Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Euphorbia obesa Aussaat

Seite 6 von 6 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6

Nach unten

Euphorbia obesa Aussaat - Seite 6 Empty Re: Euphorbia obesa Aussaat

Beitrag  Prunus am Mo 08 Jul 2019, 17:19

Avicularia schrieb:

Ein halbes Jahr alt:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Hallo Sabine,
hast du die Sämlinge zufällig beim Pikieren tiefer gesetzt? Mein Sämling hat einen ziemlich langen "Hals".
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Das Foto ist schon ein paar Wochen alt, aber es ändert sich nur die Dicke des "Kopfes"... Kann ich das dünne Stück mit eingraben oder verwächst sich das noch? Das einzelne Samenkorn war übrigens an einer bestellten Pflanze, da hat die Schleuderkraft wohl nicht für alle ausgereicht Very Happy
Prunus
Prunus
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 55
Lieblings-Gattungen : Ferocactus, Gymnocalycium, Huernia, und alles, was schöne farbige Dornen hat ;)

Nach oben Nach unten

Euphorbia obesa Aussaat - Seite 6 Empty Re: Euphorbia obesa Aussaat

Beitrag  Avicularia am Mo 08 Jul 2019, 17:31

Hi Lydia,

du kannst den Hals auf jeden Fall ins Substrat setzen, so dass nur noch der kugelige Kopf zu sehen ist. So habe ich das gemacht und das hat bis heute sehr gut geklappt.

_________________
Viele Grüße
Sabine


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
-"Wer keine Vision hat, vermag weder große Hoffnung zu erfüllen, noch große Vorhaben zu verwirklichen."
Thomas Woodrow Wilson
Avicularia
Avicularia
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3402
Lieblings-Gattungen : Astrophytum, Ascleps, Euphorbien, Caudexpflanzen....

Nach oben Nach unten

Euphorbia obesa Aussaat - Seite 6 Empty Re: Euphorbia obesa Aussaat

Beitrag  Prunus am Mo 08 Jul 2019, 17:32

Dankeschön Smile
Prunus
Prunus
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 55
Lieblings-Gattungen : Ferocactus, Gymnocalycium, Huernia, und alles, was schöne farbige Dornen hat ;)

Nach oben Nach unten

Euphorbia obesa Aussaat - Seite 6 Empty Re: Euphorbia obesa Aussaat

Beitrag  Kimchi am So 28 Jul 2019, 15:10



Nach 2,5 Monaten rechts oben
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Hallo Sabine,
Was hast du denn für ein Anzuchtsubstrat verwendet ?
Was für ein Giess & Düngeschema kann ich etwa anwenden ?

Freundliche Grüsse
Kimchi
Kimchi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 47
Lieblings-Gattungen : Larryleachia, Pseudolithos, Mesembs, Haworthia, Lophophora, Ariocarpus, Euphorbia Obesa, Trichocereus, Frailea Asteroides, Astrophytum...

Nach oben Nach unten

Euphorbia obesa Aussaat - Seite 6 Empty Re: Euphorbia obesa Aussaat

Beitrag  Avicularia am So 28 Jul 2019, 15:20

Hallo Kimchi,

hm, da muss ich tatsächlich überlegen... Heute säe ich nur noch in rein mineralisches Aussaatsubstrat. Aber ich glaube damals war es eins mit einem gewissen Humusanteil.

Aber egal wofür du dich entscheidest, die ersten Wochen müssen die Samen auf jeden Fall dauernass sein. Das heißt, du staust deine Töpfchen an und lässt immer ca. einen cm Wasser in deinem Gewächshäuschen stehen. Danach kannst du die Wassergaben langsam reduzieren, das heißt ca. 1 mal die Woche anstauen.

Ich wünsche dir viel Glück und hoffe auf einen Aussaatbericht von dir. Smile

_________________
Viele Grüße
Sabine


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
-"Wer keine Vision hat, vermag weder große Hoffnung zu erfüllen, noch große Vorhaben zu verwirklichen."
Thomas Woodrow Wilson
Avicularia
Avicularia
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3402
Lieblings-Gattungen : Astrophytum, Ascleps, Euphorbien, Caudexpflanzen....

Nach oben Nach unten

Euphorbia obesa Aussaat - Seite 6 Empty Re: Euphorbia obesa Aussaat

Beitrag  Kimchi am So 28 Jul 2019, 15:50



Aber egal wofür du dich entscheidest, die ersten Wochen müssen die Samen auf jeden Fall dauernass sein. Das heißt, du staust deine Töpfchen an und lässt immer ca. einen cm Wasser in deinem Gewächshäuschen stehen. Danach kannst du die Wassergaben langsam reduzieren, das heißt ca. 1 mal die Woche anstauen.

Ich hätte an ein etwa 20-30% organischen Anteil gedacht (10% Humus, 20% Kokos) der dann mit Vermiculit 10-20%, und Bims/Zeolith/Lava aufgefüllt wird.
Denkst du das könnte hinhauen so ?

Und zu der Wassergabe, ich kenne nur die Anzucht von Trichocereus, Lophos, Lithops & sonstigen Mesembs, welche in Nassem Substrat in geschlossenem Minigewächshaus 1 Woche lang geschlossen keimen. Nach Gefühl Deckel Weg, und täglich einsprühen, langsam reduzieren all 2 tage... alle 3 tage...

Geht es auch so, oder würdest du mir die Staunässe darüber vorziehen ?

Freundlichste Grüsse
Der Thread wird dann bei Ankuft aller Töpfe etc gestartet.
Kimchi
Kimchi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 47
Lieblings-Gattungen : Larryleachia, Pseudolithos, Mesembs, Haworthia, Lophophora, Ariocarpus, Euphorbia Obesa, Trichocereus, Frailea Asteroides, Astrophytum...

Nach oben Nach unten

Euphorbia obesa Aussaat - Seite 6 Empty Re: Euphorbia obesa Aussaat

Beitrag  Avicularia am So 28 Jul 2019, 16:27

Das wird auf jeden Fall auch funktionieren. Ich tu mich inzwischen mit dem rein mineralischen Substrat einfach etwas leichter. Ich bilde mir ein, dass ich da etwas weniger aufpassen muss, zumindest später damit keine Staunässe entsteht. Aber die Mischung, die du vorschlägst ist auf jeden Fall gut geeignet. Das kannst du so machen.

Du kannst die Euphorbien genauso aussäen wie du deine Kakteen bisher ausgesät hast. Die Keimung funktioniert da genau gleich. Und wenn es bei dir so mit Kakteen funktioniert hat, dann müsste das bei den Euphorbien auch funktionieren. Musst halt aufpassen, wenn sie nach der ersten Woche noch in der Keimung sind würde ich sie nicht trocken stehen lassen. Ich weiß nicht ob da Sprühen genügt. Während der Keimung dürfen die Töpfe auf gar keinen Fall austrocknen sonst wars das.

Aber wenn du schon Erfahrung mit Kakteenaussaat hast, dann kannst du das schon übertragen und ganz locker an die Sache herangehen. Dann hast du ja auch schon ein Gefühl dafür wann du wässern musst und wann nicht.

_________________
Viele Grüße
Sabine


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
-"Wer keine Vision hat, vermag weder große Hoffnung zu erfüllen, noch große Vorhaben zu verwirklichen."
Thomas Woodrow Wilson
Avicularia
Avicularia
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3402
Lieblings-Gattungen : Astrophytum, Ascleps, Euphorbien, Caudexpflanzen....

Nach oben Nach unten

Euphorbia obesa Aussaat - Seite 6 Empty Re: Euphorbia obesa Aussaat

Beitrag  Kimchi am So 28 Jul 2019, 16:50

Avicularia schrieb:Musst halt aufpassen, wenn sie nach der ersten Woche noch in der Keimung sind würde ich sie nicht trocken stehen lassen. Ich weiß nicht ob da Sprühen genügt. Während der Keimung dürfen die Töpfe auf gar keinen Fall austrocknen sonst wars das.

Aber wenn du schon Erfahrung mit Kakteenaussaat hast, dann kannst du das schon übertragen und ganz locker an die Sache herangehen. Dann hast du ja auch schon ein Gefühl dafür wann du wässern musst und wann nicht.

Genau! Ich benutze einen aufpumpbaren Sprüher, mit dem kannst du 2-3 Sekunden befeuchten, und die obersten 5mm vom Subtrat bleiben feucht für mindestens 48 Stunden (bei geschlossenem Deckel)
Kann ich sehr raten, da ich kein Freund vom Erde Sterilisieren bin, ist es mir so möglich, die Töpfe zu lüften und gleichzeitig die Oberfläche feucht zu behalten.

Desweiteren Mische ich Mykorrhiza der Erde bei, und sprühe mit beneficial Bacteria & Rhizobakterien, was jeglicher Schimmel eigentlich sehr gut dezimiert.

Ich habe gerade noch deine Beiträge zu Pseudolithos gelesen, sehr spannend. Ich habe auch noch ein Pack von Koehres, das dann angekeimt wird in der oben genannten Methode.

Nochmals, VIELEN DANK danke
Kimchi
Kimchi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 47
Lieblings-Gattungen : Larryleachia, Pseudolithos, Mesembs, Haworthia, Lophophora, Ariocarpus, Euphorbia Obesa, Trichocereus, Frailea Asteroides, Astrophytum...

Nach oben Nach unten

Seite 6 von 6 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten