Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

LEDs als Beleuchtung

Seite 5 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5

Nach unten

LEDs als Beleuchtung - Seite 5 Empty Re: LEDs als Beleuchtung

Beitrag  Fred Zimt am Mi 23 Jan 2019, 19:23

Vorab- Ich hab keine praktische Erfahrung mit den Dingern, darum nur ein paar lose Gedanken:
Aber meinst Du, mit diesen Leuchtmitteln könnte man prinzipiell ein Vergeilen der Kakteen im Winter verhindern?
Geht das mit deiner vorhandenen Beleuchtung nicht?



Höhere Lumenzahl bei gebündelter Abstrahlrichtung.
Ich vermute, Du verwendest bei deinen Leuchtstoffröhren Reflektoren und bist nahe an den Pflanzen dran?
Du weißt ja, daß man Lumenwerte von nicht-weißer Beleuchtung überhaupt nicht mit denen von weißer Beleuchtung vergleichen kann.
Wenn ich mich grad nicht vertue sind bei dir ca. 24000lm am Start und die möchtest die durch ca. 16500lm LED-Licht bei höherem Stromverbrauch ersetzen,
man sieht schon, daß das keine brauchbaren Vergleiche hergibt, ich finde aber keine Angaben zur photosynthetisch aktiven Strahlungsleistung oder zum Spektrum der LED-Lampen. scratch

Ich hätte Bedenken, daß die 100W-Version mit der erzeugten Wärme nicht klarkommt und würde gegebenenfalls auf mehrere von den kleineren Lampen setzen,
mehr trau ich mich erstmal nicht zu sagen. Very Happy

Grüße

Fred
Fred Zimt
Fred Zimt
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 7209

Nach oben Nach unten

LEDs als Beleuchtung - Seite 5 Empty Re: LEDs als Beleuchtung

Beitrag  papamatzi am Do 24 Jan 2019, 11:47

@Mike,
Litho schrieb:ich vermute aber, dass man ausreichend tagesähnliches Licht schaffen könnte, denn professionelle Züchter setzen doch auch künstliche Beleuchtung ein, falls erforderlich.
Ja, das war meine Hoffnung. Und wenn's geht, ohne basteln zu müssen und ohne potentiell gesteigerte Kosten.
Bisher war es aber so, dass es keine einfachen Lampen gab, die wirklich ausreichend Licht für Kakteen liefern.

@Fred,
Danke für Deine Gedanken. Smile
Fred Zimt schrieb:
Aber meinst Du, mit diesen Leuchtmitteln könnte man prinzipiell ein Vergeilen der Kakteen im Winter verhindern?
Geht das mit deiner vorhandenen Beleuchtung nicht?
Nicht wirklich.
Kommt natürlich immer drauf an. Art, Alter, Schnell- oder Langsamwachser, ...
Ich hatte vor ein paar Jahren schon mal den Versuch gemacht, wo Sämlinge dann doch in die Lange gingen. Hab den Versuch dann abgebrochen.

Ich vermute, Du verwendest bei deinen Leuchtstoffröhren Reflektoren und bist nahe an den Pflanzen dran?
Ja und kommt drauf an.
Wobei die Reflektoren aus einer alufolienbeschichteten Trittschallisolierung bestehen, die über den Lampen befestigt sind und seitlich schräg herunterhängen (kann jetzt leider kein Foto machen). Ein perfekter Reflektor sieht anders aus.
Der Abstand liegt zwischen 20 und 30cm (vielleicht auch mehr), je nach Regaletage und Pflanztopfhöhe.
Wenn ich mich grad nicht vertue sind bei dir ca. 24000lm am Start
Jein. Ich habe die Röhren auf zwei Etagen. Einmal 4 Röhren bei größerem Abstand und einmal 3 bei kleinerem. Ich beleuchte zwei Ebenen eines Kellerregals (grob geschätzt 2x 120x40). Das Licht wird damit auf eine relativ große Fläche verteilt.

und die möchtest die durch ca. 16500lm LED-Licht bei höherem Stromverbrauch ersetzen,
Nein, das ist nicht der Punkt.
Meine Anlage (wenn man das so nennen kann) ist nur zur Aussaat bestimmt. Und dafür ist sie m.E. vollkommen ausreichend.
Es geht darum, ob man mit den angebotenen LED-Lampen nun auch Kakteen durchkultivieren kann, ohne dass sie vergeilen?
Dazu muss nicht zwangsläufig meine gesamte Aussaatfläche beleuchtet werden. Wink

Du weißt ja, daß man Lumenwerte von nicht-weißer Beleuchtung überhaupt nicht mit denen von weißer Beleuchtung vergleichen kann.,
Stimmt. Das hatte ich gar nicht bedacht.
Wäre damit der für Pflanzen nutzbare Lichtanteil nicht sogar noch höher, im Vergleich zu weißem Licht (bei gleicher Lumenzahl)?

Ich hätte Bedenken, daß die 100W-Version mit der erzeugten Wärme nicht klarkommt,
Hm. Auch zu berücksichtigen. Zumal ja die Umgebungswärme auch nicht gerade niedrig ist.

und würde gegebenenfalls auf mehrere von den kleineren Lampen setzen,
mehr trau ich mich erstmal nicht zu sagen. Very Happy
Vielleicht müsste man's einfach mal ausprobieren. Wink Very Happy
Hab nur keine Lust dazu, wenns von vornherein keine guten Erfolgsaussichten gibt. Wink

Deshalb Danke für den Gedankenaustausch. Smile *daumen*
papamatzi
papamatzi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1672
Lieblings-Gattungen : Echinofossulocactus

Nach oben Nach unten

LEDs als Beleuchtung - Seite 5 Empty Re: LEDs als Beleuchtung

Beitrag  Litho am Do 24 Jan 2019, 18:39

Meine Versuchstomaten sind jetzt ca. 5 cm hoch und treiben Blättchen. Sie stehen unter zwei Kaltlicht-LEDs und ich finde sie nicht vergeilt.
Temperatur um die 17°C. Luftfeuchte um die 50%.
Litho
Litho
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 7945
Lieblings-Gattungen : Adenium, Sulcorebutia, Echinocereus

Nach oben Nach unten

LEDs als Beleuchtung - Seite 5 Empty Re: LEDs als Beleuchtung

Beitrag  Fred Zimt am Fr 25 Jan 2019, 00:54

Ich leg noch ein paar Gedanken nach:
Bisher war es aber so, dass es keine einfachen Lampen gab, die wirklich ausreichend Licht für Kakteen liefern.
Ohne "einfach" genau zu definieren wär das aber eine steile These. Very Happy

Ich hatte vor ein paar Jahren schon mal den Versuch gemacht, wo Sämlinge dann doch in die Lange gingen. Hab den Versuch dann abgebrochen.
Bei Leuchtstofflampen hat man im Gartenbau mit 200 bis 400W pro m² Anbaufläche gerechnet.
Vielleicht warst Du zu sparsam?
Ausserdem könnte man mal überlegen, was genau die Geilheit fördert- Strahlungsintensität, Lichtqualität, Photoperiode scratch
Das ganze wird auch noch abhängig von der Temperatur oder sonstwas sein.


Wäre damit der für Pflanzen nutzbare Lichtanteil nicht sogar noch höher, im Vergleich zu weißem Licht (bei gleicher Lumenzahl)?
Bei gleicher Leistungsaufnahme, vergleichbar effizienter Regelelektronik und sinnvollem Spektrum: ja.
Praktisch und ohne Datenblatt: Hoffen wirs mal. Wink


z'nächtle

Fred
Fred Zimt
Fred Zimt
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 7209

Nach oben Nach unten

LEDs als Beleuchtung - Seite 5 Empty Re: LEDs als Beleuchtung

Beitrag  papamatzi am Fr 25 Jan 2019, 18:52

Fred Zimt schrieb: Ich leg noch ein paar Gedanken nach:
Immer gerne.  *daumen*

Bisher war es aber so, dass es keine einfachen Lampen gab, die wirklich ausreichend Licht für Kakteen liefern.
Ohne "einfach" genau zu definieren wär das aber eine steile These. Very Happy
Ich wusste, dass Du darauf einhakst.
Ich versuche "einfach" mal wie folgt zu definieren: Fertige Lampe (mit Stecker und Schalter) oder Leuchtmittel, die in jedem Haushalt verfügbare Lampen eingesteckt/geschraubt werden können und die man im Handel (Amazon, ebay) zu vernünftigen Preisen erhalten kann. Also nichts, wo man noch basteln muss und nichts Extravagantes.
Ok?

Bei Leuchtstofflampen hat man im Gartenbau mit 200 bis 400W pro m² Anbaufläche gerechnet.
Vielleicht warst Du zu sparsam?
Offensichtlich.
Demnach müsste ich mindestens die doppelte Anzahl Röhren, statt nur 3 oder 4 verwenden.  
Aber klingt plausibel. Mit etwa 27000 Lumen hat man dann schon etwas Licht verfügbar...
Weiter gedacht: Von den 100W LED-Strahlern bräuchte man dann aber auch mindestens 4 Stück, und ist dann bei der gleichen Watt-Zahl oder darüber. Es sei denn, die zum guten Wachstum nötige Lichtausbeute ist bei den Grow-Lampen besser und man könnte eine oder zwei Lampen sparen... ^^

Ausserdem könnte man mal überlegen, was genau die Geilheit fördert- Strahlungsintensität, Lichtqualität, Photoperiode scratch
Das ganze wird auch noch abhängig von der Temperatur oder sonstwas sein.
Hm. Jetzt wirds kompliziert.
Was wir wissen ist, dass bei Lichtmangel Längenwachstum einsetzt. Hab im Büro bei Pflanzen von Kollegen anschauliche Beispiele...  Rolling Eyes

Wäre damit der für Pflanzen nutzbare Lichtanteil nicht sogar noch höher, im Vergleich zu weißem Licht (bei gleicher Lumenzahl)?
Bei gleicher Leistungsaufnahme, vergleichbar effizienter Regelelektronik und sinnvollem Spektrum: ja.
Praktisch und ohne Datenblatt: Hoffen wirs mal.  Wink
Wir werden wohl um einen Versuch nicht herumkommen... Wink Wink
papamatzi
papamatzi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1672
Lieblings-Gattungen : Echinofossulocactus

Nach oben Nach unten

LEDs als Beleuchtung - Seite 5 Empty Re: LEDs als Beleuchtung

Beitrag  Litho am Mi 20 Feb 2019, 18:16

Ich kann jetzt sagen, dass die kleinen LED-Lampen ihre Aufgabe gut erfüllen.

Habe gerade heute eine Sendung (von Conrad Electronic SE) mit drei weiteren Lampen und GU10-Fassungen erhalten.

Die Lampen (GU10) sind alle gleich gut, egal welcher Hersteller und welche Farbe (rot-violett und kaltweiß).
Sie bewirken einen gedrungenen Wuchs bei meinen Tomatensämlingen  und verbrauchen nur wenig Strom.
Allerdings sind sie in einzelnen GU10-Fassungen eingesetzt. Also eine Pflanze bzw. bis zu 8 Sämlinge unter einer Lampe. Guckst Du weiter unten...

Daten dieser Sendung:
Lampen: Osram LED GU10, 4.3W=50W NW REF 36° (gibt's aber auch mit größerem Abstrahlwinkel)
Fassungen: Eurolite GU10-Fassung Eurostecker/ Wippschalter.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Die Lampen aus China sind tatsächlich heil eingetroffen. [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Litho
Litho
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 7945
Lieblings-Gattungen : Adenium, Sulcorebutia, Echinocereus

Nach oben Nach unten

LEDs als Beleuchtung - Seite 5 Empty Re: LEDs als Beleuchtung

Beitrag  kunterbunt5 am Mi 20 Feb 2019, 20:42

Ich wollte im Chili-Thread schon fragen, welche Lampen Du nutzt. Very Happy
kunterbunt5
kunterbunt5
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 268
Lieblings-Gattungen : Agaven, Zwiebelgewächse, Lobivien

Nach oben Nach unten

LEDs als Beleuchtung - Seite 5 Empty Re: LEDs als Beleuchtung

Beitrag  Fred Zimt am Mi 20 Feb 2019, 21:33

Sie bewirken einen gedrungenen Wuchs bei meinen Tomatensämlingen und verbrauchen nur wenig Strom.
Die Tomaten sehen in der Tat prächtig aus, wieviel Strom wird denn verbraucht?
Fred Zimt
Fred Zimt
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 7209

Nach oben Nach unten

LEDs als Beleuchtung - Seite 5 Empty Re: LEDs als Beleuchtung

Beitrag  papamatzi am Do 21 Feb 2019, 10:21

Hallo Mike,
Danke für das Update. Smile
Das macht doch wirklich Hoffnung, bald auf LED umsteigen zu können.
Selbst habe ich noch keine Lampen bestellt. Weiß auch nicht, ob's für diese Aussaatsaison noch Sinn macht. Aber gut zu wissen, dass es jetzt Alternativen gibt. Wink
papamatzi
papamatzi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1672
Lieblings-Gattungen : Echinofossulocactus

Nach oben Nach unten

Seite 5 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten