Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Ceropegia (linearis) woodii

Seite 6 von 6 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6

Nach unten

Ceropegia (linearis) woodii - Seite 6 Empty Re: Ceropegia (linearis) woodii

Beitrag  Shamrock am Di 25 Aug 2020, 22:50

Oder eben die besagte Portion Zufall... Hier hängt beispielsweise eine alte Hoya carnosa seit vielen Jahren jeden Sommer im Garten rum. Die Blüten werden wegen ihres hohen Nektargehaltes sehr gerne von Bienen, Hummeln, Wespen, Ameisen, diversen Tag- und Nachtfaltern, etc. besucht - Früchte gab´s in all den Jahren erst zweimal. Wenn da vielleicht eine Hummel zufällig ihren Rüssel in einem bestimmten Winkel einfädelt und... Wink

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 21662
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Ceropegia (linearis) woodii - Seite 6 Empty Re: Ceropegia (linearis) woodii

Beitrag  Dickblatt am Mi 26 Aug 2020, 08:52

Bei Sonnenaufgang. Aber nur in der ersten halben Minute. Und auch nur in den geraden Monaten der ungeraden Jahre. Oder so. Ich hatte schon verstanden.

Allerdings haben sämtliche Lebewesen schlussendlich ja ein Ziel: Die Sicherung und Stabilisierung ihrer Art. Sämtliche Pflanzen, die so ungeschickt gebaut sind, dass ihre Fortpflanzung nicht gesichert ist, sterben aus. (Sofern der Mensch sie nicht ausrottet.) Das trifft auf die Ceropegia aber ja nicht zu. Es muss da also irgendeinen "Trick" geben, der uns Menschen bisher verborgen blieb.

Aber gut. Bevor ich an die Früchte gehe, sollte ich erst mal dafür sorgen, dass jede meiner Sukkulenten regelmäßig blüht, das ist wohl wichtiger. Smile
Dickblatt
Dickblatt
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 228
Lieblings-Gattungen : andere Sukkulenten

Nach oben Nach unten

Ceropegia (linearis) woodii - Seite 6 Empty Re: Ceropegia (linearis) woodii

Beitrag  Shamrock am Mi 26 Aug 2020, 09:15

Bei ner Ceropegia müsste ja jemand ne Nacht in der Blüte gefangen verbringen, was im Habitat auch sicher nichts ausgefallenes ist. Weiß nicht, ob da uns Menschen wirklich en Trick verborgen bleibt.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 21662
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Ceropegia (linearis) woodii - Seite 6 Empty Re: Ceropegia (linearis) woodii

Beitrag  Henning am Mi 26 Aug 2020, 10:11

Zur Ceropegia woodii kann ich folgendes berichten: wir wohnten eine Zeit lang in einem Industriegebiet aus Klinkermauerwerk und konnten ein an unser Fenster anschließendes Flachdach mit "nutzen" (offiziell war das nicht - aber sehr schön!)
An die nach Südwesten ausgerichtete Klinkerwand fix ein paar Haken angebracht und z.B. die ceropegia dort aufgehängt. Die Wand heizte sich bei Sonnenschein nahezu unerträglich auf, aber dem "Herzblättchen" hat es sehr gefallen! Die Blätter wurden deutlich dicker und die Abstände zwischen den Blättern viel kürzer als bei Zimmerkultur. Geblüht hat sie ohne Ende und die verwelkten und herunter gefallenen Blüten färbten das sich in einer Pfütze sammelnde Regenwasser ganz rot. Zum Spätsommer bzw Herbst hin bildeten sich dann auch ab und an die typischen Samenschoten - keine Ahnung, wer das wie befruchtet hat.
Im Winter kam der Topf dann ohne einen Tropfen Wasser in einen kühlen Raum. Die im Sommer gebildeten langen Triebe trockneten über Winter dann meistens weg und im Frühling wurde tapfer neu ausgetrieben. Wenn man ein wenig Geduld mit den Herzblättchen hat, werden die kleinen Knöllchen im Topf tatsächlich so dick wie eine Kartoffel. Nur faulen darf so eine "Kartoffel " nicht - das riecht dann gar nicht so schön...
Aktuell wuchern meine Herzblättchen im Wintergarten auf dem Beet herum und klettern auch in den Kakteen herum.
Gruß Henning
Henning
Henning
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2599
Lieblings-Gattungen : Conophytum, Lithops, Tillandsien, Orchideen, fleischfressende Pflanzen im Garten - von allem was

Nach oben Nach unten

Ceropegia (linearis) woodii - Seite 6 Empty Re: Ceropegia (linearis) woodii

Beitrag  Dickblatt am Mi 26 Aug 2020, 12:00

Vermutlich der Kleinmückenkram, der bei Hitze gerne tanzt. Die würden auch gut dort hineinpassen.

Gut auf jeden Fall zu wissen, dass die Pflänzchen pralle Sonne vertragen. Dann spendiere ich ihnen im nächsten Sommer vielleicht mal einen Platz auf dem Balkon.
Dickblatt
Dickblatt
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 228
Lieblings-Gattungen : andere Sukkulenten

Nach oben Nach unten

Ceropegia (linearis) woodii - Seite 6 Empty Gibt es erfahrene Asclepia Pfropfer hier im Forum?

Beitrag  Cristatahunter am Mi 26 Aug 2020, 12:50

Das Thema wurde hier nur leicht ANGESCHNITTEN Wink

In einem alten Kakteenbuch habe ich gelesen das es einfach sein soll. Ceropegia Knollen sollen sich hervorragend eignen.
Cristatahunter
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 19684
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Ceropegia (linearis) woodii - Seite 6 Empty Re: Ceropegia (linearis) woodii

Beitrag  Dickblatt am Di 08 Sep 2020, 14:41

Da ich vorhabe, vor dem Winter die Pflanzen im alten woodii-Topf mit dem gezielt angelegten Nachwuchstopf zu vereinen, noch mal ein paar Fragen:

1) Flache Schale las ich hier. Als ich das letzte Mal umtopfte, waren die Wurzeln so lang, dass eine Schale von der Höhe her gar nicht gepasst hätte. Wie muss ich so was denn einsortieren? Zu viel gegossen? Normal, weil schon ältere Pflanze? ...?

2) Da meine Woodii aktuell in 100 % Blumenerde steht (und sowohl sie als auch ich gut damit klar kommen), möchte ich nicht zu weit davon weggehen, einfach weil ich Schiss habe, dass es dann mit dem Gießen nicht mehr klappt. Also ist mein Ziel gerade 50 % (torffreie) Erde oder evtl. Humus, da ja besser, und die anderen 50% sind eben meine Frage: Nur kleinkörnigen Kies, nur Sand, beides gemischt, wenn ja, in welchem Verhältnis,...? Was meint ihr, was da besser passen würde?
Dickblatt
Dickblatt
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 228
Lieblings-Gattungen : andere Sukkulenten

Nach oben Nach unten

Seite 6 von 6 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten