Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Cristata und Monstruosa und Fragen vom Anfänger

Seite 3 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Nach unten

Cristata und Monstruosa und Fragen vom Anfänger  - Seite 3 Empty Re: Cristata und Monstruosa und Fragen vom Anfänger

Beitrag  CharlotteKL am Fr 21 Aug 2020, 18:44

Ich bin ein bisschen verwirrt, was denn das Problem mit Chinosol ist? Online gibt es so viele Angebote dafür, u.a. von Online-Apotheken.
(Ich habe meins gerade von Uhlig Kakteen bekommen, aber nur, weil ich da eh auch andere Sachen bestellt habe.)
CharlotteKL
CharlotteKL
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 249
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium, Opuntia

Nach oben Nach unten

Cristata und Monstruosa und Fragen vom Anfänger  - Seite 3 Empty Re: Cristata und Monstruosa und Fragen vom Anfänger

Beitrag  Diddsmann am Fr 21 Aug 2020, 19:15

Naja, das Problem ist, dass meine Bestellung bei Haage gerade erst getätigt worden ist. Ich finde Versandkosten von c.a. 7 € bei einem Artikel der nur 5€ kostet nicht gerechtfertigt.
Daher habe ich nach Alternativen geschaut, da es Chinosol ja nicht mal eben um die Ecke in der Apotheke zu kaufen gibt - wie ich mich heute nochmal versichert habe.

By the way: die Online-Apotheke, die es derzeit auf Lager und Versandbereit hat möchte ich mal sehen...
Diddsmann
Diddsmann
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 19
Lieblings-Gattungen : Säulenkakteen

Nach oben Nach unten

Cristata und Monstruosa und Fragen vom Anfänger  - Seite 3 Empty Re: Cristata und Monstruosa und Fragen vom Anfänger

Beitrag  Shamrock am Fr 21 Aug 2020, 23:50

CharlotteKL schrieb:Ich bin ein bisschen verwirrt, was denn das Problem mit Chinosol ist? Online gibt es so viele Angebote dafür, u.a. von Online-Apotheken.
(Ich habe meins gerade von Uhlig Kakteen bekommen, aber nur, weil ich da eh auch andere Sachen bestellt habe.)
Naja, das Problem ist halt, dass das Chinosol aus der Online-Apotheke nicht das Chinosol ist, welches man eigentlich haben will. Da wurde irgendwann mal der Wirkstoff geändert, aber nicht der Produktname. Wink https://www.kakteenforum.com/t2224-chinosol?highlight=chinosol

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 21725
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Cristata und Monstruosa und Fragen vom Anfänger  - Seite 3 Empty Re: Cristata und Monstruosa und Fragen vom Anfänger

Beitrag  Diddsmann am So 23 Aug 2020, 16:55

Hallo zusammen,

ich habe mal ein paar Altbestand Samen (ich glaube aus nem Kaktus Set aus dem Kodi) in meine restliche Kakteenerde geworfen, bevor ich mit meiner "richtigen Aussaat" beginne.

Folgendes habe ich heute darin entdeckt:
Bilder:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nun meine Fragen an die Experten:
- Ist das ein Pilz oder Schimmel?
- Sollte ich die Schale entfernen und aus der Reichweite anderer Pflanzen / Aussaaten schaffen?
- Angenommen ich würde jetzt noch mit Chinosol arbeiten - würde das ganze "geheilt" werden können?

Vielen Dank vorab für Eure Antworten!
Liebe Grüße,
David
Diddsmann
Diddsmann
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 19
Lieblings-Gattungen : Säulenkakteen

Nach oben Nach unten

Cristata und Monstruosa und Fragen vom Anfänger  - Seite 3 Empty Re: Cristata und Monstruosa und Fragen vom Anfänger

Beitrag  Dennis. R am So 23 Aug 2020, 17:10

Hi David,
nein kein Problem. Das sind die Sämlinge mit ihrem feinen Wurzelwerk.
Dennis. R
Dennis. R
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 461
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Cristata und Monstruosa und Fragen vom Anfänger  - Seite 3 Empty Re: Cristata und Monstruosa und Fragen vom Anfänger

Beitrag  Diddsmann am So 23 Aug 2020, 17:18

Ah wunderbar, ich bin beruhigt.
Danke!

Jedoch angenommen, es wäre ein Pilz, schimmel oder dergleichen:
Wie würde dann die Antwort auf die anderen beiden Fragen ausfallen?
Finde ich hier im Forum Bilder von Pilzen, Schimmel und Krankheiten und deren Behandlungsmethoden?
Diddsmann
Diddsmann
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 19
Lieblings-Gattungen : Säulenkakteen

Nach oben Nach unten

Cristata und Monstruosa und Fragen vom Anfänger  - Seite 3 Empty Re: Cristata und Monstruosa und Fragen vom Anfänger

Beitrag  Shamrock am So 23 Aug 2020, 22:49

Klar, über die foreninterne Suchfunktion findest du so ziemlich alles: https://www.kakteenforum.com/t17506-der-aussaatpilz-hat-zugeschlagen?highlight=aussaatpilz

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 21725
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Cristata und Monstruosa und Fragen vom Anfänger  - Seite 3 Empty Re: Cristata und Monstruosa und Fragen vom Anfänger

Beitrag  Diddsmann am Do 03 Sep 2020, 14:34

Hallo liebe Kakteen-Gemeinde!

Ich möchte hier kurz mein bisheriges Vorgehen schildern und mir gerne weitere Tipps für die nächsten Schritte holen. Gerne könnt ihr mir auch mitteilen, was ich bei nächster Aussaat anders machen sollte.

Was habe ich getan?
Ich habe mir einige Samen bei Kakteen Haage bestellt und diese im Substrat (Vulcatek Kakteenerde) in kleinen "Feinschmeckerdosen" ausgesäht. Die Dosen wurden im Deckel und am Boden fein durchlöchert.
Nachdem ich die Samen verteilt habe, habe ich noch etwas Substrat drüber gebröselt. Das ganze habe ich dann in Wasser + Schachtelhalmextrakt gestellt und sich voll saugen lassen. Deckel zu und keimen lassen.
Chinosol ist erst nach etwa einer Woche angekommen - ich habe nachträglich das Substrat etwas damit besprüht.

Wie mein "Setup" aussieht, seht ihr hier:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Das ganze sieht mittlerweile so aus:
Cereus Jamacru (hier wurde nachträglich mit etwas Quarzsand (1-2mm) bestreut, da die Samen so gut wie an der Oberfläche lagen und noch nicht gekeimt sind)
Spoiler:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Pachycereus Pringlei, hier würde mich besonder interessieren, wie ich mit diesen Sämlingen verfahren soll.
Wie lange soll der Deckel geschlossen bleiben? Wann darf die Erde anfangen so richtig auszutrocken? Das pikieren sollte ich vermutlich erst im Frühjahr 2021, oder?
Hinten rechts auf dem folgenden Foto ist ein kleines Köpfchen zu sehen, welches in drei, statt wie bei den anderen in zwei Richtungen geht. Könnte dies auf eine besondere Wuchsform hinweisen?
Spoiler:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Des Weiteren habe ich noch Lophophora Williamsii, Echinopsis pachanoi sowie Trichocereus pachanoi (man sagte mir, letzteren sind wohl die gleiche Art) augesäht.
Hier ist bisher noch nicht viel zu sehen, außer erste, kleine Köpfchen.

Das Substrat wurde von mir vorher nicht sterilisiert. Nun habe ich hier erfahren, dass man das ganz in der Mikrwolle machen kann. Was genau ist dabei zu beachten?

Verzeiht mir bitte meine Laienhaften formulierungen, ich hoffe dennoch, vllt auch mal den ein oder anderen richtigen Begriff verwendet zu haben.. :-)
Ich freue mich riesig auf Eure Antworten und bin sehr gespannt als auch dankbar über jeden Tipp der da noch kommt.

Liebe Grüße aus dem Ruhrpott und ein schönes Wochenende,
Diddsmann aka David
Diddsmann
Diddsmann
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 19
Lieblings-Gattungen : Säulenkakteen

Nach oben Nach unten

Cristata und Monstruosa und Fragen vom Anfänger  - Seite 3 Empty Re: Cristata und Monstruosa und Fragen vom Anfänger

Beitrag  NussKakteen am Do 03 Sep 2020, 16:39

So, dann trage ich mal meine Teil zu deinen ersten Versuchen bei Wink Habe aber selber erst zwei Aussaaten durch und bin weit entfernt von den Profis hier Very Happy

- Dosen

Du hättest sie nicht durchlöchern müssen. Gänzlich geschlossene "Systeme" sind eher im Sinne der Fleischermethoden und wichtig, wenn du die Aussaat lange verschlossen hälst. Also zum Beispiel 1-2 Jahre. Durch die Löcher können Schaderreger eindringen. Ist aber eher wichtig bei "schwierigen" Kandidaten wie z.B. Aztekium ritteri (-> Forumsuche liefert interessante Threads über die Aussaat solcher schwierigen Kollegen). Die bleiben lange verschlossen weil sie EXTREM langsam wachsen.

Schädlich sind die Löcher bei deiner Aussaat aber eher nicht. Die Sorten die du gesät hast wachsen recht zugüg und sind daher schnell stabil genug für die echten Welt. Grundsätzlich braucht kein Kaktus diese Wachsweichbehandlung aber wenn 5 Samen - 5,-€ kosten dann will man doch alle durchbringen Wink

Wie lange du die Dosen geschlossen hälst ist deine Sache. Man sagt oft, bis die ersten Dornen zu sehen sind, wobei die eher weichen Haaren gleichen als Dornen. Jetzt hast du sehr spät / sehr früh gesät. Eigentlich gehen die Kleinen ab Oktober +/- ein Monat in den Winterschlaf. Dafür sind deine noch zu klein. Heißt du musst / kannst sie über den Winter durchukultivieren. Problematisch ist hier Licht und Temperatur. Temperatur sollte "indoor" kein Problem sein. Licht ist jedoch im Winter rar, selbst an einem Südfenster. Eine Pflanzenlampe könnte helfen oder eine Leuchtstoffröhre über der Aussaat. Du kannst es aber auch nur mit dem Südfenster versuchen und die Wassergabe reduzieren. Es kann sein, dass sie dann "vergeilen" also artenuntypisches Höhenwachstum zeigen und weniger / keine / andere Dornen ausbilden. Auf Grund des jungen Alters wächst sich das aber wieder raus Smile

- Chinosol

Tja....Versicherung...

Ich habs bei beiden Aussaaten gemacht. Letztes Jahr kein Problem. Diese Jahr trotz Chinosol Schimmel OHNE ENDE. Samen waren nicht gebeizt, da war ich zu faul und im Nachgang habe ich mich totgeärgert.

Kommt immer drauf an. Hast du viele Samen und viele Dosen und kannst ein paar Ausfälle verkraften? Dann spar dir die Chemie ruhig. Hast du nur wenige und teure Samen bei denen jeder Verlust wehtut? Dann lieber zuviel als zu wenig. Eine Keimhemmung durch die Chemikalien konnte ich bisher nicht feststellen. Achte nur drauf das es das klassische Chinosol ist (z.B. Uhlig) und nicht das "Neochinosol", welches jetzt in der Apotheke verkauft wird!

- Quarzsand

Kann man machen, muss man nicht Smile Ich hab es bei beiden Aussaaten gemacht und es verhindert, dass das Substrat trocknet. Gerade am Anfang vorteilhaft, da die Kleinen keine langen Trockenphase verkraften (zumindest nicht so lange wie die großen Brüder). Da ich aber jemand bin der eher mehr gießt ist es für mich nicht wirklich notwendig.

Pachycereus Pringlei, hier würde mich besonder interessieren, wie ich mit diesen Sämlingen verfahren soll.
Wie lange soll der Deckel geschlossen bleiben? Wann darf die Erde anfangen so richtig auszutrocken? Das pikieren sollte ich vermutlich erst im Frühjahr 2021, oder?
Hinten rechts auf dem folgenden Foto ist ein kleines Köpfchen zu sehen, welches in drei, statt wie bei den anderen in zwei Richtungen geht. Könnte dies auf eine besondere Wuchsform hinweisen?

Gute Wahl der Kaktus Wink Die wachsen anfangs sehr schnell Smile Wie gesagt, bis zum Erscheinen der ersten Dornen wird empfohlen. Länger geht auch, wenn kein Schadbefall erkennbar ist. Pikieren frühstens Frühjahr 2021. Je nach Größe auch erst ein Jahr später. Die kommen gut damit aus eng nebeneinander zu wachsen.

Kann darauf deuten, muss aber nicht. Kann auch sein, dass sich das innerhalb der ersten Monate wieder normalisiert. Abwarten und freuen Smile

Echinopsis pachanoi sowie Trichocereus pachanoi (man sagte mir, letzteren sind wohl die gleiche Art)

Es ist der gleiche Kaktus Wink Trotzdem toller Anfängerkaktus. Wird groß und wächst schnell.


Bezüglich Trichocereus pachanoi und Lophophora williamsi -> Die beiden Arten sind psychoaktiv (Meskalin -> Google), jedoch nur in freier Wildbahn. Die Kakteen die hier wachsen enthalten kaum psychoaktive Wirkstoffe und sind daher nicht zum Verzehr geeignet, falls man auf die richtige Würze aus ist. Nur mal zur Kenntnis, damit du auch weißt, was da bei dir wächst. Die beiden Arten haben seit langem eine Rolle in der Menschheitsgeschichte Wink Falls dich das interessiert, gerne auch mal auf Youtube und Google nachschauen. Sehr interessant.

LG Alex
NussKakteen
NussKakteen
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 61
Lieblings-Gattungen : Ferocactus, Aztekium, Geohintonia

Nach oben Nach unten

Cristata und Monstruosa und Fragen vom Anfänger  - Seite 3 Empty Re: Cristata und Monstruosa und Fragen vom Anfänger

Beitrag  Diddsmann am Fr 04 Sep 2020, 14:20

Hey Alex,

tausend Dank für deine sehr ausführliche und freundliche Antwort!
Sehr viele nützliche Tipps dabei, die ich berherzigen werde.
Leider bin ich noch nicht dazu gekommen dir darauf zu Antworten, werde ich aber bei Gelegenheit nachholen - da ja dann doch etwas mehr zu schreiben ist.

Jedenfalls wollte ich dir mit dieser Antwort schonmal einen herzlichen Dank hier lassen!
Beste Grüße
David
Diddsmann
Diddsmann
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 19
Lieblings-Gattungen : Säulenkakteen

Nach oben Nach unten

Seite 3 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten