Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Frage zur Kultur von Glandulicactus uncinatus.

Seite 1 von 4 1, 2, 3, 4  Weiter

Nach unten

Frage zur Kultur von Glandulicactus uncinatus.

Beitrag  komtom am Fr 08 Feb 2013, 19:25

Hallo Gemeinde,

ich bin zwar kein Anfänger mehr, aber heute doch mal eine Frage an euch. Wie bringe ich Glandulicactus uncinatus sicher zum blühen? Bisher habe ich meine Pflanzen im Keller überwintert und die Pflanzen der genannte Art blühten bei mir bisher nie. Die Knospen bildeten sich zwar bereits im Herbst, aber spätestens nach dem Ausräumen vertrokneten sie. Seit letztem Jahr habe ich, wie im Forum berichtet, ein neues Gewächshaus welches geheizt wird. Meine beiden Pflanzen der o. g. Art haben nun auch wieder schöne Knospen angesetzt, aber wie bekomme ich sie durch. Sollten die Pflanzen bei Zeiten gegossen werden oder sollte man warten bis die Knospen schon groß sind? Ich gebe zu ich bin da ziemlich zimperlich, weil ich die Blüten unbedingt mal sehen will.

also bis bald und Grüsse

komtom

ps. weitere Synonyme der botanischen Art: Hammatocactus uncinatus, Sclerocactus uncinatus.
avatar
komtom
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 785
Lieblings-Gattungen : Echinocereus, Escobaria, Pediocactus, Turbinicarpus u. v. a.

Nach oben Nach unten

Re: Frage zur Kultur von Glandulicactus uncinatus.

Beitrag  Shamrock am Fr 08 Feb 2013, 21:57

Hmh, was will man jemanden wie dir da für Kulturempfehlungen geben? Ich kenne den G. uncinatus eigentlich als sehr pflegeleicht und blühwillig. Vielleicht hast du einen etwas blühfaulen Klon erwischt?
Bei mir überwintert er recht kühl (zw. 3°C und 12°C), absolut trocken und ist im Frühjahr einer der ersten Blüher. Zudem blüht er auch mit drei bis vier Schüben pro Jahr. Eine gewisse Größe ist dazu halt schon nötig aber die hat deiner ja, wenn er Knospen ansetzt. Nur sollte der Glanduli diese halt vielleicht nicht unbedingt im Herbst ansetzen...
Das du diese Blüten unbedingt mal sehen willst ist verständlich. Die Farbe ist aber auch nur noch genial!
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Lässt aber auch mit jedem Blütenschub im Jahr etwas nach bis es dann, bei der herbstlichen Blüte, so aussieht:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Eine spezielle Behandlung hat der Glanduli nie bekommen. Auch keinen besonderen Gießrhythmus oder extra frühes angießen. Wenn der dann mal richtig in Form ist, dann sieht es gar so aus:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Aber gut, ich will dich natürlich nicht quälen sondern drück dir jetzt mal ganz fest die Daumen, dass du auch mal diesen Anblick genießen darfst!

Einer der Stars in der Sammlung ist der Glandulicactus uncinatus aber auf jeden Fall für die Ameisen. Ab dem Frühjahr produzieren die Nektardrüsen süßen Saft ohne Ende. Da lacht das Ameisenherz!
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 13083
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Ein Traum...

Beitrag  komtom am Fr 08 Feb 2013, 22:07

Hallo Shamrock,

und schon sehe ich die begehrten Blüten, danke für´s Einstellen. Also denkst Du, egal die Knospen werden sich warscheinlich entwickeln, bisher sehen sie ja auch ganz gesund aus. Ich denke es lag bisher daran dass es oft einfach zu schnell warm wurde, nachdem die Pflanzen rausgeräumt waren. Das hat sich ja geändert, bin also gespannt die Blüten und die Pflanzen finde ich einfach toll!!!

also bis bald und Grüsse

komtom

avatar
komtom
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 785
Lieblings-Gattungen : Echinocereus, Escobaria, Pediocactus, Turbinicarpus u. v. a.

Nach oben Nach unten

Re: Frage zur Kultur von Glandulicactus uncinatus.

Beitrag  Shamrock am Fr 08 Feb 2013, 22:14

Naja, naja. Bei mir hat der G. uncinatus halt immer erst im Frühjahr (noch im Winterquartier) die Knospen gebildet. Dann ist es natürlich auch kein Problem diese bis zur Blüte durchzukriegen. Vielleicht solltest du deinen mal im Herbst früher schlafen schicken, dass er sich mit den Knsopen noch bis zum Frühjahr geduldet? Oder du hast auch mal Glück und sie kommen durch. Übrigens hat dies bei mir auch immer ganz ohne GWH funktioniert. Bin schonmal am Daumen drücken für dich!

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 13083
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Frage zur Kultur von Glandulicactus uncinatus.

Beitrag  Wüstenwolli am Fr 08 Feb 2013, 23:57

hallo Kontom,

meiner setzte bislang nach trockenem Winterstand im Gwh - Giebel Anfang April Knospen an, die im Mai zur Entfaltung kamen.
Dort hatte er aber sogar vorher an den kürzesten Tagen Wintersonne, mal von diesem Winter wetterbedingt abgesehen...
Ab Ende September/ Oktober faltet er heftig sein Antlitz Very Happy ;)von schönen Knospen träumt er dann Sleep Very Happy

LG Wolli

avatar
Wüstenwolli
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4803
Lieblings-Gattungen : Noto´s, Echinopsen, Mesembs u.mehr

Nach oben Nach unten

Re: Frage zur Kultur von Glandulicactus uncinatus.

Beitrag  kaktussnake am Sa 09 Feb 2013, 08:21

meine halten 4 wochen sommerruhe- von blüten im herbst keine spur. die meisten stehen jetzt im kalthaus - bei 0-5° in der nacht, die blühen sicher.

übrigens - die rotblühenden sind meinses wissens wrightii f.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

_________________
stachlige grüsse
kaktussnake
besuche meine stachligen babys
www.kaktussnake.de
>>>es gibt kein unkraut - nur pflanzen die an der falschen stelle wachsen!!<<<
avatar
kaktussnake
Fachmoderator - Bilderlexikon Kakteen

Anzahl der Beiträge : 2852
Lieblings-Gattungen : alles was sticht!

Nach oben Nach unten

Re: Frage zur Kultur von Glandulicactus uncinatus.

Beitrag  Blume am Mi 20 März 2013, 19:45

Also das ist mal ein richtig hammergeiles lila Very Happy Bin gespannt wie meiner mal blüht hab den Ende des Jahres erst bekommen *wibbl*
avatar
Blume
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 469
Lieblings-Gattungen : E.horizonthalonius, Lobivia, Echinopsis, Ariocarpus, Fero

Nach oben Nach unten

Re: Frage zur Kultur von Glandulicactus uncinatus.

Beitrag  Prof.Muthandi am Mi 20 März 2013, 21:53

Hallo komtom,

bei mir laufen diese Pflanzen auch noch unter dem Namen Glandulicactus (und werden es immer bleiben Twisted Evil ).
in meinem Gewächshaus setzen immer nur jene Pflanzen schön Knospen an welche im Winter an hellen Plätzen stehen, natürlich kühl und furztrocken.
habe aus Platzgründen dieses Jahr eine Euroschale dieser Pflanzen unter einem Pflanztisch aufstellen müssen, an diesen Plantas fällt die Blüte heuer dieses Jahr leider aus .
Anbei ein Blütenbild von einer Standortform östlich Matehuala, SLP:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Gruss
avatar
Prof.Muthandi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1202
Lieblings-Gattungen : Kakteen und andere Sukkulenten aus Mexiko

Nach oben Nach unten

Re: Frage zur Kultur von Glandulicactus uncinatus.

Beitrag  Torro am Do 21 März 2013, 13:34

Verratet ihr noch, ab welchem Alter oder welcher Größe Eure Pflanzen angefangen haben zu blühen?
Vielleicht ist da jemand nur zu ungeduldig? Wink
Ein paar solcher Glandulis hab ich auch, die sind aber erst 2 Jahre alt.

_________________
LG Torro
Si vis pacem, para bellum.
Zu deutsch: Willst Du Blüten, dann pfropfe rechtzeitig.
avatar
Torro
Technik-Admin

Anzahl der Beiträge : 6661
Lieblings-Gattungen : Astro, Fero, Leuchti, Thelo

Nach oben Nach unten

Re: Frage zur Kultur von Glandulicactus uncinatus.

Beitrag  Shamrock am Do 21 März 2013, 14:03

Torro schrieb:Vielleicht ist da jemand nur zu ungeduldig? Wink
Siehe Beitrag 1 und 2. Knospen hat ja der besagte Glanduli von komtom auch angesetzt aber zu mehr hat´s halt nicht gereicht. Aus dem Bauch heraus würde ich sagen, dass sie schon so faustgroß sein sollten, bis sie blühfähig sind.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 13083
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 4 1, 2, 3, 4  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten