Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Rippeneinschiebungen an Kakteen

Seite 9 von 12 Zurück  1, 2, 3 ... 8, 9, 10, 11, 12  Weiter

Nach unten

Rippeneinschiebungen an Kakteen - Seite 9 Empty Re: Rippeneinschiebungen an Kakteen

Beitrag  Manfrid am Do 15 Aug 2019, 21:13

Vollsonnig schrieb:...ich hab mal beide T. macrogonus von der Seite fotografiert...
Versuche mal, so wie mit den roten Strichen angedeutet, die Areolen miteinander zu verbinden: immer von einer ausgehend zwischen denen auf der Nachbarrippe hindurch zur ähnlich hohen auf der übernächsten Rippe!

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Wenn Du da wieder bei der Ausgangsareole ankommst (kannst ja vorher zur Markierung was draufspießen), dann lagen alternierende 4er-Wirtel vor (vor der Rippenreduktion). Um das zu prüfen, muss man aber eben rund um die Pflanze herumgehen können. Ich denke, bei dem Exemplar, das jetzt 6 Rippen hat, klappt das. Bei dem anderen - schau'n wir mal. Bei dem würde mich auch nochmal ein Bild von oben, vom Scheitel, interessieren.

Vollsonnig schrieb:eine interessante Reduktion an Lophophora spec. von 8 auf 5 Rippen... was das wohl verursacht hat??? Sonst sind sie schon in den 8´er gewechselt als sie deutlich kleiner waren.
Die ist ja auch schon in den 8er-Modus gewechselt, als sie noch deutlich kleiner war. Aber jetzt probiert sie's halt mit 5 Rippen bei besonders großen Areolen. Durchaus "regelkonform". Halt eine Erstarkung bei stärker werdenden Rippen statt bei mehr werdenden. Entweder-Oder.

Manfrid
Manfrid
Manfrid
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 666

Nach oben Nach unten

Rippeneinschiebungen an Kakteen - Seite 9 Empty Re: Rippeneinschiebungen an Kakteen

Beitrag  Andreas75 am So 26 Apr 2020, 22:16

Entschuldigt bitte, dass Mathe noch nie meine größte Stärke war und mich jeder Kaktus in deren Logik locker an die Wand stellt Wink.

Ich möchte nur gerne wissen, was nun die Quintessenz aus vor allem der Rippenreduzierung ist? Viele meiner Pflanzen bauen immer welche dazu, wie gegenwärtig die Feros, aber ich habe auch zwei, bei denen ich plusminus mit mir hadere.
Das betrifft einmal einen Trichocereus huascha, den ich kaum 5 cm hoch erstanden habe, und der bei Kauf schon eine Rippe einschmolz. Was aber nicht mit Vergrößerung der folgenden einher ging, sondern eher mit leichtem Durchmesserverlust. Und nach zwei Jahren hat er nun letztes Jahr eine weitere Rippe eingeschmolzen, ich glaube mir aber nichts an Pflegeversäumnissen vorwerfen zu müssen, da das Kerlchen dies Jahr die ersten Knospen schiebt, vllt. so 7- 8 cm hoch.
Der andere Fall betrifft meinen Notocactus uebelmannianus, der zwar von Natur aus eher vielrippig, eng- areolig und kleinwüchsig ist (fast wie ein f. pleiocephalus ohne die Sprossung), der aber auch eine Rippe reduziert hat. Ich mache mir beinahe Vorwürfe, ob ich nicht ZU hart kultiviere, und würde von daher gerne eine kleine Quintessenz des Themas zumindest zum Thema Rippenreduktion ohne besondere Vergrößerung der nachfolgenden Rippenflächen erfahren Smile.

Danke und Grüße,
Andreas
Andreas75
Andreas75
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 168
Lieblings-Gattungen : Echinopsis, Schlumbergera, Notocactus sowie Variegate

Nach oben Nach unten

Rippeneinschiebungen an Kakteen - Seite 9 Empty Re: Rippeneinschiebungen an Kakteen

Beitrag  Manfrid am So 26 Apr 2020, 22:30

Da wären ein paar Bilder gut.

Manfrid
Manfrid
Manfrid
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 666

Nach oben Nach unten

Rippeneinschiebungen an Kakteen - Seite 9 Empty Re: Rippeneinschiebungen an Kakteen

Beitrag  Manfrid am Mi 24 Jun 2020, 09:08

Manfrid schrieb:
Dropselmops schrieb:Echinocereus (angeblich pulchellus, bin mir nicht sicher, ob das nicht doch ein inermis ist - die Blüte wird es zeigen)
thommy schrieb:... zwei Bilder von den beiden Seitentrieben meines E. Subinermis

Danke für die verdeutlichenden Scheitelansichten! Diese Echinocereen! Ich kann nur sagen, dass mir bei allen drei Trieben trotz Unregelmäßigkeiten/Exzentrizitäten vorläufig keine andere Diagnose passender erscheint als "Superposition": Areolenringe, die aufeinander folgen, ohne dabei die Areolen auf Lücke stehen zu lassen.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Solche Stellungen dürften nicht stabil sein. Da wird es bald Änderungen geben. Vielleicht gehen der 10-rippige ('Dropselmops', oben) und der 8-rippige (Thomas, unten) Trieb zu alternierenden 5er- bzw. 4er-Wirteln über. Der 7-rippige (Mitte) vielleicht auch, wozu er aber noch eine Rippe einschieben müsste. Oder es steuert bei ungerader Rippenanzahl auf "Alternanzspiralen" zu, wo also immer eine Rippe zu überspringen ist, wenn man von einer zur nächstjüngeren kommen will. Die beiden "Verwandten", alternierende Wirtel und Alternanzspiralen, sind nach meinen bisherigen Beobachtungen bei Echinocereen das Übliche. Aber wie die drei gezeigten Triebe von ihren gegenwärtigen Verhältnissen aus den Übergang finden werden, das würde mich doch mal sehr interessieren. Meine eigene Phantasie stößt da an ihre Grenzen, und so würde ich mir gerne von der Natur ein wenig Nachhilfeunterricht geben lassen.

Manfrid

Wie sieht's denn aus? Zeichnet sich da schon etwas ab?
Neugierige Grüße!

Manfrid
Manfrid
Manfrid
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 666

Nach oben Nach unten

Rippeneinschiebungen an Kakteen - Seite 9 Empty Re: Rippeneinschiebungen an Kakteen

Beitrag  Matches am Do 02 Jul 2020, 17:57

Besonders bei meine Ferocacteen kann man die Rippeneinschiebung oder Teilung gut beobachten.
Hier einige Bsp.
Ferocactus latispinus Bernal, QTO, Mex.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Ferocactus macrodiscus x recurvus
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Dieser F. macrodiscus hatte ein ganz anderes Problem. Ich hatte gehofft, dass er an zwei Stellen weiterwächst, aber das scheint doch nicht zu werden.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Freundliche Grüße
Matthias
Matches
Matches
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4091
Lieblings-Gattungen : Ferocactus Eriosyce Escobaria Thelocactus Coryphantha

Nach oben Nach unten

Rippeneinschiebungen an Kakteen - Seite 9 Empty Re: Rippeneinschiebungen an Kakteen

Beitrag  Dropselmops am Do 02 Jul 2020, 18:07

Manfrid schrieb:
Manfrid schrieb:Danke für die verdeutlichenden Scheitelansichten! Diese Echinocereen! Ich kann nur sagen, dass mir bei allen drei Trieben trotz Unregelmäßigkeiten/Exzentrizitäten vorläufig keine andere Diagnose passender erscheint als "Superposition": Areolenringe, die aufeinander folgen, ohne dabei die Areolen auf Lücke stehen zu lassen.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Solche Stellungen dürften nicht stabil sein. Da wird es bald Änderungen geben. Vielleicht gehen der 10-rippige ('Dropselmops', oben) und der 8-rippige (Thomas, unten) Trieb zu alternierenden 5er- bzw. 4er-Wirteln über. Der 7-rippige (Mitte) vielleicht auch, wozu er aber noch eine Rippe einschieben müsste. Oder es steuert bei ungerader Rippenanzahl auf "Alternanzspiralen" zu, wo also immer eine Rippe zu überspringen ist, wenn man von einer zur nächstjüngeren kommen will. Die beiden "Verwandten", alternierende Wirtel und Alternanzspiralen, sind nach meinen bisherigen Beobachtungen bei Echinocereen das Übliche. Aber wie die drei gezeigten Triebe von ihren gegenwärtigen Verhältnissen aus den Übergang finden werden, das würde mich doch mal sehr interessieren. Meine eigene Phantasie stößt da an ihre Grenzen, und so würde ich mir gerne von der Natur ein wenig Nachhilfeunterricht geben lassen.

Manfrid

Wie sieht's denn aus? Zeichnet sich da schon etwas ab?
Neugierige Grüße!

Manfrid

Sorry, Manfrid, Dein Beitrag ist mir wohl so durchgerutscht Embarassed
Hier eine tagesaktuelle Ansicht des pulchellus:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Und, was sagt Dir die Ansicht? Very Happy
Dropselmops
Dropselmops
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4291
Lieblings-Gattungen : außer Opuntien find ich eigentlich alles interessant .... :)

Nach oben Nach unten

Rippeneinschiebungen an Kakteen - Seite 9 Empty Re: Rippeneinschiebungen an Kakteen

Beitrag  Shamrock am Do 02 Jul 2020, 21:13

Schippeneinrippungen - wenn man ganz genau guckt, dann sieht man beim Melocactus matanzanus vielleicht auch eine halbe Bonusrippe:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Von wegen Melos bringen ihre Bonusrippen immer kurz vor der Cephaliumbildung, der hat schonmal etwas früher vorgelegt und getestet, wie das denn funktioniert.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 22705
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Rippeneinschiebungen an Kakteen - Seite 9 Empty Re: Rippeneinschiebungen an Kakteen

Beitrag  Manfrid am Fr 03 Jul 2020, 00:09

Matches schrieb:Ferocactus latispinus Bernal, QTO, Mex.
8 + 4 (=12). Na, was wird da passieren?...
Es wird sicherlich noch eine 13. Rippe dazukommen. So wie bei dem nächsten:

Matches schrieb:Ferocactus macrodiscus x recurvus

Matches schrieb:Dieser F. macrodiscus hatte ein ganz anderes Problem. Ich hatte gehofft, dass er an zwei Stellen weiterwächst, aber das scheint doch nicht zu werden.
Der will wohl zugunsten der Areolengröße von 13 auf 10 reduzieren. Auf 2 x 5. Immer 2 gleichaltrige Areolen einander gegenüber und das nächstjüngere Pärchen dann jeweils im Uhrzeigersinn zwei Rippen weiter. Aber da gibt es noch einiges zu entfitzen auf der linken Seite, wo so stark reduziert wurde. Eine Rippe wäre da ja immernoch zuviel. Schau'n wir mal, wie er's löst.


Dropselmops schrieb:Hier eine tagesaktuelle Ansicht des pulchellus:..Und, was sagt Dir die Ansicht? Very Happy
Leider noch nicht viel. Bin weiter gespannt. Aber danke für das Update! - Steuert er auf alternierende 5er-Wirtel zu? Oder auf spiralig aufeinander folgende Areolenpaare (2 x 5)? Oder wird er noch weitere Rippen neu einschieben? - Bei diesen exzentrischen Ringen wird er nicht bleiben.

Manfrid
Manfrid
Manfrid
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 666

Nach oben Nach unten

Rippeneinschiebungen an Kakteen - Seite 9 Empty Re: Rippeneinschiebungen an Kakteen

Beitrag  Dropselmops am Fr 03 Jul 2020, 08:02

Manfrid schrieb:
Dropselmops schrieb:Hier eine tagesaktuelle Ansicht des pulchellus:..Und, was sagt Dir die Ansicht? Very Happy
Leider noch nicht viel. Bin weiter gespannt. Aber danke für das Update! - Steuert er auf alternierende 5er-Wirtel zu? Oder auf spiralig aufeinander folgende Areolenpaare (2 x 5)? Oder wird er noch weitere Rippen neu einschieben? - Bei diesen exzentrischen Ringen wird er nicht bleiben.

Ich bin für die Spiralen-These. Das könnte erklären, warum die Pflanze nicht so recht symmetrisch ist und zwei Rippen an der selben Stelle eingeschoben hat, oder?
Dropselmops
Dropselmops
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4291
Lieblings-Gattungen : außer Opuntien find ich eigentlich alles interessant .... :)

Nach oben Nach unten

Rippeneinschiebungen an Kakteen - Seite 9 Empty Re: Rippeneinschiebungen an Kakteen

Beitrag  Matches am Fr 03 Jul 2020, 08:05

Hallo Manfrid,

danke für Deine Anmerkungen.
Gerade bei Ferocacteen finde ich die Rippeneinschiebungen immer wieder interessant, weil sie häufig vorkommen und man sie übersichtlicht zählen und beobachten kann.

Freundliche Grüße
Matthias
Matches
Matches
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4091
Lieblings-Gattungen : Ferocactus Eriosyce Escobaria Thelocactus Coryphantha

Nach oben Nach unten

Seite 9 von 12 Zurück  1, 2, 3 ... 8, 9, 10, 11, 12  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten