Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands größter & aktivster Kakteencommunity im Web seit 2008!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziell geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt jeder gleich!
- nur einmal registrieren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in streßfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm
Kakteenforum
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.

Trauermücken

+89
Pieks
Brachystelma
feldwiesel
Kaktusfreund81
Thea
Pulsar
Dennis.R
Shamrock
Christine Heymann
Holunder
Krabbel
DanielDD
Adrian22
obesum
Nimrod
DonVincent
Esor Tresed
Litho
Konni
kandamaus
Hurricane
Louie
Joel
Nopal
Gymnocalycium-Fan
Astronomer
OPUNTIO
Antonia99
Kaktusfee
Trude
Yucca Augsburg
MeinKleinerGrünerKaktus
adtgawert324
Lutek
FEANOR
Kaktussonne32
Cay
Jack Torrence
romily
jupp999
Tarias
Fupsey
M.Ramone
Kotschoubey
Stachelforum
Violus
CO2
chrisg
Bimskiesel
peru-kakteen
Thomas G. (†)
RalfS
hibiscus2
soufian870
cactuskurt
ClimberWÜ
nordlicht
TobyasQ
biker4870
maremosso
Dornenvogel
Bird_of_Paradise
EpiMrP
Liet Kynes
succulent lover
rabauke
Adriana
Nexeron
Mexcacti
mythe
kamama
Fred Zimt
Joshie1
william-sii
SiegfriedS
simsa
k.oli
Ralle
Cristatahunter
Jiri Kolarik
Barbara
bluephoenix
Hardy_whv
Jehan
Xaanon
Torro
Arzberger
davissi
kazwi
93 verfasser

Seite 46 von 46 Zurück  1 ... 24 ... 44, 45, 46

Nach unten

Trauermücken - Seite 46 Empty Re: Trauermücken

Beitrag  Brachystelma Di 13 Feb 2024, 15:19

feldwiesel schrieb:Pyrethroide dürften dann auf die Eier wirken, wenn sie durch die Schale diffundieren können - sind nicht gerade kleine Moleküle (zyklische Verbindungen) - habe also Zweifel, dass die Eier umfassend abgetötet werden. Trauermücken werden durch den hohen Anteil an kompostierbaren Abfällen in den heutigen Substraten begünstigt.

Da habt Ihr natürlich beide recht. Aber sobald die Larven schlüpfen werden sie durch das Permethrin getötet. Das ist recht zuverlässig und bleibt auf der Erdoberfläche einige Zeit aktiv. Man kann ja nochmal, falls es zu viele werden nochmal nachsprühen. Trauermückenfreie Erde wird es ohne Sterlilisation (entweder durch Abfüller oder den Verbraucher) nicht geben. Die sind immer irgendwo drin. Deshalb hat wegschmeissen keinen Wert. Die nächste Tüte sieht wieder genauso aus.

LG
Robert
Brachystelma
Brachystelma
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 240
Lieblings-Gattungen : Caudexpflanzen

sofie69 mag diesen Beitrag

Nach oben Nach unten

Trauermücken - Seite 46 Empty Re: Trauermücken

Beitrag  Esor Tresed Di 13 Feb 2024, 15:30

Gefriertruhe finde ich eine auch für größere Mengen praktikable (und giftfreie) Lösung. Reichen da 3-4 Tage bei -20° C wie es z.B. zur Bettwanzenprävention für Gepäck nach Reisen in die bettwanzenverseuchten Metropolen dieser Welt empfohlen wird? Gibt es Empfehlungen dazu?
Esor Tresed
Esor Tresed
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1215
Lieblings-Gattungen : Alles, was glauk, farinös, weiß bedornt, bewollt oder beblühtet ist.

Nach oben Nach unten

Trauermücken - Seite 46 Empty Re: Trauermücken

Beitrag  Pieks Mi 14 Feb 2024, 00:21

Die TM und ihre Larven gehen bei Temperaturen unter 10 Grad zügig ein, die Eier hingegen wohl erst nach mehreren Tagen unter -16°C. Ich friere jeden neuen Sack Erde für mindestens 3 Tage bei -28°C ein, da gibt es keine Probleme. Trotzdem muss man ständig auf der Hut sein, mal hocken sie hier unterm Weihnachtsstern, dort in der Phalaenopsis oder auch gern mal in Amaryllis, Schlumbergera, Primel & Co. Außer einem Tauchbad in einem Neonicotinoid (natürlich nicht für's Kräutertöpfchen) oder komplettes Substraterneuern habe ich im Akutfall auch noch nix dauerhaft Wirksames gefunden.

Vielleicht noch zwei Anregungen: falls möglich, einen (Jahres)Vorrat an organischen Substraten bis spätestens Ende Februar aus dem Außenbereich von Bau- oder Gartenmarkt kaufen (die Chance, dass diese Säcke den Winter im Freien verbracht haben ist hoch), außerdem jegliche Form von thermisch behandelten Substraten (auch Hitzebehandlung) anschließend immer in hermetisch dichte (blaue) Säcke nachverpacken - die Originalsäcke haben produktionsbedingt oft kleine Löcher, über die Schädlingen der Zugang zum Substrat ermöglicht wird.

Viele Grüße! Cool
Pieks
Pieks
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2586
Lieblings-Gattungen : -

CharlotteKL, sofie69 und Christine Heymann mögen diesen Beitrag

Nach oben Nach unten

Trauermücken - Seite 46 Empty Re: Trauermücken

Beitrag  Shamrock Mi 14 Feb 2024, 08:33

Ich bin mir relativ sicher, dass die Biester nicht nur in Substraten lauern, sondern bei offenen Fenstern auch zufliegen. Vorzugsweise im Herbst. Bei mir sind sie nämlich ein reines Winterproblem, im Sommer merk ich nix von denen. Zum Glück aber auch nicht jeden Winter.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 699
Lieblings-Gattungen : Hauptsache sukkulent

Nach oben Nach unten

Trauermücken - Seite 46 Empty Re: Trauermücken

Beitrag  Manfrid Mi 14 Feb 2024, 09:38

Shamrock schrieb:Ich bin mir relativ sicher, dass die Biester... bei offenen Fenstern auch zufliegen.
So, wie alles mögliche andere auch. Am besten, man macht alles dicht und bringt sich und seine Schützlinge dadurch um. Wink Generelles Problem mit den Infektionen...
Ich friere auch Erde ein. Die ist aber natürlich immer schnell wieder besiedelt. Habe bei Trauermücken ganz gute Erfahrungen mit Lehm in der Erde gemacht. Den mögen die Tierchen nicht. Geht natürlich nicht immer. Gelbtafeln sind schon auch sehr effektiv - wenn das Trauermückenangebot für Pinguicula zu üppig wird. (Es hat ja alles auch seine guten Seiten...)
Manfrid
Manfrid
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 806

CharlotteKL und sofie69 mögen diesen Beitrag

Nach oben Nach unten

Trauermücken - Seite 46 Empty Re: Trauermücken

Beitrag  oldieh Mi 14 Feb 2024, 10:00

was bei mir ganz gut funktioniert - ich streu die Töpfe mit ganz feinem Sand ab, so dass die Oberfläche komplett abgedeckt ist.
Sieht zwar nicht ganz so schön aus, die Biester mögen das aber nicht. Und feinen Karnickelsand hab ich hier in der Lausitz genug. Wink
oldieh
oldieh
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 164
Lieblings-Gattungen : keine

sofie69 und Christine Heymann mögen diesen Beitrag

Nach oben Nach unten

Trauermücken - Seite 46 Empty Re: Trauermücken

Beitrag  CharlotteKL Mi 14 Feb 2024, 20:02

Danke für die weiteren hilfreichen Tipps!

Besonders die Gefriertruhe ist clever; dummerweise haben wir keine, nur so ein kleines Gefrierfach. Neutral
Ich habe schon sehr erfolgreich Kleidermotten mit Einfrieren bekämpft (als ich noch wo gewohnt habe, wo Platz zum Einfrieren war).

Ich habe diese organische Erde ja überwiegend zum Beimischen für Echinopsis, Opuntien und dergleichen. Die feine organische Aussaaterde war für einen Vergleichsversuch mit Selenicereus undatus (wollte verschiedene Aussaatbedingungen vergleichen). Ich gehe jetzt davon aus, dass einer dieser Versuche die Trauermücken in meine Aussaat eingeschleppt hat. Sad Normalerweise säe ich in rein inorganischem Substrat aus.
Ich habe mich jetzt immer noch nicht entschieden; die zwei Tüten stehen in einem Kellerraum, wo sie eigentlich nicht viel Schaden anrichten können.

Wenn ich vorher mal ein paar Trauermücken eingeschleppt habe, ist das nie so ausgeartet. Das ist definitiv so schlimm geworden, weil die Tüte schon welche hatte.

Ich warte jetzt sehnsüchtig auf warmes Wetter, dann kann ich die befallenen Sämlinge irgendwann nach draußen schmeißen (mit Wetterschutz) und die folgenden Aussaaten kriegen hoffentlich nichts ab.
CharlotteKL
CharlotteKL
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1329
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium, Ariocarpus

Nach oben Nach unten

Trauermücken - Seite 46 Empty Trauermücken

Beitrag  Spickerer Fr 16 Feb 2024, 17:05

Hallo zusammen,
oldhie, das habe ich auch mal versucht, aber die Biester waren link und sind unten in die Abzugslöcher der Töpfe gekrochen.
Zum Glück ist seit der Gießaktion vor drei Jahren kaum noch eine Mücke festzustellen. Habe seinerzeit alle Tee- und Kaffeereste
über mehrere Monate in die Topfe entsorgt. Das war ihnen zuviel Stress und sie haben sich verzogen. Es kommt immer darauf an
wer den längeren Atem hat. Also kein Problem bei mir momentan. Wink

Gruß, Spickerer
Spickerer
Spickerer
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5639
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium, Echinospis.

sofie69 mag diesen Beitrag

Nach oben Nach unten

Seite 46 von 46 Zurück  1 ... 24 ... 44, 45, 46

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten