Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Kakteen als Schadpflanzen ?????

Seite 4 von 8 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter

Nach unten

Kakteen als Schadpflanzen ????? - Seite 4 Empty Re: Kakteen als Schadpflanzen ?????

Beitrag  Torro am Mi 23 Okt 2013, 10:24

Was denn nun? Fazit oder Zwischen?

Aber sowohl Fussbälle als auch Kühe gehören evolutionstechnisch nicht nach Amerika. Teufel 

Was ist eigentlich mit den Bisons? Sind das nicht züchterisch unbehandelte Rinder?

_________________
LG Torro
Si vis pacem, para bellum.
Zu deutsch: Willst Du Blüten, dann pfropfe rechtzeitig.
Torro
Torro
Technik-Admin

Anzahl der Beiträge : 6866
Lieblings-Gattungen : Astro, Fero, Leuchti, Thelo

Nach oben Nach unten

Kakteen als Schadpflanzen ????? - Seite 4 Empty Re: Kakteen als Schadpflanzen ?????

Beitrag  boophane am Mi 23 Okt 2013, 10:32

Shamrock schrieb:

Faszinierende Diskussion, die hier entstanden ist. Warum übernimmt thorwi (aka Thorsten) nicht einfach diesen Thread als Referat für seine Tochter? Die Eins sollte ihr damit doch wirklich garantiert sein!

Ja, eine Stellungname des Threadstellers wäre toll, nachdem wir das Thema ja hier erschöpfend und in aller Tiefe hier erörtert haben.
boophane
boophane
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1595
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium, alles was weiß, rosa oder lila blüht und oder in Polstern wächst, garstiges, abweisendes Dornengestrüpp und rosa oder weiß oder lila blühendes garstiges, abweisendes Dornengestrüpp

Nach oben Nach unten

Kakteen als Schadpflanzen ????? - Seite 4 Empty Re: Kakteen als Schadpflanzen ?????

Beitrag  Astrophytum Fan am Mi 23 Okt 2013, 12:33

@Torro, Mythe: Bisons, Wasserbüffel und Wisente sind die einzigen "Urrinder" die vom Menschen nicht züchterisch bearbeitet wurden und werden, allerdings sind sie nur weitläufig mit unseren Hausrindern verwand. Alle heute bekannten Rinderrassen stammen vom inzwischen ausgerotteten Auerochsen oder Ur ab. Die Tiere die heute landläufig als Auerochse bezeichnet werden sind sogenannte Heckrinder, eine Kreuzung aus allem möglichen die vom äußeren Erscheinungsbild dem Ur nahekommen aber doch wesentlich kleiner sind. 

Und Mythe, bitte höre doch auf hier zu verbreiten, dass Intensivrassen anders als Extensivrasse nicht in der Lage wären Herbstzeitlosen usw "auszufiltern", denn das ist einfach nicht wahr. Wie boophane richtig angemerkt hat ist unteranderem die Silage ein Problem, da die Pflanzen derart zerhäckselt sind, dass die Tiere nicht mehr selektieren können, und das ist bei ALLEN Rassen gleich. 

Wie bereits erwähnt kann es auch durch "Heißhunger" dazu kommen, dass einfach alles Grüne von den Kühen verschlungen wird: Vor über 50 Jahren wurde im Rahmen der Bodenreform in unserer Nähe ein großes Gut verstaatlicht. Dazu gehörte unter anderem ein großer Park mit Obstbäumen und eben Eiben. Da man dort nur schlecht mit Maschinen mähen konnte wurde das ebenfalls verstaatliche Jungvieh im Frühjahr unmittelbar nach dem austreiben in diesem Park gekoppelt. Das Ergebniss: knapp die Hälfte der Tiere verendete in Folge der Eibenvergiftung.

Wir haben momentan selber eine Deutsche Hollstein-Kuh, einer der leistungsintensivsten Rassen überhaupt (im Schnitt 40 Liter MIlch pro Tag), und sie kann sehr wohl zwischen Brennnesseln, Gras, Sauerampfer, Hahnenfuß usw unterscheiden.
Astrophytum Fan
Astrophytum Fan
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 839
Lieblings-Gattungen : Astrophytum, Lophophora, Turbinicarpus, Ariocarpus, Epithelantha, Obregonia, Aztekium und andere Mexikaner :)

Nach oben Nach unten

Kakteen als Schadpflanzen ????? - Seite 4 Empty Re: Kakteen als Schadpflanzen ?????

Beitrag  Fred Zimt am Mi 23 Okt 2013, 12:49

Bisons, Wasserbüffel und Wisente sind die einzigen "Urrinder" die vom Menschen nicht züchterisch bearbeitet wurden
...und der Banteng, der Afrikanische Büffel, der Tamarao, der Gaur, die Anoas...

Entschuldigt bitte, das ist so erfrischend OT, da geht bei mir sogleich der Mitmach-Alarm an. grinsen2 
Fred Zimt
Fred Zimt
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6937

Nach oben Nach unten

Kakteen als Schadpflanzen ????? - Seite 4 Empty Re: Kakteen als Schadpflanzen ?????

Beitrag  Astrophytum Fan am Mi 23 Okt 2013, 12:53

Ok Fred, du hast mich erwischt, an die hatte ich garnicht gedacht *grinsen*sind aber eben alle keine Vorfahren unsrer Hausrinder yeahh 
Mfg Michael
Astrophytum Fan
Astrophytum Fan
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 839
Lieblings-Gattungen : Astrophytum, Lophophora, Turbinicarpus, Ariocarpus, Epithelantha, Obregonia, Aztekium und andere Mexikaner :)

Nach oben Nach unten

Kakteen als Schadpflanzen ????? - Seite 4 Empty Re: Kakteen als Schadpflanzen ?????

Beitrag  Fred Zimt am Mi 23 Okt 2013, 12:58

Aber die von dir erwähnten Bisons, Wasserbüffel und Wisente doch auch nicht, oder? scratch 

Ich mag Kühe und Herbstzeitlose. *daumen*
Fred Zimt
Fred Zimt
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6937

Nach oben Nach unten

Kakteen als Schadpflanzen ????? - Seite 4 Empty Re: Kakteen als Schadpflanzen ?????

Beitrag  Torro am Mi 23 Okt 2013, 13:04

Fred: Den Bison hab ich ins Spiel gebracht, da der ja zu den Kakteen gehört. Razz 

_________________
LG Torro
Si vis pacem, para bellum.
Zu deutsch: Willst Du Blüten, dann pfropfe rechtzeitig.
Torro
Torro
Technik-Admin

Anzahl der Beiträge : 6866
Lieblings-Gattungen : Astro, Fero, Leuchti, Thelo

Nach oben Nach unten

Kakteen als Schadpflanzen ????? - Seite 4 Empty Re: Kakteen als Schadpflanzen ?????

Beitrag  mythe am Mi 23 Okt 2013, 13:09

Torro schrieb:Fred: Den Bison hab ich ins Spiel gebracht, da der ja zu den Kakteen gehört. Razz 
So wie mancher Wiederkäuerbesitzer - Zumindest wird er ganz schön stachelig, wenns ums liebe Vieh geht. Razz

@Astrophytum Fan: Fern läge es mir, mich mit dem Fachmann anzulegen. Alle Kühe sind gleich intelligent, obwohl dieser scheinbar frühlingsbedingte Heißhunger auch nicht gerade für ein Übermaß von Intelligenz spricht. Dumm nur, dass man bei Herbstzeitlose nur im Frühling Vergiftungen haben kann, da sie ja danach einzieht - lässt sich also schwer nachweisen, ob es nun wirklich nur am Heißhunger lag. Aber ich wollte deiner Kuh natürlich keinesfalls auf die Füße - äh Klauen treten.

Ursprünglich ging es ja auch um Opuntien. Razz Gibt es denn hier Meinungen, warum nun Pferde sich die Lage des Opuntienbuschs merken können und Kühe trotz ihrer Intelligenz offenbar nicht?


Liebe Grüße
Anne
mythe
mythe
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 493
Lieblings-Gattungen : nicht-gelb blühende Opuntien und Opuntienartige, Agaven, lebende Steine, alles mit schönen und/oder wohlriechenden Blüten

Nach oben Nach unten

Kakteen als Schadpflanzen ????? - Seite 4 Empty Re: Kakteen als Schadpflanzen ?????

Beitrag  Shamrock am Mi 23 Okt 2013, 13:40

mythe schrieb:Ursprünglich ging es ja auch um Opuntien.
Klasse, Anne! Welch löblicher Versuch diese Diskussion wieder in Richtung Threadthema zu leiten. Allerdings befürchte ich etwas, dass dieser Zug bereits abgefahren ist.

War übrigens der Hornochse nicht auch ein Urrind, welches sich selbst domestiziert hat? Wir haben ja in diesem Thread bereits gelernt, dass das Internet stets seriös und glaubhaft ist: http://kamelopedia.mormo.org/index.php/Hornochse

@ Torro (dem Namen nach kann man hier doch auch auf eine Art Urrind schließen, oder?): Das Zwischenfazit ist der halbe Weg zum abschließenden Fazit. Allerdings gebe ich jetzt schonmal sicherheitshalber bekannt, dass das abschließende Fazit zu diesem Thread jemand anders erstellen darf. Am besten der Thread-Ersteller selbst. Wäre zumindest ein würdiger, zweiter Beitrag. Gestört 

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 22708
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Kakteen als Schadpflanzen ????? - Seite 4 Empty Re: Kakteen als Schadpflanzen ?????

Beitrag  Astrophytum Fan am Mi 23 Okt 2013, 13:52

@Fred natürlich nicht, hatte ich aber gesagt Wink 
@Mythe, Woher weist du dass Pferde den Opuntienbusch besser/eher sehen/sich die Lage merken könen als Pferde? In den betreffenden Gegenden gibt es eben Prozentual gesehen viel mehr Kühe als Pferde wodurch nürlich die Wahrscheinlichkeit einer Augenverletzung durch Opuntien bei Kühen erheblich höher ist als bei Pferden...mehr Kühe-mehr Verletzungen
Und den Frühjährlichen Heißhunger gibt es auch bei Pferden, weshalb diese Vorsichtig angeweidet werden müssen...hat also wieder nicht mit Inteligenz zu tun *bissigenKomentarverkneif*
@All: da der das Interesse des Theardstarters anscheinend erloschen ist, bin ich der Meinung dass man diesen Theard einfach laufen lassen sollte damit man mal ausgiebig des OffTopics frönen kann, ich finds jedenfalls guut dass mal über was anderes als Grünpflanzen und Kakteen diskutiert wird Twisted Evil


Zuletzt von Astrophytum Fan am Mi 23 Okt 2013, 13:59 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Astrophytum Fan
Astrophytum Fan
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 839
Lieblings-Gattungen : Astrophytum, Lophophora, Turbinicarpus, Ariocarpus, Epithelantha, Obregonia, Aztekium und andere Mexikaner :)

Nach oben Nach unten

Seite 4 von 8 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten