Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Hilfe zu Hildewintera

Seite 1 von 5 1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Nach unten

Hildewintera

Beitrag  amoebius am Mi 14 Aug 2013, 13:19

hildewintera aureispina:

1/3 humoser anteil und 2/3 mineralisch und trotz düngergaben und volle sonne macht dieser schatz nicht den eindruck, er würde wachsen. scratch 

was ist da los?
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

wo wachsen an einer hildewintera neue kleine jungpflanzen?

hat jemand einen rat?

vg
nadine
avatar
amoebius
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 695
Lieblings-Gattungen : Sulcorebutia

Nach oben Nach unten

Re: Hilfe zu Hildewintera

Beitrag  Blume am Mi 14 Aug 2013, 13:45

Vielleicht nehmen die vielen anderen Kakteen ihm ja die Nährstoffe weg? Die scheinen mir alle ein wenig zu eng zusammengestopft zusein. Ich würde die kleine Hildi in einen Einzeltopf pflanzen, bzw. alle einzeln, dann hat jeder genügend Platz und Nährstoffe Smile

mfg
avatar
Blume
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 469
Lieblings-Gattungen : E.horizonthalonius, Lobivia, Echinopsis, Ariocarpus, Fero

Nach oben Nach unten

Re: Hilfe zu Hildewintera

Beitrag  kaktusfreundin01 am Mi 14 Aug 2013, 16:08

So ein Pflanzenmix-Arrangement kann schön aussehen. Ich finde es allerdings sinnvoller, Pflanzen unterschiedlicher Gattungen getrennt zu kultivieren, um den Bedürfnissen der verschiedenen Exemplare besser entsprechen zu können. Das eine braucht mehr Humus, ein anderes weniger Wasser, etc. Das geht schlecht in einem Topf oder einer Schale zu berücksichtigen.
avatar
kaktusfreundin01
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 862
Lieblings-Gattungen : Mammillarien, Gymnos, Cristaten & andere Schönheiten

Nach oben Nach unten

Re: Hilfe zu Hildewintera

Beitrag  nikko am Mi 14 Aug 2013, 16:36

Hi Nadine,
ich würde sie auch einzeln pflanzen.
Meine Hildi's stehen einzeln, rein mineralisch, werden aber regelmäßig gedüngt und öfter gegossen. Manche bleiben auch einfach mal ein Jahr stehen (ich vermute Wurzelschäden), kommen dann aber im nächsten Jahr meist in Gang. Die anderen wachsen aber recht gut.
Ach ja, im Sommer hängen sie im Freien...

LG,
Nils
avatar
nikko
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4640
Lieblings-Gattungen : Echinocereus, Astrophytum, Ferocactus, Puna, kleine mexikanische Arten

Nach oben Nach unten

Re: Hilfe zu Hildewintera

Beitrag  amoebius am Mi 14 Aug 2013, 17:43

hallo ihr lieben,

dann schaue ich mal, wie und wo ich im nächsten jahr platz für die einzelnen finde Suspect  grinsen2 
danke für eure ratschläge. Wink 

vlg
nadine
avatar
amoebius
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 695
Lieblings-Gattungen : Sulcorebutia

Nach oben Nach unten

Re: Hilfe zu Hildewintera

Beitrag  Phyllo am Mi 14 Aug 2013, 19:35

Hi
Hildewinteras brauchen zum Wachsen viel mehr Wasser als die "normalen" Kakteen!
Meine stehen in Epierde plus 1/4 mineralische Bestandteile, also ziemlich humos!
Während der sommerlichen Wachstumsphase sollte die Erde auch immer leicht feucht sein. So kultiviert kann man denen beim Wachsen zugucken:lol!: 
avatar
Phyllo
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 445
Lieblings-Gattungen : Epis, Aporos, Hildewinteras, Palmen, Bananen, u.v.m.

Nach oben Nach unten

Re: Hilfe zu Hildewintera

Beitrag  amoebius am Mi 14 Aug 2013, 20:53

Das ueberrascht mich jetzt.
ich werden das mal so machen.

vg
nadine
avatar
amoebius
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 695
Lieblings-Gattungen : Sulcorebutia

Nach oben Nach unten

Re: Hilfe zu Hildewintera

Beitrag  Wüstenwolli am So 18 Aug 2013, 14:53

Hängt von  Mai bis Oktober im Garten an der Ostseite der Garagenwand mit nur  5cm Dachüberstand;
überlasse das Gießen dem Himmel.
Nur wenn die Garten-Blumen von Hand gewässert werden müssen, kriegt Hilde  eine gute Portion ab.
Über 50 Blütenreste dieser Saison sind bereits entfernt; Nachzügler- Knospen haben sich nun während der 2 Wochen Trockenheit in Urlaubs-Abweseheit gebildet.
Wollte schon vor 3 Jahren umtopfen- die Ampel ist eigentlich zu klein und das humose Substrat schlecht.
Aber als Ersatz  gab´s 2 oder 3 Düngegaben ...habe Hilde aber versprochen, ihre " Füße " im Frühjahr in neue " Schuhe" zu stecken...
Sie ist eine liebe, pflegeleichte - wirst sehen, Nadine.
Vor 5 jahren war meine Hilde  auch noch so klein wie deine hübsche.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


LG Wolli
avatar
Wüstenwolli
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4795
Lieblings-Gattungen : Noto´s, Echinopsen, Mesembs u.mehr

Nach oben Nach unten

Hildewintera colademononis dringendst Hilfe gesucht!!!

Beitrag  stapelia fan am Di 02 Mai 2017, 10:00

Hallo,
ich habe nach ewiger Suche endlich eine Hildewintera colademononis gefunden und freue mich riiiesig über die wunderschöne Pflanze Very Happy
Nur leider konnte ich bisher nur wenig über deren Pflege herrausfinden. Nur, dass sie relativ viel Wasser, Humus und Sonne braucht. Sie hat jetzt 6 Triebe, ca 50 cm und kürzer werdend. Die dichte Behaarung hat sie noch nicht, der Verkäufer versicherte mir aber, dass sie die noch bekommt.
Das Substrat habe ich mir aus 1 Teil torffreier Blumenerde (wegen dem Humus) und 1 Teil Lavagranulat in der Körnung 0-4mm selbst gemischt. Nach dem Umtopfen merkte ich aber, dass das Substrat relativ schlammig/matschig wurde und die Hilde einfach zu nass stand. Ein Minitrieb wurde sogar matschig Crying or Very sad
Ich habe sie dann ausgetopft und in trockenes Substrat gesetzt, ohne zu giessen. Mir ist auch aufgefallen, dass sie relativ wenige, kurze und feine Wurzeln hat-ist das normal???
Bisher konnte ich sie leider noch nicht auf den Balkon hängen, da das Wetter hier mehr als bescheiden ist Embarassed So hängt sie am Wohnzimmerfenster bei ca 18 Grad.
Vor ein paar Tagen musste ich auch noch mit Erschrecken feststellen, dass sie, wenn ich sie leicht anfasse, ihre Haare bis zur "Wurzel" verliert und stellenweise schon nackt wird Crying or Very sad Kommen diese Haare wieder???
Sorry vielmals für den halben Roman, aber ich bin wirklich am Verzweifeln!!! Möchte doch nicht, dass mir meine Traumpflanze eingeht Crying or Very sad Ihr seit meine letzte Rettung, und ich hoffe so sehr, dass jemand die Zeit findet, diesen Text zu lesen und mir ein paar Tipps geben kann!!! Würde mich wirklich sehr freuen!!!
PS: Der Verkäufer hatte einfach nur 1 Teil Blumenerde, 1 Teil Gartenerde und 1 Teil Sand genommen. Sollte ich das vielleicht auch nehmen?
Ich weiß einfach nicht weiter Crying or Very sad

Viele liebe Grüße!!!
avatar
stapelia fan
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 18
Lieblings-Gattungen : Hildewintera colademononis, Opuntia, Stapelia, Ceropegia

Nach oben Nach unten

Re: Hilfe zu Hildewintera

Beitrag  nikko am Di 02 Mai 2017, 11:32

Moin Stapelia Fan,
ich habe meine Hildewintera colademonononis Pflanzen vor ca. 8 Jahren aus Samen gezogen. Das sind jetzt so ca. 8 verschiedene Exemplare. Alle wachsen in rein mineralischem Substrat (Vulkatec) mit ein paar Langzeitdüngeperlen darunter gemischt. Im Winter kalt ca. 12°C., 2mal haben sie etwas Wasser bekommen. Seit 3 Wochen stehen sie nun im Gewächshaus, haben auch schon 2 mal Wasser bekommen. Tags ist es dort je nach Sonne schon bis 28°C, nachts ging es teilweise auf +4°C runter. Nach den Eisheiligen kommen alle Pflanzen wieder regengeschützt ins Freie, bei voller Sonne. Im Sommer bekommen sie dann etwas mehr Wasser als andere Kakteen, ich lasse das Substrat aber auch immer wieder trocken werden zwischen den Wassergaben.Flüssigdünger wird gut vertragen.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

So habe ich jetzt Pflanzen, die regelmäßig blühen, teilweise mit 50cm langen Trieben. Die Haare gehen nicht verloren, im Gegenteil, ältere Triebe entwickeln zwischen den Haaren auch Dornen. (Siehe 2. Bild)

Ich würde Deine Pflanze jetzt eher trocken halten,  nach Deiner Beschreibung ist ja wohl auch schon eine Verpilzung eingetreten, da ist Wasser eher schädlich. Alle gesunden Teile 2-3 Wochen gut abtrockenen lassen und dann ganz langsam wieder anfangen zu wässern. 50% Blumenerde ist meiner Meinung nach zu viel, ich würde höchstens 10% verwenden.
Einmal hatte ich auch das Problem, dass ein Trieb matschig wurde, komischerweise (zum Glück) nur an einem Exemplar. Ich habe dann bis weit ins gesunde Gewebe zurückgeschnitten und konnte die Pflanze so retten. Über Winter sind diesmal an einer anderen Pflanze 2 Arme vertrocknet, neue Triebe kommen aber schon. Lieber vertrockenen als Pilzinfektionen ! (matschig)

Falls Interesse besteht: Ich kann frische Samen von meinen Pflanzen abgeben... (gegen Porto, PN genügt)

Ich drücke die Daumen,
LG,
Nils

_________________
"To the rational mind, nothing is unexplicable; only unexplained."
- The Doctor
avatar
nikko
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4640
Lieblings-Gattungen : Echinocereus, Astrophytum, Ferocactus, Puna, kleine mexikanische Arten

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 5 1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten