Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands größter & aktivster Kakteencommunity im Web seit 2008!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziell geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt jeder gleich!
- nur einmal registrieren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in streßfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm
Kakteenforum
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.

Wüstenrose (Adenium) - allgemeine Pflegefragen werden hier behandelt

+64
Rore
mahatari
angie412
July
Gymnocalycium-Fan
fars
Motte
volker
Wiesie
Caluna
chrisg
Leben
Tarias
Sand
Bombax
Doerte
Matches
Antonia99
Astrocat
soufian870
Conni
DennisKa
Eckton
romily
wüsti73
Amur
Urdi
Litho
feldwiesel
Aless
Tatjana.
Richard
Thorsten T.
KarMa
nikko
beatrix
w_ciossek
Lorraine
have nice day
Cristatahunter
Papillon
Ralle
Hendrik
Der Kaktusfreund
Orchidsorchid
malageno
papamatzi
Peter-Paul
Sabine1109
lookina
Bimskiesel
Magenta
sensei66
greenfinger
chico
Echinopsis
Pieks
heinze1970
Phyllo
wüstenmaus
kamama
Fred Zimt
Liet Kynes
jassi1994
68 verfasser

Seite 5 von 26 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 15 ... 26  Weiter

Nach unten

Wüstenrose (Adenium) - allgemeine Pflegefragen werden hier behandelt - Seite 5 Empty Re: Wüstenrose (Adenium) - allgemeine Pflegefragen werden hier behandelt

Beitrag  papamatzi Di 02 Jun 2015, 12:38

Hallo Peter-Paul,

Danke für Deine vertiefenden Informationen. Ich lerne auch immer gerne dazu.  *daumen*

Peter-Paul schrieb:Unter sehr günstigen Bedingungen (für die Milben) kann eine frischgeschlüpfte Gemeine Spinnmilbe schon nach einer Woche Eier ablegen (andere Angaben: 10 Tage). Wenn man z.B. erst 10 Tage nach der ersten Behandlung die 2. folgen lässt, wird man der Plage nicht Herr, die Generationsfolge ist einfach zu rasch. Ich bin für eine intensive Bekämpfung über eine kurze Zeit, z.B. 3 Behandlungen in 3tägigem Abstand. Das ist besser, als am immer wieder auftretenden Befall zu verzweifeln.
Da stimme ich Dir voll und ganz zu.

Dennoch war und bin ich der Meinung, dass Mittel wie Bi58, Lizetan, Calypso, etc. mit ihren Wirkstoffen (Dimethoat, Thiacloprid oder Imidacloprid) aufgrund ihrer systemischen Wirkung, d.h. dass diese von der Pflanze aufgenommen und im ganzen Körper verteilt werden, eine deutlich längere Wirkungsdauer haben. Dadurch sollten auch nachschlüpfende Sauger erledigt werden. Eine zu rasche und damit deutlich häufigere Anwendung halte ich deshalb für übertrieben. Ich weiß allerdings nicht, wie lange die Mittel nun tatsächlich wirken, was von Mittel zu Mittel unterschiedlich, aber auch von Pflanze oder Witterung abhängig ist. Leider habe ich dazu (außer einem User-Forenbeitrag) keine belastbaren Infos im Web gefunden.

Interessant wäre auch zu wissen, wie lang der maximale Generationswechsel ist, also wann spätestens die Nachkommen aus ihren Eiern geschlüpft sind. Dies würde den Zeitraum vorgeben, wann man die Bekämpfung einstellen kann.

Letztendlich denke ich, dass mit einem systemischen Mittel der Abstand von einer Woche einen guten Kompromiss darstellt, um alle Sauger zu erwischen und die Anwendungshäufigkeit im Rahmen zu halten. Bei nicht-systemischen Mitteln muss die Wiederholung natürlich deutlich kürzer und dafür häufiger stattfinden!

Noch eins: scheinbar nichtbefallene Nachbarpflanzen unbedingt mitbehandeln.
Unbedingt. Die frisch geschlüpften Milben und Läuse sind sehr agil und haben keinen geringen Wanderradius bevor sie es sich auf einer Pflanze gemütlich machen.

Wer Anstoss an der vielen Chemie nimmt: mit Neem geht das auch.
Ja, es gibt, wie ihr ja weiter diskutiert habt, viele "verträgliche" Mittel und Methoden. Diese sind aber nicht systemisch, sollten also wie oben gesagt, in deutlich kürzeren Abständen und öfter wiederholt werden.

Vor Bi 58 möchte ich warnen, das stinkt noch sehr lange. Auf keinen Fall im Zimmer anwenden!
Ja, recht unangenehm. Aber auch Lizetanspray stinkt. Nicht ganz so schlimm wie Bi58 und nicht so lange.
Und alle diese Mittel sind Gifte, mit denen entsprechend vorsichtig umgegangen werden muss!

Noch ein wichtiger Punkt!
Die meisten systemischen Wirkstoffe gelten als bienengefährdend. Also bitte niemals an blühenden Pflanzen im Außenbereich anwenden!
papamatzi
papamatzi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1450
Lieblings-Gattungen : Echinofossulocactus

Nach oben Nach unten

Wüstenrose (Adenium) - allgemeine Pflegefragen werden hier behandelt - Seite 5 Empty Re: Wüstenrose (Adenium) - allgemeine Pflegefragen werden hier behandelt

Beitrag  Peter-Paul Di 02 Jun 2015, 16:22

Hallo Matthias,
mit der systemischen Wirkung ist das so eine Sache. Die hängt sehr von der Stoffwechselaktivität der Pflanze ab. In einer wüchsige krautige Pflanze ist schnell der Wirkstoff verteilt. Anders ist es bei sehr langsam wachsenden Pflanzen. Beim Adenium wird vielleicht im wachsenden Blatt der Wirkstoff schnell verteilt, aber sonst bin ich sehr skeptisch, ob schon nach 3 Tagen der Wirkstoff so in der Pflanze verteilt ist, dass die neue Generation Spinnmilben beim Saugen genügend Wirkstoff aufnehmen.
Im übrigen muss da wohl jeder seine Erfahrungen machen. Es ging hier ursprünglich u.a. darum, dass nach einer Behandlung nach einiger Zeit wieder Spinnmilben  da sind. Da sollte man die Möglichkeit in Betracht ziehen, dass das an der unzureichenden Wirkung auf die Eier liegen kann.
Bei Neem ist von einer "teilsystemischen" Wirkung die Rede. Was das heißen soll, geht aus der Beschreibung nicht hervor. Man sollte sich davon also nicht allzuviel versprechen.
Wichtig ist Dein Hinweis auf die Nützlinge. Da kommt Neem auch gut weg. Ich möchte noch ergänzen, dass die Auswirkungen auf  Wassertiere gering sind und Neem außerdem schnell im Wasser abgebaut wird.
Mit freundlichen Grüßen
Peter-Paul


Zuletzt von Peter-Paul am Di 02 Jun 2015, 18:06 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Peter-Paul
Peter-Paul
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 151
Lieblings-Gattungen : keine

Nach oben Nach unten

Wüstenrose (Adenium) - allgemeine Pflegefragen werden hier behandelt - Seite 5 Empty Mal noch ne Frage zu Neem

Beitrag  Der Kaktusfreund Di 02 Jun 2015, 17:58

Hallo,

Mal ne Frage noch zu Neem.
Wenn das natürlich und Umweltverträglich ist, warum muß dann der leere Behälter als Sondermüll entsorgt werden?

LG Anja
Der Kaktusfreund
Der Kaktusfreund
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 285
Lieblings-Gattungen : Alles was stachelt

Nach oben Nach unten

Wüstenrose (Adenium) - allgemeine Pflegefragen werden hier behandelt - Seite 5 Empty Re: Wüstenrose (Adenium) - allgemeine Pflegefragen werden hier behandelt

Beitrag  Peter-Paul Di 02 Jun 2015, 18:06

Meine Neem-Verpackung nicht. Sie hat einen ganz normaler grünen Punkt.
MfG
Peter-Paul
Peter-Paul
Peter-Paul
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 151
Lieblings-Gattungen : keine

Nach oben Nach unten

Wüstenrose (Adenium) - allgemeine Pflegefragen werden hier behandelt - Seite 5 Empty Re: Wüstenrose (Adenium) - allgemeine Pflegefragen werden hier behandelt

Beitrag  Hendrik Di 02 Jun 2015, 23:12

Hi

Ich habe letztes Jahr Raubmilben auf meinem Balkon gegen Spinnmilben eingesetzt. Der Erfolg schien anfangs nur mäßig. Die Spinnmilbenpopulation hat zwar rapide abgenommen aber es waren noch vereinzelt welche zu finden. Dieses Jahr blieben die Spinnmilben aus mir nicht ersichtlichen Gründen so gut wie weg. Bis ich vor ein paar Tagen die Raubmilben beim Töpferücken entdeckt habe. Ich habe bis jetzt exakt 1(!) Spinnmilbe dieses Jahr entdeckt. Raubmilben haben ein sehr breit gefächertes Beutespektrum. Es pasiert nicht selten, daß sie sich dauerhaft einnisten. Ich würde es ausprobieren, kann es nur empfehlen. Herrlich streßfreies Kakteenzüchten!
Hendrik
Hendrik
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 356
Lieblings-Gattungen : Ariocarpus

Nach oben Nach unten

Wüstenrose (Adenium) - allgemeine Pflegefragen werden hier behandelt - Seite 5 Empty Re: Wüstenrose (Adenium) - allgemeine Pflegefragen werden hier behandelt

Beitrag  Ralle Mi 03 Jun 2015, 06:50

Zum Thema Schädlinge hatten wir hier mal einen Chat gehabt und da ich letztes Jahr und anscheinend fängt das mit Spinnmilben in diesem Jahr wieder an Crying or Very sad, hier ein Tipp aus dem Chat von einem Profi:

Spinnmilben:

- So luftig wie möglich kultivieren, am besten draußen.
- Im Gewächshaus frühzeitig lüften (ab 10 °C), viel Frischluft bewegen (Ventilatoren)
- Pflanzen nicht dursten lassen.
- Chemisch gezielt mit Akariziden, unbedingter Wirkstoffwechsel (Resistenzgefahr sehr hoch)


Gruß

Ralf
Ralle
Ralle
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2255
Lieblings-Gattungen : Mexikaner

Nach oben Nach unten

Wüstenrose (Adenium) - allgemeine Pflegefragen werden hier behandelt - Seite 5 Empty Re: Wüstenrose (Adenium) - allgemeine Pflegefragen werden hier behandelt

Beitrag  papamatzi Mi 03 Jun 2015, 09:02

Ja, stimmt. Den Sommer über, auf dem Balkon, habe ich nie Probleme.
Bei mir schlugen die Viecher jetzt wiederholt im Winter zu. Und zwar heftig. Zum Glück aber nicht bei allen Pflanzen. Scheinen doch wählerisch zu sein. Wink
Gleich vorweg, meine Überwinterungsgegebenheiten sind suboptimal und schwer zu verbessern.
papamatzi
papamatzi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1450
Lieblings-Gattungen : Echinofossulocactus

Nach oben Nach unten

Wüstenrose (Adenium) - allgemeine Pflegefragen werden hier behandelt - Seite 5 Empty gelbe Blätter Wüstenrose

Beitrag  Papillon Sa 06 Jun 2015, 22:07

Hallo zusammen

Meine Adenium Obesum bekommt immer mehr gelbe Blätter. Die Blätter werden zuerst schrumpelig, dann gelb und vertrocknen vom Rand her. Der Stamm ist schön fest.
Im Herbst hat sie alle Blätter verloren und ich habe sie trocken und hell bei ca 20° Crad überwintert. Als sie wieder die ersten Blätter bekommen hat habe ich das Wasserreservoir im Topf wieder aufgefühlt. Der Neuaustrieb war schon so zusammengezogen wie man auf dem Foto sehen kann. Schädlinge kann ich keine Feststellen. Seit etwa einer Woche steht sie im Wintergarten weil ich dachte das sie vielleicht zu wenig Licht hat. Kann mir jemand einen Tipp geben was der Pflanze fehlt.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Papillon
Papillon
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 550

Nach oben Nach unten

Wüstenrose (Adenium) - allgemeine Pflegefragen werden hier behandelt - Seite 5 Empty Re: Wüstenrose (Adenium) - allgemeine Pflegefragen werden hier behandelt

Beitrag  Cristatahunter Sa 06 Jun 2015, 23:25

Hallo Papillon

sieht für mich nach verbrennung oder starkem Durchzug aus. Äusserliche Schädlinge kannst du eher ausschliessen.
Cristatahunter
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 20621
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Wüstenrose (Adenium) - allgemeine Pflegefragen werden hier behandelt - Seite 5 Empty Re: Wüstenrose (Adenium) - allgemeine Pflegefragen werden hier behandelt

Beitrag  Papillon So 07 Jun 2015, 00:22

Hallo Cristatahunter

Starken Durchzug sollte sie keinen abbekommen haben. Sie stand bis jetzt an einem sonnigen Fenster neben einem Pachypodium das noch schön grüne Blätter hat. Die Blattränder sehen schon verbrannt aus. Aber wegen den langen dünnen Trieben dachte ich eher das sie zu wenig Licht hat.  
Dan meinst du das sie einen schattigen Standort braucht?
Papillon
Papillon
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 550

Nach oben Nach unten

Seite 5 von 26 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 15 ... 26  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten