Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Ist mein Kaktus krank?

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach unten

Ist mein Kaktus krank? - Seite 2 Empty Re: Ist mein Kaktus krank?

Beitrag  M.Ramone am Mi 13 März 2019, 17:24

Kaktusfreund81 schrieb:
Marcus schrieb:So halbe Stummel stehen zu lassen, finde ich persönlich nicht schick.
Gesundheit ist wichtiger als Ästhetik. Aus den durchschnittenen Areolen an der Epidermis werden früher  oder später neue Triebe empor schießen.

Jup, stimme dir da voll und ganz zu. War vielleicht etwas blöde formuliert.

Wenn ich mir vorstelle, dass aus der Hälfte eines vergeilten Stummels neue Triebe gedrückt werden, könnte dieser Stummel mit der Zeit zu einer Schwachstelle in der Statik führen. Dann lieber gleich ganz ab. Abgesehen davon besteht ja die Gefahr, dass die Krankheit immer noch in dem Glied steckt, wenn auch im Querschnitt nicht sichtbar. Auch wird die Angriffsfläche für potentielle Gefahren verkleinert, wenn man zwischen den Gliedern trennt.

Ich gehe da nur von dem aus, wie ich vorgehen würde.
M.Ramone
M.Ramone
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1400
Lieblings-Gattungen : Afrikaner

Nach oben Nach unten

Ist mein Kaktus krank? - Seite 2 Empty Re: Ist mein Kaktus krank?

Beitrag  Kaktusfreund81 am Mi 13 März 2019, 17:48

Dem kann ich auch voll und ganz zustimmen, Marcus. Wink

Du meintest die Triebe am Ansatz abschneiden zu wollen. Aber schau dir mal die Mutterpflanze im anderen Thread an. Das basale Glied ist verkorkt und nur schlecht photosynthesefähig. Schneidet man nun die restlichen grünen Triebe am Ansatz ab, wird die ohnehin schon eingeschränkte Assimilaltionsfläche noch weiter reduziert. Das schwächt die Pflanze. Deshalb die Idee nur halb abzuschneiden.
Kaktusfreund81
Kaktusfreund81
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1464
Lieblings-Gattungen : Notos, EH's / LH's / HW's, Gymnos, Chams, Sulcos, Astros, Arios, Thelos, Pedios, Epis, Coryphantha, Escobaria, Rebutia, ECC, Winterharte

Nach oben Nach unten

Ist mein Kaktus krank? - Seite 2 Empty Re: Ist mein Kaktus krank?

Beitrag  M.Ramone am Mi 13 März 2019, 18:03

Ach so, ich meinte jetzt nur die Glieder mit den Flecken/ Pilzen/ was auch ich immer.

Den Rest würde ich erstmal stehen lassen. Sollte an der Basis ein neuer und gesunder Trieb entstehen, könnte man die restlichen vergeilten Triebe entfernen. Oder aber gesunde Triebe, die an den vergeilten entstehen, abnehmen und neu bewurzeln. Aber erstmal weg mit dem kranken Zeug und weiter beobachten. Wenn die Krankheit nicht in der ganzen Pflanze steckt, kann man ja weitersehen.
M.Ramone
M.Ramone
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1400
Lieblings-Gattungen : Afrikaner

Nach oben Nach unten

Ist mein Kaktus krank? - Seite 2 Empty Re: Ist mein Kaktus krank?

Beitrag  Shamrock am Mi 13 März 2019, 20:58

Ich hab die beiden Threads jetzt mal zusammengeführt. Sonst haben wir hier vielleicht irgendwann mal 48 kranke Opuntienthreads von Louisa... Wink

In Anbetracht des Gesamtzustandes der Opuntia und des Substrates, wäre es wahrscheinlich sowieso sehr sinnvoll, wenn sich Louisa erstmal mit den Grundlagen der erfolgreichen Kakteenkultur vertraut macht: https://www.kakteenforum.com/t32159-faustregeln-zur-pflege-von-kakteen-und-anderen-sukkulenten

Marcus, Opuntien können häufig wunderbar kranke Ohren an den Verbindungsstellen "abisolieren", damit eben nicht die Krankheit/Infektion die gesamte Pflanze niederstreckt.
Dennoch würde ich aber bei Opuntien kranke Ohren immer im Ganzen abtrennen. Ist ja nicht so, dass Opuntien sonderlich langsam wachsen. Insofern wird doch so ein Ohr in der nächsten Vegetationsphase sowieso flott durch komplett neue ersetzt. Also, weg damit! Halbe Ohren bei so wüchsigem Zeugs retten muss da nicht sein. Ich seh´s also wie du. Für neue Ohren reicht auch die etwas verkorkte Epidermis der Basis noch locker aus.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 15687
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Ist mein Kaktus krank? - Seite 2 Empty Re: Ist mein Kaktus krank?

Beitrag  M.Ramone am Mi 13 März 2019, 23:13

Shamrock schrieb:Marcus, Opuntien können häufig wunderbar kranke Ohren an den Verbindungsstellen "abisolieren", damit eben nicht die Krankheit/Infektion die gesamte Pflanze niederstreckt.

Ich hatte noch dunkel im Hinterkopf hier mal so etwas gelesen zu haben. Ich glaube das kam sogar von dir. Ist auf jeden Fall eine interessante Sache. Ich denke, ich werde mir dieses Jahr noch etwas Lektüre reinziehen.
M.Ramone
M.Ramone
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1400
Lieblings-Gattungen : Afrikaner

Nach oben Nach unten

Ist mein Kaktus krank? - Seite 2 Empty Re: Ist mein Kaktus krank?

Beitrag  Lieschen94 am Do 14 März 2019, 01:42

Super, ich danke euch allen für eure hilfreichen Antworten! Ich habe wie ihr vielleicht gemerkt habt, noch nicht allzu viel Ahnung von Kakteen Very Happy Ja, stimmt, nicht zu antworten war unhöflich, Sami. Verzeihung. Meinen Namen falsch zu schreiben aber auch Wink

Gute Nacht und bis zum nächsten Jahr
Louise





Lieschen94
Lieschen94
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3
Lieblings-Gattungen : keine

Nach oben Nach unten

Ist mein Kaktus krank? - Seite 2 Empty Re: Ist mein Kaktus krank?

Beitrag  Dropselmops am Do 14 März 2019, 06:39

scratch
Dropselmops
Dropselmops
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3431
Lieblings-Gattungen : außer Opuntien find ich eigentlich alles interessant .... :)

Nach oben Nach unten

Ist mein Kaktus krank? - Seite 2 Empty Re: Ist mein Kaktus krank?

Beitrag  Kaktusfreund81 am Do 14 März 2019, 08:00

Lieschen94 schrieb:Meinen Namen falsch zu schreiben aber auch
Ups! Das tut mir leid ... im Eifer des Gefechte glatt e & a verwechselt. Mach dir nix draus, weißt du wie oft schon mein Name falsch geschrieben wurde: Favorit Nr. 1 ist bis jetzt Sammy, manchmal sogar Samy... zum verzweifeln. Wink
Kaktusfreund81
Kaktusfreund81
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1464
Lieblings-Gattungen : Notos, EH's / LH's / HW's, Gymnos, Chams, Sulcos, Astros, Arios, Thelos, Pedios, Epis, Coryphantha, Escobaria, Rebutia, ECC, Winterharte

Nach oben Nach unten

Ist mein Kaktus krank? - Seite 2 Empty Re: Ist mein Kaktus krank?

Beitrag  Shamrock am Do 14 März 2019, 08:56

Oooops, und ich hab´s auch noch blind übernommen...
Louise, wenn du den gestrigen Link mal kurz durchliest, dann hast du zumindest schon die nötigste Grundahnung von Kakteen.

Tja, Samie, da muss man durch! Gestört Marcus kann davon ja auch ein Lied singen...

Stichwort Marcus: Ja, könnte von mir gewesen sein. Ich beobachte das jeden Winter... Da liegen einzelne Ohren zu flach auf dem Boden und dann macht sich halt die Dauernässe im Winter bemerkbar. Die gammeln dann einfach weg. Oder eine bei der Herbsternte...
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

...übersehene Frucht fängt im Winter das Gammeln - schon gammelt auch das Ohr mit. Wäre ja auch etwas ungeschickt, wenn deshalb die gesamte Opuntia solidarisch Mitgammeln würde.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Letztendlich sammel ich da nur im Frühling die mumifizierten Ohren ab, was die restliche Pflanze völlig unbeeindruckt lässt.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 15687
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Ist mein Kaktus krank? - Seite 2 Empty Re: Ist mein Kaktus krank?

Beitrag  M.Ramone am Do 14 März 2019, 11:52

Ich denke, das C sitzt jetzt. *daumen*

Ich habe letzten Herbst einen Tephrocactus molinensis von Michi bekommen. Den habe ich anscheinend auch zu feucht ins Winterquartier gestellt. Die Basisknolle ist mir recht schnell weggegammelt, die beiden Glieder oben drauf sind es nicht. Also da könnte was dran sein. Da fällt mir gerade ein, dass die noch in Substrat gesteckt werden wollen.
M.Ramone
M.Ramone
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1400
Lieblings-Gattungen : Afrikaner

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten