Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Zwei mal Lophophora

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Zwei mal Lophophora

Beitrag  migo am Fr 24 Aug 2012, 09:36

Hallo zusammen,

nachdem ich letztens meinen neuen L. williamsii hier vorgestellt hatte ( https://www.kakteenforum.com/t7683-neuer-lophophora-williamsii ), habe ich mir vom Daniel noch einen L. alberto vojtechii dazu bestellt.

Als der Kleine bei mir angekommen ist, hieß es natürlich einen neuen Topf für das Rübchen zu finden.
Bei der Gelegenheit habe ich dann erst mal den williamsii aus seinem Pastiktopf genommen und von der alten Blumenerde, die unter einer dünnen Schicht Lavasplitt versteckt war, befreit. Der Plastiktopf war immerhin acht cm hoch, aber die Rübenwurzel hatte schon den Boden erreicht und die Spitze wuchs etwa einen halben Zentimeter in der Waagerechten.

Nun ist es ja recht schwierig, für diese Rübchen entsprechend hohe Töpfe zu finden. Sieht ja immer etwas blöde aus, eine Menge Topf und oben drauf ein winziger Kaktus.
In meinem Keller fand ich noch einen kleinen, aber recht hohen Terrakotta-Übertopf - genau die richtige Hähe für meine Rübchen. Also da in den Boden ein Loch gepickt und da der Durchmesser momentan bequem für beide Lophos reicht, die schön mit Abstand da rein. Der williamsii hat nach unten noch gut drei/vier Zentimeter Platz. Bis die beiden mal umgetopft werden müssen, sollte das reichen denke ich.
Was meint ihr?

Übrigens, das Substrat besteht aus einer mineralischen Mischung mit ca. 20%-Anteil Akadama (lehmgranulat aus der Bonsaikultur).[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.][Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Zuletzt von davissi am Fr 24 Aug 2012, 13:33 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Bildgröße angepasst)
avatar
migo
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 457

Nach oben Nach unten

Re: Zwei mal Lophophora

Beitrag  Diffusa am Fr 24 Aug 2012, 16:12

Hallo,
der Topf schaut gut aus,
auch wenn die Diskussion über Sinn und Unsinn von Tontöpfen aufkommen wird Wink
Ich für meinen Teil habe ein paar meiner ältesten Exemplare in Tontöpfen (seit vielen Jahren)
und das vollkommen ohne Probleme und mit gutem Wuchs...
Was mir auffällt... für frisch umgetopft sieht Dein Substrat aber sehr nass aus,
man sollte mindestens eine, besser zwei Wochen warten bevor man das erste Mal angießt...
sonnst gehst Du das Risiko ein, dass verletzte Wurzeln anfangen zu faulen.

lG
Niko
avatar
Diffusa
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 156
Lieblings-Gattungen : Lophophora, Turbinicarpus.

Nach oben Nach unten

Re: Zwei mal Lophophora

Beitrag  migo am Sa 25 Aug 2012, 00:40

Au ha! Das mit dem Angießen wusste ich so nicht.
Ich habe natürlich sofort nach dem einsetzen gründlich angegossen.
Drückt mal die Daumen, dass nix passiert.

Übrigens, Tontöpfe benutze ich für meine seit vielen Jahren nur. Was soll daran falsch sein?

...und Dank an wen auch immer für das vergrößern meiner Fotos!


Zuletzt von migo am Sa 25 Aug 2012, 00:46 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
migo
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 457

Nach oben Nach unten

Re: Zwei mal Lophophora

Beitrag  Pulsar am Sa 25 Aug 2012, 00:45

Tontöppe find ich für Lophophoren eher vorteilhaft weil das wasser schneller verdunsten kann...
avatar
Pulsar
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 432
Lieblings-Gattungen : Astrophyten, Echinopsen, Lophos

Nach oben Nach unten

Re: Zwei mal Lophophora

Beitrag  migo am Sa 25 Aug 2012, 00:49

Das mit dem Verdunsten war auch mein Gedanke dabei. Die Töpfe sind sozusagen atmungsaktiv. Auch meine andern Kakteen (Echinopsis, Cereus, Mammillaria)stehen - mit einer Ausnahme - auch in Tontöpfen.
avatar
migo
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 457

Nach oben Nach unten

Re: Zwei mal Lophophora

Beitrag  Pulsar am Sa 25 Aug 2012, 01:09

jupp,bei mir steht auch alles in ton,man muß zwar öffter anstauen aba dafür schimmelt nix
avatar
Pulsar
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 432
Lieblings-Gattungen : Astrophyten, Echinopsen, Lophos

Nach oben Nach unten

Re: Zwei mal Lophophora

Beitrag  Echinopsis am Sa 25 Aug 2012, 05:48

@Michael:

Bei mexikanischen Rübenwurzelern ist es (bei mir) generel so, dass die Pflanzen nach dem Austopfen erstmal eine Zeit unterm GWH Tisch im trockenen liegen bleiben, da automatisch - mechanisch - beim austopfen immer Faserwurzeln verletzt werden!
Erst nach 2-3 Tagen wird wieder in staubtrockenes Substrat eingetopft, und 2 Wochen lang nicht gegossen!
Erst dann von unten den Topf etwas ins Wasser tauchen, das reicht dann für ein paar Wochen!
Bis dahin haben die Pflanzen neue Faserwurzeln ausgebildet und es kann von oben gegossen werden!

Im Hochsommer gieße ich nie, bei mir herrscht im Juli-August ein komplettes Gießverbot, auch für die kleinen vojtecii.
Einzigste Ausnahme sind Pfropfunterlagen. Erst wenn die ersten Regen/Gewitter Ende August einsetzen (so wie jetzt seit gestern) wird gegossen.
Dann kommen ca. 10 Liter pro Schale rein, sodass die Schalen komplett bis zum Rand voll Wasser stehen. Gesunde Pflanzen schadet das dann nichts. Nach ca. 1 Stunde kommen dann bei mir die Schläuche (handelsübliche Aquariumschläuche, mittels 6-er Bohrer vorher ein Loch in eine Ecke, auf der das Gefälle des Wassers am größten ist bohren - reinstecken, fertig. Das ist dicht!)
Das dann rausziehen...und Wasser marsch.
Bis dahin haben sich die Pflanzen vollgesaugt.

Meine Aussagen betreffen hier allerdings überwiegend mexikanische Kakteen! Bitte nicht verallgemeinern.

_________________
lG,
Daniel

Bilderhochladen im Forum leicht gemacht
avatar
Echinopsis
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 14659
Lieblings-Gattungen : diverse mexikanische Gattungen und Copiapoen

Nach oben Nach unten

Re: Zwei mal Lophophora

Beitrag  migo am Sa 25 Aug 2012, 22:05

Vielen Dank, Daniel. Werde beim nächsten Umtopfen Deine Tipps berücksichtigen.
Hoffe, dass jetzt trotzdem alles gut gegangen ist. Immerhin sind beide Pflanzen kräftig und kerngesund, da werden die meine Fehler hoffentlich verkraften.
avatar
migo
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 457

Nach oben Nach unten

Re: Zwei mal Lophophora

Beitrag  香鱼肉丝 am Mi 20 Feb 2013, 12:54

这个我很喜欢Lophophora
avatar
香鱼肉丝
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 85
Lieblings-Gattungen : Lophophora 、Ariocarpus

Nach oben Nach unten

Re: Zwei mal Lophophora

Beitrag  migo am Do 21 Feb 2013, 17:07

@香鱼肉丝

I´m glad you like them. Very Happy

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Here my two latest ones.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

And here the names of all.
1: L. williamsii ...?
2: L. alberto vojtechii
3: L. koehresii
4: L. williamsii var diffusa

avatar
migo
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 457

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten