Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Antonias Herbstaussaat

Seite 3 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Nach unten

Re: Antonias Herbstaussaat

Beitrag  nordlicht am Di 23 Jan 2018, 14:32

Moin Antonia,

ich würde sagen, die Trauermückenlarven haben die Sämlinge regelrecht ausgesaugt. Das ist traurig, dass die Aussaat auf diese Art vernichtet wird.

Deine Fotos sind sensationell, da hast Du die Täter wirklich auf frischer Tat erwischt.

Ich wünsche Dir, dass die restliche Aussaat frei bleibt von den Biestern.

_________________
Grüße vom nordlicht
"Wer die Dornen nicht ehrt, ist den Kaktus nicht wert"
avatar
nordlicht
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1791
Lieblings-Gattungen : Frostharte und alles, was klein bleibt, robust ist und mehrfach blüht

Nach oben Nach unten

Re: Antonias Herbstaussaat

Beitrag  Antonia99 am Di 23 Jan 2018, 20:04

Ja, danke für Euer Fotolob, so hatte der Verlust der Sämlinge doch irgendeinen Nutzen. Allerdings habe ich heute morgen so lange auf diese wiggeligen Schleimer gestarrt, dass ich schon Angst habe, dass sie mir nachher im Traum erscheinen. Crying or Very sad
avatar
Antonia99
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 903

Nach oben Nach unten

Re: Antonias Herbstaussaat

Beitrag  kaktusbruno am Mi 24 Jan 2018, 21:23

Hallo Antonia 99,
Habe das problem mit deinen Sämlingen gelesen. Die Fotos sind ja genial.So wie es aussieht hast Du Humus im Substrat,das lieben Trauermücken.
Ich brauche für meine Aussaaten nur reinen Bims. Sonst wird so vorgegangen wie schon oft beschrieben im Forum.Nur ist die
Aussatbox im dunkeln kühlen Keller wo es keine andere Pflanzen hat. Von wo sollen den da Trauemücken kommen?
Und es funktioniert gut so auch ohne abdekung nur muss dann öfter gegossen werden.
Grüsse von Bruno
avatar
kaktusbruno
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 775
Lieblings-Gattungen : Tricho und Hildewintera und Echinops. Hyb.

Nach oben Nach unten

Re: Antonias Herbstaussaat

Beitrag  Antonia99 am Sa 27 Jan 2018, 20:12

Ich lasse jetzt den betroffenen Kasten ganz durchtrocknen und die Verluste werden weniger. Danach giesse ich weiter mit der Neudorff-Lösung und hoffe auf das Beste.
Das Substrat ist die Aussaaterde von Haage, vielleicht mische ich sie beim nächsten Versuch noch mineralischer zurecht.
Immer noch frage ich mich, wo die Raupen bleiben, wenn sie einen Sämling ausgelutscht haben, denn im Substrat sind mir noch keine begegnet confused , und ich meine wirklich, genau hingesehen zu haben.
avatar
Antonia99
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 903

Nach oben Nach unten

Re: Antonias Herbstaussaat

Beitrag  Antonia99 am So 18 März 2018, 18:22

Nachdem meine Herbstaussaat durch die Trauermückengeschichte wirklich sehr gelitten hatte, und nur wenige einigermaßen propere Exemplare übrig sind, habe ich die Samen von der DKG-Verteilung in eine rein mineralisches Substrat gesät. Sie sind flott gekeimt, und es ist eine Freude, mal wieder gesunde Sämlinge wachsen zu sehen.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.][Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Antonia99
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 903

Nach oben Nach unten

Re: Antonias Herbstaussaat

Beitrag  Antonia99 am So 18 März 2018, 18:29

Und den habe ich noch.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Der ist insofern bemerkenswert, als ich die Samen nach einigen Wochen der Nichtkeimung vom Substrat gesammelt und nach Internetanleitung gechipt habe.
Und siehe da: Zwei Tage später schob sich ein Sclerocactus spinosior ans Licht. Man soll doch nie zu früh aufgeben.
avatar
Antonia99
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 903

Nach oben Nach unten

Re: Antonias Herbstaussaat

Beitrag  Vollsonnig am So 18 März 2018, 19:24

Ach Antonia99, das tut mir sehr leid zu sehen! Seit ich bei meinen ersten Aussaaten auch Probleme mit Trauermücken hatte, verwende ich nun prophylaktisch Gelbtafeln. Da sehe ich auch immer gleich was sich so alles in der Aufzuchtkiste über den Topfrand hinaus bewegt. Seit dem gehts gut Smile
Deine zweiten Sämlinge sehen dafür echt Klasse aus Very Happy

...trotzdem ist hier ein interessantes Stichwort gafallen...Umfallkrankheit! Ist dazu schon mal was im Forum geschrieben? Hab grad nix gefunden. Bei mir werden tatsächlich einige Sämlinge weiß oder glasig und sacken in sich zusammen...

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Vielleicht hat jemand sowas schon Mal gesehen.?

Viele Grüße
Alrik
avatar
Vollsonnig
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 276
Lieblings-Gattungen : Lophophora, Ariocarpus, Echino.horizont., Turbinicarpus

Nach oben Nach unten

Re: Antonias Herbstaussaat

Beitrag  nordlicht am So 18 März 2018, 20:15

@Antonia,
deine zweite Aussaat sieht klasse aus,......das Substrat sollte den Trauermücken wenig Raum für den Nachwuchs geben. Ich drücke die Daumen für gesundes Wachsen und Gedeihen.

@Alrik,
wenn es die "Umfallkrankheit" ist, dann ist meistens ein Bodenpilz dafür verantwortlich. Hast Du das Substrat vor der Aussaat sterilisiert? Dann sollte sowas eigentlich nicht passieren.

_________________
Grüße vom nordlicht
"Wer die Dornen nicht ehrt, ist den Kaktus nicht wert"
avatar
nordlicht
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1791
Lieblings-Gattungen : Frostharte und alles, was klein bleibt, robust ist und mehrfach blüht

Nach oben Nach unten

Re: Antonias Herbstaussaat

Beitrag  Vollsonnig am So 18 März 2018, 22:15

Nein hab das Substrat nicht sterilisiert. Okay, dann schau ich Mal was ich jetzt so machen kann.
avatar
Vollsonnig
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 276
Lieblings-Gattungen : Lophophora, Ariocarpus, Echino.horizont., Turbinicarpus

Nach oben Nach unten

Re: Antonias Herbstaussaat

Beitrag  Wüstenwolli am So 18 März 2018, 22:40

Sehr interessanter Bericht und geniale Fotos,
Antonia- ,
wiederhole da gerne das schon gemachte Kompliment ! Very Happy
Und die neue Saat in Bims ist sehr gelungen!

Verwende selbst seit 7 oder 8 Jahren das zeimlich humose  Haage Aussaat-Substrat mit  Bims im "Untergrund" als Drainage  - auch jetzt wieder-
allerdings in recht steriler Umgebung in einem Raum  ohne Insekten-Einflug-
so  gab es bislang in allen Jahres nur  einmal Schädlinge in einer Saatschale-  die waren wahrscheinlich  schon im Substrat vorhanden.
Aussaatpilz war - zum  Glück  im Frühstadium erkannt -   schon mehrfach ungeliebter Gast in der Saat - aber das ist ein anderes Thema.

Meine Frage an die Anwender des Stechmückenfrei-Mittels-
wendet ihr das an in der auf der Packung beschriebenen Konzentration- es ist ja eigentlich für andere Bereiche wie Gartenteich  gedacht?

LG Wolli
avatar
Wüstenwolli
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4806
Lieblings-Gattungen : Noto´s, Echinopsen, Mesembs u.mehr

Nach oben Nach unten

Seite 3 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten