Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Austrokakteen, Kulturfragen

Seite 4 von 7 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter

Nach unten

Re: Austrokakteen, Kulturfragen

Beitrag  Chalujopo am Mo 10 Feb 2014, 12:37

Okay, dann folge ich mal den Publikumsjoker und nehme Antwort O(puntio)! Smile
avatar
Chalujopo
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 21
Lieblings-Gattungen : Trichocereus, Lophophora

Nach oben Nach unten

Kulivierung von Austrocactus hibernus

Beitrag  RalfS am So 28 Dez 2014, 13:24

Ich bin mir nicht sicher, ob das der richtige Titel ist, aber vielleicht hat jemand einen Tip wie es besser gehen kann.

Vor etwa anderthalb Jahren habe ich mir 2 Pflanzen von Austrocactus hibernus bestellt.
Seit dem sterben die Pflanzen langsam vor sich hin.

Im Winter 2013/14 standen sie auf dem überdachten Südbalkon.
Die Raupe war dankbar für`s zusätzliche Futterangebot.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Fraßschäden
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Dazu kam noch ein Befall mit Schmierläusen.
Einige Triebe sind daraufhin vertrocknet.
Einen Trieb konnte ich retten und neu bewurzeln.
Der steht momentan im beheizten Gewächshaus bei minimal 5°C.

Den Sommer 2014 hatte ich den Rest der einen Pflanze und die 2. Pflanze ohne Regenschutz auf dem Garagendach stehen.
Die 2. Pflanze ist total verfault und hat das Zeitliche gesegnet.

Der Rest der 1. Pflanze sieht momentan so aus.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Ich haben den Artikel von Aymeric de Barmon in der Xerophilia Nr 7, vom Dezember 2013 http://xerophilia.ro/ gelesen.
Er schreibt, dass A. hibernus keine trockenen Winter mag und kultiviert sie deshalb, den Winter über, im Freien, ohne Regenschutz.
Das probiere ich jetzt auch mal aus. Viel kaputt gehen kann bei der Pflanze ja nicht mehr.

Optimistische Grüße

Ralf
avatar
RalfS
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2221

Nach oben Nach unten

Re: Austrokakteen, Kulturfragen

Beitrag  Nopal am So 28 Dez 2014, 13:39

Der sieht für mich recht hinüber aus...
Wirkt irgendwie auch recht dünn der trieb.

Ich habe auch einen der steht im Winter recht trocken auf dem Balkon, ich habe mich auch im Frühjahr gefreut das er endlich mal blüht, aber dem war nicht so nur eine neue schöne kräftige Bedornung und ein komischer Trieb/Kindel ??? vielleicht nächstes Jahr.
Jedenfalls verträgt er bis -18° C Problemlos
Ich denke er verträgt zu einem gewissen Anteil auch feuchte im Winter, aber nicht zu viel, Irgendwo hier meine ich gelesen zu haben das er auf Dauer im Freibeet nicht überleben kann, vielleicht kann hier jemand dazu was berichten.
Es sind jedenfalls sehr spezielle pflanzen, gerade Anzucht aus Samen ist eine Sache für sich,
bei mir wachsen sie schrecklich langsam, ich vermute ich halte sie einfach zu warm und zu trocken, das werde ich im nächsten Sommer ändern.

So richtig helfen konnte ich dir jetzt leider nicht auch nicht, aber vielleicht mit viel Glück werden sie doch durchkommen...

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Viele Grüße
Nopal
avatar
Nopal
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1731
Lieblings-Gattungen : Frosttolerante Kakteen

Nach oben Nach unten

Kultivierung von Austrocactus hibernus

Beitrag  kahey am So 28 Dez 2014, 14:05

Hallo Ralf,

für mich kann ich nur bestätigen was Nopal geschrieben hat, sieht schon sehr kaputt aus.
Ich Überwintere meine Austrocacteen draussen unter dem vorgezogenen Wintergarten Dach egal wie Kalt es auch wird. Bei uns hier im Aachener Raum hatten wir zum ersten mal -5 Grad
aber mit sehr viel Luftfeuchtigkeit sonst bekommen sie einmal im Monat ein paar Tropfen Regenwasser sie bleiben nicht von Oktober bis März vollkommen Trocken stehen.
Mache bald mal ein paar Bilder wo meine im Winter stehen.

LG
Dieter
avatar
kahey
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 594
Lieblings-Gattungen : Echinocereen

Nach oben Nach unten

Re: Austrokakteen, Kulturfragen

Beitrag  RalfS am So 28 Dez 2014, 14:54

Hallo Nopal

du scheinst deinen ja von der gleichen Gärtnerei bezogen zu haben,
wie ich am Schildchen sehen kann.Very Happy
Scheint bei mir tatsächlich ein Fehler bei der Kultivierung zu sein.
Der Stummel bleibt jetzt aber mal draußen, auf dem Garagendach.
Ich möchte sehen was passiert.
Hin ist er noch nicht, nur etwas angefressen.Sad

Grüße

Ralf
avatar
RalfS
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2221

Nach oben Nach unten

Re: Austrokakteen, Kulturfragen

Beitrag  chico am So 28 Dez 2014, 15:02

Hallo
Ich habe auch 2  Austrocactus hibernus.
Bei mir stehen sie eigentlich immer sehr trocken.
Im Sommer stehen sie im Gewächshaus direkt unter dem Glas und im Winter kühl und frostfrei.
Im Sommer bekommen sie 1 oder 2 Mal Wasser im Monat und im Winter bekommen sie kein Wasser.

Sehen doch ganz gut aus, auch wenn sie etwas langsam wachsen.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
chico
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2897

Nach oben Nach unten

Re: Austrokakteen, Kulturfragen

Beitrag  RalfS am So 28 Dez 2014, 15:14

Hallo Eike

die sehen wirklich gut aus! Shocked
Düngst du öfter?

Grüße

Ralf
avatar
RalfS
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2221

Nach oben Nach unten

Re: Austrokakteen, Kulturfragen

Beitrag  Nopal am So 28 Dez 2014, 15:19

Hey RalfS,

Ja ich glaube es gibt sehr wenige Gärtnereien die Austros verkaufen,
Und dieser Händler ist Spezialist auf diesem Gebiet, vielleicht kannst du ihn mal zur Pflege selbst ansprechen.
Kann diesen Shop immer nur jedem empfehlen absolut Top.

Was ich vergessen habe zu sagen, sie brauchen im Frühjahr genügend Feuchtigkeit...

Ja aber der Stummel sieht schon leicht schwarz aus, ich denke der vergammelt jetzt, wobei es erst im Frühling merken wirst weil er jetzt gefroren ist.
Aber du hast auch recht Kakteen sind sehr widerstandsfähige gesellen, daher kannst es natürlich probieren.

Viele Grüße
Nopal
avatar
Nopal
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1731
Lieblings-Gattungen : Frosttolerante Kakteen

Nach oben Nach unten

Re: Austrokakteen, Kulturfragen

Beitrag  zipfelkaktus am So 28 Dez 2014, 21:01

ich hab meinen hibernus das ganze Jahr draussen im Freibeet, er blüht auch regelmässig,
lg. Martin
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
zipfelkaktus
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3437
Lieblings-Gattungen : Arios, Astros,Turbinis, Copiapoen,Discos

Nach oben Nach unten

Re: Austrokakteen, Kulturfragen

Beitrag  zipfelkaktus am So 28 Dez 2014, 21:03

hab noch das Foto mit Blüte gefunden,
lg. Martin
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
zipfelkaktus
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3437
Lieblings-Gattungen : Arios, Astros,Turbinis, Copiapoen,Discos

Nach oben Nach unten

Seite 4 von 7 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten