fragen zum Echinocactus grusonii (Schwiegermuttersitz) - Seite 6 Empty Re: Fragen zum Echinocactus grusonii (Schwiegermuttersitz)

Beitrag  sensei66 am Do 16 Feb 2012, 23:48

Kaktus-Freund-1988 schrieb:Er hat nicht gerade kühl überwintert, also bei 20° Durchschnittstemperatur würde ich sagen.
Dafür stand er sehr hell am Südfenster.
Gegossen habe ich Ihn nicht seit Oktober/November etwa und zwischenzeitlich umgetopft.

Der ist schlicht und einfach geschrumpft, wodurch die Dornen länger und kräftiger wirken.
sensei66
sensei66
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2492

Nach oben Nach unten

Fragen zum Echinocactus grusonii (Schwiegermuttersitz) - Seite 6 Empty Re: Fragen zum Echinocactus grusonii (Schwiegermuttersitz)

Beitrag  Jürgen_Kakteen am Fr 17 Feb 2012, 08:56

Hallo

Warum er sich im Winterlager weiterentwickelt hat kann ich dir natürlich nicht sagen.
Eine intensive Bedornung findet wie schon erwähnt zwischen Juli und September statt.
Dazu brauchst du natürlich auch eine intensive UV Bestrahlung.
Bei Kakteen die zwar viel Licht bekommen aber keine UV Bestrahlung ist ein klarer Unterschied zu erkennen.
Vielleicht war er im Winterquartier einer starken UV Bestrahlung ausgesetzt.
Bei Gewächshäusern sollte man daher darauf achten dass die Verglasung UV durchlässig ist.
Jürgen_Kakteen
Jürgen_Kakteen
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1430
Lieblings-Gattungen : Sulcorebutia / Echinopsis

Nach oben Nach unten

Fragen zum Echinocactus grusonii (Schwiegermuttersitz) - Seite 6 Empty Was hat mein kleiner grusonii?

Beitrag  papamatzi am Mo 02 Jul 2012, 13:25

Gestern ist es mir erstmals aufgefallen, dass mein kleiner grusonii diese Flecken aufweist. Mit einem Zahnstocher habe ich einen der Flecken versucht anzuheben. Dabei riß die Epidermis mit ab.

Der grusonii steht auf meinem Balkon vollsonig aber luftig und wird mit Regenwasser gegossen, machmal (nicht unbedingt jedesmal) inkl. Düngung. Sein großer Bruder, der direkt daneben steht, zeigt diese Flecken glücklicherweise (noch) nicht.

Weiß jemand von Euch, was das ist und was ich dagegen unternehmen kann?

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
papamatzi
papamatzi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1707
Lieblings-Gattungen : Echinofossulocactus

Nach oben Nach unten

Fragen zum Echinocactus grusonii (Schwiegermuttersitz) - Seite 6 Empty Re: Fragen zum Echinocactus grusonii (Schwiegermuttersitz)

Beitrag  Astrofreak am Mo 02 Jul 2012, 14:22

Vielleicht sind es Hitzeschäden. Praktisch Sonnenbrand. Es war ziemlich (zumindest bei mir) sehr heiß die letzten Tage.

Gruß Eric
Astrofreak
Astrofreak
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 220
Lieblings-Gattungen : Definitiv Astrophyten

Nach oben Nach unten

Fragen zum Echinocactus grusonii (Schwiegermuttersitz) - Seite 6 Empty Re: Fragen zum Echinocactus grusonii (Schwiegermuttersitz)

Beitrag  bluephoenix am Mo 02 Jul 2012, 15:19

Hallo Matthias,
stell ihn schattig und beobachte die Flecken, sollten sie größer werden (am besten mit einem Edding die Flecken umranden, das lässt sich dann wieder mit verdünntem Alkohol 70% leicht wieder abwischen), ist es höchstwahrscheinlich ein Pilz. Dann musst du ihn so schnell wie möglich mit einem systemischen Pilzmittel behandeln (sprühen und gießen). Ich drück dir die Daumen, dass es kein Pilz ist, den wird man, wenn er erst einmal in der Pflanze steckt nicht mehr so leicht los.
bluephoenix
bluephoenix
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 524
Lieblings-Gattungen : mexikanische Kakteen, Ascleps und andere afrikanische Sukkulenten

Nach oben Nach unten

Fragen zum Echinocactus grusonii (Schwiegermuttersitz) - Seite 6 Empty Re: Fragen zum Echinocactus grusonii (Schwiegermuttersitz)

Beitrag  papamatzi am Mo 02 Jul 2012, 17:54

Danke Euch für die Tipps!

Hoffen wir mal auf den Hitzeschaden. Vielleicht hat er ein paar Wassertropfen abbekommen, durch die dann die Sonne fokussiert wurde. Denkbar. Dafür spricht auch, dass auf der Rückseite (zum Haus hin) nichts oder weniger davon zu sehen ist.
Das mit dem Pilz war auch meine Befürchtung. Pilz oder Spinnmilben. Ok, ich werde ihn auf jeden Fall scharf beobachten. Suspect
papamatzi
papamatzi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1707
Lieblings-Gattungen : Echinofossulocactus

Nach oben Nach unten

Fragen zum Echinocactus grusonii (Schwiegermuttersitz) - Seite 6 Empty Fragen zum Echinocactus grusonii (Schwiegermuttersitz)

Beitrag  Gryphus am Fr 10 Aug 2012, 16:30

Hi Leute!
da ich nicht so besonders viel Ahnung von Kugelkakteen habe wollte ich mal fragen, ab wann diese Art blüht? Und welche Überwinterung ideal ist. Habe ihn nämlich neu! Er steht schon in mineralischem Substrat. Wie alt er ist weiss ich leider nicht.
Hier noch 2 Fotos Smile

Lieben Gruß!

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Gryphus
Gryphus
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 300
Lieblings-Gattungen : Säulen fast aller Art

Nach oben Nach unten

Fragen zum Echinocactus grusonii (Schwiegermuttersitz) - Seite 6 Empty Re: Fragen zum Echinocactus grusonii (Schwiegermuttersitz)

Beitrag  Astrophytum Fan am Fr 10 Aug 2012, 18:39

Wow, schöne Pflanze Very Happy .
Aber mit der Blüte wird es wohl noch ein paar Jährchin dauern. Ausm Bauch raus würde ich sagen dass E.grusonii erst ab 50cm Dm blühen und dann sind die auch nicht so der Bringer Rolling Eyes .
Mfg Michael
Astrophytum Fan
Astrophytum Fan
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 852
Lieblings-Gattungen : Astrophytum, Lophophora, Turbinicarpus, Ariocarpus, Epithelantha, Obregonia, Aztekium und andere Mexikaner :)

Nach oben Nach unten

Seite 6 von 24 Zurück  1 ... 5, 6, 7 ... 15 ... 24  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten