Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Rimacactus, Kälte führt zum Erfolg?!

Seite 2 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Nach unten

Re: Rimacactus, Kälte führt zum Erfolg?!

Beitrag  pleun am So 20 März 2016, 11:17

Viellicht hilft ein bischen dunger. Hat jemand noch andere forslagen um aus zu probieren ?
avatar
pleun
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 157
Lieblings-Gattungen : Astrophytum, Echinocereus, Sulcorebutia

Nach oben Nach unten

Re: Rimacactus, Kälte führt zum Erfolg?!

Beitrag  nikko am So 20 März 2016, 11:23

Moin,
ich habe im Jannuar 2015 Samen des Rimacactus hier bekommen und ausgesäet:
http://www.adblps-graines-cactus.com/

Aussaat am 1.1.15 ganz normal mit den anderen Samen im warmen Lichtkasten, es sind 3 Korn von 10 gekeimt. Am 8.1.15, also nur 1 Woche später habe ich auf Hylocereus gepfropft, davon haben 2 überlebt:

Bilder von heute, noch in der Winterruhe:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Die Bildqualität ist nicht so toll, wir haben mal wieder einen sehr trüben Tag, da fehlt einfach das Licht... Die teilweise sichtbare 1€ Münze dient dem Größenvergleich.

Die Beiden sind toll gewachsen über den Sommer, haben auch schon ein kleines Polster gebildet. Ich weiß, gepfropfte Kakteen finden viele ja nicht so schön... aber diese seltene Art groß zu bekommen und dann Samen zu ernten, auch für wurzelechte Experimente, ist doch toll. Ich glaube wurzelecht hätte ich diese Art sicher schon umgebracht, was mich sehr geärgert hätte! Dank Phu-Melo habe ich noch 2 weitere Exemplare, auch gepfropft. Vielen Dank nochmal Peter!
So hoffe ich nun, dass diese 4 Klone dann auch irgendwann blühen!  Very Happy

LG,
Nils


Zuletzt von nikko am So 20 März 2016, 17:22 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

_________________
"To the rational mind, nothing is unexplicable; only unexplained."
- The Doctor
avatar
nikko
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4649
Lieblings-Gattungen : Echinocereus, Astrophytum, Ferocactus, Puna, kleine mexikanische Arten

Nach oben Nach unten

Re: Rimacactus, Kälte führt zum Erfolg?!

Beitrag  pleun am So 20 März 2016, 16:19

Sehr schone pflanzen Nils. Danke fur zeigen. Ich weiss noch nicht was ich machen soll. Propfen oder nicht. Vieliicht propfe ich ein exemplar......
avatar
pleun
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 157
Lieblings-Gattungen : Astrophytum, Echinocereus, Sulcorebutia

Nach oben Nach unten

Re: Rimacactus, Kälte führt zum Erfolg?!

Beitrag  RalfS am Sa 28 Jan 2017, 11:37

Ich mache mal hier unter Rimacactus laui weiter.
Der aktuelle Name ist Eriosyce laui und wenn ich`s
richtig gelernt habe müsste es doch eigentlich Eriosyce lauii heißen?

Aber zum eigentlichen Thema.
Ohne so richtig zu wissen auf was ich mich da einlasse, habe ich
mir bei Succseed eine Portion = 10 Korn Rimacactus laui mitbestellt.
Von den 10 Körnern sind bis jetzt 3 Stück gekeimt.
Der erste Keimling ist heute 5 Tage alt, der letzte 3 Tage.
Wie mache ich jetzt weiter?
Wenn ich dem Link aus Beitrag 4 folge, müsste ich sie alle pfropfen um
zuerst mal Mutterpflanzen zur Samenproduktion zu bekommen.
Diese gehen dann aber nach 4 Jahren ein. Suspect
Wurzelecht hatte bis 2013 nur ein Sämling überlebt.
Also möchte ich meine Sämlinge auch pfropfen.
Wann ist dafür der beste Zeitpunkt?
Hat da jemand Erfahrung?

Nils, was ist aus deinen gepfropften Pflanzen geworden?
Hat das mit der Pfropferei nach 5 Tagen geklappt?
Hier ein paar Fotos der Sämlinge und eines Samenkorns.

Zunächst das Samenkorn.
Ziemlich groß für so einen kleinen Kaktus.
ca. 2 mm x 2,5 mm
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Übersicht mit allen Sämlingen.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Einzelner Sämling. Wie eine dicke Made. affraid
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Einer der Sämlinge hat schon eine braune Wurzel.
Den werde dann eher nicht pfropfen.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Grüße

Ralf
avatar
RalfS
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2221

Nach oben Nach unten

Re: Rimacactus, Kälte führt zum Erfolg?!

Beitrag  kaktusbruno am Sa 28 Jan 2017, 17:15

Hallo zuammen,
nach meinen Informationen muss man Eriosyce laui baldmöglichst nach der Keimung unbedingt Pfrofen.Wurzelecht soll gar nicht gehen.
Die Information stammt aus zuverlässiger Quelle.
Grüsse von Bruno Winken
avatar
kaktusbruno
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 775
Lieblings-Gattungen : Tricho und Hildewintera und Echinops. Hyb.

Nach oben Nach unten

Re: Rimacactus, Kälte führt zum Erfolg?!

Beitrag  nobby am Sa 28 Jan 2017, 17:21

Die Quelle kenne ich - glaube ich - auch und sie ist sehr verläßlich!
Übrigens heißt die Pflanze nicht "neuerdings" Eriosyce. Sie wurde als solche beschrieben und erst danach kam es zur Umbenennung zu Rimacactus (warum auch immer).
Gruß Nobby
avatar
nobby
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 336

Nach oben Nach unten

Re: Rimacactus, Kälte führt zum Erfolg?!

Beitrag  nikko am Sa 28 Jan 2017, 17:36

Moin Ralf,
das sieht doch sehr vielversprechend aus! Very Happy

2 meiner Pfropfungen haben überlebt. Ich bin gerade mal ins Winterquartier und habe die Beiden abgelichtet:
Das ist der erste, immer noch auf dem originalen Hylocereus. Irgendwie meinte er, er muß ganz viel sprossen...
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Und hier der 2.:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Der hat 2 große Köpfe gebildet und ein paar kleinere.

Nun bin ich mal gespannt, wann denn mit Blüten zu rechnen ist...

LG,
Nils

_________________
"To the rational mind, nothing is unexplicable; only unexplained."
- The Doctor
avatar
nikko
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4649
Lieblings-Gattungen : Echinocereus, Astrophytum, Ferocactus, Puna, kleine mexikanische Arten

Nach oben Nach unten

Re: Rimacactus, Kälte führt zum Erfolg?!

Beitrag  RalfS am Sa 28 Jan 2017, 18:49

Hallo

Bruno, dass ich sie pfropfen werde steht für mich fest.
Mich interessiert nur, wann dafür der beste Zeitpunkt ist.
Bei meinen bisherigen Pfropfungen hatte ich immer Probleme,
wenn ich sie zu früh enthauptet habe.
Deshalb wollte ich den Zeitpunkt schon noch ein bischen schieben.
Auf der anderen Seite sind die Jungs aber ziemlich empfindlich.
Wahrscheinlich gehe ich morgen zu Werke.
Da habe ich am meisten Muse.
Gleich nach dem Frühstückskaffee.  Cool  

Nobby, danke für die Information.

Nils, danke für das Öpdate. Very Happy
Die müßten jetzt ziemlich genau 2 Jahre alt sein? scratch
Sie sehen sehr vital aus, dafür das sie im Winterquartier stehen.
Mit dem Blühen müssen sie sich aber beeilen, wenn sie nur 4 Jahre alt werden sollen.
Das kann ich irgendwie nicht glauben.
Hängt ev. auch von der Unterlage ab.

Grüße

Ralf
avatar
RalfS
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2221

Nach oben Nach unten

Re: Rimacactus, Kälte führt zum Erfolg?!

Beitrag  kaktusbruno am So 29 Jan 2017, 06:48

Hallo Ralf,
wenn sie schon 2 Jahre alt sind kannst Du jetzt auch noch warten bis es wärmer wird und auch die Pfropfunterlagen im schuss sind. Sonst am besten gleich nach der Keimung Sämlings Pfropfung.
Grüsse von Bruno
avatar
kaktusbruno
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 775
Lieblings-Gattungen : Tricho und Hildewintera und Echinops. Hyb.

Nach oben Nach unten

Re: Rimacactus, Kälte führt zum Erfolg?!

Beitrag  RalfS am So 29 Jan 2017, 11:36

Moin Bruno

du bringst da was durcheinander.
Die 2-jährigen sind von Nils und meine Pfropfunterlagen sind schon länger in "Schuss". Wink

Jetzt aber weiter im Text.
Nach dem Kaffee also runter in den Keller und alles für die Pfropfung vorbereitet.

Bei den Sämlingen gab es Zuwachs. Es ist ein weiteres Körnchen gekeimt. Links neben dem Verpilzten.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Der Verpilzte musste entsorgt werden. Keine Chance sowas noch zu pfropfen.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Vorbereitungen für`s Pfropfen.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Beim ausbuddeln der Sämlinge kam noch ein weiteres gekeimtes Samenkorn zum Vorschein. Very Happy
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Der erste Kandidat hat schon braune Wurzeln.
Er ist jetzt knappe 6 Tage gekeimt.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Der Zweite sieht noch besser aus. Er ist knappe 5 Tage alt.
Dafür ist er mit ca. 4,5 mm recht groß.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Jetzt also Kopf ab und drauf auf die Selenis.
Nr. 1
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Nr. 2
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Nasse Tüte drauf und schön warm halten.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Die restlichen Sämlinge werde ich dann auch wieder in 5-6 Tagen pfropfen.

Grüße

Ralf
avatar
RalfS
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2221

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten