Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands größter & aktivster Kakteencommunity im Web seit 2008!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziell geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt jeder gleich!
- nur einmal registrieren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in streßfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm
Kakteenforum
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.

Aussaat von Maihuenia patagonica

+17
ClimberWÜ
Wüstenwolli
chico
nobby
Stekel
Wolfgang
cyrill
jupp999
kaktussnake
Ralla
Peterii
Jiri Kolarik
Uwe
nikko
Hardy_whv
Cristatahunter
Lobivia
21 verfasser

Seite 5 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5

Nach unten

Aussaat von Maihuenia patagonica - Seite 5 Empty Re: Aussaat von Maihuenia patagonica

Beitrag  Ralla Mo 02 Mai 2016, 23:45

Ich wäre schon froh, wenn ich irgendwann, bei einer der Pflanzen mal eine Blüte bekommen würde.

Ich habe seit 5 Jahren noch eine Maihuenia patagonica, die noch nie geblüht hat.
Ralla
Ralla
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3774

Nach oben Nach unten

Aussaat von Maihuenia patagonica - Seite 5 Empty Re: Aussaat von Maihuenia patagonica

Beitrag  Cristatahunter Mo 02 Mai 2016, 23:57

Bei mir wachsen auch so eine poeppigii und eine patagonica in kleinen hohen Töpfen und keiner der beiden hat je geblüht. Auf Standortfotos blühen diese Mahuenia als breite Polster. Ich nehme an das auch unsere erst blühen wenn sie in die Breite gehen können. Vielleicht setze ich beide zusammen in eine Schale.
Cristatahunter
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 20552
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Aussaat von Maihuenia patagonica - Seite 5 Empty Re: Aussaat von Maihuenia patagonica

Beitrag  Orchidsorchid Di 03 Mai 2016, 09:27

Hallo
meine Maihuenia poeppigii hat vor 3-4 Jahren mal geblüht seit dem nicht mehr egal wie sie überwintert wird

Grüsse Manfred
Orchidsorchid
Orchidsorchid
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3694
Lieblings-Gattungen : Astrophytum

Nach oben Nach unten

Aussaat von Maihuenia patagonica - Seite 5 Empty Maihuenia patagonica Aussaat pickiert.

Beitrag  chico Di 10 Mai 2016, 11:33

Heute habe ich die Sämlinge von Maihuenia patagonica pickiert.
Aussaat November 2015.

Haben lange Wurzeln.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Habe sie in eine Schale gepflanzt.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Einer der kleinen Maihuenia patagonica.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
chico
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2479

Nach oben Nach unten

Aussaat von Maihuenia patagonica - Seite 5 Empty Re: Aussaat von Maihuenia patagonica

Beitrag  Nopal Di 10 Mai 2016, 11:49

Sehr schöne Sämlinge zeigst du uns hier.
Weiterhin viel Erfolg beim groß ziehen.

Grüße
Nopal
Nopal
Nopal
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2506
Lieblings-Gattungen : Frosttolerante Kakteen

Nach oben Nach unten

Aussaat von Maihuenia patagonica - Seite 5 Empty Re: Aussaat von Maihuenia patagonica

Beitrag  chico Di 10 Mai 2016, 18:45

Hallo Nopal
Jetzt stehen sie im Gewächshaus,da haben sie mehr Licht und werden besser wachsen.
Unter der Leuchstoffröhre wachsen sie nicht optimal..
Gruß
Eike
avatar
chico
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2479

Nach oben Nach unten

Aussaat von Maihuenia patagonica - Seite 5 Empty Stecklinge von Maihuenia patagonica in Wasser bewurzeln?

Beitrag  Hardy_whv So 22 Mai 2016, 15:48

Hallo allerseits,


als mir vor zwei Jahren die Wurzeln einer meiner größeren Maihuenia poeppigii durch einen Pilz kaputt gingen, habe ich zahlreiche Stecklinge von der Pflanze geschnitten und einfach in Wasser gestellt. Das das gehen sollte, hatte ich u.a. von Jiri gehört. Und in der Tat haben damals alle Stecklinge zuverlässig Wurzeln gebildet und ließen sich anschließend auch problemlos eintopfen und weiter kultivieren.

Nun möchte ich meine Maihuenia patagonica vermehren. Hat ggf. jemand Erfahrungen damit? Lassen die sich ebenfalls so einfach in Wasser bewurzeln?


Gruß,

Hardy   Cool
Hardy_whv
Hardy_whv
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1751
Lieblings-Gattungen : "Aus jedem Dorf ein Köter"

Nach oben Nach unten

Aussaat von Maihuenia patagonica - Seite 5 Empty Re: Aussaat von Maihuenia patagonica

Beitrag  schippy62 Mo 23 Mai 2016, 11:08

hab ich zwar nicht, aber letztes Jahr viele Erfahrungen mit der Stecklingsvermehrung anderer Sukkulenten gemacht.
Mein Fazit ist man sollte alles ausprobieren, wobei ich vor allem auf die Zirkulation des Wassers achte.
Der Einsatz von Clongel und BioRoot unterstützt dies effektiv. Da gab es selbst bei Bursera und Operculicarya Wurzeln.

Dirk
schippy62
schippy62
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 212
Lieblings-Gattungen : Sansevieria, Caudex, seltene Zwiebelchen, Hoya

Nach oben Nach unten

Aussaat von Maihuenia patagonica - Seite 5 Empty Re: Aussaat von Maihuenia patagonica

Beitrag  Frank So 10 Jul 2016, 12:35

Hi,
habe zeitgleich Stecklinge in Wasser gestellt und Andere in feucht gehaltene Sand/Split-Mischung !

Unterschied war, das Die im Wasser mehrere Wurzeln gebildet haben, die Anderen jedoch EINE Lange... !

Funktioniert beides... !

Gruß
Frank
Frank
Frank
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 45
Lieblings-Gattungen : Feros / Winterharte

Nach oben Nach unten

Aussaat von Maihuenia patagonica - Seite 5 Empty Re: Aussaat von Maihuenia patagonica

Beitrag  nikko So 20 Nov 2016, 11:46

Moin,
ich mußte es einfach nochmal ausprobieren...
Maihuenia patagonica JN 407 (Primeros Pi–os, Neuquen, Arg) und Maihuenia patagonica 'brachydelphys' KVV 1024 (Ranquil del Norte II. place KM 1,2, 1555m, Mendoza, Arg), die Samen sind von Succseed.. Ausgesäet wurde am 05.11.2016, schon nach 1 Woche regte sich etwas! Very Happy

Hier ein Bild von heute, durch die Folie hindurch, so ist die Bildqualität leider nicht so toll.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Mann erkennt aber dennoch, dass die Keimrate sehr hoch ist! Ich war ehrlich gesagt überrascht, denn eigentlich hatte ich vermutet, dass ich den Topf noch ein paar Wochen im Kühlschrank aufbewahren muß bevor da etwas keimt!

Nun, wie schon oft berichtet, erkennt man, dass die Wurzeln nicht in das Substrat finden. Da muß ich demnächst nachhelfen. Dann gibt es auch ein besseres Bild. Very Happy

Ich habe Maihuenia schon ein paarmal ausgesäet, leider sind mir die Kleinen dann nach 1-3 Jahren alle nacheinander weggestorben. Was genau ich falsch gemacht habe kann ich gar nicht sagen... Ich habe tiefe Töpf verwendet, mineralisches Substrat, war  nicht zu sparsam mit dem Wasser. Viel Licht und frische Luft im Sommer gab es auch. Sicher, hin und wieder waren sie mal eine Weile ganz trocken, vielleicht war es das ja schon?

Wie sind denn Eure Erfahrungen mit der Aufzucht der kleinen Maihuenias?

LG,
Nils
nikko
nikko
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4374
Lieblings-Gattungen : Echinocereus, Astrophytum, Ferocactus, Puna, kleine mexikanische Arten

Nach oben Nach unten

Seite 5 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten