Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Sonne oder Schatten

Seite 2 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Nach unten

Sonne oder Schatten - Seite 2 Empty Re: Sonne oder Schatten

Beitrag  Rouge am Sa 19 Mai 2012, 11:28

Hallo Matthias,

grundsätzlich solltest Du alle Deine Pflanzen zum Eingewöhnen erstmal in den Schatten stellen ... bei Pflanzen ist das genauso wie bei unserer Haut, wenn die die Sonne nicht gewöhnt ist, gibt's erstmal 'nen richtig üblen Sonnenbrand!

Ich stelle meine Pflanzen - unabhängig ob Kaktus, Sukkulente oder "normale" Pflanze, erstmal für ca. eine Woche in den Schatten / Halbschatten ... je nachdem wie der Platz ausreicht, "müssen" Sonnenanbeter halt dann mit dem Halbschatten vorlieb nehmen!

Denn selbst der Schattenplatz im Freien hat deutlich mehr Lux als der sonnige Fensterplatz in der Wohnung Wink

Zu Deinen Kaktüssern kann ich nix beitragen, aber Deine Sukkulenten vertragen eigentlich alle die volle Sonne ... bitte laß' ihnen aber noch ein paar Tage im Schatten Zeit, sich umzugewöhnen!


_________________
lg Kerstin  [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] 

Ich will in der Wüste wachsen lassen Zedern, Akazien, Myrten und Ölbäume; ich will in der Steppe pflanzen miteinander Zypressen, Buchsbaum und Kiefern.
(Jesaja 41,19 - Luther 1984)

Es gibt mehr Ding’ im Himmel und auf Erden, als Eure Schulweisheit sich träumt, Horatio.
(Hamlet, 1. Akt, 5. Szene, Hamlet, William Shakespeare)
Rouge
Rouge
Fachmoderator - sonstige Grünpflanzen

Anzahl der Beiträge : 4577
Lieblings-Gattungen : andere Sukkulente

Nach oben Nach unten

Sonne oder Schatten - Seite 2 Empty Re: Sonne oder Schatten

Beitrag  Hardy_whv am Sa 19 Mai 2012, 11:49

Also, für 90% der Kakteen ist SONNE die Antwort. Es gibt ein paar Gattungen/Arten, die es schattiger mögen oder zumindestens Halbschatten vertragen.

Zu den Halbschattenverträglichen:

- Gymnocalycium mags nicht so prallsonnig
- die eher grünen oder schwach bedornten Mammillarien mögen ebenfalls keine pralle Sonne
- Echinocactus grusonii: Verträgt zwar pralle Sonne, aber er muss meiner Erfahrung nach seeehhhhr langsam daran langsam gewöhnt werden (jedenfalls habe ich so eine "Mimose")
- Echinopsis: ist nicht so sonnenhungrig. Ein paar Stunden Sonne reichen den meisten Arten
- Pereskiopsis: Halbschatten reicht
- Die epiphytischen Kakteen brauchen weniger Sonne. Manschen reicht sogar ein Nordfenster mit im Sommer nicht mehr als 1, 2 Stunden Sonnenlicht. Darunter fällt in deiner Liste z.B. die Hatiora.

Ich versuche meine möglichst früh rauszustellen. So werden sie mit der Sonne konfrontiert, wenn sie noch nicht so stark ist und komme so ohne Schattieren aus. Das geht natürlich nur, wenn die Kakteen die Temperaturen draußen vertragen.

Sonne wird an frischer Luft m.E. besser vertragen als bei stehender Luft. Wenn die Luft für Abkühlung sorgt, kann mehr Sonne vertragen werden. Daher habe ich hier an der Nordsee (mit meist recht kühlen Temperaturen) mit Verbrennungen weniger Probleme.

Zu anderen Sukkulenten bin ich nur bedingt aussagefähig.


Gruß,

Hardy [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Zuletzt von Hardy_whv am Sa 19 Mai 2012, 13:53 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Hardy_whv
Hardy_whv
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2308
Lieblings-Gattungen : "Aus jedem Dorf ein Köter"

Nach oben Nach unten

Sonne oder Schatten - Seite 2 Empty Re: Sonne oder Schatten

Beitrag  Liet Kynes am Sa 19 Mai 2012, 13:39

Zumindest die mir bekannten Haworthia kommen im Sommer Halbschattig oder mit "Streulicht" auch besser zurecht. Bei Euphorbia muss man gut beobachten.Da sind Verbrennungen, gerade im Jugendstadium, leicht passiert. Hier besser viel Licht, aber keine direkte Sonne.
Liet Kynes
Liet Kynes
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2698

Nach oben Nach unten

Sonne oder Schatten - Seite 2 Empty Re: Sonne oder Schatten

Beitrag  Torro am Sa 19 Mai 2012, 18:49

Hallo Matthias,

nicht nur die Art ist interessant, auch das Alter der Pflänzchen spielt eine
wichtige Rolle! Das solltest Du noch verraten.

_________________
LG Torro
Si vis pacem, para bellum.
Zu deutsch: Willst Du Blüten, dann pfropfe rechtzeitig.
Torro
Torro
Technik-Admin

Anzahl der Beiträge : 6697
Lieblings-Gattungen : Astro, Fero, Leuchti, Thelo

Nach oben Nach unten

Sonne oder Schatten - Seite 2 Empty Re: Sonne oder Schatten

Beitrag  papamatzi am Mo 21 Mai 2012, 11:23

Hallo Ihr Lieben,

Und Danke für Eure Antworten. Das hilft mir schon mal gut weiter.
Mittlerweile standen alle "evakuierten" Pflanzen für drei, vier Wochen im Schatten. Also, richtiger Schatten, kein wieviellagiges Vlies auch immer. Wink
Die jungen Pflanzen, also ein-, zwei-, dreijährige Sämlinge, werden auch dort bleiben. Nur einige der anderen müssen letztendlich auf die Sonnenbank...

Rouge schrieb:grundsätzlich solltest Du alle Deine Pflanzen zum Eingewöhnen erstmal in den Schatten stellen ... bei Pflanzen ist das genauso wie bei unserer Haut, wenn die die Sonne nicht gewöhnt ist, gibt's erstmal 'nen richtig üblen Sonnenbrand!
Ja, das war mein Fehler, den ich bestimmt nicht wiederholen werde.

Hardy_whv schrieb:Sonne wird an frischer Luft m.E. besser vertragen als bei stehender Luft. Wenn die Luft für Abkühlung sorgt, kann mehr Sonne vertragen werden.
Ja, frische Luft werden sie haben. Auch ein Lüftchen geht da. Wenn auch nicht ganz so frisch wie bei Dir. Wink
Ok, die Gymnos bleiben im Schatten, die grünen Mammis auch. Und auch die beiden grusonis haben am Sa einen schönen schattigen Platz in der Loggia erhalten.
Alle anderen werde ich so langsam dahingehend sortieren, ob sie eher mehr oder weniger Sonne mögen.

@Liet Kynes, oh gut! Die Hawortia hatte schon wieder sonnig gestanden. Nun bleibt sie doch im Schatten.

@Torro, danke für den nochmaligen Hinweis mit den Sämlingen (jungen Pflanzen). DIE Lektion habe ich schon gelernt. Wink *daumen*
Ab wann, denkst Du, könnte man sie der direkten Sonne aussetzen (vorausgesetzt die Art verträgt direkte Sonne)?
papamatzi
papamatzi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1672
Lieblings-Gattungen : Echinofossulocactus

Nach oben Nach unten

Sonne oder Schatten - Seite 2 Empty Sonne oder Halbschatten...

Beitrag  Thomas G. am Di 16 Mai 2017, 17:29

Hallo zusammen,

ich beginne mich gerade für Zwerge (Mediolobivien, Sulcos und Rebutien)zu interessieren, finde aber zur Pflege im Netz eher widersprüchliche Angaben und möchte deshalb mal die Fachleute hier fragen.

Welche der Arten mag denn am liebsten pralle Sonne und welche kommt auch noch an einem hellen Standort, aber mit wenig direkter Sonnenbestrahlung zur Blüte ?

Ich hätte anzubieten : 3 Stunden direkte Sonne am Vormittag (10:00 bis 13:00) ,oder 4 Stunden direkte Sonne am Nachmittag (12:00 bis 16:00) oder einen eher ganztägig halbschattigen Platz im Regal.

Viele Grüße

Thomas
Thomas G.
Thomas G.
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1337
Lieblings-Gattungen : Astrophytum, Tricho/Echinopsis-Hybriden

Nach oben Nach unten

Sonne oder Schatten - Seite 2 Empty Re: Sonne oder Schatten

Beitrag  Tarias am Di 16 Mai 2017, 22:04

Hallo Thomas,

die Mediolobivien mögen und vertragen einen Platz mit viel Sonne. Meine stehen ab ca. 12 Uhr in der Sonne, sie blühen zuverlässig und reichlich, die Epidermis ist schön dunkel, der Wuchs kompakt.

Rebutien (inkl. Aylosteren) kommen auch an Plätzen mit wenig direkter Sonneneinstrahlung noch zuverlässig zur Blüte. Der Vorteil dann ist auch, dass die Blüten recht lange halten (vier-fünf Tage), während sie an vollsonnigen Standorten recht schnell nach zwei Tagen hinüber sind.
Aylosteren/Rebutien mit einer sehr dichten Bedornung (A. muscula, A. albipilosa) vertragen mehr Sonne, bei absonnigem Stand gehen sie zumindest bei mir zu sehr in´s Längenwachstum.
Ich fahre bei den Aylosteren und Rebutien gut, wenn ich mich an die Faustregel halte: Je grüner und nackter die Pflanze, desto weniger direkte Sonne braucht sie.

Mit den Sulcos habe ich noch zu wenig Erfahrung, aber sie stehen bei mir so sonnig wie die Mediolobivien und danken es.
Tarias
Tarias
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1011

Nach oben Nach unten

Sonne oder Schatten - Seite 2 Empty Licht und Sonne

Beitrag  Oktokaktus am Mo 04 Feb 2019, 12:04

Zuallererst dachte ich, bloß nicht so eine Frage stellen.
Aber, sie ist ja selbstverständlich und irgendwie die Mutter aller Fragen, wenn es um unsere Lieblinge geht ....
Warum vertragen die meisten Kakteen kein direktes Sonnenlicht oder sind empfindlich gegen pralle Mitagssonne.
Die kommen doch fast alle aus Gegenden, wo sie nichts anderes als das hatten.
Jetzt bin ich aber mal gespannt :Danke:
avatar
Oktokaktus
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 19
Lieblings-Gattungen : keine

Nach oben Nach unten

Sonne oder Schatten - Seite 2 Empty Re: Sonne oder Schatten

Beitrag  TobyasQ am Mo 04 Feb 2019, 12:23

Nicht alle Kakteen wachsen in Wüsten. Viele sind in Wäldern zuhause oder verstecken sich unter Büschen und Sträuchern. Andere wachsen, wenn die Deckung fehlt, auch unterirdisch und man findet sie nur wenn sie blühen.
TobyasQ
TobyasQ
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2306
Lieblings-Gattungen : Mammillaria, EC, Cleistocactus, Matucana, Epiphyten, Thelo-, Tephro-, Pterocactus

Nach oben Nach unten

Sonne oder Schatten - Seite 2 Empty Re: Sonne oder Schatten

Beitrag  Shamrock am Mo 04 Feb 2019, 12:24

Um Himmels Willen, wer sagt denn sowas? Natürlich raus damit in die volle Sonne, auch zur Mittagszeit! Heikel wird es lediglich in schlecht gelüfteten GWHern, wenn sich dort die Hitze staut. Bei mir stehen alle Kakteen (bis auf ganz, ganz wenige Ausnahmen, welche natürlich die Regel bestätigen müssen...) südseitig auf dem Balkon in der vollen Sonne und an der frischen Luft. Was besseres gibt´s für die Gesellen doch gar nicht. Da hat sich auch bisher noch nie jemand beschwert (eher im Gegenteil).
Die mitteleuropäische Sonne ist sowieso nicht annähernd mit der UV-Strahlung am Standort der allermeisten Kakteen vergleichbar.

Vorsichtig muss man lediglich beim Ausräumen im Frühling sein, wo man die sonnenentwöhnten Pflanzen wieder langsam an das Licht gewöhnen muss. Ansonsten bekommen natürlich die epiphytisch wachsenden Kakteen in ihren Bäumen weniger Licht und manche terrestrisch wachsende Kakteen suchen auch etwas Schutz unter Bäumen oder im hohen Gras, Blossfeldia wächst eher absonnig, etc. Für alle anderen Kakteen wäre aber irgendwelcher dauerhafter Sonnenschutz äußerst kontraproduktiv.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 14826
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten