Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

USA in Sachsen - Anlage meines Kakteenfelsens

Seite 3 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Nach unten

Re: USA in Sachsen - Anlage meines Kakteenfelsens

Beitrag  Ringethaler am 2/6/2013, 16:32

Hallo anreasNB,

man kann auch mit Findlingen ein schönes natürlich wirkendes Beet gestalten. Wenn ich mir Bilder aus der Wildnis Amerikas so anschaue, wachsen Kakteen z.B. auch in ausgetrockneten Flussbetten zwischen Kieselsteinen. Bei der Rügener Kreide wäre ich mir nicht so sicher ab das gut geht, nicht nur der hohe Kalkgehalt, sondern weil sich das Gestein bei Regen zu Kreideschlamm auflöst. Oder? Besser wären woll da die Feuersteinknollen aus der Kreide, besonders die mit Loch (Hühnergötter), in große Exemplare kann man dann ins Loch einen Kaktus setzen. Viel Spaß beim Anlegen.

stachlige Grüße
Patrick
avatar
Ringethaler
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 46
Lieblings-Gattungen : Austrocactus, Opuntia, Echinocereus u.a.

Nach oben Nach unten

Re: USA in Sachsen - Anlage meines Kakteenfelsens

Beitrag  andreasNB am 3/6/2013, 09:37

Hallo Patrick,

Sicher, man kann auch mit Findlingen schöne Beete anlegen.
Ich bin mit meinem Beet ja auch ganz zufrieden.
Auch wachsen ja so einige der kleinen Schützlinge in ihrer Heimat im Grasland.
Nur, man verbindet ja Kakteenbeete in ihrer Gestaltung mit kleinen Gebirgen - so wie bei Dir.
Ich denke das ist das vorherrschende Bild in den Köpfen.

Die Kreide soll als "Linse" ins Beet gebracht werden und eine
Bepflanzung nur am Rand erfolgen. Wie sich die Kreide auf Dauer verhält bzw. verwittert. Keine Ahnung.
Erstmal bekommen. Ein Anruf im Kreidetagebau brachte mich nicht wirklich weiter.
Und einsammeln am Strand - puh, wat für eine Plackerei...

VG
Andreas
avatar
andreasNB
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 13
Lieblings-Gattungen : alle winter- bzw. frostharten Gattungen

Nach oben Nach unten

Re: USA in Sachsen - Anlage meines Kakteenfelsens

Beitrag  romily am 3/6/2013, 09:50

Hallo Patrick,

viele Grüße ins Ringethal aus dem Kolkautal...

Wunderbare Anlage, die Du da gebaut hast! Gefällt mir total gut.

Wie geht's Deinen Pflanzen jetzt, nachdem die Sintflut nun schon eine Weile andauert?
avatar
romily
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1665
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium, Mammillaria, Echinopsis

Nach oben Nach unten

Re: USA in Sachsen - Anlage meines Kakteenfelsens

Beitrag  Ringethaler am 5/6/2013, 21:41

Hallo Katrin,

bis jetzt ist nur ein Echinocereus reichenbachii albispinus zusammen gebrochen. Denn Kaktus hatte ich allerdings erst neu und vorher hatte der nie soviel Wasser gesehen. Alle anderen haben den einwöchigen Dauerregen mit 200 Litern auf den Quadratmeter überlebt (zumindest bis jetzt). Zum Glück kam endlich mal die Sonne raus und langsam kommen auch wieder die Blüten.
Hattet ihr bei euch Hochwasser? Ich wohne ja zum Glück am Berg aber im Tal war Land unter durch die Zschopau.

stachlige Grüße
Patrick
avatar
Ringethaler
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 46
Lieblings-Gattungen : Austrocactus, Opuntia, Echinocereus u.a.

Nach oben Nach unten

Re: USA in Sachsen - Anlage meines Kakteenfelsens

Beitrag  K Klaus am 6/6/2013, 08:08

Hallo! Gefällt mir auch sehr Gut... Möge immmer Gut die Sonne darauf scheinen Very Happy glück
Gruß Klaus aus Glauchau *Wink*
avatar
K Klaus
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 260
Lieblings-Gattungen : Mammilarien ...u. Sulcorebutia

Nach oben Nach unten

Re: USA in Sachsen - Anlage meines Kakteenfelsens

Beitrag  romily am 6/6/2013, 08:25

Ringethaler schrieb:Hallo Katrin,
Hattet ihr bei euch Hochwasser? Ich wohne ja zum Glück am Berg aber im Tal war Land unter durch die Zschopau.
Ja, es war reichlich, schlimmer als 2002, weil über 4 Tage. Allerdings war die Strömung nicht so stark. Zum Glück hat der Erlbach keine Zuflüsse und wenns aufhört zu regnen, ist auch schnell wieder alles paletti. Der Garten stand ein paarmal unter Wasser, mal sehen, wie die Pflanzen das vertragen haben.

Zum Film muß man dazusagen, daß der Erlbach normalerweise rund 1m breit und 30cm tief vor sich hin plätschert. Und vom Dachfenster aus gar nicht sichtbar ist. Das Bachbett schlängelt sich ganz weit dort hinten, wo die Baumreihe stehen. Das, was jetzt braun ist, ist sonst eine Wiese.

http://www.romilys.de/Filme/hochwasser_2013.wmv



@ Klaus
Bei Euch hats ja auch ganz schön gewütet. Geht's jetzt wieder?
avatar
romily
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1665
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium, Mammillaria, Echinopsis

Nach oben Nach unten

Re: USA in Sachsen - Anlage meines Kakteenfelsens

Beitrag  nikko am 6/6/2013, 08:47

Moin Katrin,
habe eben das Video gesehen, ganz schön heftig!
Ich hoffe Deine Pflanzen überleben!

LG,
Nils
avatar
nikko
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4646
Lieblings-Gattungen : Echinocereus, Astrophytum, Ferocactus, Puna, kleine mexikanische Arten

Nach oben Nach unten

Re: USA in Sachsen - Anlage meines Kakteenfelsens

Beitrag  romily am 6/6/2013, 09:05

Schaun wir mal. Ist ein Langzeitexperiment: Kann man Pfingstrosen dauerhaft submers halten? *gg*
avatar
romily
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1665
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium, Mammillaria, Echinopsis

Nach oben Nach unten

Re: USA in Sachsen - Anlage meines Kakteenfelsens

Beitrag  Ringethaler am 7/6/2013, 00:12

An alle:
Es freut mich das euch meine Anlage genau so gefällt wie mir. Durch den wochenlangen Regen ist wieder frischer Felsen abgebrochen, werde die schönsten Stücke mal sammeln, man weiß ja nie für was man den mal braucht Very Happy .

An romily:

Ja ich kenne solche Bilder, da werden aus kleinen Bächen, reißende Ströme. Ich hoffe dein Garten hatt`s überlebt. Hast du dir, wenn das jetzt ,,öfters´´ kommt, schon mal überlegt auf die andere Seite der Mulde auf den Rochlitzer Berg zu ziehen? Very Happy (da hatt man gleich das Ambiente für Winterharte Kakteen vor Ort. Spaß beiseite! So schön wie es ist an einer Bach zu wohnen, zwecks des Gießwassers in trockenen Jahren, so tückisch kann´s halt bei dem letzten Dauerregen werden. Man kann sich nur wünschen und hoffen das das nun nicht regelmäßig passiert.

mit stachligen Grüßen
Patrick
avatar
Ringethaler
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 46
Lieblings-Gattungen : Austrocactus, Opuntia, Echinocereus u.a.

Nach oben Nach unten

An alle

Beitrag  Dr.Leskow am 8/6/2013, 14:52

Hier meine Anlage mit "synthetischen" Felsen. Die ist in vielen Jahren immer weiter ausgebaut worden. Niemals "Regenschutz"! >HP. www.german-cacti.de
Gruß Peter
avatar
Dr.Leskow
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 87
Lieblings-Gattungen : Echinocereus, Escobaria

Nach oben Nach unten

Seite 3 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten