Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Trauermücken

Seite 5 von 20 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 12 ... 20  Weiter

Nach unten

Re: Trauermücken

Beitrag  k.oli am Mo 25 März 2013, 20:36

Sodele,
Die Nematoden haben gegen die Trauermückenplage geholfen, ein paar Trauermücken sind noch unterwegs, aber 98,63% Gestört der Plage wurde erledigt. Militär
Fazit : Nematoden helfen gegen Trauermücken bzw.deren Larven.
ABER :
Es gibt eine Einschränkung, und zwar muss der Boden ca. 14Tage feucht gehalten werden!!!!!
Bei Aussaaten dürfte man mit dieser Einschränkung wohl zurechtkommen, bei empfindlichen Pflanzen sieht das mit 2Wochen dauerfeuchtem Wurzelwerk eventuell anders aus.....

Ich hoffe ich konnte etwas helfen....

Viele Grüße
Oli
avatar
k.oli
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 203
Lieblings-Gattungen : frostharte; kleine Mexikaner und E.Horizonthalonien

Nach oben Nach unten

Trauermücken mit Nematoden bekämpfen

Beitrag  SiegfriedS am Do 11 Apr 2013, 20:46

Hallo,

ich habe auf meinem Fensterbrett ausschliesslich Selenicereus stehen. Nachdem ich vermehrt beim Gießen kleine schwarze Fliegen aufgescheucht habe, wurden die Töpfe mit Gelbtafeln versehen. Schon nach einer Woche waren sie voll mit kleinen Fliegen, ich vermute Trauermücken. Ich habe jetzt gelesen, das man die in der Erde befindlichen Larven mit einer speziellen Nematoden-Art bekämpfen kann. Sie werden über das Gießwasser eingebracht und sterben selbst ab, wenn die Trauermückenlarven durch sie vertilgt sind. Soweit die Theorie. Kann mir das jemand bestätigen oder hat damit Erfahrung?
avatar
SiegfriedS
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 84
Lieblings-Gattungen : Epis

Nach oben Nach unten

Re: Trauermücken

Beitrag  Shamrock am Do 11 Apr 2013, 21:10

Guck mal hier, ganz unten: https://www.kakteenforum.com/t3156p10-trauermucken
Und wenn du den gesamten Thread liest, bekommst du weitere, wertvolle Bekämpfungsmethoden.

Mein Vorschlag: Substrat immer wieder etwas länger komplett austrocknen lassen. Das steckt auch ein Selenicereus weg, der es ansonsten schon lieber etwas feuchter hat. Am besten jetzt gleich damit beginnen, damit du im Sommer dann unbeschwert gießen kannst.
Alternativ bietet sich auch eine mineralischere Substratmischung an, da lässt sich der "Feuchtigkeitsgehalt" schneller und einfacher regeln. Zudem mögen Trauerfliegen mineralisches Substrat sowieso nicht so sonderlich.
Oder einfach mal die chemische Keule auspacken. Das mögen sie noch weniger.

Zum Glück hast du dir einen Schädling ausgesucht, welcher sich eigentlich recht einfach bekämpfen lässt. Wink

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 12081
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Trauermücken

Beitrag  SiegfriedS am Do 11 Apr 2013, 21:30

Hallo Shamrock,

vielen Dank für die schnelle Antwort und den Link. Habe mir alles durchgelesen und bin jetzt etwas beruhigt. Werde jetzt erstmal versuchen weniger zu gießen. Wenn das nichts hilft, werde ich mir doch ein Päckchen Nematoden bestellen. Ist ja nicht so teuer, und vor allen pflanzenverträglich und einige haben doch gute Erfahrungen damit gemacht. Danke nochmal.
avatar
SiegfriedS
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 84
Lieblings-Gattungen : Epis

Nach oben Nach unten

Re: Trauermücken

Beitrag  william-sii am Do 11 Apr 2013, 21:32

Es kommt drauf an, wie stark und akut der Befall ist.
Bei starkem Befall hilft nur die chemische Notbremse, die wirkt schnell.
Wenn du etwas mehr Zeit hast, dann empfehle ich dir das: http://www.neudorff-profi.de/index.php?id=108 Das dauert aber ca. 1 Woche bis es gewirkt hat.
avatar
william-sii
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3089
Lieblings-Gattungen : Hybriden von Chamaecereus, Lobivia, Echinopsis, Trichocereus usw.

Nach oben Nach unten

Re: Trauermücken

Beitrag  SiegfriedS am Do 11 Apr 2013, 22:45

Hallo Ernst,

danke für den Tipp. Ist das Mittel Neudomück frei verkäuflich und vor allem gibt es das auch in kleinen Mengen?
Hast Du das mal anwenden müssen? Und die Pflanzen vertragen das auch?

Habe gerade gesehen, gibt es auch in 1 Liter Flasche.
avatar
SiegfriedS
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 84
Lieblings-Gattungen : Epis

Nach oben Nach unten

Re: Trauermücken

Beitrag  Torro am Fr 12 Apr 2013, 07:17

Hallo Siegfried,

Das Mittel wirkt über Nacht, das kann man gut an/in Regentonnen beobachten.
Das nehme ich auch dafür, um keine Extramücken zu züchten.

Aufwandmenge

Flutwasser 1,25 - 2 l/ha
Tümpel, Bäche,Abzugsgräben 0,4 - 0,75 l/ha

Was willst Du denn mit einem Liter entmücken?

_________________
LG Torro
Si vis pacem, para bellum.
Zu deutsch: Willst Du Blüten, dann pfropfe rechtzeitig.
avatar
Torro
Technik-Admin

Anzahl der Beiträge : 6612
Lieblings-Gattungen : Astro, Fero, Leuchti, Thelo

Nach oben Nach unten

Re: Trauermücken

Beitrag  SiegfriedS am Fr 12 Apr 2013, 17:52

Hallo Torro,

wie gesagt, möchte ich meine Trauermückenlarven loswerden. Ich habe 6 Töpfe, die befallen sind. 1 Liter ist mir ehrlich gesagt zuviel. Da kann mann wahrscheinlich 100 Regentonnen Larvenfrei bekommen. Ich brauche vielleicht 2 Tropfen. Ne, ich glaube Nematoden ist der bessere Weg oder einfach weniger gießen. So schlimm ist der Befall nun doch nicht. Gut, die Gelbtafeln sind voll, sind aber auch schon 3 Wochen drin, ich sehe vielleicht mal 1-2 Fliegen wenn ich 5 Min beobachte.


avatar
SiegfriedS
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 84
Lieblings-Gattungen : Epis

Nach oben Nach unten

Re: Trauermücken

Beitrag  Torro am Fr 12 Apr 2013, 20:16

Siegfried, im Baumarkt gibt es ganz kleine Mengen davon.
Das reicht bei mir schon seit Jahren.
Wenn Deine Pflanzen die Zeit haben (nur Sämlinge sind wirklich gefährdet),
dann nimm Nematoden.
Sonst greift man halt mal zum Gift. Gegessen werden Kakteen ja recht selten. Wink

_________________
LG Torro
Si vis pacem, para bellum.
Zu deutsch: Willst Du Blüten, dann pfropfe rechtzeitig.
avatar
Torro
Technik-Admin

Anzahl der Beiträge : 6612
Lieblings-Gattungen : Astro, Fero, Leuchti, Thelo

Nach oben Nach unten

Re: Trauermücken

Beitrag  william-sii am Fr 12 Apr 2013, 21:13

Torro schrieb:Sonst greift man halt mal zum Gift. Gegessen werden Kakteen ja recht selten. Wink
Höchsten von den Trauermückenlarven, wenn man zu lange wartet. scratch
avatar
william-sii
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3089
Lieblings-Gattungen : Hybriden von Chamaecereus, Lobivia, Echinopsis, Trichocereus usw.

Nach oben Nach unten

Seite 5 von 20 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 12 ... 20  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten