Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Großen Echinocactus grusonii umtopfen

Seite 3 von 3 Zurück  1, 2, 3

Nach unten

Re: Großen Echinocactus grusonii umtopfen

Beitrag  zwiesel am Mo 08 Jan 2018, 07:56

Auch wenn der Bericht etwas älter ist finde ich die Methode mit dem Blumendraht interessant. Hätte nur Angst das sich der Draht unter dem Zuggewicht in den Pflanzenkörper eindrückt?
Bei mir steht diese Aktion im März dieses Jahres gleich zweimal an. Habe zwei dieser großen Tonnen ergattert und sie stehen auch in der Baumarktkakteenerdemischung,

Ich bin immer wieder erstaunt das es viele Kakteen so lange mitmachen, aber selbst hätte ich viel zu viel Angst sie in diesem Substrat zu lassen.

Leider bin ich mir sehr unsicher wie tief die Wurzeln gehen und welchen neuen Topf ich nehmen soll.
Sie stehen jetzt in einem 30x30cm Topf und ich würde sie gerne in eine Schale pflanzen. Habe mir schon welche ausgesucht, die haben aber bei einem Durchmesser von 40cm
nur eine Tiefe von 18cm!
Sollte der Wurzelballen also größer sein, müsste ich ihn kürzen! Wäre das ein Problem für die Pflanzen?

Die Pflanzen haben übrigens einen Durchmesser von 30 und 35cm, reichen da 40cm oder sollte ich noch größere Schalen nehmen?
avatar
zwiesel
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 472
Lieblings-Gattungen : Esco, Lopho, Mammi, Steno,Turbini alles was klein bleibt große Blüten hat gern auch frosthart und bevorzugt große lila/magenta/fliederfarbende Blüten, seit kurzem auch Echinocereus und Ferocactus!

Nach oben Nach unten

Re: Großen Echinocactus grusonii umtopfen

Beitrag  echinocactus80 am Mo 08 Jan 2018, 08:11

Wie macht ihr das mit dem Umtopfen? In einem Video auf Youtube habe ich gesehen, dass jemand ein Handtuch unten herum gewickelt hat und den Kaktus dann mittels Seile angehoben hat. So dürfte dem Kaktus nichts passieren.
avatar
echinocactus80
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6
Lieblings-Gattungen : Echinocactus Grusonii

Nach oben Nach unten

Re: Großen Echinocactus grusonii umtopfen

Beitrag  Shamrock am Mo 08 Jan 2018, 08:17

Naja, diese Kugeln wachsen ja schon nicht gerade langsam. Du würdest dir also einen Gefallen tun, wenn du eine größere Schale wählst. Für hochmotivierte Pfleger, welche gerne jährlich umtopfen, gehen natürlich auch kleinere. Wink

Manche Kakteenpfleger kürzen bei jedem Umtopfen die Wurzeln absichtlich, um ein besseres Wurzelwachstum zu erreichen. Für mich wäre das nix, aber letztendlich sollte so ein Wurzelrückschnitt zu keinerlei Komplikationen führen, wenn man die Schnittwunden gründlich genug abtrocknen lässt bevor man neu eintopft.


zwiesel schrieb:Ich bin immer wieder erstaunt das es viele Kakteen so lange mitmachen, aber selbst hätte ich viel zu viel Angst sie in diesem Substrat zu lassen.
Wenn der Echinocactus grusonnii nicht so unverwüstlich wäre, dann würde man ihn auch nicht massenhaft in jedem Baumarkt sehen.


echinocactus80 schrieb:Wie macht ihr das mit dem Umtopfen? In einem Video auf Youtube habe ich gesehen, dass jemand ein Handtuch unten herum gewickelt hat und den Kaktus dann mittels Seile angehoben hat.
Hast du schonmal den ganzen Thread gelesen? Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Wenn du dir unsicher bist, dann ist es schonmal eine große Hilfe, wenn du zusätzliche zwei Hände zur Verfügung hast. Wink

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 12081
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Großen Echinocactus grusonii umtopfen

Beitrag  zwiesel am Mo 08 Jan 2018, 09:29

Super, dann hoffe ich darauf das die Wurzeln nicht zu lang sind und werde mal sehen wo ich noch größere Schalen finde. Motiviert bin ich eigentlich, aber bei der Größe, Bewaffnung und dem Gewicht schwindet diese ganz schnell. Das Gewicht wird mit Substrat bestimmt nicht ohne sein, da bin ich froh wenn sie so lange wie möglich in ihrer neuen Schale bleiben können.
Vielleicht schaffen sie es dann auch mal zur Blüte! Das wäre mein Traum.
avatar
zwiesel
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 472
Lieblings-Gattungen : Esco, Lopho, Mammi, Steno,Turbini alles was klein bleibt große Blüten hat gern auch frosthart und bevorzugt große lila/magenta/fliederfarbende Blüten, seit kurzem auch Echinocereus und Ferocactus!

Nach oben Nach unten

Re: Großen Echinocactus grusonii umtopfen

Beitrag  Dietz am Mo 08 Jan 2018, 10:32

Ich verwende beim umtopfen dicke Styroporplatten die ich in der unteren Hälfte der Pflanze um den Körper mittels einem Seil fixiere. Damit lässt sich angenehm und ohne Beschädigung der Bedornung arbeiten. grinsen
avatar
Dietz
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1613
Lieblings-Gattungen : sehr viele

Nach oben Nach unten

Re: Großen Echinocactus grusonii umtopfen

Beitrag  Cristatahunter am Mo 08 Jan 2018, 10:37

Ich stecke erst ein paar Styropor Platten rundherum auf die Dornen dann nehme ich einen Spanngurt und ziehe die Styroplatten fest. Dann ist jeder grusonii ein handliches Paket sogar ganz grosse.


Zuletzt von Cristatahunter am Mo 08 Jan 2018, 13:04 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 14587
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Großen Echinocactus grusonii umtopfen

Beitrag  Grandiflorus am Mo 08 Jan 2018, 10:59

Hallo Zwiesel,

ich denke, die 40er Schale sollte reichen. Die Pflanzen bilden keine starken Hauptwurzeln oder gar Rüben aus, sondern haben ein stark verzweigtes feines Wurzelsystem. Wenn Du nach der Umtopfaktion erstmal ein paar Jahre Ruhe haben willst, dann bist Du natürlich - wie hier schon empfohlen - mit einer noch größeren Schale gut beraten.
Zum Umtopfen so großer und schwerer Pflanzen lege ich sie oft auf die Seite. So muß ich mich zur Entfernung des alten Topfes nicht minutenlang mit dem Gewicht abmühen und reduziere Verletzungen am Pflanzenkörper und meinem eigenen. Ist der alte Topf erstmal entfernt oder zumindest gelockert, leisten Bretter, Tücher, Draht oder andere Gartengeräte zum Bewegen der Pflanzen gute Dienste. Zum Lösen aus dem alten Topf sind mir diese Methoden allerdings zu rabiat. Das Risiko der starken Beschädigung der Pflanzen wäre mir zu hoch. Klar brechen bei meinem Auf-die-Seite-legen ein paar Dornen (bei Agaven auch Blattspitzen) ab. Der Schaden hält sich jedoch in Grenzen.

Beste Grüße von
Ingo.
avatar
Grandiflorus
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 657
Lieblings-Gattungen : viele

Nach oben Nach unten

Re: Großen Echinocactus grusonii umtopfen

Beitrag  Grandiflorus am Mo 08 Jan 2018, 11:03

Danke Dietz und Stefan,
für den "Styroporplattentipp". Das ist sicher auch eine gute Methode, vor allem wenn die Pflanzen noch größer und schwerer geworden sind.

Es grüßt
Ingo.
avatar
Grandiflorus
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 657
Lieblings-Gattungen : viele

Nach oben Nach unten

Re: Großen Echinocactus grusonii umtopfen

Beitrag  Cristatahunter am Mo 08 Jan 2018, 13:08

Grosse und schwere Pflanzen hänge ich auf und ziehe diese hoch. Flaschenzug.
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 14587
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Seite 3 von 3 Zurück  1, 2, 3

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten